Offizielles Forum des EHC Visp
http://visp.hockeyforum.ch
Seite 15 von 39 < 1 2 ... 13 14 15 16 17 ... 38 39 >
Optionen
#417621 - 27/11/2020 13:39 Re: Saison 2020/2021 [Re: Rick]
30# Offline
Rookie

Registriert: 09/08/2006
Beiträge: 45
Hat Joseph nächstes Jahr noch ein Vertrag?

hoch
#417628 - 27/11/2020 15:49 Re: Saison 2020/2021 [Re: 30#]
EXIL VS Offline
Veteran

Registriert: 17/03/2007
Beiträge: 2062
Ort: Aargau
Original geschrieben von: #67
Hat Joseph nächstes Jahr noch ein Vertrag?


Nein hat er nicht. Josephs wollte schon Saison 19/20 nach Skandinavien wechseln.
Covid-19 hat ihm vermutlich aber einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aegerter hat ihm für Saison 20/21 nochmals einen Einjahresvertrag gegeben.

Ich bin aber 100% sicher, Josephs ist nicht unser Problem. Z.b. ein Chris McSorley würde sicherlich viel Positives aus dem Jungen holen. Josephs ist meiner Meinung nach ein guter Junge mit viel Talent.

Bin gespannt ob man heute gewinnt und wenn ja, wie man im Derby auftreten wird. Bei uns in der Teppichetage hat man anscheinend die Saison bereits abgeschlossen.

hoch
#417639 - 27/11/2020 21:42 Re: Saison 2020/2021 [Re: Rick]
funnyman Offline

Mitglied

Registriert: 11/01/2010
Beiträge: 360
Sieht aus als würden wir gewinnen. Immerhin!
Überzeugt hat man sicher nicht. Wieder einmal hätte man in den letzten 13 min mehr herausholen sollen, PP!
Ob es gegen Sierre reicht? Assslin, Montandon, Rimann sind schon top...diese muss man neutralisieren!!
Ansonsten seh ich schwarz.....

hoch
#417681 - 29/11/2020 18:18 Re: Saison 2020/2021 [Re: Rick]
funnyman Offline

Mitglied

Registriert: 11/01/2010
Beiträge: 360
1.Dritel: EHC drückt, aber sehr schwach im Abschluss, keine Genauigkeit. Sierre, wenn im Angriff viel gefährlicher
Joseph läuft wie eine Biene umher, aber mit keinem Einfluss.
1:1 geht in Ordnung

hoch
#417682 - 29/11/2020 19:05 Re: Saison 2020/2021 [Re: Rick]
funnyman Offline

Mitglied

Registriert: 11/01/2010
Beiträge: 360
2:Drittel: weiterhin viele Fehler, technische Mängel. EHC jedoch effizienter
Joseph weiterhin sehr ineffizient unterwegs
Führung geht in Ordnung
Unötige Strafe am Schluss

hoch
#417683 - 29/11/2020 19:58 Re: Saison 2020/2021 [Re: Rick]
funnyman Offline

Mitglied

Registriert: 11/01/2010
Beiträge: 360
3:Drittel: Sierre besser, EHC gekämpft aber weiterhin sehr viele technische Mängel

Fazit:
Man hat gekämpft und diesmal war das Glück eher auf unserer Seite. Joseph weiterhin sehr blass, immerhin mit Einsatz, jedoch oft sinnlos
3 wichtige Punkte, hoffe, dass dies evtl den Knopf löst

hoch
#417684 - 29/11/2020 20:08 Re: Saison 2020/2021 [Re: Rick]
EXIL VS Offline
Veteran

Registriert: 17/03/2007
Beiträge: 2062
Ort: Aargau
Schade.. nun bleibt vermutlich länger alles beim Alten, konnte man doch heute den "Erzrivale" grandios besiegen.

Mein Fazit zum Spiel heute. Gut gekämpft und Glück gehabt.

Ein Blick nach Pruntrut:
Ajoie bodigt 8:1 die Rockets, gegen die wir 3:0 gewonnen haben.

Kloten gewinnt in Neuenburg 9:1 gegen Chaux-de-Fonds.

hoch
#417685 - 29/11/2020 21:05 Re: Saison 2020/2021 [Re: Rick]
Lucky Offline
Mitglied

Registriert: 18/09/2014
Beiträge: 436
Eigentlich wäre ja jetzt bis zum 5.Dez Pause.
So gehts weiter.

02.12.20 19:15 EVZ Academy Visp
02.12.20 19:45 Kloten Langenthal
Olten Chaux-de-Fonds
Ticino Rockets Winterthur
02.12.20 20:00 Sierre Ajoie
Thurgau GCK Lions


05.12.20 16:00 Ticino Rockets Sierre
05.12.20 17:00 GCK Lions Langenthal
05.12.20 17:30 Thurgau EVZ Academy
Winterthur Ajoie
05.12.20 17:45 Visp Chaux-de-Fonds
05.12.20 19:45 Kloten Olten

hoch
#417686 - 29/11/2020 22:38 Re: Saison 2020/2021 [Re: Rick]
Rick Offline
Veteran

Registriert: 05/04/2003
Beiträge: 1798
Magere Leistung aber immerhin 3 Punkte geholt.
Vorne zu wenig effizient und hinten extrem anfällig.

Aber schon krass wie Siders im letzten Drittel praktisch mit 2 Linien durchgespielt hat.

hoch
#417687 - 29/11/2020 23:39 Re: Saison 2020/2021 [Re: Rick]
Spanky82 Offline
Mitglied

Registriert: 12/05/2006
Beiträge: 63
Ort: Visp
Normalerweise bin ich hier im Forum ein sehr grosser Kritiker, aber das was jetzt passiert kann ich überhaupt nicht verstehen. Nagut, dass man als Fan enttäuscht ist, dass man 8-Mal nacheinander verliert, kann ich nachempfinden. Ich hätte auch lieber acht Mal gewonnen, aber dass man die ganzen Umstände nicht berücksichtigt, welche zu dieser Serie geführt haben, da habe ich dann doch Mühe.

Die Verletzungen

Schaut einmal die Verletztenliste während diesen 8 Niederlagen an:

- Reto Lory: Stammtorhüter
- Luca Camperchioli: Stammverteidiger
- Fernando Heynen : Stammverteidiger
- Sandro Widmer: Stammverteidiger
- Marc Steiner: Stammverteidiger
- Marc van Guilder: Topskorer der letzten Saison

Nennt mir ein einziges Team in der NLB (ich finde den Namen Swiss-League immer noch grottenschlecht), dass den Ausfall des Stammtorhüters, der vier Top-Verteidiger und des Top-Scorers einfach so wegsteckt und weitergewinnt, als wäre nichts gewesen. Das kann weder Kloten, Ajoie, Olten und auch Visp nicht.

Es fehlen die Power-Play-Verteidiger der letzten Jahre, es fehlen die Box-Play-Verteidiger der letzten Jahre und auch im 5:5 merkt man, dass die Angriffsauslösung nicht gut ist und im eigenen Drittel «blöde» Fehler passieren. Aber hey, heute gegen Siders waren fünf Verteidiger jünger oder 23 Jahre alt und der sechste ist ein gelernter Stürmer. Da gehören halt Fehler dazu, auch wenn sie die Nerven der Fans strapazieren.

Bei den Torhüter müssen wir gar nicht eine Diskussion anfangen. Sowohl Saikkonen wie auch Rochow können Lory nicht das Wasser reichen. Die beiden temporären Torhüter haben eine Abwehrquote von zirka 88%. Lory hatte in der letzten Saison 92 %. Damit du Spiele gewinnst, musst du einen Wert über 90% haben, sonst wird’s schwer. In Toren ausgedrückt, kassiert Lory zirka einen Treffer weniger pro Spiel, als die anderen. Zudem ist Lory ein sehr konstanter Torhüter. Er hat oftmals nicht die spektakulären Paraden, aber dass ihm ein Lapsus passiert, kommt praktisch nie vor.

Aja und der Top-Scorer ist in jedem Team schwer zu ersetzen, vor allem dann, wenn die Meisterschaft schon läuft.

Die Niederlagen

- Thurgau 3:2 (GWG 30:31)
- Winti 3:4 (GWG 55:40 )
- Olten 4:2 (GWG 59:43/EN)
- Siders 3:0
- Langenthal 2:4 (GWG 55:24/EN)
- Thurgau 3:5 (GWG 54:24/EN)
- Winti 5:3 (GWG 34:12/EN)
- Kloten 1:6

Wie man sieht, war man nur bei zwei der acht Partien, welche man verloren hat «chancenlos». Die anderen waren bis zum Schluss spannend und wurden letztlich klarer durch den Empty Netter. Man sieht also, dass man trotz wirklich widrigen Bedingungen immer noch gut mitgehalten hat. Mit ein bisschen Abschlussglück, hätte auch das eine oder andere Spiel auf unsere Seite fallen können.

Die Art der Niederlagen

Ich habe immer gesagt, dass ich hinter dem EHC Visp stehen kann, wenn sich die Spieler für die Mannschaft aufopfern. Dann können sie auch aus der Halle «geprügelt» werden und ich werde weiterhin klatschen. IN den vier Spielen, welche ich gesehen habe, habe ich eine Mannschaft gesehen, die kämpft. Ich habe Spieler gesehen, welche sich in die Schüsse geworfen haben, ich habe Spieler gesehen, die Checks fertig gefahren haben, ich habe Spieler gesehen, welche Sachen versucht haben und ich habe auch Spieler gesehen, die sich für die Mitspieler geprügelt haben. Im Gegensatz zum WB-Reporter sehe ich keine «Schönwetter»-Spieler, welche sich zu Schade sind für das Team zu arbeiten und solche Spieler würden unter Aegerter auch nicht spielen. Manchmal hast du einfach «Schei**e» am Fuss oder besser am Stock und das schwarze Ding will einfach nicht über die Linie.

Ihr seht, auch mich stören die acht Niederlagen, aber man muss sie auch einordnen können und nicht einfach nur das Resultat sehen.

Vorstand und TK

Nun zur zweiten Dauerbaustelle. Hier wird gefordert, dass der Vorstand etwas tun soll, dass Aegerter als Sportchef versagt hat. Da frage ich mich schon, wie man das nach dieser Sommerpause begründen möchte. Folgende Spieler wurden geholt

- Melvin Merola – Topscorer HC Thurgau (44 Spiele – 30 Punkte)
- Lukas Hass – Viertbester Schweizer Scorer beim EHC Olten (44 Spiele – 33 Punkte)
- Makai Holdener – Bester Schweizer Scorer beim HC La Chaux-de Fonds (42 Spiele – 32 Punkte)
- Simon Sterchi – Zweitbester Schweizer Scorer beim HC Langenthal (36 Spiele – 36 Punkte)
- Fabian Eggenberger (Zweiwegverteidiger mit Potential)
- Valentin Pilet ( Verteidiger mit Grösse und Masse mit Potential)
- Pascal Blaser (hier sehe ich das Potential noch nicht, lasse mich aber gerne positiv überraschen)

Als einziger nennenswerter Abgang muss Dolona aufgelistet werden. Wobei Dolona auch nicht jünger wird und auch schon Seuchenjahre hatte, wo er ein Schatten seiner selbst war. Da kann ich gut verstehen, dass man ihm einen Einjahresvertrag angeboten hat, wobei man eventuell eine automatische Verlängerung einbauen hätte können. Aber stellt euch vor, Dolona hätte in Visp einen Zweijahresvertrag unterschrieben und hätte diese Saison kein Bein vor das andere gebracht. Da hätte man den Sportchef auch verflucht.

Während der Saison hat man nach ein paar Spielen den Finnen an der Bande endlich in die Wüste geschickt. Aegerter hat auf Bitten des Vorstandes übernommen. Mit Corona und dem Wegbruch der ganzen Caitering-Einnahmen ist das Anstellen eines neuen Trainers wohl doch eine Geldfrage (es konnte sich übrigens noch kein anderer NLA/NLB-Klub eine Trainerentlassung leisten). Ich nehme nicht an, dass der Finne auf sein Geld verzichtet und ich nehme stark an, dass der EHC Visp auch kein Geld auf der Seite hat, um noch einen zweiten Trainer parallel dazu zu zahlen. Falls also jemand der Kritiker 150kCHF bis 200kCHF auf der Seite hat, kann er sich sicher beim Vorstand melden. Aegerter würde das Amt des Trainers sicher zur Verfügung stellen.

Da bleibt einzig noch der Punkt, mit dem Ersetzen der verletzten Spieler. Ist wohl auch nicht ganz so einfach in der aktuellen Corona-Situation. Als sich MvG verletzt hat, war das Wallis der Corona-Hotspot der Welt. Nirgends gab es höher Zahlen pro 100k-Einwohner. Zudem gab es Länder die noch auf der Quarantäne-Liste des BAG standen und bei vielen war die Schweiz ein Quarantäneland. Auch wenn es bei vielen jungen Menschen keine Probleme im Krankheitsverlauf gibt, gibt es doch den einen oder andere Profi, der Corona mitnimmt und längere Zeit ausfällt. Ich denke mir, dass sich daher mancher überlegt hat, ob es Sinn macht, für vier Wochen zu einem zweitklassigen Team in die Schweiz zu wechseln, dass selber in dieser Zeit in der Quarantäne war.
Bei den Verteidigern und Schweizer Spieler ist es wohl auch nicht einfacher. Lory wurde versucht zu ersetzen, aber sehr gute Torhüter findet man auch in der Schweiz nicht einfach so. Viele A-Teams waren in der Quarantäne und auch das Partnerteam hat momentan andere Sorgen, anstatt den EHC Visp mit Spielern zu unterstützen. Da bleibt also nur noch die Spieler aus der MySports-Liga, bei diesem beachtlichen Niveauunterschied macht das meines Erachtens nicht viel Sinn. Da können gute und gerne die Jungen spielen, die es jetzt tun. Aus meiner Sicht kann man also auch dem Vorstand und Aegerter keine Vorwürfe machen. Das ist natürlich nur meine Ansicht.

Reihenzusammensetzung

Zu guter Letzt, habe aber auch ich einen Kritikpunkt gefunden. Mich regt das ganze Reihenwechseln auf. In der Vorbereitung sah es noch so aus, wie man endlich dieser Austausch der Spielern und Linien nicht mehr machen würde. Aber seit Saisonbeginn ist das wieder ein geheu. Da kann doch keine Chemie entwickelt werden oder eine Feinabstimmung passieren. Ich würde gern mal über mehrere Spiele dieselben Reihenzusammensetzung sehen, So dass sich da auch ein paar Automatismen einspielen können. Meine persönlichen Wunschlinien wären:

Linie 1: Joseph - MvG - Sterchi
Linie 2: Merola - Haas - Holdener
Linie 3: Ranov - Ritz - Haberstich
Linie 4: Burgener -Hofstetter - Petrig
Linie 5: Riatsch – Brügger – Berger/Spinell

Verteidigung:
Linie 1: Camperchioli / Widmer
Linie 2: Heynen / Eggenberger
Linie 3: Pilet / Steiner
Linie 4: Furrer / Wyss

Linie 1 und 2 sind gesetzt und die Linien 3-5 werden rotiert, d.h. immer in derselben Zusammenstellung aber jede Linie spielt nur zwei von drei Spielen.

Fazit

Am Schluss muss jeder Fan selber wissen, wie er die Situation betrachtet. Bei solchen, welchen motzen und sagen, dass sie sich keine Spiele des EHC Visp mehr anschauen, nur weil sie 8-mal in Serie verloren haben, kann ich trotzdem nur den Kopfschütteln. Zu einem Verein steht man, auch dann, wenn vielleicht nicht alles rosig ist. In guten wie in schlechten Zeiten!
Aus meiner Sicht, muss man in den Spielen im Dezember versuchen, irgendwie den Anschluss an die Mittelfeldränge nicht zu verlieren und dann ab Januar, wo der grosse Teil des Lazaretts dann wieder mitspielt, denn grossen Angriff nach vorne zu starten und sich auf die Playoffs vorzubereiten. Es ist egal, ob wir dann dritter oder zehnter werden (Pre-Playoff). Dort werden wir in Vollbesetzung für jeden Gegner zur Gefahr. Ich glaube an dieses Team.

Hopp Vischp!

hoch
Seite 15 von 39 < 1 2 ... 13 14 15 16 17 ... 38 39 >