Optionen
#414378 - 22/04/2020 14:55 Allgemein
gismo Offline
Profi

Registriert: 05/10/2005
Beiträge: 895
Ort: Luzern
Sind Ticino Rockets doch kurz vor dem aus? Ist ja schon fast etwas erwartet worden nach dem Clinch zwischen Ambri und Lugano. Warten wir mal ab was kommt.

http://www.hockeyfans.ch/news/meldung/49842

hoch
#414379 - 22/04/2020 15:39 Re: Allgemein [Re: gismo]
sockenwilli Offline
Mitglied

Registriert: 21/03/2018
Beiträge: 290
ich fänds nur positiv, wenn dieses unnötige farmteam verschwinden würde. dieses konstukt der racketen war von anfang einstieg der beiden tessiner nla-clubs krank, das kann gar nicht langfristig funktionieren. zudem sind an dem team ja gleich 3 (!) clubs(ambri, lugano, daffos) spieler abgeben/beteiligen, das kann nie gut kommen. war da auch nicht noch losan dabei?
jedes farmteam geöhrt aus der nlb verschwunden, dass kann nur gut für die nlb sein. solche farmteams brauchts nicht. diese bringen nix, da die nla-teams nicht fähig sind, die eigenen junioren in der nla einzusetzen. nein, die schieben sie immer in die nlb ab und sind dann wahnsinnig überrascht, dass die spieler halt dann nicht die gewünschten fortschritte erzielen. wie denn? wenn man kein vertrauen in die junioren hat und die immer abschiebt. aber die nla-clubs balgen sich ja schon um die top u14-junioren und grasen da alles ab, krankhaft so was. was bringt es bsp. einem junior aus genf bsp. in daffos zu spielen? nix! oder einem ostschweizer aus st.gallen beim scb? auch nix. das ist doch vollkommener blödsinn. aber eine chance und einen nla-vertrag erhählt dann kaum einer oder die kann man an einer hand abzählen. die clubs sollten besser mehr mut zum einsetzen der junioren haben, wäre auch viel besser für das lohnbudget. aber leider klammern die clubs(und deren verantwortlichen)sich zu sehr in krankhafter manier an den namen fest und das führt zu überhöten löhnen, die die clubs selbst zu verantworten haben. dieclubvernatwortlichen sollten wirklich vernünftiger werden, wieso muss man zu allem gleich ja sagen und den spieler alles in den hintern schieben (übertrieben gesagt)?. wieso ist man mal nicht vernünftigt und sagt nein! unfähige verantwortlcihe und jetzt wollen sie tätsächlich den abstieg abschaffen und erst noch mehr ausländer holen? mehr ausländer bedeuted in jedem fall mehr kosten, die löhne sinken garantiert nicht! und zweitens erhalten noch weniger nachwuchsspieler eine chance. die nachwuchsspieler die in der saison 19/20 einen vertag bekamen in der nla, kann man an einer hand abzählen. das ist doch einfach ein armutszeugnis fürs ganze schweizer hockey! und dann loben sich die clubs selber für die ach so gute nachwuchsförderung! ja wahnsinnig gut. ja das sieht man dann an den wm der junioren nationalteam, da spielt man regelmässig gegen den abstieg(einzelne ausnahmen kanns ja mal geben). nunja das schweizer hockey krankt, weniger gärtlidenken wäre dringenst nötig, wird aber leider nur ein wunsch bleiben. und wenn es keinen absteiger gibt, dann wedern die die teams die abgeschlagen am tabellenende liegen kaum mehr zuschauer haben, das ist jetzt schon garantiert und sicher. das hatte man schon mal. aber die verantwortlichen lernen nix aus den fehlern der vergangenheit. und die abstiegsgefahr ist in der nla extrem gering. maximal wenn überhaupt kann nur EIN, 1 (!) team absteigen. es gibt aber immer noch gleich zwei rettungsanker. entweder der playoutfinal oder dann allenfalls die liga-quali, sofern diese dann ausgetragen wird. und von den letzten 4 absteigern spielen 3 bereits wieder in der nla. ein abstieg ist nun wirklich kein untergang. und dder kampf um den abstieg ist gleich kostentreibend oder eher weniger wie der kampf um dem meisterttitel. wieso schafft man dann den meistertitel nicht auch gleich ab? wäre nur konsequent.


im jammern und jammern sind die schweizer nla-clubverantwortlichen die grössten und weltweit unerreicht. bei allen anderen dingen versagen sie komplett. sind ja nicht willig und nicht fähig die löhne zu senken. selber schuld, diese nulpen.

hoch
#414380 - 22/04/2020 16:15 Re: Allgemein [Re: sockenwilli]
TheRealSchratti Offline
Veteran

Registriert: 28/02/2014
Beiträge: 3738
Ort: Hochwacht
Original geschrieben von: sockenwilli
ich fänds nur positiv, wenn dieses unnötige farmteam verschwinden würde. dieses konstukt der racketen war von anfang einstieg der beiden tessiner nla-clubs krank, das kann gar nicht langfristig funktionieren. zudem sind an dem team ja gleich 3 (!) clubs(ambri, lugano, daffos) spieler abgeben/beteiligen, das kann nie gut kommen. war da auch nicht noch losan dabei?
jedes farmteam geöhrt aus der nlb verschwunden, dass kann nur gut für die nlb sein. solche farmteams brauchts nicht. diese bringen nix, da die nla-teams nicht fähig sind, die eigenen junioren in der nla einzusetzen. nein, die schieben sie immer in die nlb ab und sind dann wahnsinnig überrascht, dass die spieler halt dann nicht die gewünschten fortschritte erzielen. wie denn? wenn man kein vertrauen in die junioren hat und die immer abschiebt. aber die nla-clubs balgen sich ja schon um die top u14-junioren und grasen da alles ab, krankhaft so was. was bringt es bsp. einem junior aus genf bsp. in daffos zu spielen? nix! oder einem ostschweizer aus st.gallen beim scb? auch nix. das ist doch vollkommener blödsinn. aber eine chance und einen nla-vertrag erhählt dann kaum einer oder die kann man an einer hand abzählen. die clubs sollten besser mehr mut zum einsetzen der junioren haben, wäre auch viel besser für das lohnbudget. aber leider klammern die clubs(und deren verantwortlichen)sich zu sehr in krankhafter manier an den namen fest und das führt zu überhöten löhnen, die die clubs selbst zu verantworten haben. dieclubvernatwortlichen sollten wirklich vernünftiger werden, wieso muss man zu allem gleich ja sagen und den spieler alles in den hintern schieben (übertrieben gesagt)?. wieso ist man mal nicht vernünftigt und sagt nein! unfähige verantwortlcihe und jetzt wollen sie tätsächlich den abstieg abschaffen und erst noch mehr ausländer holen? mehr ausländer bedeuted in jedem fall mehr kosten, die löhne sinken garantiert nicht! und zweitens erhalten noch weniger nachwuchsspieler eine chance. die nachwuchsspieler die in der saison 19/20 einen vertag bekamen in der nla, kann man an einer hand abzählen. das ist doch einfach ein armutszeugnis fürs ganze schweizer hockey! und dann loben sich die clubs selber für die ach so gute nachwuchsförderung! ja wahnsinnig gut. ja das sieht man dann an den wm der junioren nationalteam, da spielt man regelmässig gegen den abstieg(einzelne ausnahmen kanns ja mal geben). nunja das schweizer hockey krankt, weniger gärtlidenken wäre dringenst nötig, wird aber leider nur ein wunsch bleiben. und wenn es keinen absteiger gibt, dann wedern die die teams die abgeschlagen am tabellenende liegen kaum mehr zuschauer haben, das ist jetzt schon garantiert und sicher. das hatte man schon mal. aber die verantwortlichen lernen nix aus den fehlern der vergangenheit. und die abstiegsgefahr ist in der nla extrem gering. maximal wenn überhaupt kann nur EIN, 1 (!) team absteigen. es gibt aber immer noch gleich zwei rettungsanker. entweder der playoutfinal oder dann allenfalls die liga-quali, sofern diese dann ausgetragen wird. und von den letzten 4 absteigern spielen 3 bereits wieder in der nla. ein abstieg ist nun wirklich kein untergang. und dder kampf um den abstieg ist gleich kostentreibend oder eher weniger wie der kampf um dem meisterttitel. wieso schafft man dann den meistertitel nicht auch gleich ab? wäre nur konsequent.


im jammern und jammern sind die schweizer nla-clubverantwortlichen die grössten und weltweit unerreicht. bei allen anderen dingen versagen sie komplett. sind ja nicht willig und nicht fähig die löhne zu senken. selber schuld, diese nulpen.

Absolut richtig geschrieben. Bravo!!
_________________________
Mit Steinen die einem auf den Weg getonnert werden, kann man was bauen!!

hoch
#414382 - 22/04/2020 17:59 Re: Allgemein [Re: TheRealSchratti]
sockenwilli Offline
Mitglied

Registriert: 21/03/2018
Beiträge: 290
leider wird nix draus. die racketen haben in einer medienmitteillung mitgeteilt, dass sie garantiert in der kommenden nlb-saison dabei sein werden mad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad madmad mad
elender gaggelverein

hoch
#414383 - 22/04/2020 19:31 Re: Allgemein [Re: sockenwilli]
droopy Offline
Veteran

Registriert: 09/02/2005
Beiträge: 1987
Ort: Region Basel
Original geschrieben von: sockenwilli
leider wird nix draus. die racketen haben in einer medienmitteillung mitgeteilt, dass sie garantiert in der kommenden nlb-saison dabei sein werden
elender gaggelverein

So ein Quatsch. Von einer garantierten Teilnahme steht überhaupt nichts in dieser Nachricht. Das sind meiner Meinung Durchhalteparolen kurz vor dem Ende... Niemand wird diesen Quatsch vermissen, oder vermisst jemand die Young Sprinters aus Neuenburg aus den Jahren 2007 bis 2009 wo sie nur noch ein "Zwischenlager/Abstellhalle" für die Junioren von Ambri, SCB und Fribourg waren?


Sie suchen nach anderen NLA Clubs die Spieler und Geld geben (offenbar ist mindestens Lausanne nicht mehr dabei) und sprechen mit der Gemeinde Biasca ob sie weiterhin das Eisfeld benützen dürfen. Die Ticino Rockets sind zuversichtlich das sie in der nächsten Saison dabei sind...

https://tirockets.ch/i-ticino-rockets-andranno-avanti/


Bearbeitet von droopy (22/04/2020 19:47)

hoch
#414386 - 22/04/2020 23:54 Re: Allgemein [Re: droopy]
TheRealSchratti Offline
Veteran

Registriert: 28/02/2014
Beiträge: 3738
Ort: Hochwacht
Nö, die Rockets sind garantiert sicher und endlich Geschichte.
Solche Farmteams braucht es definitiv nicht. Da habe ich noch lieber Martigny in der SL. Hoffe aber dass es Basel vor Martigny schaffen.
Und vielleicht wusste Basel von den Problemen der Rockets. Daher auch diese Transfers, um vielleicht bei einer Aufnahme in die SL gerüstet zu sein.

Dem Farmteam von Ambri-Piotta droht der Absturz

Der HC Biasca hat am Mittwoch mitgeteilt, dass Edy Pironaci, der Präsident des Verwaltungsrates, per sofort zurücktritt und man sich aus dem Club zurückzieht. Die Rockets verlieren demnach ihre Wurzeln, der HC Biasca war Förderer und Gründer des Projektes der Ticino Rockets. Grund dafür seien unüberbrückbare Differenzen mit dem HC Ambri-Piotta. Die Vorstellungen über die Zukunft der Mannschaft und allfällige Veränderungen gingen zu weit auseinander. Damit verlieren die Ticino Rockets ein weiteres wichtiges Element. Bereits im Februar hat sich der HC Lugano dazu entschieden, gleich wie der HC Davos, nur noch als Minderheitsaktionär zu walten.
_________________________
Mit Steinen die einem auf den Weg getonnert werden, kann man was bauen!!

hoch
#414414 - 24/04/2020 13:55 Re: Allgemein [Re: droopy]
Möhl Offline
Veteran

Registriert: 06/03/2005
Beiträge: 1863
Ort: TG
Original geschrieben von: droopy
oder vermisst jemand die Young Sprinters aus Neuenburg aus den Jahren 2007 bis 2009


Die Halle war toll, wenn auch etwa 500 Mal zu gross. Legendär bleibt der Elektrogrill für 3 (!) Bratwürste.

hoch
#414415 - 24/04/2020 13:59 Re: Allgemein [Re: Möhl]
Rugenbräutrinker Offline
Veteran

Registriert: 02/02/2004
Beiträge: 7196
Ort: Unterseen Nordwest
Original geschrieben von: Möhl
Die Halle war toll, wenn auch etwa 500 Mal zu gross. Legendär bleibt der Elektrogrill für 3 (!) Bratwürste.

Stell dir mal vor, wieviel zu gross die aktuell ist. Die Buvette wird grösstenteils gar nicht mehr geöffnet und man muss sich im Restaurant verpflegen.
_________________________
Original geschrieben von: Martin
Wir behalten das im Auge und werden für die Zukunft über neue Lösungen nachdenken, damit das Forum möglichst komfortabel ist.

GO FOR IT - WB15

Oltenforum

hoch