Dienstag, 14. November 2017

4837 Zuschauer

Biel: Dufner

Zug: Stalberg, Leeger, Zehnder, Martschini

6006 Zuschauer

Lausanne: Froidevaux

Ambrì: keine Tore

5398 Zuschauer

Servette: Tömmernes, Da Costa, Romy

Kloten: Hollenstein, Trachsler, von Gunten

Genf-Servette schenkt einen Punkt ab

Drei Mal geführt, Match dominiert - und 3 Sekunden vor Schluss noch den Ausgleich kassiert: Der GSHC gewinnt am Ende doch noch gegen den EHC Kloten mit 4:3 Toren nach Penaltyschiessen.

5778 Zuschauer

SCL Tigers: Gustafsson, Gagnon

Davos: Kessler

5303 Zuschauer

Lugano: Romanenghi, Sanguinetti

Fribourg: Mottet (2), Stalder, Schmutz

9379 Zuschauer

ZSC Lions: Pettersson, Baltisberger, Künzle

Bern: Noreau

Beindruckende ZSC Lions besiegen den Meister

9’379 Zuschauer sahen ein absolutes Spitzenspiel. Die ZSC Lions zeigten ihre beste Leistung dieser Saison und die war nötig, um den Ligakrösus zu fordern. Die Berner führten nach dem ersten Drittel, mussten sich danach aber den Lions beugen

Dienstag, 14. November 2017

186 Zuschauer

HCB Ticino: Guidotti

Visp: Kissel, Sturny, Wiedmer, Nater

Visp besiegt die Ticino Rockets dank drei Toren in Überzahl.

Die Gäste kamen besser aus den Startlöchern und führten verdient mit 0:2 nach dem Startdrittel. Im Mitteldrittel schossen die Rockets den Anschlusstreffer, doch in Ihrem besten Moment wurden sie durch Strafen gebremst. Visp gewann mit 1:4.

985 Zuschauer

Thurgau: Braes, Spiller

EVZ Academy: Schleiss, Lanz, Oejdemark

75 Zuschauer

GCK Lions: keine Tore

Ajoie: Hauert (3), Hazen, Schmidt, Fuhrer

Kantersieg für Ajoie

Die GCK Lions verloren gegen ein entfesseltes Ajoie gleich mit 0:6, obwohl das Schussverhältnis und auch das Spiel über weite Strecken ausgeglichen waren. Entscheidend war die bessere Chancenauswertung und ein überragender Torhüter Dominic Nyffeler.

907 Zuschauer

Winterthur: Molina, Hartmann, Theodoridis

Olten: Rouiller (2), Schirjajev, Mäder

Tabelle

1. Bern 20 13-3-1-3 72:37 46
2. Lugano 20 13-1-0-6 67:46 41
3. ZSC Lions 20 10-3-2-5 71:52 38
4. Fribourg 21 11-0-5-5 56:55 38
5. Davos 21 10-0-3-8 58:62 33
6. Zug 20 8-3-1-8 57:53 31
7. Biel 21 7-2-2-10 58:66 27
8. Servette 20 6-2-3-9 49:58 25
9. Lausanne 19 5-3-3-8 52:62 24
10. SCL Tigers 21 4-5-2-10 51:63 24
11. Ambrì 21 6-1-3-11 48:63 23
12. Kloten 20 3-3-1-13 40:62 16

Kalender

<< November 2017 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930