Original geschrieben von: USA55
Nicht eher kein Absteiger und 1 Aufsteiger!?


Nein. Siehe Ausschnitt aus der heutigen SO:

Unklares Reglement
Glücklich über den bevorstehenden
Rückzug Ceresios dürften vor allem
die ambitionierten 2.-Liga-Vereine
Weinfelden, Bellinzona, Seewen und
Rheintal sein. Zwei statt wie vorgesehen
nur ein Klub werden die Promotion
schaffen. Ihre Aufstiegsschancen haben
sich wie die von St. Moritz, Prättigau-
Herrschaft und Engiadina über
Nacht verdoppelt. Für die Bündner
Klubs scheint dies allerdings kein Thema.
Ganz anders sieht es bei Wetzikon
und Uzwil aus, die aktuell am Tabellenende
der 1.-Liga-Abstiegsrunde
klassiert sind. Ihre Hoffnung, den Ligaerhalt
am grünen Tisch zu schaffen, hat
sich zerschlagen. Den beiden ehemaligen
Nationalliga-Klubs droht die Relegation.
Das bestätigte gestern Mittag
Patricia Gmeinder vom Schweizerischen
Eishockey-Verband nach Rücksprache
mit Ligaleiter Harry Beringer.
Ihr Mail überraschte allerdings, hatte
sie Minuten zuvor der «Südostschweiz
» am Telefon doch eine gegenteilige
Auskunft erteilt. Der Meinungsumschwung
Gmeinders ist wohl mit
dem lückenhaften Amateurliga-Reglement
zu erklären. Im Fall eines Team-
Rückzugs ist es unklar formuliert und
lässt Spielraum für Interpretationen.
Deshalb wäre es keine Überraschung,
wenn sich nach der letzten Abstiegsrundenpartie
die Verantwortlichen von
Uzwil, Wetzikon oder allenfalls Arosa
gegen den Entscheid auflehnen und
ihn anfechten würden.
_________________________
ehcmuseum.ch - ein Stück EHC-Geschichte