Optionen
#409922 - 26/11/2019 19:56 Eishockey und Gewalt
kamensky_ Offline

Mitglied

Registriert: 09/11/2010
Beiträge: 95
In Fribourg wurden, nach Ausschreitungen vor, während und nach einem Spiel gegen Rappi, über 80 Personen mit einem Stadionverbot bestraft.

Kollektivistische Willkühr oder restriktive Vorzeigetat? Braucht es andere Zusammenarbeitsstrukturen/ braucht die SIHF mehr Unterstützung von Stadt, Kanton, Bund/ Club und Politik?

https://www.watson.ch/sport/eishockey/98...aus-deutschland

Ich finde hartes Durchgreifen gut und wichtig. Gewalt gehört nicht zum Eishockey! Auch wenn hier einige wohl "mitgehangen und mitgefangen" habe.


Bearbeitet von kamensky_ (26/11/2019 20:05)

hoch
#409928 - 26/11/2019 21:29 Re: Eishockey und Gewalt [Re: kamensky_]
calli Online   happy
Veteran

Registriert: 06/09/2002
Beiträge: 4180
Ort: In der nähe von Olten
Original geschrieben von: kamensky_
In Fribourg wurden, nach Ausschreitungen vor, während und nach einem Spiel gegen Rappi, über 80 Personen mit einem Stadionverbot bestraft.

Kollektivistische Willkühr oder restriktive Vorzeigetat? Braucht es andere Zusammenarbeitsstrukturen/ braucht die SIHF mehr Unterstützung von Stadt, Kanton, Bund/ Club und Politik?

https://www.watson.ch/sport/eishockey/98...aus-deutschland

Ich finde hartes Durchgreifen gut und wichtig. Gewalt gehört nicht zum Eishockey! Auch wenn hier einige wohl "mitgehangen und mitgefangen" habe.


Ja Ja das Konkordat lässt Grüssen, in 10 Tagen 83 Sachverhalte überprüft und für SV würdig befunden? Hier gibts 50% willkürliche SV.

hoch
#409934 - 26/11/2019 22:17 Re: Eishockey und Gewalt [Re: kamensky_]
Rugenbräutrinker Offline
Veteran

Registriert: 02/02/2004
Beiträge: 7036
Ort: Unterseen Nordwest
Das Problem ist halt, dass ein Stadionbesuch kein Menschenrecht ist. Wenn ein Verein jemanden nicht ins Stadion lassen will, weil ihm seine Nase zu krumm ist, dann ist das sein gutes Recht. Man braucht schliesslich auch niemanden in seine Wohnung reinzulassen, wenn man nicht will. Es gibt tonnenweise Leute, die ein SV haben, obwohl sie niemals für eine entsprechende Straftat verurteilt wurden. Für ein rechtskräftiges Urteil braucht es Beweise. Ein Stadionverbot kann auch auf puren Verdacht hin ausgesprochen werden. Wenn die Polizei einen Verein dazu anhält, Person XY ein Stadionverbot zu erteilen, dann bleibt ihm quasi nichts anderes übrig. Man will es sich schliesslich nicht mit den Behörden verscherzen, die ansonsten die Möglichkeit haben, dem Club die Austragung der Spiele nicht mehr zu bewilligen. Der SIHF braucht also weiss Gott nicht mehr Unterstützung der Behörden, diese Kompetenzen gehen nämlich heute schon viel zu weit. Es ist einfach ein völliger Irrglaube, dass sich jede gesellschaftliche Unsitte durch Gesetze aus der Welt schaffen lässt. Das betonen ja selbst zahlreiche Befürworter des Konkordats ansonsten bei jeder sich bietenden Gelegenheit...
_________________________
Original geschrieben von: Martin
Wir behalten das im Auge und werden für die Zukunft über neue Lösungen nachdenken, damit das Forum möglichst komfortabel ist.

GO FOR IT - WB15

Oltenforum

hoch
#409942 - 27/11/2019 01:00 Re: Eishockey und Gewalt [Re: Rugenbräutrinker]
crit. hanger-on Online   content
Mitglied

Registriert: 27/08/2013
Beiträge: 171
Original geschrieben von: Rugenbräutrinker
Das Problem ist halt, dass ein Stadionbesuch kein Menschenrecht ist. Wenn ein Verein jemanden nicht ins Stadion lassen will, weil ihm seine Nase zu krumm ist, dann ist das sein gutes Recht. Man braucht schliesslich auch niemanden in seine Wohnung reinzulassen, wenn man nicht will. Es gibt tonnenweise Leute, die ein SV haben, obwohl sie niemals für eine entsprechende Straftat verurteilt wurden. Für ein rechtskräftiges Urteil braucht es Beweise. Ein Stadionverbot kann auch auf puren Verdacht hin ausgesprochen werden. Wenn die Polizei einen Verein dazu anhält, Person XY ein Stadionverbot zu erteilen, dann bleibt ihm quasi nichts anderes übrig. Man will es sich schliesslich nicht mit den Behörden verscherzen, die ansonsten die Möglichkeit haben, dem Club die Austragung der Spiele nicht mehr zu bewilligen. Der SIHF braucht also weiss Gott nicht mehr Unterstützung der Behörden, diese Kompetenzen gehen nämlich heute schon viel zu weit. Es ist einfach ein völliger Irrglaube, dass sich jede gesellschaftliche Unsitte durch Gesetze aus der Welt schaffen lässt. Das betonen ja selbst zahlreiche Befürworter des Konkordats ansonsten bei jeder sich bietenden Gelegenheit...


guter und differenzierter beitrag, gibts ja normalerweise wenige zu diesem thema. der letzte satz gefällt mir besonders gut.
_________________________
nik ta mairie!

hoch
#409946 - 27/11/2019 09:02 Re: Eishockey und Gewalt [Re: Rugenbräutrinker]
Derzmä Offline
Veteran

Registriert: 11/10/2001
Beiträge: 2162
Original geschrieben von: Rugenbräutrinker
Ein Stadionverbot kann auch auf puren Verdacht hin ausgesprochen werden.


Ich würde sogar weitergehen, ein Stadionverbot (zumindest ein lokales) kann auch ohne Verdacht und Grund ausgesprochen werden, analog dem "Du kommst hier nicht rein" bei manchen Clubs mit Türsteher.

hoch
#409949 - 27/11/2019 10:50 Re: Eishockey und Gewalt [Re: kamensky_]
Caipi Offline
Veteran

Registriert: 31/08/2006
Beiträge: 3013
Original geschrieben von: kamensky_


Ich finde hartes Durchgreifen gut und wichtig. Gewalt gehört nicht zum Eishockey! Auch wenn hier einige wohl "mitgehangen und mitgefangen" habe.


So kurz nach den Vorfällen - die Polizeiermittlungen sind ja ganz sicher alles andere als abgeschlossen - schon mal 80 Stadionverbote auszusprechen, zeigt, wie lächerlich die Nationalleague/SEHV diesbezüglich ist. Haben wohl von der Polizei eine Liste bekommen mit allen Leuten, die im Car kontrolliert worden sind, und dann mal jedem ein Stadionverbot geschickt.

Damit will ich nicht die betroffene Fribourger Gruppierung, die sich wohl nur was traut, wenn sie ihre deutschen Buddies dabei haben, in Schutz nehmen. Das Communique, welches sie zum Raststättenvorfall ins Netz gestellt hat, zeigt, dass die Leute dort in etwa den IQ-Wert eines Käsefondues haben. Aber dieses Bekennerschreiben, welches Polizei und Stawa schon mal die halbe Arbeit abnimmt, zeigt auch, dass die Anzahl Stadionverbote nicht annähernd jener Zahl der effektiven Gewalttäter entsprechen dürfte.
_________________________
kill erdogan

hoch
#409950 - 27/11/2019 11:07 Re: Eishockey und Gewalt [Re: kamensky_]
Zbinden Offline

Profi

Registriert: 20/12/2008
Beiträge: 974
Ort: Friborgo
Unter anderem genau wegen dieser willkürlichen Praxis sind ID-Kontrollen abzulehnen.
_________________________
#8 Nicola Celio

hoch
#409955 - 27/11/2019 15:31 Re: Eishockey und Gewalt [Re: Zbinden]
Braini Offline
Veteran

Registriert: 01/03/2004
Beiträge: 2344
Ort: BNC
Original geschrieben von: Zbinden
Unter anderem genau wegen dieser willkürlichen Praxis sind ID-Kontrollen abzulehnen.


Du hast das falsch verstanden. Wer nichts zu verbergen hat, muss auch keine Angst vor ID-Kontrollen haben! crazy

Hoffe zumindest, dass unter den Betroffenen ein paar Idioten mit dieser Einstellung sind...

hoch
#409957 - 27/11/2019 17:48 Re: Eishockey und Gewalt [Re: Braini]
rouge+jaune-1939 Offline

Profi

Registriert: 01/11/2010
Beiträge: 1360
Original geschrieben von: Braini
Original geschrieben von: Zbinden
Unter anderem genau wegen dieser willkürlichen Praxis sind ID-Kontrollen abzulehnen.


Du hast das falsch verstanden. Wer nichts zu verbergen hat, muss auch keine Angst vor ID-Kontrollen haben! crazy

Hoffe zumindest, dass unter den Betroffenen ein paar Idioten mit dieser Einstellung sind...


oder gibt es id kontrollen wegen solchen Idioten?

hoch
#409966 - 28/11/2019 09:51 Re: Eishockey und Gewalt [Re: rouge+jaune-1939]
Caipi Offline
Veteran

Registriert: 31/08/2006
Beiträge: 3013
Original geschrieben von: rouge+jaune-1939


oder gibt es id kontrollen wegen solchen Idioten?


Nein die gibt es nicht deswegen. Die beiden einzigen Stasi-Vereine starteten 2012 und 2013. Damals oder in den Jahren zuvor gab es kaum grosse Gewaltprobleme in CH-Hockeystadien allgemein oder speziell an jenen Orten. Auch wurde viel weniger gezündet als z.B. noch Beginn/Mitte Nullerjahre. Klar da war in Zug so zwei Jahre zuvor der Spielabbruch, welcher mit einer Rauchbombe verursacht wurde...aber sonst?
_________________________
kill erdogan

hoch

Moderator:  Martin, Role, Samuel Hufschmid