Dienstag, 15. Oktober 2019

8055 Zuschauer

ZSC Lions: Pettersson, Bodenmann (2), Suter, Krüger

SCL Tigers: Maxwell, Glauser, Leeger, Schmutz

ZSC Lions drehen die Partie und gewinnen in der Verlängerung

Die SCL Tigers führten im Hallenstadion 0:2 und waren der erwartete unangenehme Gegner. Dann brachten sie die Lions durch Strafen wieder ins Spiel zurück. Dank einem späten Tor durch Julian Schmutz ergatterten die Emmentaler am Ende wenigstens noch einen Punkt. Die ZSC Lions bewiesen ein weiteres Mal, dass sie sich durch Rückstände nicht mehr aus der Ruhe bringen lassen. Simon Bodenmann mit zwei Treffern und Lukas Flüeler mit zahlreichen guten Paraden waren die Matchwinner für die Lions.

3750 Zuschauer

Rapperswil: Wellman

Lugano: Lajunen, Zangger

Lugano stielt den Sieg

Die Lakers in einer Verlängerung zu bezwingen ist in dieser Saison noch keinem Team gelungen, bis Heute. Irrwitziger weise war der HC Lugano in diesem Spiel jedoch nicht das bessere Team. Nein, die Tessiner war heute einfach effizienter und vor allem auch etwas glücklicher.

5538 Zuschauer

Fribourg: Mottet (2), Desharnais, Stalberg

Davos: Tedenby, Palushaj

Dienstag, 15. Oktober 2019

130 Zuschauer

GCK Lions: Backman, Brüschweiler (2), Suter

Sierre: Asselin, Montandon, Wyniger

GCK Lions mit Zittersieg

Nach dem klaren 3:0-Sieg am Samstag mussten die GCK Lions diesmal etwas mehr zittern. Insgesamt siegten sie verdient, aber knapp mit 4:3. Es war ein intensives Spiel von beiden Mannschaften und Sierre agierte keineswegs wie ein schwaches Schlusslicht.

1555 Zuschauer

Chx-de-Fds: keine Tore

Thurgau: Rundqvist

4012 Zuschauer

Kloten: Knellwolf, Marchon, Faille

EVZ Academy: Hofer, Brunner

2530 Zuschauer

Visp: Burgener, Dolana, Spinell, Achermann, Haberstich, Riatsch

HCB Ticino: Martikainen, Gerlach

2412 Zuschauer

Olten: Haas, Knelsen, Weder, Rytz

Ajoie: Mäder, Hazen (4), Pouilly, Macquat

Dienstag, 15. Oktober 2019

2 : 9(0:1 2:3 0:5)
4 : 2(1:0 2:1 1:1)

Biel als Nummer 1 in der CHL

Der EHC Biel stieg als Neuling in die Champions Hockey League ein. Mit 15 Punkten aus sechs Spielen sind die Seeländer gar die beste Mannschaft der Vorrunde. Der EHCB sicherte sich den Gruppensieg mit einem erneuten Sieg gegen den österreichischen Meister Klagenfurt.

5 : 2(2:1 1:1 2:0)
2 : 1(2:0 0:1 0:0)
5 : 4(2:1 1:2 1:1)
[n.P.]
3 : 1(0:1 2:0 1:0)
5 : 3(2:1 1:1 2:1)

Lausanne schaltet tschechischen Meister aus

Der Lausanne HC bezwingt im Entscheidungsspiel daheim den tschechischen Meister Ocelari Trinec 5:3 und qualifiziert sich als Gruppensieger für die nächste Runde.

1 : 3(1:1 0:1 0:1)

Bern erreicht Etappenziel

Der SCB hat sein letztes Gruppenspiel in der Champions Hockey League auswärts gegen Grenoble mit 3:1 gewonnen und damit das Etappenziel, die Qualifikation für die Playoff-Phase, erreicht.

3 : 1(1:0 2:1 0:0)
4 : 0(1:0 2:0 1:0)
2 : 3(0:1 2:1 0:0)
[n.P.]
2 : 1(0:0 0:1 1:0)
[n.P.]

Pilsner Gulas statt drei Punkte

Der EV Zug war im Vornherein schon fürs Achtelfinale der Champions Hockey League qualifiziert. Die 1:2-Auswärtsniederlage gegen Pilsen nach Penaltyschiessen ändert nichts am Gruppensieg. Milan Gulas sorgte mit seinen späten Toren für die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber.

Tabelle

1. Biel 13 6-3-2-2 35:27 26
2. ZSC Lions 13 6-2-2-3 49:37 24
3. Lausanne 11 7-0-0-4 36:33 21
4. Zug 11 5-2-2-2 44:34 21
5. Servette 13 5-2-1-5 39:38 20
6. Lugano 13 4-2-3-4 34:37 19
7. Bern 12 3-2-3-4 36:39 16
8. SCL Tigers 13 3-1-4-5 32:42 15
9. Rapperswil 13 2-4-1-6 30:37 15
10. Ambrì 12 4-0-1-7 25:32 13
11. Davos 8 3-1-1-3 26:24 12
12. Fribourg 10 3-1-0-6 21:27 11

Kalender

<< Oktober 2019 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21
222324252627
28293031