Seite 1 von 2 1 2 >
Optionen
#406533 - 17/07/2019 07:50 Fraueneishockey
Wernu Offline
Mitglied

Registriert: 21/01/2004
Beiträge: 53
Nach dem Frauenstreik und der Frauenfussball-WM eröffne ich mal dieses Forum.
Meiner Meinung wird das Fraueneishockey in der Schweiz viel zu wenig gefördert.
1) Stellt euch vor, die sechs NLA-Teams hätten alle ein Budget von einem schwachen Männer-NLB-Team. Mit diesem Geld würde die Liga gleich zu Weltbesten...
2) Stellt euch vor, der Staatsnahe Betrieb Poastfinace würde ähnlich viel Geld ins Frauenhockey investieren wie ins Männerhockey (Oder es gäbe für die sechs Topskorer auch Geld in die Klubkasse)
3) Stellt euch vor, dass zur Hälfte von Frauen finanzierte SRF würde gleich viele Frauenhockey zeigen wie Männerhockey. (Oder zumindest die WM und die Playoffs als Onlinestream)
4) Stellt euch vor, irgend ein Grossunternehmen tritt als Sponsor für sämtliche NLA-Teams und die Nati und investiert über 10 Jahre so viel, dass alle Spielerinnen davon Leben können.
5) Stellt euch vor, alle Männer-NLA-Clubs hätten anständige Frauenteams. Allen voran die Finanziell gut gestellten SCB, Zug, usw

hoch
#406535 - 17/07/2019 09:39 Re: Fraueneishockey [Re: Wernu]
sockenwilli Offline
Mitglied

Registriert: 21/03/2018
Beiträge: 142
Das sehe ich auch so, dass das Schweizer Frauenhockey mehr gefördert werden müsste und dies auch verdient hätte. nur ein grosses problem ist halt immer noch das "macho"-gehabe vieler männer, die fraueneishockey immer noch nicht akzeptieren und für überflüssig halten etc.
von den männer-nla teams unterstützt und haben nur die zsc lions ein frauenteam, alle anderen nicht. auch die jahrelang vom hc lugano unterstützten frauen sind seit letzer saison ein eigenständiger verein und werden nicht mehr vom hc lugano finanziell unterstützt. die frauenclubs haben es auch sehr sehr schwer genügend eiszeit zu finden. meistens müssen sie mit schlechten trainingszeiten so ab ca. 21.00 Uhr oder so auskommen. das ist auch nicht ganz einfach und von den sponsoren müssen wir gar nicht sprechen. das zusammenstellen eines budget ist eine grosse herausforderung, den männern wird das geld schneller nachgeworfen, auch in den unteren ligen, auch da haben es die frauenteams schwerer.
leider glaube ich nicht daran, dass das frauenhockey in der schweiz mehr gefördert wird, was ich jedoch sehr schade finde. hoffe ich täusche mich da. und die frauen nehmen niemanden was weg, einige männer glauben ja das noch ernsthaft. ein grosses problem ist halt, dass die bereitschaft für die förderung des fraueneishockey in der schweiz fehlt und die frauen nach wie vor von den profiteams nicht (oder nur sehr beschränkt geduldet) akzeptiert werden und zum teil immer noch belächelt werden. und nicht zu vergessen, die frauen sind amateure und keine spielerin, die in der schweiz spielt, hat den status eines profis. ich würde es sehr begrüssen wenn die 5 punkte von wernu eintreffen werden, sehe diese allerdings leider nicht als realistisch an

hoch
#406536 - 17/07/2019 10:41 Re: Fraueneishockey [Re: Wernu]
ta0qifsa0 Offline
Profi

Registriert: 31/01/2018
Beiträge: 569
Ort: Oberaargau
Ganz klares Nachfrageproblem.. Das es bis zum 17. Juli 2019 gedauert hat bis hier jemand mal das Thema aufgreift spricht Bände. Das Frauen-Eishockey wird respektiert, aber interessieren tut es dann doch niemand (nicht nur in der Schweiz, weltweit).

Selbiges lässt sich übrigens auch übers Schweizer Junioren-Hockey sagen. Dort geht es zwar nicht darum Gelder für einen Profibetrieb zu generieren, aber durch mehr Nachfrage könnte auch dieser Bereich besser gefördert werden.


Bearbeitet von ta0qifsa0 (17/07/2019 10:47)

hoch
#406538 - 17/07/2019 10:43 Re: Fraueneishockey [Re: Wernu]
Caipi Offline
Veteran

Registriert: 31/08/2006
Beiträge: 2952
Stell du dir vor, Frauenhockey füllt die Stadien ansatzweise so wie Männerhockey - und es würde genügend Frauen geben, die überhaupt Eishockey spielen wollen. Dann hast du deine fünf Punkte schnell mal erfüllt.

Du kannst ja den Anfang machen. Regelmässig zum Frauenhockey fahren, möglichst all deine Freunde und Verwandte motivieren, mitzukommen, damit ihr die Stadien ein bisschen füllt, dann hast du einen Anfang.
_________________________
1312 hetsi gseit

hoch
#406547 - 17/07/2019 12:30 Re: Fraueneishockey [Re: Wernu]
Wernu Offline
Mitglied

Registriert: 21/01/2004
Beiträge: 53
Mir ist durchaus bewusst, dass meine Punkte Visionen sind. Es bräuchte ja dann auch genügend Frauen welche professionel Eishockey spielen wollen.
Beim Zuschauerinteresse VS TV-Präsenz ist es für mich die Frage was ist zuerst. Ich muss jedoch zugeben das ich noch nie bei einem Eishockey Spiel der Frauen war. An Olympia schaue ich mir die Spiele jedoch meist im Fernsehen an.
Wenn man es sich vom Geld-Aufwand VS Erfolg (WM- und Olympia-Medalien) anschaut, könnte man mit relativ wenig schnell zur klaren Nummer 3 nach Kanada und USA werden. Beim Frauenfussball hat man da den Zug bereits verpasst.
Für mich müsste da auch von Swiss Olympics und SIHV mehr kommen. Z. B. Marketing, TV-Vertrag usw.

hoch
#406552 - 17/07/2019 13:29 Re: Fraueneishockey [Re: Wernu]
Caipi Offline
Veteran

Registriert: 31/08/2006
Beiträge: 2952
Original geschrieben von: Wernu

Ich muss jedoch zugeben das ich noch nie bei einem Eishockey Spiel der Frauen war. An Olympia schaue ich mir die Spiele jedoch meist im Fernsehen an.


Du bist aber wirklich stark laugh Gross alles und alle kritisieren, dass sie fürs Frauenhockey nicht gross das Portmonee aufmachen, es vernachlässigen - ja geradezu unterdrücken, und dann zugeben, dass du nicht auch nur an einem einzigen Damen-Match gewesen bist laugh

Der Gender-Gleichberechtigungsaward 2019 MUSS an dich gehen, alles andere wäre eine Schande!
_________________________
1312 hetsi gseit

hoch
#406553 - 17/07/2019 15:20 Re: Fraueneishockey [Re: ta0qifsa0]
Rugenbräutrinker Offline
Veteran

Registriert: 02/02/2004
Beiträge: 6938
Ort: Unterseen Nordwest
Aber er schaut doch alle vier Jahre eine Hand voll Spiele am TV. Das muss doch wohl reichen, um mit dem Finger auf alle Anderen zu zeigen und von denen die grosse Revolution zu verlangen.
_________________________
Original geschrieben von: Martin
Wir behalten das im Auge und werden für die Zukunft über neue Lösungen nachdenken, damit das Forum möglichst komfortabel ist.

GO FOR IT - WB15

Oltenforum

hoch
#406555 - 17/07/2019 16:20 Re: Fraueneishockey [Re: Wernu]
the-best-ever Offline
Mitglied

Registriert: 29/09/2008
Beiträge: 122
Diese Forderungsmentalität im Frauensport wirkt auf mich sehr befremdlich. Als hätte man die moralische Verpflichtung Frauenhockey zu schauen (als Einzelperson) oder finanziell zu unterstützen (als Sponsor). Sonst ist man natürlich ein sexistischer Macho.

Man müsste doch, bevor man solche Forderungen stellt, zuerst mal ein attraktives Produkt haben, welches sich auch verkaufen lässt.
Momentan besteht die Liga aus 6 Mannschaften, 2 davon machen den Titel unter sich aus und die Zuschauerzahlen sind bestenfalls im sehr tiefen dreistelligen Bereich. Wieso sollte man in ein solches Produkt investieren? Nur weils gerade en vogue ist?

Das Frauenhockey soll auf natürliche Art und Weise wachsen und nicht vom Staat oder dem Männerhockey gepusht werden.

hoch
#406556 - 17/07/2019 19:11 Re: Fraueneishockey [Re: the-best-ever]
sockenwilli Offline
Mitglied

Registriert: 21/03/2018
Beiträge: 142
Original geschrieben von: the-best-ever
Diese Forderungsmentalität im Frauensport wirkt auf mich sehr befremdlich. Als hätte man die moralische Verpflichtung Frauenhockey zu schauen (als Einzelperson) oder finanziell zu unterstützen (als Sponsor). Sonst ist man natürlich ein sexistischer Macho.



meine güte, hör auf zu heulen. es wird niemand niemals gezwungen fraueneishockey gucken zu gehen oder sponsor zu werden. und das ist auch gut so. der besuch eines hockeyspiel das ist immer noch freiwillig(egal ob männer- oder frauensport) und wird es auch bleiben , so ein elender schwachsinn denn du da rauslässt. vor was hast du eigentlich angst? nur bei fussball- und eishockeyfans wird der frauensport negativ angesehen und immer noch stark belächelt und nicht ernst genommen, auch bei einigen vereinen. bei allen anderen sportarten ist dies kaum ein thema. und vergleichen kann man männersport und frauensport überhaupt nicht, dazu sind die körperlichen voraussetzungen viel zu verschieden. und übriges wo haben die schweizer hockey-frauen irgendwelche forderungen gestellt? NIRGENDS. und übrigens die frauen nehmen niemanden was weg. es ist doch toll, wenn auch frauen spass und freude am eishockey spielen haben. auch die frauen dürfen hockey spielen und nicht nur die männern. aber vielen männern passt das gar nicht, aus welchen gründen auch immer. die haben immer noch das gefühl, das frauen nicht eishockey spielen dürfen und vermutlich die frauen an den herd oder so gehören. so ein elender macho-blödsinn

hoch
#406557 - 17/07/2019 19:35 Re: Fraueneishockey [Re: Wernu]
the-best-ever Offline
Mitglied

Registriert: 29/09/2008
Beiträge: 122
lol was ist denn dein Problem?

Niemand, überhaupt niemand, hat ein Problem damit wenn Frauen Hockey spielen. Es interessiert aber halt auch kaum jemanden (und das ist keine Beleidigung sondern einfach eine objektive Tatsache). Das würde sich auch mit Förderung durch Postfinance und SRF nicht oder kaum ändern.

Ob unsere Hockeyspielerinnen irgendetwas fordern weiss ich nicht. Meine Antwort bezog sich offensichtlich auf die Forderungen des Threadersteller.
Das für dich nur schon das Ablehnen dieser Forderungen "elender macho-blödsinn" ist, ist auch recht befremdlich.

btw: "bei allen anderen sportarten ist dies kaum ein thema." ... Ist offensichtlich eine Lüge.

hoch
Seite 1 von 2 1 2 >

Moderator:  Martin, Role, Samuel Hufschmid