Seite 75 von 81 < 1 2 ... 73 74 75 76 77 ... 80 81 >
Optionen
#416624 - 15/10/2020 20:25 Re: Saison 20/21 [Re: Robsen]
droopy Offline
Veteran

Registriert: 09/02/2005
Beiträge: 2084
Ort: Region Basel
Eismeister Zaugg - Ein Superstar zum Nulltarif:
https://www.watson.ch/sport/eismeister%20zaugg/905863905-joe-thornton-ein-superstar-zum-nulltarif

Eismeister Zaugg - Dramatischer Preiszerfall – so billig waren Hockey-Ausländer noch nie
https://www.watson.ch/sport/eismeister%2...aender-noch-nie


Bearbeitet von droopy (15/10/2020 20:27)

hoch
#416629 - 16/10/2020 07:18 Re: Saison 20/21 [Re: droopy]
Caipi Offline
Veteran

Registriert: 31/08/2006
Beiträge: 3124
Falls Schratti hier am mitlesen ist: Herzlichen Dank übrigens noch für den Ciaccio. Wir haben ihn gerne genommen. Schön, dass Ihr ihn nicht mehr gebraucht habt laugh

hoch
#416630 - 16/10/2020 07:41 Re: Saison 20/21 [Re: Rugenbräutrinker]
Khuri Offline

Mitglied

Registriert: 17/03/2010
Beiträge: 327
Ist nicht wahr?? Im ach so tollen, liberalen Schweden dürfen keine Zuschauer an die Spiele??? Wenn das die Covidioten wüssten.....

Zum Thema Ausländer: Habe es schon ein einem anderen Forum zur Diskussion gestellt. Es wäre doch ein Statement der Proficlubs gewesen, in der Saison ohne Absteiger (obwohl dies meiner Meinung nach nie mehr rückgängig gemacht werden wird, weil man jetzt ja hat was man schon lange wollte...) auf ausländische Importe zu verzichten, alle, freiwillig und stattdessen dem eigenen Nachwuchs endlich mehr Spielpraxis zu geben. Offenbar scheinen die Geldsorgen, trotz gejammer, aber eben nicht sooo schlimm zu sein....

hoch
#416632 - 16/10/2020 09:00 Re: Saison 20/21 [Re: Khuri]
Derzmä Offline
Veteran

Registriert: 11/10/2001
Beiträge: 2208
Original geschrieben von: Khuri
Zum Thema Ausländer: Habe es schon ein einem anderen Forum zur Diskussion gestellt. Es wäre doch ein Statement der Proficlubs gewesen, in der Saison ohne Absteiger (obwohl dies meiner Meinung nach nie mehr rückgängig gemacht werden wird, weil man jetzt ja hat was man schon lange wollte...) auf ausländische Importe zu verzichten, alle, freiwillig und stattdessen dem eigenen Nachwuchs endlich mehr Spielpraxis zu geben. Offenbar scheinen die Geldsorgen, trotz gejammer, aber eben nicht sooo schlimm zu sein....

Und wie genau soll das gehen? ist ja nicht so, dass die Verträge der Spieler von Saison zu Saison laufen. Was hätten die Clubs mit Importspielern mit weiterlaufenden Verträgen machen sollen? Den Vertrag kündigen und den Spieler auszahlen fürs nichts tun?

hoch
#416636 - 16/10/2020 11:07 Re: Saison 20/21 [Re: Rugenbräutrinker]
iFaya Offline

Profi

Registriert: 08/03/2010
Beiträge: 874
Wahrscheinlich meint Khuri die "Neuanschaffungen". Vielleicht sind die wie andere Arbeitnehmer auf dem Markt günstiger als die Schweizer. In Davos haben Spitzenverdiener auf 25% ihres Lohns verzichtet. Wenn sich dann der Verein dank des gesparten Geldes einen teureren Spieler leistet, hab' ich wenig Verständnis dafür. Andererseits in keinem Wettbewerb erreicht man mit einer Nullrisikopolitik auf einen Spitzenplatz.

Wie schon gesagt, der Entscheid Grossanlässe wieder zu erlauben finde ich epidemiologisch gesehen gegenwärtig irrational, aus wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Sicht hingegen prima. Und dass trotz massiv steigender Infektionsrate daran festzuhalten noch besser. Es braucht jetzt wirklich Disziplin von jedem einzelnen von uns, dass wir dabei bleiben können. Aufgrund der stark zunehmenden Positivitätsrate dürfte auch die Dunkelziffer entsprechend höher sein, somit mutiert die Maskenpflicht immer mehr von einer Erziehungsmassnahme zur Schutzmassnahme. Interessant ist aber, dass viele Menschen immer noch auf die Fallzahlen fixiert sind. Seit gestern sind sie vorsichtiger, dabei ist das Verhältnis Fallzahlen / Tests von Dienstag und Mittwoch etwa gleich. Heute morgen haben sich die Leute beim Einsteigen in den Zug nicht mehr gedrängelt, sondern schön gewartet, bis jemand auf den Knopf drückte, damit sich die Tür öffnet. Falls heute gem. BAG-Meldung für die letzten 24 Stunden 40000 Tests durchgeführt wurden, wird die Zahl der Neuinfektionen locker über 5000 sein, aber eben, anhand von Zahlen kann man viel interpretieren, aber auch viel missinterpretieren. Nehmen wir mal das Verhältnis der vom BAG gemeldeten Todesfälle zu den Hospitalisierungsraten. Bis gestern sind 1818 verstorben, 5208 wurden hospitalisiert. Daraus kann abgeleitet werden, dass im Spital die Überlebenschance eines Covid-Patienten 2:1 ist, sprich jeder Dritte Covid-Patient verlässt das Krankenhaus nicht mehr lebend. Nicht berücksichtigt in diesem Verhältnis sind die Altersgruppen noch die Verzögerung von Ansteckung bis Hospitalisierung noch die epidemiologische Lage. Statistisch gesehen kann die Interpretation zwar richtig sein, aber klinisch gesehen ist dies eher eine Missinterpretation. In diesem Sinne steht es auch mit der Mortalität von SARS-CoV2: 1818 von bisher 71317 positiv getesteten Personsn (davon bis gestern 7.3% hospitalisiert) sind bis jetzt verstorben, das sind 2.55%. Gestützt auf die Annahme aus NY, dass die Infektionsrate zehnmal höher sein könnte (nachgewiesen durch Antikörper-Tests), dann wären es noch 0.255%, also etwa doppelt so hoch wie die Letalität einer Grippe. Da ein Todesfall gewöhnlich verzögert eintritt, sagen wir mal ca. 6 Wochen vergleichen wir die 1818 mit der Anzahl positiv Getesteten per Anfang September, damals waren das - ich nehme mal die Zahl vom 3.9. - 43127, davon wären 4.22% verstorben oder 0.422% wenn man die gleiche angenommene Dunkelziffer wie vorhin berücksichtigt. Diese Zahlen gelten nur für die Schweiz. Der Faktor 10 aufgrund einer Annahme aus NY kann hier höher oder tiefer - ich glaube eher tiefer sein. Die Sterberate kann statistisch gesehen in diesem breiten Bereich geschätzt werden, natürlich ohne Berücksichtigung der Altersgruppen.
_________________________
2011 doppeltes Jubiläum: 90 JAHRE HC DAVOS - 30 MAL SCHWEIZERMEISTER HC DAVOS;-)

hoch
#416639 - 16/10/2020 17:05 Re: Saison 20/21 [Re: iFaya]
droopy Offline
Veteran

Registriert: 09/02/2005
Beiträge: 2084
Ort: Region Basel
Original geschrieben von: iFaya
Auch an der frischen Luft gibt es Übertragungsgefahr, allerdings geringer als in den Innenräumen.


Ich glaube dem Virus ist es völlig egal ob es jetzt drinnen oder draussen ist oder ob die Luft jetzt frisch ist oder "verbraucht" (durch das atmen der Menschen).

Die höhere Ansteckungen in Innenräumen kommt ALLEINE daher zustande weil in der Regel in Innenräumen weniger Abstand gehalten wird als draussen...


Bearbeitet von droopy (16/10/2020 17:06)

hoch
#416640 - 17/10/2020 09:50 Re: Saison 20/21 [Re: Rugenbräutrinker]
iceandbeer Offline
Mitglied

Registriert: 23/01/2017
Beiträge: 323
Ort: Olten
Die Grippe in der Woche 41 (5.10-11.10.2020):

"Internationale Situation
Während der Grippesaison der südlichen Hemisphäre wurde keine Grippeepidemie verzeichnet. Trotz
fortgesetzter und in einigen Ländern sogar vermehrter Testung auf Influenza wurden nur wenige
Influenzaviren nachgewiesen. Die Hygiene- und Social Distancing-Massnahmen zur Reduktion der
COVID-19 Übertragung haben wahrscheinlich eine Rolle bei der Reduktion der Grippeübertragung
gespielt. [1-3]
In Europa und Nordamerika können zurzeit praktisch keine Influenza Viren nachgewiesen werden, die
Influenza-Aktivität befindet sich auf zwischensaisonalem Niveau. [4-6] Lediglich in Südostasien wurde
Influenza vermehrt nachgewiesen. [3]"

Quelle:
Lagebericht des BAG zur saisonalen Grippe
_________________________
(x) Ja ( ) Nein

hoch
#416671 - 18/10/2020 17:14 Re: Saison 20/21 [Re: Rugenbräutrinker]
Robsen Offline
Veteran

Registriert: 03/08/2004
Beiträge: 2838
So das wars dann wohl...

hoch
#416676 - 18/10/2020 18:23 Re: Saison 20/21 [Re: Rugenbräutrinker]
Trancessiv Offline
Profi

Registriert: 10/12/2003
Beiträge: 1059
Ort: Lyss
Zumindest das pausieren der Meisterschaft im November muss ins Auge gefasst werden.

Die momentanen Zahlen zu Infektionen, stegienden Spitalbelegung und die noch folgenden Todesfälle konnte nun wirklich niemand, niemand erwarten! Wir wurden nicht gewarnt! O warte...

hoch
#416678 - 18/10/2020 18:36 Re: Saison 20/21 [Re: Trancessiv]
droopy Offline
Veteran

Registriert: 09/02/2005
Beiträge: 2084
Ort: Region Basel
Sorry, aber der Entscheid der Berner Regierung ist überhaupt nicht nachvollziehbar (das gabs vermutlich noch nie, das ich mit dem SCB einer Meinung bin). Die in den letzten 2 Wochen an Anlässen aufgetretenen Neuansteckungen stammen garantiert zu 99% von Anlässen OHNE Maskenpflicht.

Die Anlässe die MIT Maskenpflicht stattfinden jetzt in den gleichen Topf zu werfen ist einfach nur ein von Panik und Ahnungslosigkeit geprägter Entscheid. Und solche Personen leiten den Kanton, was habt ihr da nur für Nullen gewählt...

Da merkt man wieder das diese Regierungsräte noch nie eine Firma geführt haben. Die Arbeitsplätze sind ihnen offensichtlich egal, Hauptsache sie stehen bei den Angsthasen unter den Wählern gut da und können ihre Hände in Unschuld waschen...


Bearbeitet von droopy (18/10/2020 19:02)

hoch
Seite 75 von 81 < 1 2 ... 73 74 75 76 77 ... 80 81 >

Moderator:  Martin, Role, Samuel Hufschmid