Samstag, 17. September 2011

16045 Zuschauer

Bern: Roche, Vigier

Fribourg: Collenberg, Gamache

Zuerst Blumen – Dann Penaltyschiessen

Das Zähringer Derby versprach Spannung pur. Und hielt dieses Versprechen auch über längere Zeit. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Am Ende gewann der SC Bern mit 3:2 nach Penalty.

5558 Zuschauer

SCL Tigers: Perrault, Moggi, Neff, Pelletier

Lugano: Bednar (2), Nummelin

4911 Zuschauer

Zug: Pirnes (3), Chiesa, Brunner (3)

Servette: Rubin, Fata, Salmelainen

5657 Zuschauer

Kloten: Lemm (2)

Ambrì: Kutlak, Kariya, Noreau

Ambri überrascht in Kloten

Der HC Ambri-Piotta gewinnt in Kloten mit 3:2 nach Verlängerung und verpasst den Flyers die erste Saisonniederlage. Die Leventiner spielten in der Defensive solide und agierte vorne sehr frech und effizient. Maxim Noreau erzielte in der Verlängerung sein erstes Tor in der NLA und bescherte so den Leventinern den ersten Sieg seit fast 4 Jahren.

5280 Zuschauer

Rapperswil: Maurer, Camenzind, Roest

Davos: von Arx, Sykora, Untersander, Wieser, Taticek, Sejna

Glücklicher Sieg für den Meister

Die Rapperswil-Jona Lakers verlieren ein spektakuläres Spiel gegen den HC Davos mit 3:6. Bis zur 60. Minute erlebten die 5280 Zuschauer ein ständiges Auf-und-ab der Gefühle.

Samstag, 17. September 2011

5954 Zuschauer

Lausanne: Staudenmann, Setzinger, Conz (2), Kamerzin

Chx-de-Fds: Moser, Braichet, Parati

1448 Zuschauer

Langenthal: Müller, Kelly (2), Kämpf, Tschannen, Bodemann, Hobi, Kühni

Basel: Schirjajev

Der SCL demontiert die Sharks mit 8:1

Der SC Langenthal konnte zu Hause einen weiteren souveränen Sieg einfahren. Für den guten Start war Yves Müller bereits in der neunten Minute besorgt, als er den Langenthaler Torreigen eröffnete. Ein Doppelschlag in der 13. Minute sorgte dann bereits für die Entscheidung. Erst traf Brent Kelly im Powerplay und nur 30 Sekunden später erhöhte Marc Kämpf auf 3:0. Es folgte die Langenthaler Kür mit weiteren Toren von Tschannen, Bodemann, Kelly zum zweiten, Hobi und Kühni. „Wichtig war, dass wir einen guten Start in die Partie hatten. Das gab uns das nötige Selbstvertrauen“, erklärte Doppeltorschütze Brent Kelly den souveränen Auftritt seines Teams.

310 Zuschauer

GCK Lions: Altorfer

Thurgau: Brem, Küng, Keller, Malony

GCK Lions im Elend – 1:4 gegen Thurgau

Im dritten Spiel gab es für die GCK Lions die zweite Niederlage in Folge. Dabei war der HC Thurgau keineswegs besser, vielleicht etwas abgeklärter, siegte aber durchaus verdient. Nach der frühen 2:0-Führung hiess es am Schluss 4:1 für die Gäste.

2822 Zuschauer

Visp: Triulzi (2), Füglister, Tremblay, Zeiter, Furrer

Ajoie: Hauert, Barras

4313 Zuschauer

Olten: Della Rossa, Annen, Wüst, Redenbach

Sierre: Reber, Cormier (2), Jinman

Tabelle

1. +1 Zug 4 2-2-0-0 19:12 10
2. -1 Bern 4 2-1-1-0 10:5 9
3. Kloten 3 1-1-1-0 9:6 6
4. +4 Davos 4 2-0-0-2 10:9 6
5. -1 Biel 2 1-1-0-0 3:1 5
6. Fribourg 4 1-0-2-1 12:13 5
6. +5 SCL Tigers 4 1-1-0-2 12:13 5
6. -1 Lugano 4 1-0-2-1 12:13 5
9. -2 Ambrì 4 1-1-0-2 9:10 5
10. -1 ZSC Lions 3 0-1-1-1 7:10 3
11. -1 Rapperswil 4 1-0-0-3 9:15 3
12. Servette 2 0-0-1-1 6:11 1

Kalender

<< September 2011 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930