FORUM des HC Thurgau Fan-Club Bodensee

Zum Fan-Club Bodensee
Optionen
#358933 - 12/11/2016 08:50 Chancenlos gegen den HCC
hockeypetra Offline
Mitglied

Registriert: 23/11/2015
Beiträge: 70
War gestern in La Chaux de Fonds da nicht weit von meinem Zuhause am Jura Südfuss.. Was ich sah war eine Ernüchterung sondergleichen.
Ein HCT der sich mit dummen Strafen immer und immer wieder in Rücklage brachte. Beispiel 2. Drittel Unterzahl und Parati hat seine Fäste nicht im Griff 3 gegen 5.
Und kaum spielt man 4:5 erneute Strafe ... zuviele Spieler auf dem Eis!,,,,Hallo???

Eine inexistente Umschaltung. Wenig bis gar kein Spielkonzept. Ungenaue und überhastete Pässe. Motto: weg mit der Scheibe egal wie. Die Mittelzone war immer Ort unnötigen Scheibenverlusts.

Und zwei Ausländer die NICHT oder kaum zu sehen waren, keine Impulse setzten und erst in der 59 Min. einen Minierfolg in Form eines Treffers verzeichnen konnten.

Und dann les ich auf der HCT Homepage von tapfer kämpfenden Löwen..... eher zahme Stubentiger ohne Zähne und verunsichert bis in die Zehenspitzen. Wahrlich viel (zuviel?) Arbeit für Mair und Winkler

Ok muss aber auch sagen dass Chaux-de-Fonds immer einen Schritt schneller war und man klar erkennen konnte, dass deren Spielkonzept verinnerlicht ist.

Nun frag ich mich wie der Mannschaft geholfen werden kann... das Einbringen von Spielern des Partnerteams ist ein Schuss ins Leere. Immer wieder wechselnde Zusammensetzungen dient nicht wirklich der Förderung der Automatismen und einem funktionierenden Zusammenspiel

So... habe fertig.....
Ach ja der Glühwein und das verschneite Chaux waren die Reise wert





Bearbeitet von hockeypetra (12/11/2016 09:27)

hoch
#358944 - 12/11/2016 13:17 Re: Chancenlos gegen den HCC [Re: hockeypetra]
fabu7 Offline
Mitglied

Registriert: 22/09/2008
Beiträge: 325
Ort: TG
Original geschrieben von: hockeypetra
War gestern in La Chaux de Fonds da nicht weit von meinem Zuhause am Jura Südfuss.. Was ich sah war eine Ernüchterung sondergleichen.
Ein HCT der sich mit dummen Strafen immer und immer wieder in Rücklage brachte. Beispiel 2. Drittel Unterzahl und Parati hat seine Fäste nicht im Griff 3 gegen 5.
Und kaum spielt man 4:5 erneute Strafe ... zuviele Spieler auf dem Eis!,,,,Hallo???

Eine inexistente Umschaltung. Wenig bis gar kein Spielkonzept. Ungenaue und überhastete Pässe. Motto: weg mit der Scheibe egal wie. Die Mittelzone war immer Ort unnötigen Scheibenverlusts.

Und zwei Ausländer die NICHT oder kaum zu sehen waren, keine Impulse setzten und erst in der 59 Min. einen Minierfolg in Form eines Treffers verzeichnen konnten.

Und dann les ich auf der HCT Homepage von tapfer kämpfenden Löwen..... eher zahme Stubentiger ohne Zähne und verunsichert bis in die Zehenspitzen. Wahrlich viel (zuviel?) Arbeit für Mair und Winkler

Ok muss aber auch sagen dass Chaux-de-Fonds immer einen Schritt schneller war und man klar erkennen konnte, dass deren Spielkonzept verinnerlicht ist.

Nun frag ich mich wie der Mannschaft geholfen werden kann... das Einbringen von Spielern des Partnerteams ist ein Schuss ins Leere. Immer wieder wechselnde Zusammensetzungen dient nicht wirklich der Förderung der Automatismen und einem funktionierenden Zusammenspiel

So... habe fertig.....
Ach ja der Glühwein und das verschneite Chaux waren die Reise wert





Zu 100 % korrekt. Der HCC war mindestens 2 Klassen besser. Und dumme Strafen sollte man gegen die vorderen Gegner halt wirklich nicht nehmen. Überzahlsituationen werden einfach ausgenutzt, dass sah man bereits gegen Olten. Hinzu kommt die offensive Harmlosigkeit. Naja, sollte man morgen verlieren, kann man die neue Saison planen.

So musste man sich gestern auf den Rängen halt selbst unterhalten, während man nebenbei noch etwa 8 Glühwein zu sich nahm (ist auch der beste der Liga!).


Bearbeitet von fabu7 (12/11/2016 13:17)

hoch
#358951 - 12/11/2016 17:08 Re: Chancenlos gegen den HCC [Re: hockeypetra]
Nr.14 Offline
Veteran

Registriert: 21/10/2004
Beiträge: 4464
Ort: Lostorf
So aus der Ferne gesehen, ist Thurgau für mich eine der grössten Enttäuschung in dieser Saison, ohne da jemanden angreifen zu wollen.
_________________________
HOPP OUTE ! ! !

GO KINGS GO ! ! !

HYVÄÄ KÄRPÄT ! ! !

hoch
#358954 - 12/11/2016 18:33 Re: Chancenlos gegen den HCC [Re: hockeypetra]
ehcbasel1992 Offline
Profi

Registriert: 20/12/2011
Beiträge: 634
Morgen könnte es sogar die rote Laterne geben gegen die Rockets.

hoch
#358955 - 12/11/2016 19:24 Re: Chancenlos gegen den HCC [Re: Nr.14]
hockeypetra Offline
Mitglied

Registriert: 23/11/2015
Beiträge: 70
Liegt definitiv nicht an Rochow oder Huber
Bei diesem Chaos Ensemble sähen alle TW alt aus - auch die sogenannten Top Transfers

hoch
#358981 - 13/11/2016 09:47 Re: Chancenlos gegen den HCC [Re: Nr.14]
murphy's Offline

Veteran

Registriert: 22/09/2009
Beiträge: 2718
Ort: Chatzestrecker
Original geschrieben von: Nr.14
So aus der Ferne gesehen, ist Thurgau für mich eine der grössten Enttäuschung in dieser Saison, ohne da jemanden angreifen zu wollen.



Ich glaube vor allem dass Thurgau ein Opfer seiner Finanzen ist, der Grundsatz nicht mehr auszugeben als effektiv Reinkommt ist zwingend notwendig einzuhalten. Wenn das auswirkungen auf das Kader hat ist es dann halt so zu akzeptieren.
Im Gegensatz zu den Farmteams wo Mäzene den Geldhahn unbegrezt fliessen lassen untersteht Hockeythurgau rein Wirtschaftlichen Grundsaätzen, dass SVP-Politiker Spuler lieber bei Parteikollege Frei mitfinanziert ist natürlich seine freie Entscheidung.

Übrigens noch zu den Farmteams und deren Kader......
Schaut man die Tabelle der Elite Junioren an stellt man fest dass keiner der Klubs welche sich Farmteams leisten an der Spitze mitspielen...... die Südschweizer zieren beide das Tabellenende die anderen kämpfen um die PO Qualifikation.....
Ich geh mal davon aus dass hier jetzt dann ein umdenken stattfinden wird und mit den Spielern aus den Farmteams die Eliteteams so verstärkt dass man einerseits um den Titel mitspielen kann und andererseits dem Abstieg entgehen kann.
Soviel zur Macht welche die Mäzene auf dem Buckel der seriös arbeitenden Klubs ausüben können.
Nur scheint das im CH-Eishockey niemanden zu interressieren.
_________________________
1981 EHC Olten - SC Langenthal
"EINER VON 9000"

ALLEZ SERVETTE FC
#PLUSFORTENSEMBLE

hoch
#359029 - 14/11/2016 15:41 Re: Chancenlos gegen den HCC [Re: murphy's]
Tropical Ice Offline
Veteran

Registriert: 24/11/2005
Beiträge: 5671
Ort: Tropisches Thurgau
Original geschrieben von: murphy's
Ich glaube vor allem dass Thurgau ein Opfer seiner Finanzen ist, der Grundsatz nicht mehr auszugeben als effektiv Reinkommt ist zwingend notwendig einzuhalten. Wenn das auswirkungen auf das Kader hat ist es dann halt so zu akzeptieren.
Im Gegensatz zu den Farmteams wo Mäzene den Geldhahn unbegrezt fliessen lassen untersteht Hockeythurgau rein Wirtschaftlichen Grundsaätzen, dass SVP-Politiker Spuler lieber bei Parteikollege Frei mitfinanziert ist natürlich seine freie Entscheidung.


Absolut richtige Einschätzung, Murphy's. Hat alles zwei Seiten. Zum einen ist man zwar schuldenfrei und unabhängig, aber ohne sportlichen Erfolg, kommt man nicht zu mehr Sponsoren und Zuschauern.

Trotzdem bin ich auch einverstanden, dass Thurgau sportlich enttäuscht diese Saison. Nüchtern betrachtet, hat dieser Kader (jetzt mit Ausländern) sehr wohl Playoff Potenzial. Nyffeler und die Ausländer wurden qualitativ wohl nicht 1 zu 1 ersetzt, aber trotzdem sollte man stärker als mehrere direkte Konkurrenten sein. Noch ist die Saison lang, und ich hoffe, dass Mair mit dem Team der Turnaround gelingt.

hoch

Moderator:  Martin, Poldi, Samuel Hufschmid