Seite 4 von 5 < 1 2 3 4 5 >
Optionen
#376364 - 10/08/2017 12:52 Re: Prognosen für die LNA 2017-2018 [Re: Trancessiv]
rouge+jaune-1939 Offline

Profi

Registriert: 01/11/2010
Beiträge: 923
Original geschrieben von: Trancessiv
Bin überrascht wie hoch die Leute die Wegzüge von Haas und vorallem Sutter einschätzen.

Haas hat Talent, produzierte einige Scorerpunkte. Aber leider absolviert er die Hälfte seiner Spiele mit typisch welschen Nonchalance..

Sutter hat seine Berechtigung im Körpereinsatz. Ansonsten kann er sich immer mal wieder kaum auf den Schlittschuhen halt und legt sich auch gerne mal einfach so auf die Fresse. Schuss und Pass sind Swiss League Niveau.


mit haas und sutter verlassen uns 2 hoffnungsträger.... kann deinen post in keinster weise verstehen....


Bearbeitet von rouge+jaune-1939 (10/08/2017 14:04)
_________________________
Original geschrieben von: TheRealSchratti

7. Langnau spielen eine starke Quali, was danach kommt ist als Dessert gedacht.
9. Biel, werden es dieses auf Kosten der Tigers nicht schaffen

hoch
#376365 - 10/08/2017 13:09 Re: Prognosen für die LNA 2017-2018 [Re: c_camichel]
Lerb Offline

Mitglied

Registriert: 07/10/2009
Beiträge: 152
Original geschrieben von: c_camichel
Waren auch nur 44 Skorerpunkte mehr als Fuchs (den Haas – Ersatz auf dem Papier) in den letzten drei Jahren gemacht hat.. und somit mehr als das Doppelte.


Ihr mit euren super Rechnungengrin Wie viel Eiszeit hat den Fuchs im Vergleich zu Haas bekommen?
Die Abgänge von Sutter und Haas konnten sicherlich nicht 1:1 kompensiert werden.

1. ZSC
2. Bern
3. Davos
4. Zug
5. Lugano
6. Lausanne
7. Servette
8. Biel
9. Ambri
10. Kloten
11. Fribourg
12. Langnau
_________________________
Original geschrieben von: Caipi

12. Biel - Jede andere Mannschaft würde bei einer solchen Verstärkung auf der Goalieposition auch ein paar Ränge nach vorne springen in der Quali. Aber Biel ist halt Biel.


hoch
#376367 - 10/08/2017 16:12 Re: Prognosen für die LNA 2017-2018 [Re: rouge+jaune-1939]
Sauhund Offline
Profi

Registriert: 11/04/2008
Beiträge: 1086
Original geschrieben von: rouge+jaune-1939
Original geschrieben von: Trancessiv
Bin überrascht wie hoch die Leute die Wegzüge von Haas und vorallem Sutter einschätzen.

Haas hat Talent, produzierte einige Scorerpunkte. Aber leider absolviert er die Hälfte seiner Spiele mit typisch welschen Nonchalance..

Sutter hat seine Berechtigung im Körpereinsatz. Ansonsten kann er sich immer mal wieder kaum auf den Schlittschuhen halt und legt sich auch gerne mal einfach so auf die Fresse. Schuss und Pass sind Swiss League Niveau.


mit haas und sutter verlassen uns 2 hoffnungsträger.... kann deinen post in keinster weise verstehen....


Dito.

Bei Haas kann ich höchstens monieren, dass er aus seinem Talent nach wie vor zu wenig gemacht hat. Aber ein Fuchs wird ihn bestimmt noch nicht ersetzen können. Sutter war in der Tat ein Hoffnungsträger und ist ein grosses Versprechen für die Zukunft. Bitter.

Nichtsdestotrotz schaue ich einigermassen zuversichtlich auf die nächste Saison. Ich glaube, wir haben eine ziemlich geile Mischung: Mit Forster konnte man für Bieler Verhältnis einen Top-Shot holen, der Wellinger vergessen machen wird. Fuchs wird bestimmt einige Punkte mehr sammeln als in Ambri. Kreis wird beim EHCB mehr Verantwortung übernehmen können als in Bern und wird Sutter (momentan noch) ersetzen können. Bei Diem werden wir sehen wozu es reicht. Mit Julian Schmutz und Pedretti haben wir gute Schweizer Scorer, dazu einige ehrliche Arbeiter (inkl. Gott auf Kufen Wetzel). Die Ausländer haben sich bewährt und werden auch diese Saison stark sein. Merci nochmals für Pouliot, Gottéron!

Mein Tipp: Absteigen werden wir wahrscheinlich nicht. grin
_________________________
Original geschrieben von: c_camichel

12. Biel / Hiller wird DIE Enttäuschung der Saison.


Original geschrieben von: Reflex
Ambri wäre mit diesem Kader während einer ganzen Saison in der NLB im Mittelfeld, nicht mehr und nicht weniger.


hoch
#376368 - 10/08/2017 16:53 Re: Prognosen für die LNA 2017-2018 [Re: Sauhund]
Pobre Diablo Offline
Mitglied

Registriert: 16/09/2008
Beiträge: 448
Ort: Bern/Bariloche
Original geschrieben von: Sauhund
Mein Tipp: Absteigen werden wir wahrscheinlich nicht. grin


Diese Ehre gebührt Ambri, FALLS überhaupt mal ein Team absteigt. Ich glaube Biel wird sich in der näheren Zukunft, und vielleicht auch weiteren Zukunft, zu einen gefestigten "Mittelfeld-Club" entwickeln.
_________________________
"He's a habitual line stepper" - Charlie Murphy

hoch
#376383 - 12/08/2017 09:53 Re: Prognosen für die LNA 2017-2018 [Re: Pobre Diablo]
lügano Offline
Veteran

Registriert: 02/07/2002
Beiträge: 2559
1. Zürich
2. Bern
3. Lugano
4. Zug
5. Davos
6. Lausanne
7. Kloten
8. Biel
9. Genf
10. Fribourg
11. Langnau
12. Ambri

hoch
#376384 - 12/08/2017 09:59 Re: Prognosen für die LNA 2017-2018 [Re: YoYo44]
Jerry01 Offline
Rookie

Registriert: 13/07/2015
Beiträge: 14
1. ZSC
2. SCB
3. Lugano
4. Davos
5. Zug
6. Genf
7. Biel
8. Lausanne
9. Gottéron
10. Kloten
11. Langnau
12. Ambri

hoch
#376409 - 14/08/2017 13:02 Re: Prognosen für die LNA 2017-2018 [Re: Jerry01]
Caipi Offline
Veteran

Registriert: 31/08/2006
Beiträge: 2677
Und hier noch meine Lieblingsprognose, welcher Bandenchef seine Koffer lieber nicht zuhinterst im Keller verstaut:

So richtig auf dem Schleudersitz wie auch schon ist eigentlich keiner, aber ein paar können sich doch nicht allzu grosse Misserfolge leisten:

1. Greg Ireland: Jobsicherheit in Lugano ist gleich wie im Team von Donald Trump. Passt er den Spielern nicht, wird rebelliert, und das übliche Spiel findet statt. Die Frage ist nicht ob, sondern wann das sein wird. Vielleicht anfangs Saison, vielleicht Ende Saison, vielleicht erst in der nächsten.

2. Hans Wallson: Im Prinzip lief letztes Jahr gar nichts so wie es hätte laufen sollen, da der Trainer aber relativ neu war, hat man im Sportchef den Verantwortlichen gefunden. Dieses Jahr aber kommt die Stunde der Wahrheit: Läufts während der Quali wieder nicht rund und gibt es erneut Geschichten à la Cunti, Pestoni, etc. kann es sehr gut sein, dass das Schweden-Experiment bereits vor Saisonende abgebrochen wird.

3. Mike McNamara: War eigentlich nur als Übergangslösung gedacht, dank dem Erfolg als Feuerwehrmann hat es nun eine nie geplante Festanstellung gegeben. Solche erfolgreichen internen Übergangslösungen haben aber selten lange Dauer - diese fliegen schnell bei der ersten Gelegenheit, respektive Minikrise.

4. Craig Woodcroft: In Genf ist McSorley noch omnipräsent, die Leute verehren ihn als Hockeymessias und werden seine Zeit - sollte es bei Woodcroft nicht wie gewünscht laufen - besser in Erinnerung haben, als sie eigentlich war. Woodcrofts Glück ist, dass die kanadischen Bosse Distanz haben zum Geschehen und auch die lokalen Medien nicht lesen. Aber dennoch hat er keinen einfachen Stand.

5. Pekka Tirkkonen: Da der Verein offiziell ja gar nicht erfolgreich sein, sondern einfach irgendwie überleben und ab und zu mal einem Grossen ein Bein stellen will, ist kein besonderer Druck vorhanden. Es braucht also schon ganz schlechte Leistungen - wie Rang 11 oder 12 und eine weite Distanz zum Strich, damit der Pekka zum Flughafen rüber spazieren muss.

6. Dan Ratushny: Wenn Lausanne weit unter den Strich rutscht, fliegt er, ansonsten wird das Saisonende abgewartet. Nach der Saison kann es aber bereits ungemütlich für ihn werden, wenn die Halbfinals nicht erreicht worden sind.

7. Mark French: Geniesst den Schutz des Neuen, der es eigentlich gar nicht schlechter machen kann, als es letztes Jahr schon war. Wird erst fliegen wenn es lange Zeit gar nicht läuft, und man zum Schluss kommt, dass jetzt einer dran muss, der das NLA Hockey bereits kennt.

8. Luca Cereda: Grundsätzlich müsste ein Ambri-Trainer vor so einer Saison auf Platz 1 stehen: Doch erstens hat man mit Cereda ein Ambri-Urgestein, dass über 10 Jahre aufgebaut wurde für diesen Job, und der zudem viel besser vernetzt ist als irgendein Nordamerikaner. Im Vergleich zu vorderen Saisons hat in Ambri niemand grosse Erwartungshaltungen, jeder weiss dass man das schlechteste Team stellt und dass es um den Ligaerhalt gehen wird. Die Vereinsführung hat sich noch mit Fanbefragungen abgesichert, dass die Fans auch eine schlechte Saison in Kauf nehmen. Damit Lombardi und seine Einflüsterer trotzdem ins Wanken kommen, müsste schon arge Abstiegsgefahr herrschen.

9. Heinz Ehlers: Ist in Langnau DIE Hoffnung und geniesst auch einen grossen Kredit und grosses Ansehen. Langnau müsste vom letzten Rang grüssen und die Spieler müssten sich massiv gegen die ehlersche Disziplin auflehnen, damit dieser ernsthaft wackelt.

10. Harold Kreis: Zug weiss, dass letztes Jahr praktisch das Maximum herausgeholt wurde, und ist zu cool um bei Minikrisen die Nerven zu verlieren. Zug müsste schon entgegen allen Erwartungen längere Zeit unter dem Strich sein, damit man zum Schluss kommt, dass der Moment für einen Wechsel gekommen sei.

11. Kari Jalonen: Meistertrainer und hat einen zu grossen - vorallem internationalen - Namen, damit er sich vor Lüthis Launen fürchten müsste. Da müsste schon vieles ganz grob schieflaufen.

12. AdC: Er könnte wohl auch mit dem HCD absteigen und Frau und Tochter seines Chefs schwängern, und würde nicht fliegen.
_________________________
Vegetarische Europäer gegen die Salamisierung des Abendbrots!

hoch
#376411 - 14/08/2017 13:35 Re: Prognosen für die LNA 2017-2018 [Re: Caipi]
derpaul Offline
Profi

Registriert: 16/08/2012
Beiträge: 695

meine trainerentlassungsprognosetabelle:

1. Ireland -in lugano wird (leider) praktisch jedes jahr der trainer ausgewechselt. auch dieses jahr wieder. die frage ist nocht ob, sondern nur wann.
2. cereda -es ist nicht anzunehmen, dass ambri geduld mit "neuling" cereda beweist. ausser man geht mal neue wege und entlässt den trainer nicht beim ersten gegenwind, sondern stützt ihn und zieht den weg mit cereda durch, mit allen konsequenzen, egal wie die aussehen. das hat nichts gegen cereda zu tun, nun glaube einfach nicht, dass ambri den trainer nicht wechselt. auch dieses jahr wird irgendwann der übungsleiter ausgetauscht.
3. Rathusny -in lozan will man den erfolg, nur daran wird der coach gemessen, egal wie der name ist.
4. ehlers -die frage ist nicht ob es zur spielerrevolution kommt, sondern nur wann. die langnauer-spieler mögen nicht mehr allzu lange nach der strengen ehlerschen pfeife tanzen. irgendwann wollen sie eine "befreiung". kommt dann der weinende kevin zum zuge? oder wohlfühltrainer pelletier?
5.french -hat gotteron diese saison erfolg, bleibt der trainer. sollte aber gotteron erneut schwächeln, wird erneut zum trainerwechsel kommen. evtl. sogar ein neuer sportchef?
6. jalonen -sollte der scb schwächeln wird gehandelt, egal ob meistertrainer oder nicht, dürfte auch dieses jahr nicht anders sein
7. woodcroft -eigentlich eine undakbare situation für ihn. der vorgänger ist sein chef, das gesicht servettes und allgegenwärtig. genisst er genügend rückhalt von den kanadischen bossen?
8. wallson -die schweden waren bereits angezählt. nun mit leuenberger hat sich die situation evtl. entspannt. aber sollte der erfolg ausbleiben, sowohl in quali als auch playoffs, kommts zum wechsel.
9. tirkkonen -trotz geldmangel dürfte bei schlechten leistungen und einbusen bei zuschauereinnahmen, irgendwann der zeitpunkt kommen, wo gehandelt wird, auch in kloten.
10. mcnamara -der "opa" genisst viel vertrauen und rehspeck von den pillern. die erwartungen sind gestiegen. alles andere als eine souveräne playoff-qauli wäre ein misserfolg und hätte einen trainerwechsel zur folge
11. kreis -hat dank der finalteilnahme viel rückenwind und vertrauen gewonnen. die zuger müssten schon arg schwächeln, damit es zum wechsel kommt.
12. oberjammerlappen adc -sieht sein team erneut vorm abstieg bedroht. dabei ist der hcd DER geheimfavorit auf den titel. in der quali nicht immer top, dafür umso mehr in den playoffs.

hoch
#376415 - 14/08/2017 16:32 Re: Prognosen für die LNA 2017-2018 [Re: Caipi]
rouge+jaune-1939 Offline

Profi

Registriert: 01/11/2010
Beiträge: 923
Original geschrieben von: Caipi


3. Mike McNamara: War eigentlich nur als Übergangslösung gedacht, dank dem Erfolg als Feuerwehrmann hat es nun eine nie geplante Festanstellung gegeben. Solche erfolgreichen internen Übergangslösungen haben aber selten lange Dauer - diese fliegen schnell bei der ersten Gelegenheit, respektive Minikrise.


wenn man keine ahnung hat, sollte man schweigen cool
mmn war festangestellt und würde es auch bei einer absetzung als cheftrainer der 1.mannschaft bleiben.


Bearbeitet von rouge+jaune-1939 (14/08/2017 16:33)
_________________________
Original geschrieben von: TheRealSchratti

7. Langnau spielen eine starke Quali, was danach kommt ist als Dessert gedacht.
9. Biel, werden es dieses auf Kosten der Tigers nicht schaffen

hoch
#376416 - 14/08/2017 16:35 Re: Prognosen für die LNA 2017-2018 [Re: rouge+jaune-1939]
Caipi Offline
Veteran

Registriert: 31/08/2006
Beiträge: 2677
Original geschrieben von: rouge+jaune-1939
Original geschrieben von: Caipi


3. Mike McNamara: War eigentlich nur als Übergangslösung gedacht, dank dem Erfolg als Feuerwehrmann hat es nun eine nie geplante Festanstellung gegeben. Solche erfolgreichen internen Übergangslösungen haben aber selten lange Dauer - diese fliegen schnell bei der ersten Gelegenheit, respektive Minikrise.


wenn man keine ahnung hat, sollte man schweigen cool
mmn war festangestellt und würde es auch bei einer absetzung als cheftrainer der 1.mannschaft bleiben.


Er war als Trainer der 1. Mannschaft fest angestellt und würde auch bei einer Entlassung festangestellter Trainer der 1. Mannschaft bleiben? Wohl nicht. In dieser Prognose geht es rein um das Traineramt der 1. Mannschaft der jeweiligen Clubs und nicht allgemein um Ämtlis beim Verein.
_________________________
Vegetarische Europäer gegen die Salamisierung des Abendbrots!

hoch
Seite 4 von 5 < 1 2 3 4 5 >

Moderator:  Martin, Role, Samuel Hufschmid