Seite 12 von 13 < 1 2 ... 10 11 12 13 >
Optionen
#120369 - 05/04/2010 18:47 Re: Play-offs 2010 HF: Frankreich-Zug [Re: .INFERNO.]
SlashVille Offline
Profi

Registriert: 05/07/2005
Beiträge: 1447
Herzliche Gratulation nach Genf. Das bessere Team ist verdient im Final. Wir freuen uns auf ein breiteres Kader und die neue Halle! Hopp Zug!

hoch
#120370 - 05/04/2010 19:01 Re: Play-offs 2010 HF: Frankreich-Zug [Re: .INFERNO.]
Bartram Offline
Mitglied

Registriert: 25/03/2008
Beiträge: 280
Ort: Zug
Antwort auf:

endlich sieht man wie s.cheisse ihr seid


husch husch zurück ins loch du spast

hoch
#120371 - 05/04/2010 19:10 Re: Play-offs 2010 HF: Frankreich-Zug [Re: SlashVille]
shizo Offline
Mitglied

Registriert: 25/09/2005
Beiträge: 245
Antwort auf:
Herzliche Gratulation nach Genf. Das bessere Team ist verdient im Final. Wir freuen uns auf ein breiteres Kader und die neue Halle! Hopp Zug!


Dem kann ich mich nur anschliessen. Die abgeklärtere Mannschaft hat sich verdient durchgesetzt. Obwohl die Niederlage im Moment hart ist, muss an dieser Stelle gesagt werden, dass der EVZ eine ganz starke Saison gezeigt hat. Wenn man diesen Weg weitergeht, kommt's gut. Und die nächste Saison beginnt ja schon wieder in 5 Monaten...
_________________________
hdl

hoch
#120372 - 05/04/2010 19:15 Re: Play-offs 2010 HF: Frankreich-Zug [Re: Bartram]
SlashVille Offline
Profi

Registriert: 05/07/2005
Beiträge: 1447
Antwort auf:
Antwort auf:

endlich sieht man wie s.cheisse ihr seid


husch husch zurück ins loch du spast


muss man gar nicht beachten sowas.. aber ich verstehs. Viertelfinalout und keine Zukunft. Muss hart sein <img src="/ubbthreads/images/graemlins/wink.gif" alt="" />

hoch
#120373 - 05/04/2010 22:17 Re: Play-offs 2010 HF: Frankreich-Zug [Re: SlashVille]
Hank Offline

Mitglied

Registriert: 16/03/2010
Beiträge: 461
natürlich ist es sehr schade, dass die Saison für Zug nun beendet ist. Doch über die ganze Saison gesehen, kann man sehr zufrieden sein. Da gab es viel Positives zu sehen. Vor allem die Entwicklung geht in die richtige Richtung. Nämlich nach oben oder auch vorwärts genannt. Wenn ich an die neue Halle denke und dass wir mehr Breite, mehr offensive Power haben werden, so schlägt mein EVZ-Herz gleich deutlich höher. Obwohl die Saison erst heute zu Ende ging, ist die Vorfreude auf die neue Saison bei mir enorm gross.

hoch
#120374 - 06/04/2010 09:36 Re: Play-offs 2010 HF: Frankreich-Zug [Re: Hank]
Richter #38 Offline
Veteran

Registriert: 28/09/2004
Beiträge: 4853
Ort: Steinhausen
Schade, die letzten 2 Spiele waren die Zuger wie ausgelaugt, Holden Linie mehr oder weniger abgeschrieben und schon läufts nicht mehr. Wie befürchtet fehlte am Schluss einfach die Breite im Kader. Zudem fehlten Jussi (obwohl er gut hielt) die Big Saves im Spiel (2 Niederlagen gegen Zürich mit 6 Toren und 4 Niderlagen gegen Genf mit 5, 6, 6 und 7 Gegentoren sind auch für ihn einfach zu viel).
Zudem sah man jetzt zum 1. Mal die schwächen der Verteidigung wenn Markannen keine Big Saves macht wie im Spiel 2 oder 4 gegen Genf!

Dennoch super Saison des EVZ man kann hochzufrieden sein. 3. Platz, Halbfinale und 7 Heimspiele die dem EVZ viel Geld einbrachten!

Gratulation an das ganze Team und Genf viel Glück im Finale gegen Bern!

Bye bye Herti und freuen wir uns auf die neue Bossard Arena.

DANKE EVZ FÜR DIE TOLLEN SPIELE IN DER HERTI, DIE SPANNENDE LETZTE SAISON UND FÜR DEN MEISTERTITEL 1998!

PS: Gänsehaut hatte ich als ca. 1.30 Minuten vor Schluss alle aufgestanden sind und Standing Ovation boten trotz einem blamablen 2:7! Klasse, dass die Leute doch noch Emotionen zur alten Herti zeigte! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkend.gif" alt="" />
_________________________
www.adler-mannheim.de

hoch
#120375 - 06/04/2010 10:07 Zug: Nächste Saison ein Meisterkandidat? [Re: Hank]
Hank Offline

Mitglied

Registriert: 16/03/2010
Beiträge: 461
Ein Kapitel Schweizer Eishockeygeschichte ist zu Ende gegangen: Die letzte Partie in der Hertihalle in Zug ist gespielt. Ein Abschied mit ein wenig Wehmut und ein Ausblick mit viel Hoffnung.

Die Hertihalle in Zug ist ein Mittelding aus einer Abstellhalle für Baumaschinen und einem NHL-Stadion. Mit dem Charme eines Provisoriums. Sie wurde am 4. September 1976 mit einem Vorbereitungsspiel gegen den damaligen CSSR-Spitzenklub Sparta Prag vor 4817 Fans und einer 3:7-Niederlage des EV Zug eröffnet. Am 5. April 2010 ist der EV Zug beim letzten Auftritt in dieser Arena vor 5524 Zuschauern ähnlich chancenlos und scheidet mit einem 2:7 gegen Servette aus den Playoffs aus.

Die Hertihalle ist die vielleicht typischste Schweizer Arena der letzten 25 Jahre: Kalt, wenig Komfort, vieles improvisiert und an guten Abenden eine tolle Stimmung. Allerdings ohne den Kultstatus des Hockeytempels in Bern, der Valascia in Ambri oder des hölzigen Ilfisstadions in Langnau und deshalb kein Eishockey-Weltkulturerbe.

Es ist am späten Ostermontagnachmittag ein Abschied mit nur wenig Wehmut. Die Vorfreude auf die neue Arena gleich nebenan ist bei weitem grösser als das Bedauern über den Abbruch der alten. Das Zuger Publikum zeigt weniger Emotionen als die Zuschauer in Ambri oder Langnau oder Fribourg oder Bern. Aber das Zuger Publikum hat Stil. Obwohl die Partie schon nach zehn Minuten (0:3) entschieden ist, geht niemand vorzeitig nach Hause. Zum Schluss gibt es eine "Standing Ovation" für die Mannschaft. Eine "Standing Ovation" ist der Ausdruck der Billigung oder des Gefallens einer Darbietung.

Für den neutralen Reporter, der diesem Abschied beiwohnt, kommt doch noch Wehmut auf. Wir haben in diesem Stadion unvergessliche Augenblicke erlebt. Den einzigen Titel haben die Zuger zwar nicht hier vor eigenem Publikum geholt. Sondern im Frühjahr 1998 in Davos. So ist das beste Spiel aller Zeiten keines aus der Meistersaison. Sondern eines aus dem Frühjahr 1987. Die Zuger sichern sich unter Kulttrainer Andy Murray mit einem 6:2 gegen den ZSC den Wiederaufstieg in die NLA. So wie die Zuger, angeführt von Leitwolf John Fritsche, ist nur selten eine Mannschaft über ihren Gegner hinweggebraust. Die ZSC-Fans drehten durch. Da wurden Schläuche ausgerollt und die Zürcher mit kaltem Wasser abgespritzt - diese Partie ist und bleibt eine der stimmungsvollsten und emotionalsten, die es in der Neuzeit auf Schweizer Eisbahnen gegeben hat. Ein Freund aus Kanada, Saisonkartenbesitzer in der NHL, begleitet mich zu diesem Spiel. Er will eigentlich erst gar nicht kommen: Zweite Liga in der Schweiz! Geits no? Inzwischen sind 23 Jahre vergangen. Er spricht noch immer von diesem Spiel.

Was dürfen wir nun in der neuen Arena erwarten? Eine Wiederholung dieses Wasserspektakels wird es in der neuen Arena wahrscheinlich nicht geben. Nicht weil die Zuger wirklich ruhiger geworden sind. Sondern weil die dazu notwendigen Wasseranschlüsse fehlen.

Der EV Zug ist und bleibt ein nordamerikanisch geprägtes Hockeyunternehmen. Durch alle Zeiten haben die Zuger den Anstand bewahrt. Aber sie verstehen es, das Publikum (und die Medien) vortrefflich zu unterhalten. Kein Jahr ohne Polemik. Charismatische Präsidenten und Trainer, trinkfeste ausländische Schillerfalter, grosse, eigenwillige Spielerpersönlichkeiten: Die erfolgreiche Mischung der Vergangenheit wird auch die erfolgreiche Mischung der Zukunft sein. Der EVZ garantiert Eishockey mit hohem Erlebniswert. Der EVZ wird gottseidank immer ein wenig zu wild und zu emotional sein, um konstant erfolgreich und damit am Ende gar langweilig zu werden. Die Leidenschaft wird auch in der neuen Arena nicht erlöschen.

Vor einem Jahr blieben die Zuger im Halbfinale mit leeren Tanks stehen: Vier Niederlagen, null Siege gegen die Kloten Flyers. Jetzt haben sie gegen Servette im Halbfinale schon zwei Spiele gewonnen.

Die logische Fortsetzung im Frühjahr 2011 in der ersten Saison in der neuen Arena: Vier Siege in den Halbfinals. Erstmals seit 1998 wieder im Finale.

Das Scheitern gegen Servette war (noch) nicht zu vermeiden. Die Zuger haben (noch) nicht die Tiefe im Kader, um Meister zu werden. Sie mussten ihre besten Spieler (vor allem Josh Holden) bereits während der Qualifikation zu stark forcieren um einen Spitzenplatz zu erreichen.

Aber es ist viel einfacher, ein Team in der Breite zu ergänzen als mit Spitzenspielern auf Meisterstärke aufzurüsten. Die Zuger brauchen keine Superstars einzukaufen. Sie müssen nur die dritte und vierte Linie verstärken. Dann können sie um den Titel spielen.

06.04.2010

Ihr wisst ja, für wen Klaus Zaugg schreibt.

Ich finde diesen Bericht ausgezeichnet. Meiner Ansicht nach trifft Zaugg den Nagel auf den Kopf. Man darf sich also getrost auf die neue Saison freuen.

hoch
#120376 - 06/04/2010 10:20 Re: Zug: Nächste Saison ein Meisterkandidat? [Re: Hank]
bertaggia2 Offline
Veteran

Registriert: 06/02/2008
Beiträge: 3961
Ort: Zürich
Bye Bye Herti. Werde dich vermissen.
_________________________
R.d.N Zurigo

http://de.youtube.com/watch?v=MXmfB7A-Kog

hoch
#120377 - 06/04/2010 11:24 Re: Zug: Nächste Saison ein Meisterkandidat? [Re: bertaggia2]
Richter #38 Offline
Veteran

Registriert: 28/09/2004
Beiträge: 4853
Ort: Steinhausen
kleine Schleichwerbung: <img src="/ubbthreads/images/graemlins/haare.gif" alt="" /> <img src="/ubbthreads/images/graemlins/engel.gif" alt="" />

Alle die die Herti vermissen, macht in der Facebook Gruppe mit. RIP Herti oder Herti wir werden Dich vermissen oder so ähnlich! <img src="/ubbthreads/images/graemlins/winkend.gif" alt="" />
_________________________
www.adler-mannheim.de

hoch
#120378 - 06/04/2010 13:28 Re: Zug: Nächste Saison ein Meisterkandidat? [Re: Richter #38]
Chlotener Offline
Profi

Registriert: 13/03/2002
Beiträge: 931
wird in der tat eine spannende saison die nächste.
es wird wohl bis zu sieben manschaften mit potential zum titel haben.

nur wird es auch faktoren geben die man selbst nicht steuern kann, verltzte oder pech mit einem gegner in den PO?

wir in Kloten hatten eine ähnliche saison letztes Jahr wie Zug dieses Jahr, und gingen wohl mit der gleichen hoffnung in die saison, leider passierte genau dass was uns eine saison zuvor erspart blieb, man hatte dauernd viele verletzte und in den PO stärkere gegner als letztes Jahr.
höhenflug und tiefflug ist momentan näher beisammen als die jahre zuvor. ist aber iergendwie auch spannend.
hoffe für zug dass sie den erwartungsdruck mit der neuen halle auch gerecht werden.

hoch
Seite 12 von 13 < 1 2 ... 10 11 12 13 >