Das Chur-Forum von ehcfans.ch
Seite 49 von 89 < 1 2 ... 47 48 49 50 51 ... 88 89 >
Optionen
#433035 - 09/10/2022 13:11 Re: Saison 2022/2023 [Re: rodeo]
Tumasch Offline
Profi

Registriert: 08/04/2003
Beiträge: 1029
Ort: Chur
Es geht hier nicht um durchmärsche in der liga, oder um eine totale dominanz. Mir geht es um den einsatz und die einstellung der jungs, und die stimmt ganz und gar nicht. Natürlich ist da auch jeder einzelne spieler gefordert, aber es muss halt auch ein impuls von der bank kommen!

Natürlich spielt der ehc praktisch noch in der findungsphase, leider auch selbstverschuldet, wenn man nur 4 vorbereitungsspiele bestreitet!

hoch
#433036 - 09/10/2022 13:42 Re: Saison 2022/2023 [Re: rodeo]
Highlander Offline
Veteran

Registriert: 10/10/2003
Beiträge: 1870
Ort: Hinter den 7 Bergen
Glaube ein Problem könnte wirklich auch sein, dass wir zu wenig "böse" sind. Wenn ich mir Kader inkl. Staff anschaue, sehe ich keinen, der mal austeilt, sowohl verbal als auch körperlich.

So ein Typ a la Stoffel, Peer oder zuletzt halt auch mal Scherri oder Sabli, der Emotionen auf und neben dem Eis schürt, so einer fehlt eindeutig (auch wenns dann mal einen zweier für Motzen oder etwas mehr für Schlägeln gäbe).


Bearbeitet von Highlander (09/10/2022 13:44)
_________________________
www.ehcfans.ch - das Churer Fanportal

hoch
#433037 - 09/10/2022 15:15 Re: Saison 2022/2023 [Re: Tumasch]
rodeo Offline
Profi

Registriert: 11/10/2001
Beiträge: 1098
Ort: Chur
Wenn du das so siehst, verstehe ich deinen „Frust“. Aber ich teile diese Ansicht nicht. Ich habe 2 Spiele (1Niederlage) weniger gesehen als du. Ich fand in allen Spielen die Einsatzbereitschaft und der Wille der Jungs gut. Das Time-Out-Management der Brüder eher weniger. Ich sehe das Hauptproblem momentan eher darin, dass das Team einen super Plan A hat, aber sobald dieser nicht funktioniert, wirken sie sofort plan-und hilflos. Ganz gut gemerkt, hat man dies in den PP gegen Huttwil.
_________________________

hoch
#433115 - 13/10/2022 07:57 Re: Saison 2022/2023 [Re: rodeo]
churer1933 Offline
Mitglied

Registriert: 15/06/2017
Beiträge: 238
Kann sich jemand erklären wieso wir so schwierigkeiten haben Tore zu schiessen?
Meine wäre dass wir eindeutig zu lässig und arrogant spielen in der Offensivzone, diese blinden Backhand pässchen durchgehend gehen einem einfach auf den Zeiger. Klar gewonnen ist gewonnen..aber da muss sich in der Einstellung rasant etwas ändern.

Noch eine frage: Wieso spielt bei Chur im Powerplay der Rechtsschütze immer rechts und der Linksschütze links? Ich bin kein Eishockeytrainer aber sollte das nicht mal umgekehrt gespielt werden damit es mal Direktschüsse gibt? Bei jedem anderen Team ist das so, siehe gestern der Treffer von Frauenfeld.


Bearbeitet von churer1933 (13/10/2022 08:02)
_________________________
Rhiikurva Khur

hoch
#433116 - 13/10/2022 11:32 Re: Saison 2022/2023 [Re: rodeo]
Khuri Offline

Profi

Registriert: 17/03/2010
Beiträge: 741
Schwierigkeiten beim Toreschiessen: Ich glaube nicht, dass dies mit „Lässigkeit“ zu tun hat. Vielmehr spielt man vielfach einfach zu kompliziert und zu wenig gradlinig und man trifft die falschen Entscheidungen. Man will es noch ZU schön machen. Dahinter besteht ja keine Absicht sondern hat mit vielen Faktoren zu tun. In Spielen wie gestern oder auch in Dübi im Cup, wo man den Gegner minutenlang im eigenen Drittel einschnürt und sich hundertmal die Scheibe zuspielt, braucht es dann auch mal ein „dreckiges“ Goal, damit sich der Knopf löst. Das Team ist logischerweise verunsichert, wenn es 30 Minuten auf ein Tor spielt, der Gegner zweimal aufs Tor schiesst und es dann wieder nur 1:1 steht. Zudem muss auch gesagt sein, dass wenn gestern nur die Hälfte der Pucks die an die Torumrandung gehen, mit einer um drei Zentimeter anderen Flugbahn aufs Tor fliegen, dss Spiel 5:1 oder 6:1 endet…
Gestern hat aber der Wille wieder gestimmt, das ist entscheiden. Wenn das stimmt, kommt das andere früher oder später auch. Die Qualitat dazu ist da. Zudem findet Frei dann hoffentlich auch mal noch zu seiner Form :-)

Wenn uns das Puckglück dann halt erst an Januar hold ist, nehme ich es auch dann….

Andere Feststellung: Was ist mit Halberstadt los? Eine so gute Vorbereitung und jetzt nicht mehr zu sehen…


Bearbeitet von Khuri (13/10/2022 11:50)

hoch
#433127 - 13/10/2022 16:29 Re: Saison 2022/2023 [Re: rodeo]
Gans Offline
Mitglied

Registriert: 12/08/2019
Beiträge: 74
ich denke, so lange die spiele gewonnen werden, ist es eher nebensächlich, dass man nicht so viele tore schiesst. was mich eher etwas wurmt ist, dass das pp nicht wirklich funktioniert. wenn man dann mal einen spieler vor dem tor hat, spielt man pässe, wenn freie sicht ist, schiesst man,....oder immer wieder zu sehen ist, dass geschossen wird, wenn der gegner 2 meter vor dem schützen steht und dieser dann schon abwehren kann. und jeder, der ab und zu eishockey schaut (oder selber gespielt hat), der weiss dass ein gehärliches pp den unterschied ausmachen kann.

in diesem sinne,immer weiter arbeiten, verbessern und freude haben,.....team, staff und zuschauer/fans.
hopp khur

hoch
#433132 - 13/10/2022 20:35 Re: Saison 2022/2023 [Re: rodeo]
Highlander Offline
Veteran

Registriert: 10/10/2003
Beiträge: 1870
Ort: Hinter den 7 Bergen
Das gestrige 3:1 von Hasler war hoffentlich ein Dosenöffner: vorher Pässe, Tricks, hin, her, zurück, usw, und was passiert beim Hasler-Treffer: Puck "fällt" vor die Beine, Puck wird aufs Tor geschossen, Puck geht rein!

Hockey ist also doch keine Raketenwissenschaft...
_________________________
www.ehcfans.ch - das Churer Fanportal

hoch
#433133 - 13/10/2022 20:51 Re: Saison 2022/2023 [Re: Highlander]
Tumasch Offline
Profi

Registriert: 08/04/2003
Beiträge: 1029
Ort: Chur
dito beim tor von haui: einfach mal aufs tor bringen, nicht immer zu viel studieren smile

Die nachwehen zum gestrigen spiel liegen für einmal nicht bei uns churern. Die frauenfelder werden wohl immer noch übersäuerte beine haben. Und den schiris ( pausenclowns, ich zitiere ja nur.....) wird immer noch der schädel brummen vom studieren was sie jetzt für eine sportart begleitet haben. Einfach köstlich der icing pfiff bei unterzahl durch den linesman, und der head hat überhaupt nicht kapiert, warum er jetzt in der mitte anspielen müsste confused

hockey ist wirklich keine raketenwissenschaft, freue mich auf samstag.

hoch
#433136 - 13/10/2022 21:54 Re: Saison 2022/2023 [Re: Tumasch]
rote Front Offline
Veteran

Registriert: 22/01/2004
Beiträge: 4047
Ort: (Gross-)Chur
Anhand des Tabellenstandes kann man sagen „auf Kurs“. Das Team weiss selber, dass mehr drin liegt. Bin überzeugt, dass da noch mehr kommt. Würde mal den Ball flach halten und als Fan auf den guten Support konzentrieren.

Ich bin recht gespannt was aus der NLB wird. Endlich kollabiert dieses kranke Ligasystem, bin gespannt ob die NLA-Vereine die Brisanz begreifen.

Wir müssen alles dafür unternehmen um in der Liga nach der NLA mit dabei zu sein, wie die auch immer aussehen mag.

hoch
#433141 - 14/10/2022 13:18 Re: Saison 2022/2023 [Re: rote Front]
rote Front Offline
Veteran

Registriert: 22/01/2004
Beiträge: 4047
Ort: (Gross-)Chur
In den letzten Tagen sind verschiedene Medienberichte zur Zukunft der Swiss League erschienen:

SRF Eishockey Sendung

Blick

Watson

Für uns auch nicht ganz unwesentlich, wenn wir wirklich einen Schritt machen wollen.

Aus meiner Sicht gibt es irgendwie zwei Varianten:

Variante 1: NLA Vereine machen mit

12 Teams NLA (Reduktion von 14 auf 12) / 12 Teams NLB / 12 Teams MyHL --> Direkter Auf- und Abstieg über alle Ligen, der Sport steht wieder vor der Planungssicherheit. Dem Abstieg wird der Schrecken genommen, da man eine gesicherte Aufstiegsmöglichkeit hat. Als Fan würde ich sogar 2 Absteiger und 2 Aufsteiger begrüssen (niveaumässig sicher noch ein Wunschtraum, aber vielleicht muss man auch einmal starten und dem ganzen 5 Jahre Zeit geben, vielleicht nivelliert es sich ja aus, was ja das Beste wäre. Die 6 Ausländer sollten ebenfalls hinterfragt werden; NLA 4 / NLB 2 / MyHL 0; das heutige Hochrüsten der Teams (wegen ungleicher Anzahl Ausländer) für den Aufstieg (da direkter Aufstieg) sowie das unsägliche Verscherbeln der Spieler nach Weihnachten (geht ja noch um den Abstieg) wären dann auch vom Tisch).

Variante 2: NLA Vereine machen nicht mit

14 NLA Vereine (Liga wird geschlossen)

NLB und MyHL werden verschmolzen und es gibt eine Ost- und Westgruppe nur mit Schweizer Spieler. --> Fokus Schweizer Spieler fördern, Kosten senken (lange Reisen verhindern, keine Ausländer)

Als Fan hoffe ich auf Variante A, jedoch würde es mich überraschen, wenn man dafür eine Mehrheit findet. Was sicher alle NHL-Romantiker noch bedenken müssen: Eine Farmteam-Liga wird nie funktionieren, da dieser Ligabetrieb von den NLA-Vereinen nur sehr begrenzt bezahlt werden kann. Die Ticino Rockets bestätigen ja eindrücklich, dass dies vor Ort niemand wirklich interessiert. Aus diesem Grund braucht es gute Strukturen für Publikumsvereine neben den 12 / 14 NLA-Vereinen. Schliesslich müssen diese Vereine sich selber finanzieren können.

Ich bin gespannt was die Zukunft bringt und finde es sehr gut, dass dieser "Kollaps" sich anbahnt, war ja voraus zu sehen.


Bearbeitet von rote Front (14/10/2022 13:43)
_________________________
Ein Kanton - die Stadt - der Verein: EHC CHUR

hoch
Seite 49 von 89 < 1 2 ... 47 48 49 50 51 ... 88 89 >

Moderator:  ehcfans.ch, knoeppi