Seite 6 von 17 < 1 2 ... 4 5 6 7 8 ... 16 17 >
Optionen
#121612 - 05/10/2010 08:47 Re: Luzern/Rheintal [Re: Lozärner]
Gordie Howe Offline
Mitglied

Registriert: 15/04/2008
Beiträge: 106
Antwort auf:
Mit Wil ist einer der Favoriten beriets gestrauchelt,

Was meint zum Spieltag ?


Cool bleiben Jungs <img src="/ubbthreads/images/graemlins/zuckend.gif" alt="" /> Die Saison ist noch lange <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkend.gif" alt="" />
_________________________
The mystique of the Gordie Howe hat trick

hoch
#121613 - 05/10/2010 09:56 Re: Luzern/Rheintal [Re: Gordie Howe]
Tumasch Offline
Profi

Registriert: 08/04/2003
Beiträge: 521
Ort: Chur
na ja, zu behaupten, eine 2.liga saison sei lang, ist doch eine ziemliche übertreibung! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkend.gif" alt="" />

korrigieren lässt sich ein fehlstart alleweil, in der ostgruppe muss man aber schon aufpassen, dass der zug nicht plötzlich abgefahren ist. bis sich das umfeld auf die neue liga eingestellt hat, dauert es halt auch. ganz wichtig wäre da eine ausserordentliche fanunterstützung, und nicht bloss die 150 nasen, die wil beim ersten heimspiel gehabt hat!!!

hoch
#121614 - 05/10/2010 19:13 Re: Luzern/Rheintal [Re: Tumasch]
Lozärner Offline
Profi

Registriert: 23/09/2007
Beiträge: 700
Ort: Innerschweiz
Aus der Neuen Luzerner Zeitung, Ausgabe vom 5.10.2010 :







Sorry für die schlechte Qualität

hoch
#121615 - 10/10/2010 14:00 Re: Luzern/Rheintal [Re: Lozärner]
@herisau Offline

Profi

Registriert: 26/10/2007
Beiträge: 1359
Antwort auf:
Mit Wil ist einer der Favoriten beriets gestrauchelt, während Chur anscheinend souverän gegen die Lenzerheide siegte.


favorit <img src="/ubbthreads/images/graemlins/biggrinflip.gif" alt="" /> naja, mit diesen spielern, die sie haben, werden sie sowieso nicht weit kommen. sind ja bereits schon schön in der realität der 2.liga angekommen. nicht alles ist schlecht, was dort spielt <img src="/ubbthreads/images/graemlins/lehrer.gif" alt="" />.
_________________________
www.scherisau-fanclub.ch

hoch
#121616 - 10/10/2010 17:50 Re: Luzern/Rheintal [Re: @herisau]
Lozärner Offline
Profi

Registriert: 23/09/2007
Beiträge: 700
Ort: Innerschweiz
Genauso kurios ist es, dass Bellinzona total schwach ist. Momentumaufnahme oder wahre Stärke des Teams ?

Luzern war gestern besser als gegen Valle Verzasca, zeigte aber dennoch immer noch grosse Abstimmungsprobleme in der Abwehr. Allerdings alles in allem solide Leistung gegen einen desolaten und abstiegsgefährdeten Gegner, gegen den man viel höher hätte gewinnen müssen.

hoch
#121617 - 10/10/2010 18:19 Re: Luzern/Rheintal [Re: Lozärner]
@herisau Offline

Profi

Registriert: 26/10/2007
Beiträge: 1359
Antwort auf:
Genauso kurios ist es, dass Bellinzona total schwach ist. Momentumaufnahme oder wahre Stärke des Teams ?

die haben ja auch die guten spieler an ceresio und chiasso verloren, ist eigentlich verständlich.
_________________________
www.scherisau-fanclub.ch

hoch
#121618 - 11/10/2010 08:50 EHC KK [Re: @herisau]
know how Offline
Mitglied

Registriert: 06/09/2007
Beiträge: 84
Überraschungssieg gegen den Titelanwärter
EHC KREUZLINGEN-KONSTANZ &#8211; EHC CHUR 3 : 2 (2 : 2, 0:0, 1:0)

Der Aufstiegsfavorit Chur strauchelt gegen den vermeintlichen Underdog aus Kreuzlingen. Zwei Spiele, zwei Siege, wer hätte das erwartet. Trainer Gianni dalla Vecchia meinte nach dem Spiel: Wir haben sechs Punkte nach den ersten beiden Spielen, nicht mehr und nicht weniger. Es wird auch nichts an den Saisonzielen geändert. Wir haben eine junge Mannschaft, die zwar alles gibt, die aber teilweise unter der Doppelbelastung (Elite B Spiele) früher oder später auch einen Einbruch erleiden könnte. Die Begeisterung, die die Mannschaft an den Tag legt macht auf jeden Fall riesig Freude.

Beidseitiges Abtasten

Beide Mannschaften mussten sich zuerst an die Gegebenheiten auf dem Ausseneisfeld in Kreuzlingen gewöhnen. Trotz den frühlingshaften Aussentemperaturen entwickelte sich aber mit der Dauer ein rassiges Spiel. Die Churer gingen in der 4. Minute durch G. Schneller mit 0 : 1 in Führung. Überschäumende Freude bei den zahlreich angereisten Churer Fans machte sich breit, die aber nicht allzu lange dauerte. Nur gerade drei Zeigerumdrehungen später schoss S. Brunella den verdienten Ausgleich. Bei 07:27 war es wiederum Schneller, der zum 1 : 2 einschoss. Jetzt hatten die Gäste ihre wohl beste Phase und die Einheimischen konnten nur mit Glück und einem sensationell spielenden Mesinovic weitere Treffer verhindern. Zwei Minuten vor Drittelsende völlig aus dem Nichts gelang es Könzcöl den Ausgleich zu erzielen. Dieser Treffer nahm den Gästen etwas den Wind aus den Segeln.

Kampfstarke Einheimische

Im Mitteldrittel wog das Spielgeschehen hin und her und beide Torhüter konnten sich verschiedene Male auszeichnen. Es gab auf beiden Seiten keine Treffer, aber die Zuschauer kamen in den Genuss einer sehr guten 2. Liga Partie. Das zweite Drittel war aber auch von vielen Strafminuten gezeichnet. Könzcöl, der zuvor immer wieder mit guten Aktionen aufwartete, musste nach einem Foul vorzeitig unter die Dusche. Die 5 Minuten Strafe konnten die Einheimischen aber ohne Schaden überstehen, da die Churer ebenfalls mit Strafen geschwächt waren.

Etwas ruhigere Gangart

Im Schlussdrittel beruhigten sich die Gemüter und die Zuschauer konnten wieder erstklassiges Eishockey bestaunen. In der 50. Minute konnten die zahlreichen Kreuzlinger Anhänger jubeln. Robin Goldinger, herrlich eingesetzt vom Captain Mario Sievi, erzielte die erstmalige Führung. Kreuzlingen gab in Folge die Führung nicht mehr preis und etabliert sich mit diesem Sieg an zweiter Stelle, wobei Engiadina ein Spiel mehr aufzuweisen hat. Nächsten Samstag kommt es in Wil zu einem weiteren spannenden Spiel. Wil, das aus der 1. Liga abgestiegen ist, noch keine Punkte aufzuweisen hat ist unter Druck. Zudem befinden sich in den Reihen von Wil einige ehemalige Spieler von Kreuzlingen und Weinfelden.

Kreuzlingen spielte mit: Mesinovic (Bachmann), Sievi, R. Eglauf, Widmer, König, Müller, Hörnlimann, Kreis, Goldinger, Spühler, S. Brunella, Könzcöl, Cunti, Seiler, Merz, Fehlmann, Frutiger, Pürro, P. Brunella, O. Eglauf
Zuschauer: 150

hoch
#121619 - 11/10/2010 12:31 Re: EHC KK [Re: know how]
Ulrich Offline
Veteran

Registriert: 24/05/2006
Beiträge: 1918
Valle Verzasca : EHC Seewen 4:7! Ein verdienter Sieg und ohne Chilbi am Samstag Abend hätten die Tessiner wohl über 10 Tore kassiert...
_________________________
Das Jahr des Drachens!

hoch
#121620 - 17/10/2010 21:28 Re: EHC KK [Re: Ulrich]
Itchy Offline
Veteran

Registriert: 04/03/2005
Beiträge: 5929
Ort: Winterthur
Was läuft bloss in Gruppe 2? Effretikon noch ohne Punkt. Kreuzlingen-Konstanz hat in 3 Spielen 7 Zähler geholt. Wil sieht auf dem Papier stärker aus, als sie anscheinend antreten. Die sind doch nun auch prompt das erste Team, das gegen SISEC etwas einen Punkt liegen liess.
_________________________

hoch
#121621 - 26/10/2010 15:11 Re: EHC KK [Re: Itchy]
know how Offline
Mitglied

Registriert: 06/09/2007
Beiträge: 84
EHC LENZERHEIDE &#8211; EHC KREUZLINGEN-KONSTANZ 5:6 (1:4,1:0,3:2)

Der EHC Kreuzlingen etabliert sich in der laufenden 2. Liga Saison immer mehr als Spitzenteam. Im sonntäglichen Auswärtsspiel gegen den EHC Lenzerheide gaben sie sich keine Blösse und gewannen zum Schluss verdient mit 5 : 6. Der EHCKK verzeichnet mit diesem Sieg den besten Start seit Jahren.



Feuerwerk im Startdrittel


Die unglückliche Niederlage nach Penaltyschiessen gegen den EC Wil hatten die Kreuzlingen gut verdaut. Sie legten los wie die Feuerwehr. Das erste Drittel war mit Sicherheit das Beste, was man von den Kreuzlingern seit Jahren zu sehen bekommen hatte. Die Bündner wussten nicht wie ihnen geschah. Sie wurden vehement in die Defensive gedrängt und hatten nie den Hauch einer Chance. Ab der 10. Minute wurde das Skore eröffnet. Silvio Widmer auf Zuspiel von Buff und Goldinger erzielte das 0 : 1. Zwei Minuten später konnte Sandro Brunella jubeln. Er schloss eine sehenswerte Aktion über Pürro und Merz zum 0 : 2. Oliver Eglauf konnte wiederum zwei Minuten später zum Jubelschrei ansetzen. Er schoss das 0 : 3 auf Zuspiel von Fehlmann und Cunti. Eglauf war es auch der bei 16:07 zum 0 : 4 auf herrliches Zuspiel von Kreis einschoss. Durch eine Unachtsamkeit in der Verteidigung der Gäste konnten die Einheimischen kurz vor Schluss des ersten Drittels auf 1 : 4 verkürzen.


Fühlten sich zu sicher


Der erste Treffer für Lenzerheide schien den Gästen nicht gut zu tun. Irgendwie schien der Faden etwas gerissen. Die Einheimischen konnten im Mitteldrittel das Geschehen ausgeglichener gestalten und die Gäste hatten mehrere Male das Glück des Tüchtigen. Zudem zeichnete sich Mesinovic als sicherer Rückhalt immer wieder aus. Chancen waren Mangelware. Das Geschehen spielte sich grösstenteils in der neutralen Zone ab. Die erfahrenen Spieler der Einheimischen legten sich ziemlich ins Zeug. Einige Spieler von Lenzerheide haben einige Jahre in der 1. Liga gespielt. Diese Erfahrung zeigte sich jetzt vermehrt auf dem Spielfeld. Ziemlich genau in der Spielhälfte verkürzten die Einheimischen auf 2 : 4. Nach der Resultatverkürzung war fürs Erste die Luft bei den Bündnern wieder draussen.


Pure Action im Schlussdrittel


Die spärlich anwesenden Zuschauer kamen im Schlussdrittel in den Genuss eines sehr guten 2. Liga Spiels. Die Einheimischen suchten jetzt mit allen Mitteln noch näher an die Gäste heranzukommen. Das 3 : 4 in der 53. Minute sah denn auch zuerst aus wie die Wende im Spiel. Die junge Kreuzlinger Mannschaft hatte nach diesem Tor bange Minuten zu überstehen. Es kam wie es kommen musste. Die Einheimischen schnürten die Gäste in ihrem Drittel ein und der Ausgleich wurde in der 55. Minute Tatsache. Es kam noch schlimmer für die Gäste. Drei Minuten vor Schluss die erstmalige Führung der Lenzer. Die Kreuzlinger zeigten aber Charakter. Sandro Brunella schloss eine Superaktion zum 5 : 5 ab. Zwei Minuten waren danach noch zu spielen. 59 : 07 und Fehlmann erzielte auf Pass von Cunti und O. Eglauf die erneute Führung. Die letzten 53 Sekunden wurden zum Spiessrutenlaufen. Kreuzlingen verteidigte sich aber mit allen Mitteln und entführte die drei Punkte schlussendlich verdient in den Thurgau.


Nächstes Spiel: Samstag, 31.10. 20.00 Uhr in der Bodensee-Arena


Kreuzlingen spielte mit: Mesinovic (Bachmann), Sievi, Widmer, Müller, Bolliger, Merz, Hörnlimann, Kreis, Goldinger, Spühler, S. Brunella, Buff, Cunti, Fehlmann, Frutiger, Pürro, P. Brunella, O. Eglauf, ohne R. Eglauf (verletzt), König (Elite Junioren), Könzcöl, Kilian (Urlaub), Seiler (Kampf der Chöre)

hoch
Seite 6 von 17 < 1 2 ... 4 5 6 7 8 ... 16 17 >

Moderator:  Martin