Dienstag, 20. September 2011

3005 Zuschauer

Davos: Wieser, Forster, Sykora, Bürgler

Biel: Scalzo, Preissing, Beaudoin

3722 Zuschauer

Lugano: Jörg, Reuille, Nummelin

Bern: Berger, Kwiatkowski (2), Ritchie

Erneut eine knappe Heimniederlage der Bianconeri

Die Gäste aus Bern agierten über weite Strecken kaltblütiger und erteilten den Platzherren eine Lektion in der Effizienz

7282 Zuschauer

ZSC Lions: keine Tore

Kloten: Jenni, Blum, Liniger, Stancescu, Lemm

Kloten Flyers besiegen schwache Lions

Das 166. Zürcher Derby war eine klare Angelegenheit. Vor 7’282 Zuschauern besiegen die Kloten Flyers das Heimteam mit 0:5. Die Lions konnten lediglich bis zum ersten Gegentreffer mithalten und wurden regelrecht vorgeführt

6010 Zuschauer

Fribourg: Sprunger (2), Bykov (2)

SCL Tigers: McLean, Moser, Genazzi, Pelletier, Haas

Defensive gesucht

Vor 6010 Zuschauern lieferten sich beide Teams einen spannenden Kampf auf biegen und brachen. Dabei vermochte aber bei beiden Teams die Defensive nicht zu überzeugen. Am Ende gewann Langnau mit 5:4 das glücklichere Team.

6037 Zuschauer

Servette: Friedli, Schneeberger

Ambrì: Raffainer (2), Kutlak

5796 Zuschauer

Zug: Erni, Pirnes (2), Brunner (2), Wozniewski, Metropolit

Rapperswil: keine Tore

Zug siegt dank seiner Effizienz

Der Leader aus Zug fertigt die Lakers klar mit 7:0 ab. Das klare Resultat täuscht jeodoch darüber hinweg, dass die Zuger zu Beginn des Spiels keine gute Leistung zeigten.

Dienstag, 20. September 2011

1242 Zuschauer

Ajoie: Tuffet, Montandon

Langenthal: Cadonau, Tschannen, Guyaz

An doppelter Überzahl gescheitert

Auch im vierten Spiel bleibt der HC Ajoie ohne Punkte und grüsst nun vom letzten Platz auf der Tabelle. Mitentscheidend war ein Misserfolg in doppelter Überzahl. Schlussendlich gewann der SC Langenthal mit 3:2 und kämpft sich so auf den dritten Rang vor.

2093 Zuschauer

Chx-de-Fds: Fuchs, Vacheron, Charpentier

GCK Lions: Wichser

GCK Lions trotz Niederlage ebenbürtig

Auch die dritte Niederlage in Serie war für die GCK Lions ärgerlich und hätte nicht unbedingt sein müssen. Zwei Powerplay-Tore, ein Offside-Tor und viele verpasste Chancen waren die Negativpunkte bei den Zürchern. La Chaux-de-Fonds war einfach abgeklärter und gewann schliesslich 3:1.

983 Zuschauer

Thurgau: Keller

Olten: Schwarzenbach (2), Della Rossa (2), Marcon, Schild (2), Sertich

1094 Zuschauer

Basel: Schnyder, Voegele (2), Roy

Lausanne: Setzinger, Helfenstein, Fischer

Basel entzaubert Leader Lausanne

Ausgerechnet gegen den Lausanne HC feierten die EHC Basel Sharks ihren ersten Sieg. Das Duell zwischen dem zuvor punktelosen Schlusslicht Basel und dem zuvor verlustpunktlosen Tabellenführer Lausanne hatte es in sich.

3261 Zuschauer

Sierre: Cormier, Wirz

Visp: Brunold, Triulzi (2)

Tabelle

1. Zug 5 3-2-0-0 26:12 13
2. Bern 5 3-1-1-0 14:8 12
3. Kloten 4 2-1-1-0 14:6 9
4. Davos 5 3-0-0-2 14:12 9
5. +4 Ambrì 5 2-1-0-2 12:12 8
6. SCL Tigers 5 2-1-0-2 17:17 8
7. -2 Biel 3 1-1-0-1 6:5 5
8. -2 Lugano 5 1-0-2-2 15:17 5
9. -3 Fribourg 5 1-0-2-2 16:18 5
10. ZSC Lions 4 0-1-1-2 7:15 3
11. Rapperswil 5 1-0-0-4 9:22 3
12. Servette 3 0-0-1-2 8:14 1

Kalender

<< September 2011 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930