Seite 789 von 789 < 1 2 ... 787 788 789
Optionen
#394305 - 10/07/2018 08:05 Re: Fussball international! [Re: c_camichel]
Caipi Offline
Veteran

Registriert: 31/08/2006
Beiträge: 2966
Original geschrieben von: c_camichel


Ebenfalls sage ich das Petkovic bereits grosse Siege erlangt hat:

Heimsieg gegen Portugal und auch die sechs Punkte gegen Ungarn waren «grosse» Siege. In Nordirland haben in den letzten vier Jahren nur zwei Teams gewonnen: Deutschland + die Schweiz.



Naja, fragt sich was "grosse Siege" sind. Klar gewinnt er spiele gegen gute Mannschaften und auch Spiele, in denen es um einigermassen viel geht. Aber er schafft es dann auch, die guten Ausgangslagen, in welche er eine Mannschaft gebracht hat, zu vergeigen, wenn es dann darum geht, wirklich in neue Sphären einzutreten.

Das war bei YB so. Chancen auf Cupsieg, Meisterschaft und erstmalige CL Quali zuerst mit grossartigen Leistungen erspielt - und als es dann wirklich mehr als nur vor Augen ist, wieder verspielt. Gleiches jetzt bei der Nati. EM, WM Quali Endspiel gegen Portugal (da gab es zum Glück noch den Umweg Barrage) und vorallem jetzt gegen Schweden. Bin daher für einen neuen Trainer. Und nein, ich kann keine Namen nennen, muss ich auch nicht. Bin nicht der Experte auf dem Trainermarkt um zu sagen, wer sowohl in der Lage ist, im WM/EM Quali Alltag das Ding durchzuziehen UND dann auch in den entscheidenden Momenten in der Lage ist, den Gegner auszucoachen. Aber geben tut es sie, diese Trainer.


Original geschrieben von: c_camichel
Wie gesagt: Die WM hat mich ebenfalls enttäuscht und die Leistungen waren ungenügend, trotzdem scheiterte man erst im Achtelfinale und ist damit auf Augenhöhe mit der selbsternannten «GoldenGeneration» um Frei / Gygax und Barnetta.


Selbsternannte golden Generation haha. Die jetzige Generation erhebt seit Brasilien 2014 den Anspruch, die beste Nati aller Zeiten zu sein. Sie hätten es in der Hand gehabt, dafür auch den Beweis zu liefern - und es grausam vergeben.
_________________________
1312 hetsi gseit

hoch
#394322 - 10/07/2018 13:27 Re: Fussball international! [Re: Brodeur]
c_camichel Offline
Profi

Registriert: 17/01/2005
Beiträge: 1490
Es gibt hier zwei Szenarien als aussenstehende Person:

a) Petkovic kann es nicht. Somit kann es nicht schlechter werden mit dem Neuen.
b) ich sehe zurzeit keinen Kandidaten der es besser kann und evtl. lernt Petkovic aus dem «Schweden – Debakel»?

Ich habe mich für Variante b) entschieden. Koller ist eine mediengeile Witzfigur, Latour zu Alt und in der U21 steht Mauro Lustrinelli an der Seitenlinie.. zudem scheint Petkovic den Draht zum Team zu haben.

ps.
1) es ist eben auch die beste Nati aller Zeiten:
- bester Punkteschnitt aller Zeiten
- 7/8 Spiele gewonnen in der Quali
- zum 3. Mal in Folge an einem grossen Turnier im Achtelfinale
2) Hitzfeld wäre der Mann gewesen für grosse Spiele. Leider hatte er die Fähigkeiten nicht sich mit durchschnittlichem Personal solche Spiele zu erarbeiten.

hoch
#394326 - 10/07/2018 14:18 Re: Fussball international! [Re: c_camichel]
Caipi Offline
Veteran

Registriert: 31/08/2006
Beiträge: 2966
Original geschrieben von: c_camichel
Es gibt hier zwei Szenarien als aussenstehende Person:

a) Petkovic kann es nicht. Somit kann es nicht schlechter werden mit dem Neuen.
b) ich sehe zurzeit keinen Kandidaten der es besser kann und evtl. lernt Petkovic aus dem «Schweden – Debakel»?

Ich habe mich für Variante b) entschieden.



Eindeutig A. Wer es in 10 Jahren bei X Versuchen nicht geschafft hat, tut es auch weiterhin nicht. Vorallem wenn ein klares Muster zu erkennen ist.

Original geschrieben von: c_camichel
Koller ist eine mediengeile Witzfigur, Latour zu Alt und in der U21 steht Mauro Lustrinelli an der Seitenlinie.. zudem scheint Petkovic den Draht zum Team zu haben.


Ja wenn man nur die üblichen ewigen Kandidaten aufzählt, ist es logisch, dass nichts Gescheites kommt. Aber es muss ja nicht ein Larry Huras - Typ sein, es gibt viel Gescheites. Auch ausländische Coachs kommen übrigens in Frage, ist nicht verboten. Interessant wären schon mal die Personalien von sämtlichen FCB Meistercoaches, die im langweiligen Liga-Alltag UND in den magischen CL Nächten was gerissen haben.

Original geschrieben von: c_camichel

ps.
1) es ist eben auch die beste Nati aller Zeiten:
- bester Punkteschnitt aller Zeiten
- 7/8 Spiele gewonnen in der Quali
- zum 3. Mal in Folge an einem grossen Turnier im Achtelfinale
2) Hitzfeld wäre der Mann gewesen für grosse Spiele. Leider hatte er die Fähigkeiten nicht sich mit durchschnittlichem Personal solche Spiele zu erarbeiten.


-Punkteschnitt interessiert niemanden. Es gibt nur qualifiziert oder nicht qualifiziert.
-Es fand auch zum ersten Mal eine Euro mit 24 Teilnehmern statt, und der Gruppenzweite konnte sich ebenfalls qualifizieren. Im 16er Modus hätte es für die CH nicht gereicht für 2016.
_________________________
1312 hetsi gseit

hoch
#394330 - 10/07/2018 15:19 Re: Fussball international! [Re: Brodeur]
Rugenbräutrinker Offline
Veteran

Registriert: 02/02/2004
Beiträge: 6952
Ort: Unterseen Nordwest
Du hast gemäss eigener Einschätzung nicht genug Ahnung, um einen besseren Kandidaten nennen zu können, hast aber dann trotzdem genug Ahnung, um bewerten zu können, dass Petko der Falsche für diesen Job ist. Und dann behauptest du auch noch eben so ins Blaue hinaus, es würde diese besseren Trainer schon geben... Wie gesagt, auch Hitzfeld hat es nicht geschafft und den Hinweis mit dem schlechteren Personal lasse ich nicht gelten, denn gegen Honduras, Montenegro und Wales wäre dieses Personal sehr wohl ausreichend gewesen. Die Einschätzung, wonach es die Schweiz nach altem Modus nicht an die EM 2016 geschaffen hätte, ist zumindest sehr gewagt. Auch der zweite Rang hätte dazu reichen können, unter Hitzfeld haben wir halt nicht mal den geschafft. Unter die letzten 16 haben wir es übrigens auch so geschafft. Aber gut, von mir aus können wir uns die Personalien der FCB-Coaches mit magischen CL-Nächten gerne anschauen:

Yakin -> Zweifelhaftes Engagement bei Spartak, danach bei GC nur Müll geleistet
Vogel -> Die paar Wochen FCB waren sein einziges Engagement im Erwachsenenfussball, danach im Bayern-Nachwuchs nur Müll geleistet
Fink -> Hat mehrmals als neuer Besen gut gekehrt, auf längere Sicht wurde niemand mit ihm glücklich
Gross -> ROFL

Nö danke du, da ist mir Petko dann doch lieber. Und einen Titel von der Hausnummer eines italienischen Pokals hat von denen auch Keiner vorzuweisen. Lazio ist jetzt weiss Gott nicht der ultimative Titelhamsterer. Man hat im Halbfinal Juve rausgeschmissen und im Final die ultimative Prüfung des Römer Derbys bestanden. Müsste man dann schon auch berücksichtigen, wenn man Petko 10 Jahre Erfolglosigkeit und stetes Scheitern in wichtigen Spielen vorwerfen will.


Bearbeitet von Rugenbräutrinker (10/07/2018 15:25)
_________________________
Original geschrieben von: Martin
Wir behalten das im Auge und werden für die Zukunft über neue Lösungen nachdenken, damit das Forum möglichst komfortabel ist.

GO FOR IT - WB15

Oltenforum

hoch
#394333 - 10/07/2018 17:05 Re: Fussball international! [Re: Rugenbräutrinker]
Caipi Offline
Veteran

Registriert: 31/08/2006
Beiträge: 2966
Original geschrieben von: Rugenbräutrinker
Du hast gemäss eigener Einschätzung nicht genug Ahnung, um einen besseren Kandidaten nennen zu können, hast aber dann trotzdem genug Ahnung, um bewerten zu können, dass Petko der Falsche für diesen Job ist.


So ist es, das hast du richtig gelesen. Ist das ein Problem für dich? Ist jemand der nicht dazu geeignet ist, Verkaufsgespräche mit Kunden zu führen, automatisch ungeeignet, in der Buchhaltung zu arbeiten?


Original geschrieben von: Rugenbräutrinker
Und dann behauptest du auch noch eben so ins Blaue hinaus, es würde diese besseren Trainer schon geben...


Ebenfalls richtig gelesen. Glaubst du etwa nicht, dass es Trainer gibt, die in der Lage sind, den Qualialltag gegen Färöerinseln à la Petko erfolgreich zu meistern und dann in grossen, etnscheidenden Spielen etwas zu leisten?

Original geschrieben von: Rugenbräutrinker
Wie gesagt, auch Hitzfeld hat es nicht geschafft und den Hinweis mit dem schlechteren Personal lasse ich nicht gelten, denn gegen Honduras, Montenegro und Wales wäre dieses Personal sehr wohl ausreichend gewesen.


häh?

Original geschrieben von: Rugenbräutrinker
Die Einschätzung, wonach es die Schweiz nach altem Modus nicht an die EM 2016 geschaffen hätte, ist zumindest sehr gewagt.


Nö das lässt sich in etwa nachrechnen.

Original geschrieben von: Rugenbräutrinker

Und einen Titel von der Hausnummer eines italienischen Pokals hat von denen auch Keiner vorzuweisen. Lazio ist jetzt weiss Gott nicht der ultimative Titelhamsterer. Man hat im Halbfinal Juve rausgeschmissen und im Final die ultimative Prüfung des Römer Derbys bestanden. Müsste man dann schon auch berücksichtigen, wenn man Petko 10 Jahre Erfolglosigkeit und stetes Scheitern in wichtigen Spielen vorwerfen will.


Ok der letzte Punkt geht an dich.
_________________________
1312 hetsi gseit

hoch
#394338 - 10/07/2018 17:48 Re: Fussball international! [Re: Caipi]
Rugenbräutrinker Offline
Veteran

Registriert: 02/02/2004
Beiträge: 6952
Ort: Unterseen Nordwest
Original geschrieben von: Caipi
Ist jemand der nicht dazu geeignet ist, Verkaufsgespräche mit Kunden zu führen, automatisch ungeeignet, in der Buchhaltung zu arbeiten?

Wo sollte da der Zusammenhang sein? Wenn du kein Trainerexperte bist, kannst du nicht beurteilen, ob ein besserer Trainer für diesen Posten verfügbar ist. Im Gegensatz zu deinem Beispiel besteht da sehr wohl ein direkter Zusammenhang.

Original geschrieben von: Caipi
Glaubst du etwa nicht, dass es Trainer gibt, die in der Lage sind, den Qualialltag gegen Färöerinseln à la Petko erfolgreich zu meistern und dann in grossen, etnscheidenden Spielen etwas zu leisten?

Wie bereits früher erwähnt: Ich weiss niemanden, dem ich das eher zutraue, der realistischerweise für diesen Job verfügbar ist.

Original geschrieben von: Caipi
häh?

Unter Hitzfeld haben wir an der WM 10 im entscheidenden Spiel gegen Honduras vollkommen versagt. Selbiges in der Quali zur EM 12 gegen Wales, was schlussendlich dafür gesorgt hat, dass wir den zweiten Gruppenrang an Montenegro abtreten mussten. Gegen solche Gegner hätten wir auch mit dem damaligen Personal bestehen müssen. Dies zeigt, dass es viel zu kurz gegriffen ist, das stetige Versagen in entscheidenden Spielen dem Trainer in die Schuhe zu schieben. Dass Hitzfeld entscheidende Spiele gewinnen kann, wirst du ja nun wirklich nicht bestreiten wollen. Im Gegensatz zu deinen FCB-Joggelis hat der in der CL auch ausserhalb der Gruppenspiele was gerissen.

Original geschrieben von: Caipi
Nö das lässt sich in etwa nachrechnen.

Brüller, du kannst in etwa nachrechnen, welchen Barragegegner wir erhalten hätten und wie diese Spiele verlaufen wären? Ist dir bitzeli zu heiss?
_________________________
Original geschrieben von: Martin
Wir behalten das im Auge und werden für die Zukunft über neue Lösungen nachdenken, damit das Forum möglichst komfortabel ist.

GO FOR IT - WB15

Oltenforum

hoch
#394365 - 11/07/2018 11:26 Re: Fussball international! [Re: Caipi]
Slater73 Offline

Profi

Registriert: 18/02/2010
Beiträge: 1435
Ort: Lausanne
Ich habe fast zwei Jahre in Brasilien gelebt und muss dir bezüglich brasilianischen Fussball durchaus beipflichten. Allerdings stand ausser Fagner, der aber eigentlich nur zweite oder dritte Wahl ist, kein einziger aus der brasilianischen Liga an der WM auf dem Platz. Mehrere hundert Brasilianer spielen z.T. seit Juniorenalter in Europa und erhalten hier mit Sicherheit genügend taktische Schulung.
Objektiv betrachtet war Brasilien nicht so schlecht wie von einigen unqualifizierten Hatern behauptet. Der fallsüchtige Neymar scheint den Blick von einigen Betrachtern etwas gar zu vernebeln. Die Schweiz hatte gegen Brasilien schlicht und einfach Glück. Brasilien schoss das 1-0 und dachte sie würden das Ding locker nach Hause schaukeln, was dann halt, zwar etwas umstritten, aber sicherlich zurecht bestraft wurde. Gegen Costa Rica spielte man zu Beginn schwach, wurde aber im Verlauf des Spiels immer besser. Gegen Serbien war man haushoch überlegen und auch gegen Mexiko eine Klasse besser. Gegen Belgien hatte man dann schlicht das Pech, dass man früh ein Eigentor schiesst. Danach stürmte man nicht zum ersten Mal kopflos nach vorne und kassiert praktisch mit dem ersten Konter das 0-2. Das es gegen die vielleicht konterstärkste Mannschaft der WM danach schwierig wird, war klar und trotzdem hätte es noch fast gereicht. Problem war das Neymar, zwar zum ersten Mal an der WM nicht alle 30 Sekunden auf dem Boden herum heulte, aber einen schwachen Tag erwischte, Willian so spielte wie in der Vorrunde und Jesus wie die ganze WM hindurch komplett wirkungslos blieb. Tite ist ein guter Trainer, aber zumindest im Sturm hätte er während der WM Anpassungen vornehmen müssen. Das zeigte sich, als Renato Augusto rein kam und man das belgische Tor danach regelrecht belagerte. War dann halt auch Pech dabei. Grundsätzlich hast du aber recht, wenn du sagst es ist eine Mentalitätsfrage. Was dem Team wahrscheinlich tatsächlich fehlt ist ein richtiger Chef auf dem Platz, der Spielern wie Neymar mal den Kopf wäscht, der das Team zusammen hält und antreibt, wenn's mal nicht so läuft. Den rein vom Potential der Spieler sehe ich höchstens Frankreich aktuell auf einem ähnlichen Level. Hab zu Beginn der WM auch auf beide Teams einen Huni gesetzt, dass sie Weltmeister werden. Bezüglich Führungsspieler hatten z.B die Deutschen oder auch die Spanier dieses Jahr aber ganz ähnliche Probleme...

hoch
#394367 - 11/07/2018 13:58 Re: Fussball international! [Re: Slater73]
Caipi Offline
Veteran

Registriert: 31/08/2006
Beiträge: 2966
Ich würde mal sagen, Revertigo (himym-Junkies kennen den Begriff) gibt es nicht nur unter einstigen Jugendfreunden, sondern auch beim Zusammenzug einer Nationalmannschaft wie eben der brasilianischen. Die mögen in ihren europäischen Clubs noch so mit dem "europäischen Fussball" vertraut sein, sobald sie alle zusammen sind, sind sie Brasilianer. Das sagte auch der SRF-Brasilianer nach dem Spiel so.

Ja in Sachen Spielanteil waren sie gegen die CH und Belgien klar besser, aber dennoch haben sie je einen Gegentreffer aufgrund grosser taktischer Undiszipliniertheit erhalten.

Klare Siege gegen Costa Rica und Serbien untermauern leider noch keine berechtigten Titelansprüche.

Sieht man sich die seleçao-History seit dem WM-Titel 2002 an, so ist da leider ein klarer Faden zu erkennen.

-Man gewinnt fast immer gegen andere lateinamerikanische Mannschaften
-Man gewinnt gegen europäische Mannschaften am Confederations-Cup, wo es mehr um Spass und Show geht (Spenglercup), denn um den Sieg.
-An WMs reichte es genau für 3 Siege gegen europäische Teams. Zweimal Kroatien, einmal Serbien.
-An sämtlichen vier WMs bedeutete der erste Härtetest gegen ein besseres europäisches Team Endstation.

Ist zuviel des Zufalls für mich, auch wenn - wie eben gegen Belgien - das Glück zumindest nicht auf Seite Brasiliens war.

Und es ist wohl auch kein Zufall, dass die letzten drei Weltmeister aus einer grossen europäischen Liga kamen, und der von dort bekannte Spielstil an der WM wiedererkannt werden konnte.

@Rugi: Für mich sind es zwei unterschiedliche paar Schuhe, ob man jetzt erkennen kann ob ein Team völlig falsch aufgestellt ist und in einem Spiel völlig falsch agiert, oder ob man gerade jeden Trainer, der irgendwo in Europa rumamtet, im Kopf hat und ihn genau kennt. Ich würde mal sagen, den wenigsten YB Fans war Adi Hüter vor seiner Verpflichtung ein Begriff. Und trotzdem werden heute alle sagen, er war viel besser als Forte, Rueda, Gross, etc.
_________________________
1312 hetsi gseit

hoch
#394387 - 11/07/2018 20:57 Re: Fussball international! [Re: Brodeur]
Rugenbräutrinker Offline
Veteran

Registriert: 02/02/2004
Beiträge: 6952
Ort: Unterseen Nordwest
Meines Erachtens überschätzt du den Einfluss des Trainers massiv. Wie gesagt gab es diese Grottenkicks auch unter all seinen Vorgängern. Witzig, dass du ausgerechnet YB ansprichst. Unter Petko waren sie auf Augenhöhe mit Basel. Weil er den letzten Schritt nicht geschafft hat, hat man dann eine ganze Reihe von Trainern verschlissen, verlor Basel meilenweit aus den Augen und fiel zu den schlechtesten Zeiten bis auf den 7. Schlussrang zurück, dazu die grösste Cupblamage in der Geschichte dieses Wettbewerbs. Ganze sieben Jahre hat es gedauert, bis man dann doch noch einen Treffer gelandet hat, obwohl man bereits so nahe dran war. Da können wir jetzt noch lange diskutieren, ob dieser letzte Schritt mit mehr Kontinuität nicht eher erreicht worden wäre. Bei den Nationalmannschaften, wo du nur alle zwei Jahre ein grosses Turnier und nur alle vier Jahre eine WM hast, funktionieren die Zyklen nochmal ganz anders. Auf diese Verhältnisse umgemünzt, würde das ungefähr bedeuten, dass wir ab jetzt unter stetig wechselnden Trainern Mal für Mal spätestens in der Gruppenphase scheitern und in der Barrage 2028 der Uefa Nations League Stufe C faulen wir gegen den Vatikan raus, womit wir uns leider keines der 40 EM-Endrundentickets ergattern können. Aber dann endlich, 2034 an den Glencore World Championships in Monaco, gewinnen wir das Achtelfinale gegen den Islamischen Staat, weil unser syrisch-stämmiges Sturmduo netterweise den Finger aus dem Arsch nimmt.

Nun gut, dann probiere ich es doch lieber nochmal mit Petko
_________________________
Original geschrieben von: Martin
Wir behalten das im Auge und werden für die Zukunft über neue Lösungen nachdenken, damit das Forum möglichst komfortabel ist.

GO FOR IT - WB15

Oltenforum

hoch
#405093 - 25/04/2019 16:57 Re: Fussball international! [Re: Rugenbräutrinker]
Haifa HC Offline
Profi

Registriert: 01/02/2006
Beiträge: 699
Fussball auf den Ferieninsel auf (zweithöchstem) Niveau: UD Las Palmas, RCD Mallorca und CD Teneriffa: Gleich drei Insel Teams in Spaniens Segunda Division: Gleich drei Insel Teams in Spaniens Segunda Division.

hoch
Seite 789 von 789 < 1 2 ... 787 788 789