Samstag, 22. September 2018

6700 Zuschauer

Lausanne: Vermin

Biel: Riat, Pouliot, Künzle, Neuenschwander

6107 Zuschauer

Servette: Almond (2), Tömmernes

Fribourg: Mottet

5126 Zuschauer

Rapperswil: Schlagenhauf

ZSC Lions: Hollenstein, Noreau

Knappe Niederlage gegen den Meister

Es war einmal mehr eine ansprechende Leistung, die die SCRJ Lakers am heutigen Abend gegen die ZSC Lions zeigten. Trotz einer engagierten Leistung, mussten sich die Rosenstädter aber auch im heutigen Spiel gegen die ZSC Lions mit 1:2 geschlagen geben.

6833 Zuschauer

Zug: McIntyre, Simion, Martschini, Lammer, Albrecht, Stalberg

Lugano: Walker, Cunti, Lapierre, Morini, Fazzini

Torfestival in Zug

Die Zuger hatten den besseren Start in diese Animierte Partie und gingen mit einer 4:2 Führung in die 1. Pause. Doch die Luganesi konnten das Spiel bis zur 2. Sirene wieder ausgleichen. Am Ende sicherte sich Zug die Punkte in einem sehr unterhaltsamen Spiel.

4750 Zuschauer

Davos: Pestoni, Meyer

Ambrì: D'Agostini, Kubalik (2), Müller, Lauper

17031 Zuschauer

Bern: Ebbett, Rüfenacht, Haas

SCL Tigers: keine Tore

Glanzloser Sieg des SCB

Der SC Bern gewann das erste Berner-Derby ohne zu überzeugen, aber verdient. Dies gegen sehr harmlose Langnauer welche gegen die Stadtberner kein Rezept fanden.

Samstag, 22. September 2018

1463 Zuschauer

Ajoie: Casserini (2), Macquat, Devos

Visp: Furrer

2782 Zuschauer

Langenthal: Tschannen

Olten: Schirjajev, Truttmann (2)

4749 Zuschauer

Kloten: MacMurchy (2), Obrist, Füglister, Marchon

Thurgau: Ryan, Frei

Klotener Heimsieg gegen Thurgau

Nach harzigem Startdrittel findet Kloten in seinem ersten Heimspiel der Swiss League allmählich ins Spiel und siegt schliesslich auch dank grossartiger Unterstützung von vielen Fans erwartungsgemäss gegen den HC Thurgau.

140 Zuschauer

GCK Lions: Berni, Hayes

HCB Ticino: Bionda, Buchli, Fritsche, Kparghai

GCK Lions verlieren auch gegen die Rockets

Auch im zweiten Spiel der Meisterschaft gegen das zweite Farmteam, die Ticino Rockets, mussten die GCK Lions den Kürzeren ziehen. Sie verloren wegen mangelnder Chancenauswertung und zu vielen Fehlern mit 2:4. Die Freude über den ersten Saisonsieg war bei den jungen Tessinern überschwänglich.

Tabelle

1. Biel 2 2-0-0-0 7:1 6
2. Zug 2 2-0-0-0 8:6 6
3. Bern 2 1-1-0-0 5:1 5
4. ZSC Lions 2 1-0-1-0 3:3 4
5. Ambrì 2 1-0-0-1 6:4 3
6. Lugano 2 1-0-0-1 8:7 3
7. Lausanne 2 1-0-0-1 6:5 3
8. SCL Tigers 2 1-0-0-1 5:5 3
9. Servette 2 1-0-0-1 3:4 3
10. Rapperswil 2 0-0-0-2 3:7 0
11. Davos 2 0-0-0-2 3:8 0
12. Fribourg 2 0-0-0-2 2:8 0

Kalender

<< September 2018 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930