So, 09.12.18; 17:30 Olten Langenthal

Geschrieben von: Profi-Kritiker

So, 09.12.18; 17:30 Olten Langenthal - 08/12/2018 10:03

Nachdem das letzte Spiel am Freitag in einer Strafenflut und mit Verletzten geendet hat, wird das emotional ein sehr interessantes Spiel.

Zum Spiel am Samstag. Ich war ziemlich gespannt wie Olten spielt. Und Olten war die ersten Minuten auch sehr verunsichert, spielte extrem System. All das was ich in letzter Zeit oft gehört habe stimmte überhaupt nicht, Olten spielte fast zu fest System und es war das Gegenteil von systemlos, kein Konzept,... Nun man spielte so fest System, dass es statisch war. Das ist auch richtig so, wir sind NICHT in den Playoffs, also soll man bis es sitzt, zuerst das System einspielen. Sitzt das, so kann man die Zügel etwas los lassen. Das Kunstück des Trainers wird sein, das System einspielen zu lassen, ohne dass man in ein Loch verfällt. Aber JETZT den Trainer in Frage zu stellen wäre der grösste Fehler, denn dann hätten wir weiter kein System. Der Trainer macht alles richtig. Bravo!

Die Spieler kämpften, das sieht wenn man im System nicht ganz sicher ist, etwas verknorzt aus, aber es ist der Versuch sich in die Positionen zu begeben, die der Trainer vorgegeben hat. Das muss später automatisch ablaufen, aber so nahe an einem System waren wir noch NIE. Jetzt weiter so und Kopf hoch.

Verteidigung. Viele kommen aus einer Verletzung und suchen noch die Form. Das kann noch eine Zeit gehen. Es fällt auf, dass gute Verteidiger total unter ihrer Form spielen und die Fitness auch nicht stimmt. Da muss eine grosse Scheibe drauf gesetzt werden. Wir haben noch 3 Monate Zeit, bis dann will ich einfach top Verteidiger sehen, die eine gute Fitness und Schnelligkeit haben. Wir haben gute Verteidiger die mehr können, zeigt dies!

Kommunikation. Wenn man dermassen System einübt, so kommuniziert das doch. Dann kommt nicht jeder ins Stadion und fragt sich was los ist. Dann kann der Fan mitgehen und Freude daran haben.

Zum Spiel. Stockstich, Bandencheck, selbst Schlägereien, Check gegen den Kopf, neben dem Schiri und der Schiri pfeift einfach nichts ab, das bei einem Derby. Dass er das Spiel schon nach dem 1. Drittel aus den Händen verloren hat, das ist bei einem so erfahrenen Schiri einfach nur noch lächerlich. Danach versuchte er die Schraube anzuziehen mit total unverständlichen Strafen und da entglitt das Spiel vollends. Das Resultat, viele Verletzte. Auf Oltnerseite hat es ein paar Spieler, die am Sonntag nicht mehr spielen werden. Olten war unter Druck, wollte gewinnen und Langenthal war in einem Lauf und wollte das auch. Der Schiri hat mit seiner Pfeiferei die Gesundheit der Spieler gefährtet. Vielleicht wäre es mal nützlich wenn die SUVA im Sommer sich mit den Schiris trifft und denen erklärt was sie wollen. Das war sicherlich kein einfaches Spiel, aber da muss der Schiri von Anfang an strenger pfeifen.

Fans: In Langenthal machen die Oltner mehr Stimmung als in Olten. Wieso auch immer. Aber anscheinend stehen die Aktiven von der Längs, mit denen in der Kurve am gleichen Ort und das ergibt Stimmung. Das müsste auch in Olten möglich sein.

Langenthal: Langenthal hat eine gute Saison, spielt gut und attraktives Eishockey. Trotzdem haben die noch viele weisse Banden ohne Werbung. Die Liga zerstört die NLB. In dieser Liga gibt es keine Zukunft. Das Niveau in der NLB wird massiv sinken. Wir müssen unbedingt da weg!

Nun viel Spass am Sonntag. Es ist anzunehmen, dass es nicht so weiter geht wie am Freitag. Dass die Schieis härter pfeifen, die Linien wegen den verletzten Spielern umgestellt werden müssen,....

Stehen wir hinter der Mannschaft die den Kampf gegen Langenthal aufgenommen hat und tragen sie zum Sieg.