Zu geil! Die Gelb-Blauen holen unsere Jungen und die Blau-Gelben holen unsere Alten... :-) vielleicht wachen jetzt auch einmal die letzten Romantiker bei uns auf und merken, dass wir von allen Seiten den Zucker in den Ar... geblasen bekommen.

Vermutlich sind wir sogar noch so blöd und leisten mit unseren Juniorenstufen "Hilfe", damit andere Verbandsvorgaben erfüllen... als Dankeschön treiben sie dann die Löhne in die Höhe. Wacht mal auf.

Als EHC Fan waren wir schon einige Male in ähnlichen Situationen wie jetzt. Und wisst ihr was?! Wir haben diese Zeiten alle überlebt - uns gibt es immer noch. Jetzt gilt es als EHC Fan, Sympathisant, Sponsor, ehemaliger Spieler etc. zusammen zu stehen und gemeinsam vorwärts zu gehen.

Wir brauchen ein klares Bekenntnis zum Churer Publikumsverein, eine Vision und vor allem neue Strukturen, die auf mehreren Schultern aufgebaut ist. Es gibt viele gute, bis sehr gute Leute im EHC Umfeld, welche die dringend benötigte Vermarktungs- und vor allem Sportkompetenz in den Verein bringen könnten. Schaffen wir es endlich diese Leute an einen Tisch zu bekommen für einen starken, unabhängigen EHC Chur.

Jetzt ist der aktuelle Vorstand gefordert, neue Gefässe zu schaffen, damit neue Strukturen entstehen können. Nur so hat der EHC eine Zukunft.

Auf gehts Churer! Es gibt viel Positives, was man vielleicht auf den ersten Blick gar nicht sieht und noch viel mehr Potential, in dieser eigentlich hockeyverrückten Stadt.

Kann doch zum Beispiel nicht sein, dass wir eine der besten Eishockey-Fanseiten der Schweiz haben, aber der Verein selber nicht kommunizieren kann... aber das ist eben genau der verrückte EHC Chur. :-)


Bearbeitet von rote Front (03/03/2019 12:50)