Original geschrieben von: manUELI
Absolute Witzliga.


Oh wie recht du hast. Diese Liga kann man definitiv rauchen. Und ich habe damals gehofft, dass sich diese Liga zur "Gegenbewegung" zum aktuellen Weg "Alles muss von den NLA-Teams gesteuert werden" herauskristallisierst - aber Fehlanzeige.

Mittlerweile sind sogar einige MSL-Teams blöde NLA-Anhängsel. Die grösste Enttäuschung für mich: Sierre! Ich habe mir von einem Traditionsverein einfach ganz etwas anders vorgestellt, als das man sich von einem NLA unterjocht... sinnbildlich für den Liga-Quatsch.

Sorry Leute, der Vereinseishockeysport in der Schweiz wird so was von einer Bruchlandung erleben. Man verliert völlig die Verankerung in den Regionen. Absolut uninteressant für Fans geschweige den für Sponsoren. Schon mal überlegt wer in Zukunft den Eishockey-Unterbau zahlen soll? Die NLA-Vereine sind es sicher nicht, 3/4 der Teams müssen selber schauen, dass sie überleben.

Das Langnau ein NLB-Farmteam will, ist ja nur ein weiterer Punkt in dieser Tragik.

Das es zum Glück auch gute Denker im Sport gibt, zeigt das Fussball-Bundesliga-Reformpapier von 1.FC Union Berlin, welches diese Woche präsentiert wurde. Logisch es ist Fussball und ganz was anderes, aber im Ursprung ist eben doch ähnlicher als man meint... kicker.de

Ich wünschte mir im Schweizer Eishockey einmal eine solche Bewegung. Bei uns findet genau das Gegenteil statt, die ganze Eishockey-Schweiz auf die 12 NLA-Teams aufteilen. Wacht mal auf!


Bearbeitet von rote Front (05/10/2018 14:58)