Seite 1 von 21 1 2 3 ... 20 21 >
Optionen
#395262 - 24/08/2018 20:37 1. Liga Ostgruppe Saison 2018/19
peter@59 Offline
Mitglied

Registriert: 22/03/2016
Beiträge: 84
Noch knapp einen Monat bis zum Saisonstart. Hier mal meine Einschätzung wie es Ende Quali aussehen könnte:

1. Arosa (stark aufgerüstet, alles ist möglich, mein Favorit)
2. Bellinzona (Substanz gehalten, es kommen bestimmt noch Spieler von Ticino Rockets hinzu)
3. Frauenfeld (gewichtige Ab- und Zugänge, etwa gleich einzusätzen wie letzte Saison)
4. Wetzikon (Substanz gehalten, ev. sogar verstärkt, wird aber schwierig den Lauf von letzter Saison zu wiederholen)
5. Prättigau (Kader nochmals aufgerüstet, da ist vieles möglich)
6. Wil (gewichtige Ab- und Zugänge, die Mannschaft scheint zu harmonieren)
7. Herisau (Kader konnte aufgewertet werden, mit ihrer Kampfkraft schaffen sie es ins Mittelfeld)
8. Argovia Stars (stehen vermutlich vor einer schwierigen Saison, kann den Kader nicht so recht einordnen)
9. Pikes (praktisch komplett neuer Kader, interessante Zugänge, schwierig einzuschätzen)
10. Rheintal (werden nach ihrem souveränen Aufstieg max. im Mittelfeld landen, kommt auf die Form von einigen wenigen Spielern an)
11. Uzwil (da muss unbedingt noch was gehen, ansonsten stark abstiegsgefährdet)
12. Reinach (trotzt besserem Kader kämpfen sie gegen den Abstieg)

hoch
#395266 - 25/08/2018 13:08 Re: 1. Liga Ostgruppe Saison 2018/19 [Re: peter@59]
Harry72 Offline
Profi

Registriert: 12/11/2003
Beiträge: 1372
Ort: Arosa, Gleis 1
Die ersten Vier sehe ich auch vorne, Reihenfolge kann man kaum festlegen.
Dahinter Wil, Rheintal und die Pikes.
Prättigau muss sich nach der feinen ersten Saison beweisen und Argovia ist, da neu in der Liga, schwierig zu beurteilen.
Bleiben Herisau, Uzwil und Reinach. Machen wohl die letzten drei Plätze unter sich aus.
_________________________
Sensationsgeiler Bergler

hoch
#395270 - 25/08/2018 22:14 Re: 1. Liga Ostgruppe Saison 2018/19 [Re: peter@59]
Itchy Offline
Veteran

Registriert: 04/03/2005
Beiträge: 6650
Ort: Winterthur
Ich denke, es ist noch etwas früh. Wil testet noch Gachet von Bülach, Frauenfeld tritt derzeit mit Rattaggi und Engeler von Thurgau an. Bellinzona kriegt noch ein paar Raketen.

Ich denke, in ca. 14-18 Tagen sind die Kader dann eher gesetzt.

Vom heutigen Standpunkt aus würde ich aber sagen, dass Wetzikon und Bellinzona in den Top-4 etwa gleich geblieben sind, Arosa und Frauenfeld ihre Schwachstellen aber effektiv adressiert haben. Bei den einen fehlte es an Routine, Leadership und Tiefe, bei den anderen war die Bottom-6 im Sturm zu wenig stark.

Alles in allem scheint es aber wieder auf diese 4 Teams rauszulaufen.

Bei den Pikes ist es wie immer davon abhängig, wie die Stimmung in der Kabine ist. Ausser Björn Stäheli wurde nun ja so ziemlich jeder Spieler, Trainer, Teamleiter, Präsident ausgetauscht.

Rheintal hat interessante Spieler, aber der kleine Holenstein scheint dem Karriere-Ende näher als dem Saisonstart (momentan immer noch in Behandlung). Kombiniert mit der fragwürdigen Verteidigung/Tor, wird es wohl doch schwer werden. Engler muss einen Zacken zulegen gegenüber dem letzten Jahr, wenn es zu irgendwas reichen soll.


Argovia lebt wohl stark von Wittwer, Scherwey und Barz. Wenn man sich anschaut, dass der Rest des Teams mit Junioren-Top gefüllt wird, fragt man sich schon, ob das reicht. In der OS ist die Tendenz ja eher in der Richtung Elite-A-Integration

Wil hat klingende Namen eingekauft. Högger ist aber bis auf weiteres verletzt und E. Mettler hat schon lange kein ganzes Jahr mehr durchgespielt. Zudem ist deren Torhüter in den letzten 2 Jahren kaum auf dem Eis gestanden

Uzwil ist - man glaubt es kaum - gegenüber letzter Saison wohl nochmals schwächer.


Unter dem Strich denke ich, dass Wil, Rheintal, Pikes, Herisau, Prättigau und Argovia die hinteren vier Playoff-Plätze ausmachen werden. Herisau kann es zusammenlegen, wenn Klingler ausfällt. Die sind von ihm etwa so abhängig wie Rheintal von M. Holenstein.

hoch
#395274 - 26/08/2018 12:02 Re: 1. Liga Ostgruppe Saison 2018/19 [Re: Itchy]
TheRealSchratti Offline
Veteran

Registriert: 28/02/2014
Beiträge: 3533
Ort: Hochwacht
Itchy unterschätzt mir die Red Lions Reinach nicht.
Die haben um ein vielfach stärkeres Team als noch in der letzten Saison.
Reinach wird bestimmt nicht letzter werden.

Nach dem heutigen Stand tippe ich die Rangliste wie folgt.

1. Arosa
2. Bellinzona
3. Frauenfeld
4. Wetzikon
5. Prättigau
6. EC Wil
7. Argovia
8. Herisau
9. Rheintal
10. Reinach
11. Pikes
12. Uzwil

Ohne Gewähr grin
Sagt mir mein Gefühl.
_________________________
Mit Steinen die einem auf den Weg getonnert werden, kann man was bauen!!

hoch
#395277 - 27/08/2018 08:04 Re: 1. Liga Ostgruppe Saison 2018/19 [Re: TheRealSchratti]
Itchy Offline
Veteran

Registriert: 04/03/2005
Beiträge: 6650
Ort: Winterthur
Lustig...ich erwarte Reinach auf Platz 11 oder 12 und da antwortest Du mir
Original geschrieben von: TheRealSchratti
Itchy unterschätzt mir die Red Lions Reinach nicht.
Die haben um ein vielfach stärkeres Team als noch in der letzten Saison.
Reinach wird bestimmt nicht letzter werden.

[...]

10. Reinach

wow...du schätzt sie also genau 1 Platz (oder max 2 Rangierungen) weiter vorne ein als ich.

Würden wir eine Rangliste für "most-improved-team" führen, dann könnte Reinach sogar wirklich weit vorne stehen. Aber wo nichts war, kann man nur besser werden.
Wobei ich bei einer solchen Rangliste dann immer noch finde, dass Arosa und Frauenfeld ihre Schwächen besser adressiert haben.

hoch
#395290 - 27/08/2018 15:13 Re: 1. Liga Ostgruppe Saison 2018/19 [Re: Itchy]
TheRealSchratti Offline
Veteran

Registriert: 28/02/2014
Beiträge: 3533
Ort: Hochwacht
Ohh Itchy, nicht gleich auf beleidigt machen.
Dann ändere ich für dich meine Prognose bezüglich Reinach und tippe Platz 9, mit 3 Punkten Rückstand auf die PO. Sieht es für dich nun etwas besser aus? grin wink

Ich weiss dass viele Reinach als klaren Aussenseiter sehen. Die werden noch einige überraschen, haben ein gutes Team beieinander. Man wird es noch früh genug sehen. Da schätze ich ein Pikes und Uzwil schlechter ein, auch Rheintal wird den Schwung der Aufstiegssaison nicht so mitnehmen können wie gewünscht und Herisau wird es hoffentlich schaffen.

Für mich werden die Appezöller Usserrhöder immer sympathisch bleiben. Hat mit der NLB zu tun, als Langnau und Herisau viele spannende Spiele lieferten,
es sehr viele Fanfreundschaften gab und heute noch ein paar gibt.
_________________________
Mit Steinen die einem auf den Weg getonnert werden, kann man was bauen!!

hoch
#395327 - 30/08/2018 05:59 Re: 1. Liga Ostgruppe Saison 2018/19 [Re: peter@59]
@herisau Offline

Veteran

Registriert: 26/10/2007
Beiträge: 1714
Nur 15spieler!? Das wird verdammt hart für die Uzen! Für Herisau sehe ich einen Platz zwischen 7-11 im Bereich des Möglichen. Playoffs könnten wieder erreicht werden. Gute Zuzüge, kein Substanzverlust bei den Abgängen. Wie von Itchy bereits erwähnt spielt wiederum Klingler die tragende Rolle und von Gartmann und Jeitziner erhoffe ich einiges.
Die Liga ist nach etlichen (Kader)umbrüchen schwierig einzuschätzen. Wil wird oben mitspielen, die restlichen Favoriten sind sowieso jedes Jahr die Gleichen! Gespannt bin ich auf die Pikes und Rheintal.
https://hallowil.ch/im-umbruch-der-ehc-uzwil-muss-kleine-brotchen-backen.html


Bearbeitet von @herisau (30/08/2018 06:03)
_________________________
www.scherisau-fanclub.ch

hoch
#395335 - 30/08/2018 12:13 Re: 1. Liga Ostgruppe Saison 2018/19 [Re: @herisau]
Itchy Offline
Veteran

Registriert: 04/03/2005
Beiträge: 6650
Ort: Winterthur
Original geschrieben von: @herisau
Nur 15spieler!? Das wird verdammt hart für die Uzen! Für Herisau sehe ich einen Platz zwischen 7-11 im Bereich des Möglichen. Playoffs könnten wieder erreicht werden. Gute Zuzüge, kein Substanzverlust bei den Abgängen. Wie von Itchy bereits erwähnt spielt wiederum Klingler die tragende Rolle und von Gartmann und Jeitziner erhoffe ich einiges.
Die Liga ist nach etlichen (Kader)umbrüchen schwierig einzuschätzen. Wil wird oben mitspielen, die restlichen Favoriten sind sowieso jedes Jahr die Gleichen! Gespannt bin ich auf die Pikes und Rheintal.
https://hallowil.ch/im-umbruch-der-ehc-uzwil-muss-kleine-brotchen-backen.html

Die Schuldigen für den Abstieg haben sie jedenfalls schon ausgemacht:

"Probleme könnten die Regelverschärfungen und die Unsicherheiten der Schiedsrichter machen."
Als ob das nicht alle Teams betreffen würde.

Eigentlich haben sie mal ein Kader von 19 Leuten kommuniziert (https://www.eliteprospects.com/team/3334/uzwil) und in der Vorbereitung noch Mike Hug getestet. Sind denen bereits 4 abgesprungen?

hoch
#395393 - 02/09/2018 20:24 Re: 1. Liga Ostgruppe Saison 2018/19 [Re: Itchy]
@herisau Offline

Veteran

Registriert: 26/10/2007
Beiträge: 1714
Original geschrieben von: Itchy


Rheintal hat interessante Spieler, aber der kleine Holenstein scheint dem Karriere-Ende näher als dem Saisonstart (momentan immer noch in Behandlung). Kombiniert mit der fragwürdigen Verteidigung/Tor, wird es wohl doch schwer werden. Engler muss einen Zacken zulegen gegenüber dem letzten Jahr, wenn es zu irgendwas reichen soll.


Die sind von ihm etwa so abhängig wie Rheintal von M. Holenstein.


M.Holenstein hat offiziell seine Karriere beendet. Schade um diesen genialen Spieler.
Wünsche ihm alles Gute!
_________________________
www.scherisau-fanclub.ch

hoch
#395395 - 03/09/2018 08:39 Re: 1. Liga Ostgruppe Saison 2018/19 [Re: @herisau]
Itchy Offline
Veteran

Registriert: 04/03/2005
Beiträge: 6650
Ort: Winterthur
Original geschrieben von: @herisau


M.Holenstein hat offiziell seine Karriere beendet. Schade um diesen genialen Spieler.
Wünsche ihm alles Gute!

Das schmerzt...ich schätze, wir können Rheintal aus dem Playoff-Rennen streichen. 6 der Top-11 Scorer von letzter Saison sind nicht mehr dabei.

Die beiden besten Verteidiger wurden nicht wirklich ersetzt. Allgemein sind die Neuzgänge "speziell".
- Bodemann: 1 Jahr Pause
- Scherrer: 20 Spiele in den letzten 4 Jahren, 18 davon in der 3. Liga
- Pfeiffer: 1 Jahr Pause
- Grabher-Meyer: 3 Jahre Pause

Wenn man sich ansieht, was andere Teams aufs Eis stellen, muss man schon feststellen, dass Engler, D. Holenstein und Bodemann die einzigen mit Top-Line Niveau sind. Ströhle wird wohl mangels Alternativen 2. Linie spielen "müssen".
Wird ein hartes Jahr.

hoch
Seite 1 von 21 1 2 3 ... 20 21 >

Moderator:  Martin