Mittwoch, 6. Mai 2009

WM 2009

2 : 3
(0:0, 2:3, 0:0)
Finnland USA
 

Matchbericht



 
 

USA in 4 Minuten zum Sieg

Von Urs Berger

Das Abendspiel hielt, was es versprochen hatte. Die USA und Finnland lieferten sich einen offenen Schlagabtauch mit allem was Eishockey so spannend macht. Am Ende gewannen die USA mit 3:2 und spielen nun am Samstagnachmittag gegen Russland.

Bereits zu Beginn war klar, dass die USA einen schweren Stand gegen Finnland haben würde. Nicht nur, weil das Schweizer Publikum die USA bei jeder Scheibenberührung gnadenlos auspfiff, sondern weil Finnland druckvoller in das Spiel startete. In der elften Minute setze Mikko Lehtonen die Scheibe an die Latte ehe Hagmann zwei Minuten später aus nächster Nähe die Scheibe nicht richtig traf und diese über das Gehäuse von Esche beförderte. Und die USA? Diese konnten sich im ersten Durchgang nicht richtig entfalten und hatten das eine oder andere Problem mit den schnellen und flinken Spielern aus Finnland. So mussten sie das eine oder andere Mal eine Strafe nehmen und in Unterzahl agieren. Dabei verteidigten sie das Tor so gut dass die Finnen das Tor nicht treffen konnten. Die Finnen gingen mit viel Elan in das zweite Drittel. 57 Sekunden nach dem Wiederbeginn schoss Kapannen die Finnen mit 1:0 in Front. Die USA drehten nach Spielhälfte jedoch auf. Innerhalb von vier Minuten glichen Sie aus und legten zwei Tore vor. Dies war für den Finnischen Coach Jukka Jelonen genug. Er nahm sein Time-Out und rüttelte seine Spieler wach. Noch vor der zweiten Pause verkürzten diese auf 2:3. Hannes Hyvonen traf aus nächster Nähe nach einem Rebound von Robert Esche.



Am Ende ein glücklicher Sieg der USA



Der letze Durchgang war erneut umstritten. Finnland wie auch die USA waren einige Mal nahe am Torerfolg. Dabei war Finnland das eine Tor näher als die USA. Dass es so lange so eng blieb, war auch ein Verdienst der beiden Torhüter. Roberte Esche stand seinem gegenüber Pekka Rinne in nichts nach. Waren diese beiden nicht bereit, so wurden sie von der Verteidigung der eigenen Mannschaft unterstützt. Sechs Minuten vor Ende der Spielzeit hatte Finnland die grösste Chance das Spiel auszugleichen. Patrick O`Sullivan musste auf die Strafbank. Die USA verteidigte dabei aber so clever, dass bis auf einen Schuss von Hyvonen keine Gefahr auf das Tor von Robert Esche kam. Finnland gab jedoch nicht auf. Kam immer mit viel Tempo in das Drittel der USA. Dabei setzen sie Robert Esche dauernd unter Beschuss und versuchten so, einen Abpraller zu verwerten. Esche und seine Vorderleute hielten jedoch dagegen. Finnland verzweifelte an seinem Abschlussglück. 65 Sekunden vor Ende des Spieles wurde Pekka Rinne durch einen sechsten Feldspieler ersetzt. Es reichte jedoch nicht. Finnland schied gegen die USA aus. Somit kommt es am kommenden Samstag zum erneuten aufeinander Treffen zwischen den USA und Russland. Das erste Treffen ging zu Gunsten Russlands aus. Damals gewannen sie mit 4:1. Wird es am Samstag genau so sein?





Telegramm:



Postfinance Arena, Bern. – Zuschauer: 9334 – SR: Piechaczek (GER), Reiber (SUI); Blumel (CZE), de Haan (CAN). – Tore: 20:57 Kapanen (Hagmann, Mietinnen) 1:0; 30:31 Brown (Suter, Hainsey; Ausschluss Ruutu) 1:1; 32:11 Oshie (Backes, Okposo) 1:2; 34:19 Suter (Blake, Wilson) 1:3; 37:50 Hyvonen (Immonen) 2:3. – Strafen: je 5x 2`.



USA: Esche (Clemmensen); Hainsey, Suter; Johnson, Liles; Ballard, Niskanen; Bogosian; Brown, Backes, Blake; Okposo, O`Sullivan, Oshie; Pavelski, Higgins, Shannon; Foligno, Stafford, Stempniak; Wilson.



Finnland: Rinne; Nummelin, Lehtonen, Kukkonnen, Niskala, Koistinen Jaakola, Salmela; Hagman, Miettinen, Niko Kapanen, Sami Kapanen, Immonen, Pyorala, Hyvönen, Hytonen, Vahalathi, Santala, Kerman, Komarov, Ruutu.



Bemerkungen: 11. Lattenschuss Lehtonn (FIN); 35. Minute Time-Out Finnland; 58:55 Finnland ohne Torhüter



Schüsse aufs Tor: 49:35 (17:7, 17:15;12:13)


ALLE FOTOS ALS MMS AUF DEIN HANDY!
hockeyfans.ch bietet einen neuen Service:
Alle Fotos aus Bern und Kloten für unschlagbar günstige CHF 1.50/MMS.
Einfach Bild in den Berichten anklicken und Ausschnitt wählen. Funktioniert mit allen Schweizer Netzen.

Fotos von Thomas Oswald und Yves Maurer


zurück zur WM-Übersicht der Herren
Counter