Seite 43 von 45 < 1 2 ... 41 42 43 44 45 >
Optionen
#408455 - 05/10/2019 15:46 Re: Prognose NLA 2019/20 [Re: Zbinden]
Rugenbräutrinker Offline
Veteran

Registriert: 02/02/2004
Beiträge: 6976
Ort: Unterseen Nordwest
Original geschrieben von: Zbinden
Ein intaktes Team zu stellen, gehört nun mal zum Aufgabenbereich eines Trainers.

Würde schon auch behaupten, dass der Sportchef seinen Teil dazu beiträgt.
_________________________
Original geschrieben von: Martin
Wir behalten das im Auge und werden für die Zukunft über neue Lösungen nachdenken, damit das Forum möglichst komfortabel ist.

GO FOR IT - WB15

Oltenforum

hoch
#408459 - 05/10/2019 19:46 Re: Prognose NLA 2019/20 [Re: Zbinden]
TheRealSchratti Offline
Veteran

Registriert: 28/02/2014
Beiträge: 3444
Ort: Hochwacht
Original geschrieben von: Zbinden
Ein intaktes Team zu stellen, gehört nun mal zum Aufgabenbereich eines Trainers. Klar, am Schluss haben bei einer Misere alle Verantwortlichen ihre Teilschuld zu tragen.

Zbinden, jein.
Meistens hat der Trainer das Team zu "führen", was er dann vorfindet.
Ich denke Dubé ist dass grösste Problem in der Saanenstadt, wie auch der Verwaltungsrat.
Sehe nicht hinein, aber man macht seit Jahren immer wieder die gleichen Fehler und Sprunger wird max. noch eine Saison spielen, sonst ist er bald Sportinvalid.

Aber unter French ist das Team definitiv keinen Schritt weiter gekommen.

Ich hoffe das Team findet sich, Gottéron war schon immer eines meiner Sympha Teams der NL.
_________________________
Mit Steinen die einem auf den Weg getonnert werden, kann man was bauen!!

hoch
#408627 - 12/10/2019 01:57 Re: Prognose NLA 2019/20 [Re: bi*AG*nconeri]
Degenmeister Offline
Mitglied

Registriert: 06/04/2017
Beiträge: 132
Original geschrieben von: bi*AG*nconeri
Als ob immer der Coach an allem Schuld hat. Das was French von seinem Team verlangt, würde jedes andere, intakte Team mit links umsetzen. Dubé ist eine Pfeiffe, genauso wie der Fribourger Verwaltungsrat. Parallelen zu unserem Verein sind klar erkennbar. Von der Leistungskultur hat sich Fribourg schon vor Jahren verabschiedet.

Genau auf den Punkt gebracht.

Bei Freiburg an der Saane stinkt der Fisch bekanntlich vom, äh, Kopf? Easy, ein Fisch an Land stinkt einfach.

Und genau das ist das Problem von Fribourg. Dubé ist schwach, verpasst es, nötige Korrekturen am Kader vorzunehmen. Nun will er noch Guru spielen als Trainer-Notnagel.
Das macht er nur, weil er:
Antwort A: tatsächlich glaubt, er könne es besser, als sein von ihm gefeuerter Trainer. Sozusagen das Gott-Gen in ihm. Gab's schon häufig, zum Beispiel in Rapperswil kurz vor dem Abstieg, als Messias Roggenmoser sich von göttlicher Verblendung genötigt sah, als Trainer und Guru das Unheil abzuwenden. Alles Quatsch.

Bei Freiburg an der Saane (Fribourg), ist die Sache noch delikater.
Dubé ist nun Harry.
Fribourg ist zu 75 welsch.

Fribourg wird leiden diese Saison. Da das Team völlig falsch zusammen gestellt wurde.
Freiburg an der Saane wird sich mit Rapperswil, Ambri, Langnau und Genf um die Playouts prügeln.

Und ich fände es so was von fair, wenn Gotteron die Ligaquali bestreiten müsste.
Wer pro Jahr 3-4 Mio von der halbstaatlichen Kantonalbank einfach so erhält, der hat gegenüber den armen Schlucker wie Ambri, Rappi und Langnau keine bessere Perspektive verdient-
Fribourg ist halt welsch. Und ich erwähne es immer, immer immer und immer wieder: Welsch ist gleich Konkurs. Träumer.

Es ist so.

hoch
#408629 - 12/10/2019 07:47 Re: Prognose NLA 2019/20 [Re: Degenmeister]
Goldmandli Offline
Rookie

Registriert: 10/08/2018
Beiträge: 46
Original geschrieben von: Degenmeister
Original geschrieben von: bi*AG*nconeri
Als ob immer der Coach an allem Schuld hat. Das was French von seinem Team verlangt, würde jedes andere, intakte Team mit links umsetzen. Dubé ist eine Pfeiffe, genauso wie der Fribourger Verwaltungsrat. Parallelen zu unserem Verein sind klar erkennbar. Von der Leistungskultur hat sich Fribourg schon vor Jahren verabschiedet.

Genau auf den Punkt gebracht.

Bei Freiburg an der Saane stinkt der Fisch bekanntlich vom, äh, Kopf? Easy, ein Fisch an Land stinkt einfach.

Und genau das ist das Problem von Fribourg. Dubé ist schwach, verpasst es, nötige Korrekturen am Kader vorzunehmen. Nun will er noch Guru spielen als Trainer-Notnagel.
Das macht er nur, weil er:
Antwort A: tatsächlich glaubt, er könne es besser, als sein von ihm gefeuerter Trainer. Sozusagen das Gott-Gen in ihm. Gab's schon häufig, zum Beispiel in Rapperswil kurz vor dem Abstieg, als Messias Roggenmoser sich von göttlicher Verblendung genötigt sah, als Trainer und Guru das Unheil abzuwenden. Alles Quatsch.

Bei Freiburg an der Saane (Fribourg), ist die Sache noch delikater.
Dubé ist nun Harry.
Fribourg ist zu 75 welsch.

Fribourg wird leiden diese Saison. Da das Team völlig falsch zusammen gestellt wurde.
Freiburg an der Saane wird sich mit Rapperswil, Ambri, Langnau und Genf um die Playouts prügeln.

Und ich fände es so was von fair, wenn Gotteron die Ligaquali bestreiten müsste.
Wer pro Jahr 3-4 Mio von der halbstaatlichen Kantonalbank einfach so erhält, der hat gegenüber den armen Schlucker wie Ambri, Rappi und Langnau keine bessere Perspektive verdient-
Fribourg ist halt welsch. Und ich erwähne es immer, immer immer und immer wieder: Welsch ist gleich Konkurs. Träumer.

Es ist so.


In vielen Punkten mit dir einig, aber können wir endlich mal aufhören, "welsch" als Argument für Misserfolg aufzuführen. Was eine unnötige Schlamschlacht am Röstigraben.

hoch
#408631 - 12/10/2019 10:44 Re: Prognose NLA 2019/20 [Re: Degenmeister]
bi*AG*nconeri Offline
Profi

Registriert: 03/10/2012
Beiträge: 1280
KB ist ein Sponsor des Vereins. Jeder Club hat einen Hauptsponsor. Da ist nichts verwerfliches dabei. Nur weil die Bank im Besitz des Kantons ist, heisst das nicht, dass sie kein Sponsoring betreiben darf. Abgesehen davon bringt es dem Kanton auch sehr viel (Attraktivität, Steuererträge, Förderung des Sports, Jugendarbeit und und und?). Also hört mal auf immer mit diesen Argument zu kommen. Jeder Verein... ja auch Ambri... haben irgendwelche Geldquellen, Investoren, Sponsoren, Gemeinden und Kantone, welche Geld einschiessen.

hoch
#408633 - 12/10/2019 11:44 Re: Prognose NLA 2019/20 [Re: Rugenbräutrinker]
Rugenbräutrinker Offline
Veteran

Registriert: 02/02/2004
Beiträge: 6976
Ort: Unterseen Nordwest
Original geschrieben von: Rugenbräutrinker

Original geschrieben von: Rugenbräutrinker
Original geschrieben von: Degenmeister
Ich werde in den nächsten Tagen mal ein paar Anrufe tätige an die sogenannten "Gönner". Mal schauen was da raus kommt.

Und?
_________________________
Original geschrieben von: Martin
Wir behalten das im Auge und werden für die Zukunft über neue Lösungen nachdenken, damit das Forum möglichst komfortabel ist.

GO FOR IT - WB15

Oltenforum

hoch
#408635 - 12/10/2019 12:58 Re: Prognose NLA 2019/20 [Re: Degenmeister]
rouge+jaune-1939 Offline

Profi

Registriert: 01/11/2010
Beiträge: 1298
Original geschrieben von: Degenmeister
Original geschrieben von: bi*AG*nconeri
Als ob immer der Coach an allem Schuld hat. Das was French von seinem Team verlangt, würde jedes andere, intakte Team mit links umsetzen. Dubé ist eine Pfeiffe, genauso wie der Fribourger Verwaltungsrat. Parallelen zu unserem Verein sind klar erkennbar. Von der Leistungskultur hat sich Fribourg schon vor Jahren verabschiedet.

Genau auf den Punkt gebracht.

1. Bei Freiburg an der Saane stinkt der Fisch .

2. Und ich erwähne es immer, immer immer und immer wieder: Welsch ist gleich Konkurs. Träumer.

Es ist so.


1. ich fische, fisch stinkt nicht.

2. salutations de bienne!

hoch
#408738 - 16/10/2019 09:37 Re: Prognose NLA 2019/20 [Re: Degenmeister]
Caipi Offline
Veteran

Registriert: 31/08/2006
Beiträge: 2985
So nach Verlustpunkten ist das grosse Überraschungsteam Rappi mittlerweile wieder auf dem altvertrauten Tabellenrang angelangt. Der phantastischen Präseason zum Trotz.
_________________________
kill erdogan

hoch
#408749 - 16/10/2019 13:40 Re: Prognose NLA 2019/20 [Re: sockenwilli]
Rugenbräutrinker Offline
Veteran

Registriert: 02/02/2004
Beiträge: 6976
Ort: Unterseen Nordwest
Verlustpunkte find ich sehr schwierig. So wären Davos, Zug und Lausanne allesamt vor Biel. Allerdings werden bei den ausstehenden Partien der drei Erstgenannten sicher auch Direktbegegnungen untereinander dabei sein, wo logischerweise nicht beide drei Punkte gewinnen können. Wesentlich aussagekräftiger ist die Punkte pro Spiel Tabelle, wo die Rappen doch immerhin noch vor Ambri (und Fribourg) klassiert sind. Im Prinzip zeigt Rappi bisher genau die Saison, die ich eigentlich letztes Jahr von ihnen erwartet hätte. Ein Anfang mit vielen Punkten aufgrund Aufstiegseuphorie und Unterschätzung, mit der Zeit fällt man dann unter den Strich. Es steht und fällt halt Vieles mit Cervenka.

Das eigentliche Überraschungsteam ist für mich aber Servette. Habe die in die Playouts getippt. Davon gehe ich jetzt nicht mehr aus. Da zudem auch Fribourg langsam in Fahrt zu kommen scheint, würde ich aktuell Ambri als zweiten Playoutfinalteilnehmer voraussagen. Dann könnt ihr nur hoffen, dass Cervenka nicht fit ist, sonst schiesst der euch im Alleingang ab.
_________________________
Original geschrieben von: Martin
Wir behalten das im Auge und werden für die Zukunft über neue Lösungen nachdenken, damit das Forum möglichst komfortabel ist.

GO FOR IT - WB15

Oltenforum

hoch
#408750 - 16/10/2019 14:17 Re: Prognose NLA 2019/20 [Re: Rugenbräutrinker]
Caipi Offline
Veteran

Registriert: 31/08/2006
Beiträge: 2985
Original geschrieben von: Rugenbräutrinker


Das eigentliche Überraschungsteam ist für mich aber Servette. Habe die in die Playouts getippt. Davon gehe ich jetzt nicht mehr aus. Da zudem auch Fribourg langsam in Fahrt zu kommen scheint, würde ich aktuell Ambri als zweiten Playoutfinalteilnehmer voraussagen. Dann könnt ihr nur hoffen, dass Cervenka nicht fit ist, sonst schiesst der euch im Alleingang ab.


-Und wieso gehst du davon aus, dass Servette nach 13 von 50 Spielen und einem Vorsprung von gerademal 5 Punkten auf den Strich schon durch sein soll?
-Fribourg verspürt momentan den klassischen Trainerentlassungseffekt. Ob dieses Aufwärts wirklich nachhaltig ist, werden wir sehen.
-Kann sehr gut sein, dass Ambri der zweite Playoutteilnehmer sein wird. Und egal obs Ambri, Langnau, Fribourg, Genf oder Davos sein wird - gegen ein kämpferisches Rappi wirds für niemanden ein Selbstläufer, sondern ein harter Kampf. Aber ein fitter Cervenka alleine macht da Rappi noch lange nicht zum Favoriten.
_________________________
kill erdogan

hoch
Seite 43 von 45 < 1 2 ... 41 42 43 44 45 >

Moderator:  Martin, Role, Samuel Hufschmid