Seite 23 von 24 < 1 2 ... 21 22 23 24 >
Optionen
#338380 - 19/11/2015 19:32 Re: SCBern Team/Saison 2015/16, Transfers,Gerüchte,etc [Re: Role]
TheRealSchratti Offline
Veteran

Registriert: 28/02/2014
Beiträge: 3403
Ort: Hochwacht
Role, er liegt sicher nicht falsch.
Aber der SCB muss wirklich ein verseuchtes Leuenberger Problem haben. Warum Lüthi noch nichts bemerkt hat......
Aus meiner Sicht hat Lüthi von Eishockey keine Ahnung, auch wenn er so tut als sei er der Experte.
Er ist Experte im Marketing, Finanzen etc., da ziehe ich meinen Hut.
So lange Leuenbergers beim SCB sind, werden sie keine Erfolge haben.
Ein hausgemachtes Problem, schliesslich ist Svenu? der Sportchef und zuständig für das Team,
Transfers etc, verantwortlich für die sportliche Misere!
_________________________
Mit Steinen die einem auf den Weg getonnert werden, kann man was bauen!!

hoch
#338436 - 20/11/2015 21:00 Re: SCBern Team/Saison 2015/16, Transfers,Gerüchte,etc [Re: TheRealSchratti]
Patrik Juhlin
Nicht registriert


Original geschrieben von: TheRealSchratti

So lange Leuenbergers beim SCB sind, werden sie keine Erfolge haben.


Auch wenn man sich sicher bessere Sportchefs vorstellen kann und der SCB nun mal an Titeln gemessen wird, ist dies jetzt doch etwas unpassend formuliert. Immerhin 2x Meister in 10 Jahren Sveny Boy..

hoch
#338774 - 26/11/2015 12:00 Re: SCBern Team/Saison 2015/16, Transfers,Gerüchte,etc [Re: Freddyyy]
Hektor Offline
Mitglied

Registriert: 22/02/2005
Beiträge: 58
Ich bin alles andere als ein Fan der Rochade und wie das gelöst wurde und m.E. verbleibt der falsche Leuenberger an einer wichtigen Position. Man muss kein Fan der Leuenbergers sein, aber wenn man schon konstant gegen Sven schiesst sollte man allerdings beachten, wie der Leistungsausweis Schwarz auf Weiss aussieht. Ausgenommen der Seuchensaison 13/14, die bei jedem Verein bereits vorgekommen ist: Das letzte VF-Out im PO datiert von 2008, seither nie schlechter als auf dem 5. Platz klassiert, Titel 2010 und 2013. Es gibt in der NLA nicht viele Sportchefs, die im selben Zeitraum eine bessere sportliche Bilanz haben.

Auch wenn man auf den Rängen in Bern gerne das Gefühl hat, man sei Gottes Geschenk an die Eishockeywelt, so spielt trotz allgemeinen Unkenrufen auch sonst keiner in einer eigenen sportlichen Liga und das würde Bern auch nicht, wenn alles optimal laufen würde. Mittlerweile ist die Konkurrenz zum guten Glück breit und das führt zu einer interessanten Liga (ob der sportliche Gehalt in der NLA immer hoch ist, bezweifle ich aber lasse ich offen).

Sven hat zudem's die letzten Jahre ordentliche Transfers gemacht und die Baustelle Torhüter endlich bestmöglich gelöst. Man kann das natürlich alleine aufs Geld schieben. Was dann wieder seltsam ist, da weder Davos, Lugano, der ZSC und auch Zug keineswegs finanziell darben, und regelmässig gute Spieler an Land ziehen und längerfristig binden können. Und sportlich haben trotzdem vom Geldadel nebst dem SCB gerade mal der HCD und der ZSC über die letzten 10 Jahre etwas gerissen. Allenfalls sollte das den Anhängern der Konkurrenz mehr zu denken geben als sich regelmässig über einen schwer in die Spur kommenden Liga-Giganten lustig zu machen.

Gut, man kann sich natürlich auch aufs Jammern beschränken, wenn der eigene Verein irgendwo in einer Randregion zu Hause ist und über die bösen, grossen, reichen Vereine fluchen. Man muss diese nicht mögen, aber allenfalls mal überlegen, wie eine Liga ohne die grossen medialen Zugpferde aussehen würde. Da bleibt ausser Sozialromantik nicht mehr viel übrig.

Und das Wunschdenken, dass es beim SCB wahnsinnig viel besser laufen würde wenn man Spieler X, Y und Z aussortieren und dafür 4-5 Nachwuchsleute bringen sollte, das kann man gerne pflegen. Wehe es gingen dann 4-5 Spiele deswegen bachab. Dann wäre Sportchef "Wie auch immer" der Depp, der Trainer kann eh nix, usw. Beim einen oder anderen Spieler wär's eine Möglichkeit, das stelle ich nicht in Abrede und hätte auch kein Problem damit. Ich beginne aber auch nicht zu Hyperventilieren wenn mal 3-4 Spiele verloren gehen.

Zurück nochmals zur Sportchef-Frage: Die massenhaften Erfolge ausserhalb Berns, Davos und Zürich im letzten Jahrzehnt verdeutlichen, dass fähige Sportchefs offenbar nicht auf Bäumen wachsen, derart Bombe sind 3/4 der Liga.
Wie gesagt, man muss und braucht kein Fan von Sven zu sein, aber eben, am Ende zählen die Fakten, und die sprechen nicht gegen Sven. Alles andere sind Mutmassungen, Theorie und Thesen.

Und zu guter Letzt: Ab und an Schratti, wär's nicht schlecht wenn du deine Signatur beherzigen würdest.

hoch
#340535 - 28/12/2015 15:10 Re: SCBern Team/Saison 2015/16, Transfers,Gerüchte,etc [Re: Freddyyy]
Stony77 Offline
Rookie

Registriert: 13/04/2012
Beiträge: 12
Hallo zäme
Mich würden die Beweggründe von Pascal Berger hinsichtlich seines Transfers zu den SCL Tigers interessieren. Aus meiner Sicht ist dieser Wechsel ein Rückschritt oder wie seht ihr das?

hoch
#340545 - 28/12/2015 17:31 Re: SCBern Team/Saison 2015/16, Transfers,Gerüchte,etc [Re: Freddyyy]
Patrik Juhlin
Nicht registriert


Hat in Bern die Rolle als Skorer in den ersten beiden Linien leider nie ganz erfüllen können, zuletzt deshalb vor allem in der 3./4. Linie eingesetzt.

Der Wechsel bringt ihm die Chance, genau diese Skorer-Rolle doch noch zu erhalten, ein Leader zu sein. Die Luftveränderung könnte ihm durchaus gut tun.

Persönlich finde ich es natürlich schade, hätte ihn gerne noch in Bern gesehen, eventuell sogar mal als Captain..

hoch
#342534 - 25/01/2016 10:26 Re: SCBern Team/Saison 2015/16, Transfers,Gerüchte,etc [Re: ]
SCB-Fan Jufi Offline
Mitglied

Registriert: 01/12/2014
Beiträge: 123
es ist allerhöchste zeit endlich lars leuenberger zu entlassen! dies hätte eigentlich schon längst erfolgen müssen. aber die leuenbergers sind halt unter lüthi leider unentlassbar. zeit dies zu ändern und larry huras einzusetzten. aber ob der sich das antun will, ist fraglich.

seit dieser unsäglichen internen sessel-rochade ist der scb im freien fall in richtung playouts. Seit lars leuenberger den job als headcoach übernommen hat, ging es kontinuierlich bergab. Alles ist noch schlechter geworden und das bereits zum zweiten mal. Das dies mit lars nicht klappen wird, war schon seit anfang klar. Aber beim scb ist seit geraumer zeit eine ausredenkultur und betriebsblindheit auszumachen, anderst kann man ja die aussagen vom ceo nicht verstehen.
Es gibt ja gemäss aussagen vom ceo keinen grund zur sorge, denn man ist überzeugt, dass es für die playoffs reichen wird. schliesslich punktet man in den meisten spielen, und gemäss ceo ist ja ein trainerwechsel keine option, da die spieler in der pflicht sind und da ja man schliesslich die beste variante auf dem trainerposten gefunden hat und kritik ist sowieso egal und unerwünscht sei.und schliesslich ist ja boucher der schuldige für die aktuelle situation und zudem hat man mit grossem verletzungspech zu kämpfen etc.
Ja, hauptsache ausreden hr. lüthi, die meisten teams haben auch verletzte. Der zsc, davos und genf hatten auch ähnliche viele verletzte wie der scb.
Man hat überhaupt nichts aus den fehlern von 2013/2014 gelernt. Das powerplay gehörte unter boucher noch zu den grossen stärken, ist überhaupt nichts mehr wert. Das defensive verhalten spottet jeder beschreibung. Aber für lüthi wäre es, sofern es die playouts werden, die verdiente quittung für das langjährige krampfhafte festhalten an sven und lars leuenberger. Wieso er so lange an diesen beiden personen festhielt, bleibt wohl sein geheimnis. Ex-sportchef sven leuenberger hat weder ein sportliches konzept/strategie und hat es (jährlich) kläglich verpasst einen dringend nötigen umbruch/erneuerung/verjüngung einzuleiten, sei es beim goalie, verteidigung oder stürmern. Chancen dazu hätte er jedes jahr gehabt. Aber er bevorzugte es lieber mit den alten bekannten zu verlängern, und hauptsache nationalspieler und grosse namen zu verpflichten, oder rückkehrer zu holen, als den mut zu haben um neues spielerpersonal zu engagieren, welches benötigt wurde . Für den zickzack-kurs bei den spielerwahl ist er hauptverantwortlich, jedoch bei dem zick-zack-kurs auf der trainerposition ist marc lüthi der hauptschuldige und federführende entlasser. Die (erste) quittung dafür erntet man mit dem fall in die platzierungsrunde 2014 (und vermutlich 2016, und dies völlig verdient und selbstverschuldet).


der könig vom sc bern muss endlich gestürzt werden um den scb zu befreien.
der scb ist im freien fall. Man muss hoffen, dass der scb noch irgendwie zu punkten kommt um genügend abstand auf den 11.platz zu haben um nichts mit der ligaquali zu tun haben. Denn im gegensatz z.bsp. zu langnau oder biel verfügt der scb über keine erfahrung in den playouts oder sogar ligaqualifikation. Und genau diese droht dem scb. Dann guete nacht….
Und der arrogante boss geht mal wieder in die kabine toben um seinen frust abzulassen. Es wäre aber an der zeit beim scb einen kompletten umbruch einzuleiten und es ist höchste zeit, dass sich beim scb einiges ändert. D.h. neuer ceo, neuer vr (ohne lüthi und seine golf-freunde). Denn mit der aktuellen führung ist dies nicht möglich. Die verhalten sich nach ihrem schema und gehen immer gleich vor. Es ist immer der trainer schuld.
Beim scb muss sich sehr vieles ändern. Es ist zeit, endlich den ceo zu ersetzten. Der ,der immer die trainer entlässt, wäre endlich auch an der reihe entlassen zu werden. Denn er ist für mich auch wurzel des übels. Also lieber walter born, stehen sie endlich auf und nehmen sie endlich ihre verantwortung war und stellen sie bitte einen neuen ceo ein, ohne vergangenheit beim scb oder einer seiner töchtergruppen.
der scb braucht ein sportliches konzept, strategie, philosophie nach der man sich + - richtet, sie es bei der spieler/- trainerwahl. Dazu bräuchte es (mindestens) eine kompetente fachperson, die auch einen sitz im vr einnimmt. Denke da z.bsp. an einen larry huras oder b.gustafsson. bitte keine experimente mit lehrlingen wie ehemaligen scb-spieler wie triulzi, leuenberger und chatelain, das hat nur bedingt geklappt.





hoch
#342625 - 26/01/2016 10:55 Re: SCBern Team/Saison 2015/16, Transfers,Gerüchte,etc [Re: Freddyyy]
SCB_seit1977 Offline
Mitglied

Registriert: 25/03/2013
Beiträge: 113
@SCB-Fan Jufi


Wenn schlägst Du konkret vor?
Glaube es gibt keinen CEO der mit soviel Herzblut einen Verein leitet wie Lüthi. Er macht auch Fehler, ich will ich nicht reinwaschen, aber lieber einer der Fehler macht als ein Windhund a la Bircher der den Verein finanziell ruiniert nur um sich kurz im Erfolg zu sonnen.
Oder irgend ein dubioser Finanzmann aus der Steppe Südost-Sibiriens.

Im übrigen:

Trainereinstellung und - Entlassungen werden vom VR (Born als Präsi, Dietrich als Vize, Schnorf als Mitglied und Lüthi als Delegierter des VR) entschieden, nicht im Alleingang von ML
Spielertransfers werden vom jeweiligen Headcoach Sportchef und Lüthi (als Vertreter des VR) entschieden.

ML selber hat Aktien der SCB AG. Es ist also Mitbesitzer des Vereins, so wie McSorley bei Genf.

hoch
#342670 - 26/01/2016 15:05 Re: SCBern Team/Saison 2015/16, Transfers,Gerüchte,etc [Re: SCB_seit1977]
SCB-Fan Jufi Offline
Mitglied

Registriert: 01/12/2014
Beiträge: 123
Es ist nicht meine aufgabe jemanden vorzuschlagen, das wäre die aufgabe vom vr des scb und dazu bin ich gar nicht berechtigt, da ich keinen sitz im vr besetze.
natürlich könnte ich mir die eine oder andere person als ceo des scb vorstellen. Aber es bringt nun mal nichts hier irgendwelche namen reinzuschreiben (einige wären bekannter als andere), da die position des ceo gar nicht zur diskussion steht. Interessante kandidaten gäbe es, sowohl mit oder ohne erfahrung im sportlichen bereich. Aber wie schon geschrieben, da ml bleibt, erübrigt sich dieses thema.
Stimme dir vollkommen zu, dass schwarze zahlen absolut oberste Priorität geniessen, auch wenn lüthi dann irgendeinmal nicht mehr dabei sein würde, und nicht so wie die klotzigen flieger rumbaschteln.
Jeder macht fehler, das ist menschlich und klar. Dagegen gibt es auch nichts einzuwenden. Was mich aber beim scb massiv stört, dass man seit x jahren einfach immer nach dem gleichen schema, einfach dem trainer die schuld in die schuhe schiebt. Die spieler wissen ja seit jahren ganz genau wie ml und seine vr-kollegen auf sportliche durststrecken reagieren. Klar jetzt kommen wieder die allseits bekannten „standard“-sprüche wie „der trainer ist das schwächste glied“ oder „ man kann nicht ein ganzes team auswechseln“ etc.
Finde aber, dass nach über 15 jahren ein wechsel an der spitze des scb nötig wäre um neue wege/ideen etc. zu beschreiten. nein, längst nicht alles muss verändert werden. Denn lüthi hat vieles sehr gut gemacht und die beizen braucht man, damit man sich den sport „leisten“ kann. Meine änderungen würden den sportlichen bereich betreffen. So wie bisher kanns nicht mehr weitergehen. Alles nur auf den schnellen erfolg ausgerichtet, das führt eher früher als später zum absturz. Mindestens eine sportlich kompetente fachperson müsste in den VR gewählt werden. Dazu einen sportchef mit „gutem“ netzwerk und keine intern ausgebildete „lehrlinge wie triulzi, sven und jetzt chatelain. Vielleicht sollte man sogar so weit gehen und den sportlichen bereich vom rest trennen. Und beide bereiche sind gleichgestellt. Und im no-sport bereich, könnte ja lüthi von mir aus halt dort bleiben, müsste aber nicht unbedingt sein.
Weiter würde mir wünschen, dass der nachwuchs nicht mehr ignoriert wird und mehr beachtung geschenkt wird. In diesen bereich investiert man ja genug kohle, aber man nutzt das (durchaus) vorhandene potential viel zu wenig. Mir ist klar, dass längst nicht jeder elite-junior zum profi taugt und das der schritt von der elite in die nla riesengross ist etc. Klar jetzt kommen wieder die sprüche wie „ der scb ist kein ausbildungsklub“ etc. aber die vielen vermeintlichen leistungsträger bsp. nationalspieler haben grossmehrheitlich die erwartungen nicht erfüllt, warum auch immer. Wieso nicht mal neue wege wagen? Z.bsp. auf nächste saison hin einen grösseren umbruch mit vielen eigenen jungen spielern und ein paar routiniers und noch einzelne von "auswärts". Dazu braucht es aber geduld und dies müsste dann ganz klar kommuniziert werden. Bisher hatte man aber den mut nicht dazu und wird es auch in zukunft nicht haben.

hoch
#346281 - 28/02/2016 10:19 Re: SCBern Team/Saison 2015/16, Transfers,Gerüchte,etc [Re: SCB-Fan Jufi]
SCB-Fan Jufi Offline
Mitglied

Registriert: 01/12/2014
Beiträge: 123
Fazit: quali 15-16

Mit sehr viel glück und trotz zum teil grauenhaften leistungen sich doch noch äusserst knapp für die playoffs qualifiziert. Und dies nur dank mehr punkten aus dem direktduell gegen das punktgleiche lausanne. Positiv ist das man die playoffs erreicht hat. Ansonsten hat viel zu vieles nicht funktioniert, schwaches passspiel, schwaches zweikampfverhalten, kaum zusammenhängende aktionen, defensives verhalten katastrophal etc.
Aufgrund der gezeigten leistungen sind die playoffs ein sehr sehr grosszügiger „lohn“ für diese qualifikation. Eigentlich ist das erreichen der playoffs für den scb nicht verdient. der scb hat glück, dass er nicht in die platzierungsrunde muss. Wer weiss wie das rausgekommen wäre. Ok, nun mal schauen was in den playoffs alles möglich ist. dort wartet ja bekanntlich nun qualifikationssieger zsc.


Meine noten:
Gesamt quali : 3,5 (nur dank dem erreichen der playoffs)

Spieler:
Bührer: 3 –die schlechte fanquote sagt eigentlich schon fast alles. Klar war die verteidigung öfters desaströs, aber ab und zu eine scheibe fangen/halten müsste doch möglich sein. Zudem für mich unbegreiflich, wieso man die verletzung, die ja scheinbar schon im mai bekannt war, nicht auskurieren lassen hat und einen ersatz holte.
Schwendener 3-hat ihn bern wie schon sein vorgänger mischler nie eine faire chance erhalten. Wieso hat man ihn dann überhaupt verpflichtet? Nach der bekanntgabe vom zuzug von genoni hatte er kaum noch einsätze
Stepanek 4 – kriegte auch öfters „haltbare“ tore, aber zeigte dafür auch einige male seine klasse und verhinderte mit einigen „big saves“ noch mehr gegentore.
Blum 4.5 –zeigte einige male in der rolle des „ausländer“ hinten drin seine klasse. Wurde aber stark überforciert bis er schliesslich verletzungsbedingt ausfiel.
Gerber 3.5 –ist defensiv immer noch verlässlich, aber nicht mehr so schnell wie noch vor einigen jahren. Hat für seine verhältnisse relativ viele tore erzielt
Helbling 3 –war zwar nicht ganz so schwach wie erwartet. Zeigte zwar einige gute phasen, aber sobalds ein wenig schneller wird, hatte er mühe mit dem tempo.
Jobin 3 –der „treuste“ bzw. dienstälteste berner fehlt praktisch jedes jahr durch verletzungen. Wird auch z.t porzellan genannt. Wie lange macht das sein körper noch mit? Für mich ein transferkandidat.
Kousa 2- von einem finnischen Nationalverteidiger darf man mehr erwarten. Eine „verschenkte“ Ausländerlizenz
Kreis 3 –eine sehr schwierige saison für ihn. fiel lange verletzt aus und hatte oft mühe sein spiel zu finden.
Krueger 3 –guter start, aber hat dann sehr stark nachgelassen. Insgesamt irgendwie zu langsam. Von einem deutschen nationalspieler dürfte man schon mehr konstanz erwarten. Für mich trotz vertrag ein tauschkandidat.
F. Randegger 2 – ist zum glück nächste saison weg. Wie sein bruder defensiv unbrauchbar, viel zu wirr, schwaches stellungsspiel etc.
G.Randegger 2 – eine fehlbesetzung, aber das war ja nicht überraschend.
Untersander 4 –war um einiges besser als befürchtet. Neben blum der einzige der nach vorne etwas sinnvolles bewegen kann. Muss allerdings manchmal am defensivem verhalten und stellungsspiel noch ein wenig arbeiten
Dubois 4 – durfte auch dank verletzungen estmals nla-schnuppern. Machte seine sache ganz ordentlich.

Bergenheim 2 – ein grosser name wurde da verpflichtet im wissen, dass er aufgrund von verletzungen keinen nhl-vertrag mehr erhielt. Trotzdem ist man dieses enorme risiko eingegangen und es hat sich einmal mehr nicht ausbezahlt.
A.Berger 3 –der defensivstürmer könnte eigentlich noch böser spielen, müsste da seinen körper noch mehr einsetzen. Offensiv wenig wirkungsvoll , da zu hölzerne hände und limiten beim tempo
P.Berger 3 – der einsatz stimmt. Zu wenig kaltblütig als skorer und zu wenig *giftig“ um rein defensivstürmer zu sein
Bodenmann 2 - von einem hochbezahlten nationalspieler muss einiges mehr kommen. Da darf man doch mehr erwarten als das gezeigte. Das war eine ganz schwache qualifikation. Für mich ein transfer-tauschkandidat.
Conacher 4 – der topskorer. Endlich wieder mal ein (ausländischer) stürmer der vorne (in den top ten) in der nla-skorerliste dabei ist. Seit simon gamache der erfolgreichste ausländer. Er ist aber wesentlich stabiler als es tanzmaus gamache war. Der hang zu dummen strafen muss er aber noch abstellen.
Ebbett 4 –war bis zu seinem langen ausfall ein wichtiges element auf dem eis
L.Hischier 3.5 –spielte ordentlich, hat aber noch steigerungspotential
Kobasew 1 –wieso man das sehr grosse risiko eingegangen ist und chuck trotzdem lizenziert hat, ist ein weiterer grober fehler im kadermanagement
Moser 4.5 –der beste schweizer stürmer
Müller 4 –kriegte für mich zuwenig eiszeit. Warum eigentlich?
Ness 3.5 –erhielt aufgrund von verltzungen einen vertrag bis er sich schon nach einigen spielen verletzt fehlte
Plüss 4 –der captain ist nach wie vor ein musterprofi. Aber trotzdem ist er nicht mehr so dominant wie noch vor 1-2 jahren.
Reichert 2 er (scheint) ist ja extrem mega super wichtig in der kabine zu sein. Aber auf dem eis ist er ohne einfluss und seine zeit beim scb ist hoffentlich als spieler ende saison definitiv abgelaufen.
Roy 3.5 ist nicht so schlecht, wie er oft gemacht wurde. Auch in der nhl war er mehr vorbereiter als vollstrecker
Rüfenacht 2.5 – als skorer zu wenig kaltblütig. Zudem neigt er dazu, dumme strafen zu holen. Für mich reichte es einfach nicht und da müsste mehr kommen, deshalb für mich ein transferkandidat
Scherwey 3 –topskorer wird er nie. Er muss aufpassen, dass er die checks richtig „fertig“ macht. ohne tempo ist er verloren. für mich ein transferkandidat
Smith 2- auch er bekam wegen verletzungen keinen nhl-vertrag mehr. Fiel bereits sehr früh aus und konnte sich kaum in szene setzen
N.Hischier 4 –das grosse talent konnte dank den vielen verletzungen seine ersten nla-spiele bestreiten und machte seine sache gut, wenn man bedenkt, dass er erst 16 jahre jung ist. Ein versprechen für die zukunft.

Burren, M.Bärtschi keine note, da zu wenig einsätze



Sportliche leitung 1
Schon vor der saison wurden einige fehler gemacht. Bsp. Das verzichten auf einen ausländischen verteidiger war, wenig überraschend, ein grosser irrtum und fehler. Auch das festhalten an chuck kobasew war ein solcher. Wieso man dieses grosse risiko einging, ist mehr als fragwürdig. Man hat scheinbar aus der akte roche überhaupt nichts gelernt. Ausserdem kann ich überhaupt nicht nachvollziehen wieso man unbedingt bereits im september bührer spielen liess. Der war da gar nicht 100%fit. Wieso hat man sich nicht um einen ersatz (bsp. bäumle oder wolf) bemüht? Statt den „grossen“ nhl-namen wie bergenheim hätte man besser einen verteidiger verpflichtet. Aber man konnte ja keine fehler zugeben, dass die 4 ausländische stürmer-strategie gescheitert ist.
Das ist die verdiente quittung für das langjährige sportliche missmanagement vom ehemaligen sportchef leuenberger.


hoch
#346439 - 29/02/2016 10:09 Re: SCBern Team/Saison 2015/16, Transfers,Gerüchte,etc [Re: Freddyyy]
1to1 Offline
Mitglied

Registriert: 25/05/2003
Beiträge: 301
Ort: Hauptstadt
Ich habe nur deinen letzten Satz gelesen Jufi, der Rest war mir zu anstrengend.
Aber dem Sven Leuenberger jahrelanges sportliches Missmanagement vorzuwerfen ist aber schon ein wenig absurd? Wir spielten in den letzten Jahren auch gute Quali's und wurden unter Svenu auch 2x Meister und 1x Cupsieger!
_________________________
Welcome to Bern

hoch
Seite 23 von 24 < 1 2 ... 21 22 23 24 >