Unglaublich, da dominiert Langnau Lugano fast 60 Minuten lang und müssen sich im Penaltischiessen geschlagen geben.

Die Gründe sind frapant.

1) Die Chancenauswärtung
2) Der Goali, Ciaccio ist bisher in der NLA nicht gewachsen
3) Unsere Ausländer spielten heute gefühlte 35-40 Minuten, kann einfach nicht aufgehen. In der Verlängerung spielten Di Domenico und Clark sprichwörtlich auf den Felgen.
So wird das ins Auge gehen
4) Der Trainer. Laporte hat bisher keine Handschrift ins Team und auf das Eis gebracht. Zu sehr fordert er die Ausländer bis zur Erschöpfung. Da muss ein Umdenken her, sonst wird man Schiffbruch erleiden, leider.

Ein besseres Team hätte dieses Lugano von heute, diese sich viele Fehlpässe und andere Fehler leisteten, locker geschlagen. cry

Es kann nur besser kommen. Eine bittere Niederlage, der Sieg wäre verdient gewesen, auch wenn es vielleicht einige euphorische Luganesi Fans anders sehen werden. smile

P.S. Bengt Åke Gustafsson sass heute neben Präsident Peter Jakob.
Hoffe dass dies ein gutes Zeichen sein wird. Sollte es so kommen, wäre das erstens seitens von GUS ein Bekenntnis zu seinem bodenständigen Charakter und zweitens, Hammer giga geil!!! grin
Denn Laporte hat schon in Ambri bewiesen was er nicht kann!!!


Bearbeitet von TheRealSchratti (25/09/2015 23:15)
_________________________
Mit Steinen die einem auf den Weg getonnert werden, kann man was bauen!!