Samstag, 2. März 2013

6700 Zuschauer

Fribourg: Lauper, Vauclair, Heins, Gamache

Biel: Pouliot, Peter

Fribourg gewinnt erwartungsgemäss

Der HC Fribourg-Gotteron gewinnt die erste Partie gegen Biel erwartungsgemäss. Beim 4:2-Sieg über die Seeländer hatten die Bieler die Partie im Griff, hatten im zweiten Abschnitt jedoch einen Durchhänger der von der 3:0-Führung zum 3:2 führte. Der Sieg war jedoch verdient, übers ganze gesehen war Fribourg besser.

5327 Zuschauer

Ambrì: Miéville (2), Pedretti, Pestoni

Rapperswil: Sejna, Kolnik

Ambri ringt Lakers mit Blitzstart nieder

Der HC Ambrì-Piotta startet mit einem Sieg in die Playouts gegen Rapperswil-Jona. Die Leventiner legten den Grundstein zum Sieg vor allem im ersten Drittel, das man mit 3:1 gewann. Danach waren die Lakers eher besser, konnten ihre Feldüberlegenheit jedoch nicht ausnützen.

4568 Zuschauer

Kloten: von Gunten, Du Bois, Stancescu

SCL Tigers: Jacquemet, Moser, Lampman

SCL Tigers beenden Kloten-Fluch

14 Spiele in Folge hatten die SCL Tigers in Kloten verloren, waren 155:40 Minuten lang ohne Tor in der Kolping Arena. Bis Arnaud Jacquemet den Puck in der 25. Minute reinstocherte. Und 82 Sekunden traf auch noch Christian Moser. Am Ende resultierte daraus ein 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen für die SCL Tigers.

7015 Zuschauer

Zug: Suri, Lüthi

Lugano: Vauclair

Laues Offensiv-Lüftchen

Der EV Zug gewinnt nach einem spannenden Kampf mit 2:1. Das Game-Winning-Goal erzielt Fabian Lüthi in der 38. Minute. Doch das Gezeigte war bei Weitem noch nicht das, was man von dieser Serie erwarten darf.

16131 Zuschauer

Bern: Ritchie, Bednar (2), Gardner

Servette: keine Tore

Ritchie sorgte für Unterschied

Der SC Bern gewinnt gegen Genf das erste Spiel. Dabei entschied die Partie die Spezialsituationen. Und mit Byron Ritchie, welcher an allen Treffern beteiligt war, den besten Ausländer auf dem Eis.

9670 Zuschauer

ZSC Lions: Wick, Bastl

Davos: Bürgler, von Arx, Wieser

Davos gelingt das Break im Hallenstadion

Vor 9670 Zuschauern war Reto von Arx der überragende Mann. Bei allen drei Davoser Toren hatte er den Stock im Spiel. 1 Tor und 2 Assists belegten ein weiteres Mal, wie wichtig er für den Rekordmeister ist. Die Lions konnten zweimal die Führung der Bündner ausgleichen. Roman Wick und Mark Bastl trafen für die Gastgeber. Auf das 2:3 durch Dino Wieser in der 46. Minute fanden die Lions keine Antwort mehr

Playoff/-out

Viertelfinal

1Fribourg14
8Biel02
2Bern14
7Servette00
3Zug12
6Lugano01
4ZSC Lions02
5Davos13

Playout-Halbfinal

9Kloten03
12SCL Tigers14
10Ambrì14
11Rapperswil02

Kalender

<< März 2013 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031