Seite 28 von 61 < 1 2 ... 26 27 28 29 30 ... 60 61 >
Optionen
#218758 - 25/05/2012 13:50 Re: Quo vadis Kloten Flyers? [Re: Jukka]
Forza_Biancoblu Offline
Veteran

Registriert: 02/09/2006
Beiträge: 10904
_________________________
"The game of hockey, in its essence, is not just any sport; I think it truly is the greatest sport in the world, by far." (Mark Moore)

hoch
#218759 - 25/05/2012 13:56 Re: Quo vadis Kloten Flyers? [Re: Tumba Johansson]
Freddyyy Offline
Profi

Registriert: 08/11/2006
Beiträge: 839
http://www.tagesanzeiger.ch/sport/hockey/Die-Lage-von-Kloten-ist-dramatisch/story/24764366

Gemäss statuten des sehv, kann die nl-lizenz nur der ehc kloten sport ag zugesprochen werden. Eine nachfolge/übernahme gesellschaft müsste in einer der unteren ligen beginnen.
Verstehe nicht ganz warum immer nur die liga beschuldigt wird.
Die liga hat die lizenz mit auflagen erteilt. Und am 7./8. Juni wird entschieden ob kloten die auflagen erfüllt oder nicht. Werden die auflagen erfüllt, dürften sie die lizenz erhalten. Werden die auflagen nicht erfüllt, wird die lizenz per sofort entzogen und der spielbetrieb findet ohne dieses team statt.
Was kann die liga dafür, wenn kloten massiv über den verhältnissen lebt und wohlmöglich „kreative Jahresabschlüsse“ eingereicht hat? Selbst wenn die liga möchte, dürfte sie gemäss statuten (welche die clubs festlegen) gar nicht selber die revision vornehmen oder ähnliches. Wenn die liga einen jahresabschluss von einem club erhält, darf sie davon ausgehen, dass dieser gemäss gesetz nach treu und glauben abgeschlossen wurde, so wie dies jede andere aktiengesellschaft auch jährlich vornehmen muss. Die clubs sind alle aktiengesellschaften. In verantwortung steht zu allererst der vr der ag. Der einfluss der reviosionsstelle wird überschätzt. Die revisionsstelle kann nur empfehlungen abgeben und auf wichtige sachverhalte etc. hinweisen und z.bsp. den aktionären vorschlagen die jahresrechnung nicht zu genehmigen und die gründe dafür aufzuführen, u.ä.. Entscheiden ob dies dann so umgesetzt wird, tut dann die ag bzw. der vr. Es wäre noch interessant zu wissen, ob die revisionstelle nicht doch Warnungen ausgesprochen hat.
Ja, warum bloss, hat niemand auf „superman“ bossert gehört. Ja, warum wohl.
Wer hat jahrelang keine quellensteuer bezahlt? Bei ahv und steuern teilweise auch oder dann massiv verspätet, richtig, die flyers unter der führung von herrn bossert. Klar hat bircher viel dazu beigetragen, dass es nun evtl. zum untergang kommt, aber schon bei der übernahme bossert/bircher gab es streit betr. Nachforderungen steuern etc.. Schon damals wäre ohne den einstig birchers, wäre kloten entweder in einer amateurliga oder schon aufgelöst infolge konkurs.

hoch
#218760 - 25/05/2012 14:24 Re: Quo vadis Kloten Flyers? [Re: Phoenix86]
Sauhund Offline
Profi

Registriert: 11/04/2008
Beiträge: 674
Original geschrieben von: Phoenix86
Original geschrieben von: S-Mitch
Original geschrieben von: Phoenix86
Sorry, jeder der lieber den überbezahlten Sportlern unter die Arme greift, anstatt ein Hilfswerk zu unterstützen, ist in meinen Augen nur noch erbärmlich...

Dafür weiss man bei einer Spende an ein Hilfswerk nie was mit der Spende angestellt wird. Es fliessen seit jahrzehnten Milliarden an Spendengeldern nach Afrika. Komischerweise versickert das meiste davon irgendwo und ein Fortschritt ist nicht in Sicht!!! Anyway....

Ich finde es ist nur natürlich wenn man seinen geliebten Verein vor dem Abgrund retten will. Würde es ganau so machen. Nur Kloten ist ein Sonderfall. So krasse Misswirtschaft wurde in der Geschichte des Schweizer Eishockeys wohl noch nie betrieben und muss in meine Augen bestraft werden. Schon nur um ein Zeichen zu setzen das es so nicht gehen kann!


Meinst du beispielweise das Rote Kreuz?
Sorry billige Ausreden, erstens muss man differenzieren bei den Hilfswerken und zweitens wäre ohne die NGO's das Leid um ein Mehrfaches grösser. Zudem *sitzt* das Hauptproblem in diversen politischen Ämtern oder in Chefetagen unserer Konzerne...

Meinst du ernsthaft man soll völlig überbezahlten Berufstätigen noch mehr Geld in A.... buttern? Wie Le Mieux schon schrieb, würde man weder Banker unterstützen, noch würde irgendwie ein kultureller Verlust enstehen (NLB, neuer NLA Klub, etc.) und selbst wenn, wären die Geldmittel absolut unverhältnismässig...


DITO!

hoch
#218765 - 25/05/2012 15:19 Re: Quo vadis Kloten Flyers? [Re: S-Mitch]
S-Mitch Offline
Profi

Registriert: 15/04/2008
Beiträge: 1092
Ort: Aargau
Ja dann spendet und dreht nicht durch!
Ich bin glücklicherweise kein Anhänger eines dieser Vereine die solche Lohnexzesse praktizieren! Mir stösst diese Lohnpolitik auch übelst auf.


Bearbeitet von S-Mitch (25/05/2012 15:21)

hoch
#218766 - 25/05/2012 15:25 Re: Quo vadis Kloten Flyers? [Re: Jukka]
ducay Offline
Mitglied

Registriert: 25/12/2011
Beiträge: 107
Angenommen Kloten wird in 2 Wochen geretten sein. Was heisst das für die Saison 12/13? Gehe davon aus, dass die Spieler im Schnitt maximum auf 10% Lohn erzichten werden. Sprich von der aktuellen monatlichen Lohnsumme von CHF 650k werden in der Zukunft nur noch CHF 585k pro Monat anfallen oder eben ca. CHF 7 Mio pro Jahr. Dieser Betrag entspricht wiederum dem angeblichen Fehlbetrag der vergangenen Saison. Somit ist wohl allen klar, dass weitere Massnahmen ergriffen werden müssen. Dass auf der Einnahmeseite nicht viel zumachen ist, musste man in der Vergangenheit schmerzlich erfahren. Somit kann man nun auch in Kloten nur noch soviel ausgeben, wie eingenommen wird. Damit man dies einhalten kann, werden auf die kommende Saison so oder so mehr als ein Spieler (welcher jetzt den Wohltäter spielt) den Verein verlassen. Welche dies sein werden, muss wohl nicht explizit aufgeführt werden. Wenn nicht, werden wir exakt in einem Jahr wieder über das gleiche Elend diskutieren...


Bearbeitet von ducay (25/05/2012 15:28)

hoch
#218769 - 25/05/2012 16:20 Re: Quo vadis Kloten Flyers? [Re: Jukka]
Jukka Offline
Veteran

Registriert: 27/07/2003
Beiträge: 2798
Ort: Fribourg
es ist wieder einmal unglaublich wie viel Glück die Klotner haben. Heute morgen hat sich Bulat gegen eine Kaution von 700'000.- freigekauft. Heute Abend feiert er mit seiner Familie noch die Freiheit und gleich morgen wird er in Kloten eintreffen und den Laden aufräumen. Die Sponsoren von Kloten machen sich bereits in die Hosen...
_________________________
Alexander Ovechkin, Rookie of the Year 2006!

hoch
#218770 - 25/05/2012 16:42 Re: Quo vadis Kloten Flyers? [Re: Tumba Johansson]
eskribo Offline
Mitglied

Registriert: 05/08/2003
Beiträge: 169
Ort: Rosé
Die Lizenz gehört ja der AG und ist nicht übertragbar, daher muss die Liga diesbezüglich gar nichts entscheiden. Wer das Sagen in der AG hat, entscheidet ebenfalls nicht die Liga, also verstehe ich wirklich nicht, was du von denen erwartest.

Was mich auch erstaunt hat, dass gemäss Aussage von Ueli Schwarz die Liga die Richtigkeit der Jahresrechnungen der Clubs nicht hinterfragt. Dies könne geändert werden, aber dies müssten die Clubs selber beschliessen, und dies wollen sie anscheinend nicht.

Und noch was zu den Spenden. Klar könnte jeder sein Geld sinnvoller investieren, aber lasst doch jeden selber entscheiden. Die Kloten-Fans sind mündig, kennen die Verhältnisse und wissen, dass die Spieler mehr verdienen als die meisten von ihnen. Aber wenn sie trotzdem ihr Geld den Flyers zukommen lassen wollen, dann sollen sie das doch dürfen. Vor allem tun sie es irgendwo aus Eigeninteresse, denn sie wollen weiterhin an die (NLA-)Spiele ihrer Mannschaft gehen können. Deshalb kaufen Hockeyfans auch z.B. Saisonabos oder Swisscom TV und spenden das dafür verwendete Geld eben nicht dem Roten Kreuz. Und jetzt den Fans vorzuwerfen, Ihren Verein (oder eben die AG) retten zu wollen, und gleichzeitig seelenruhig einen Verein zu unterstützen, dem ein gewisser Herr M. seit Jahren Millionen in den Hintern schiebt, ist doch auch ein bisschen scheinheilig. Denn Herr M. könnte ja auch genau so gut seine Millionen einem wohtätigen Zweck zukommen lassen.
_________________________
VISSZAJÖVÜNK !!!

hoch
#218772 - 25/05/2012 16:57 Re: Quo vadis Kloten Flyers? [Re: eskribo]
Phoenix86 Offline
Veteran

Registriert: 13/09/2004
Beiträge: 1869
Ort: da chammer ja alles sege
Original geschrieben von: eskribo

Und noch was zu den Spenden. Klar könnte jeder sein Geld sinnvoller investieren, aber lasst doch jeden selber entscheiden. Die Kloten-Fans sind mündig, kennen die Verhältnisse und wissen, dass die Spieler mehr verdienen als die meisten von ihnen. Aber wenn sie trotzdem ihr Geld den Flyers zukommen lassen wollen, dann sollen sie das doch dürfen. Vor allem tun sie es irgendwo aus Eigeninteresse, denn sie wollen weiterhin an die (NLA-)Spiele ihrer Mannschaft gehen können. Deshalb kaufen Hockeyfans auch z.B. Saisonabos oder Swisscom TV und spenden das dafür verwendete Geld eben nicht dem Roten Kreuz. Und jetzt den Fans vorzuwerfen, Ihren Verein (oder eben die AG) retten zu wollen, und gleichzeitig seelenruhig einen Verein zu unterstützen, dem ein gewisser Herr M. seit Jahren Millionen in den Hintern schiebt, ist doch auch ein bisschen scheinheilig. Denn Herr M. könnte ja auch genau so gut seine Millionen einem wohtätigen Zweck zukommen lassen.


Klar hat dieser gewisse M. auch einen Schaden, da widersprech ich dir nicht.
Aber Fan ist übertrieben, Symapthisant triffts eher (ich mag das Spiel an sich und aus irgendeinem Grund drücke Lugano die Daumen), doch ich würde dem Klub NIEEMALS etwas spenden, selbst auf Merchandise-Produkte verzichte ich gänzlich, und einen Match besuche ich höchst selten, ich habe da andere Prioritäten was ich mit meiner Zeit und meinen finanziellen Mitteln anstelle; u.A. auch, weil ich die Lohnpolitik verabscheue...


Bearbeitet von Phoenix86 (25/05/2012 16:59)

hoch
#218774 - 25/05/2012 17:10 Re: Quo vadis Kloten Flyers? [Re: Jukka]
Chlotener Offline
Profi

Registriert: 13/03/2002
Beiträge: 932
@phoenix
dann hoffe ich schwer hast du kein Bankkonto sonst musst du denen noch spesen zahlen. natürlich kaufst du auch nie was von novartis oder nestle......

@all
jeder kann ja mit seinem geld machen was er will, ob er dies nun spendet oder als sponsor dem club schenkt ist doch egal.
sind wir doch froh das es solche leute gibt. ohne diese würden wir viele sport und sonstige veranstaltungen nicht mehr sehen.

hoch
#218775 - 25/05/2012 17:15 Re: Quo vadis Kloten Flyers? [Re: eskribo]
Tumba Johansson Offline

Profi

Registriert: 03/04/2009
Beiträge: 1396
Ganz einfach: die Eigner der AG beharren auf ihrem Recht der Lizenz eine andere Grppierung hätte die Mittel für die neue Saison aber will keine Schulden übernehmen, oder der momentane Lizenzinhaber will so viel Geld für eine Abtretung, dass dies von andern nicht bezahlt wird. Auf er einen Seite wäre Geld da aber die momentanen Lizenz Eigner sperren also bleibt der Konkurs und Abstieg. Zudem: wem "gehören" einzelne Spieler wenn Fremdfinanzierung?
Was ich von der NL erwarte: andere Bestimmungen betr Kontrolle denn die heutige Situation ist nicht in den letzten Monaten entstanden sondern bereits bei der Lizenz-Vergebung für die vergangene Saison. Aber die Angelegenheit wurde änderst, falsch, bewertet!

Nochmals mir ist es egal was mit den Flyers passiert aber würde es in näherer Zukunft wieder das gleiche bei einem andern Club zutreffen dann wäre dies sehr bedenklich. Die NL, sind ja bekanntlich die Clubs selber, sollte im eigenen Interesse präventiv agiere.

Fazit: ist mir klar,dass wenn es um die Lizenz geht die Schulden getilgt/beglichen sein und genügend Kapital für die nächsten Saisons, mittelfristig, gesichert sein müssen. Geschätzter Kapitalbedarf 22-25 Mio davon ca 8-10 Mio zur Schuldentilgung per sofort evt weniger wenn von einigen Gläubiger auf Ausstaende verzichet wird.

hoch
Seite 28 von 61 < 1 2 ... 26 27 28 29 30 ... 60 61 >