Samstag, 27. März 2004

11500 Zuschauer

ZSC Lions: Seger, Streit, Zeiter

Lugano: Conne, Sannitz, Peltonen, Maneluk

Lugano profitiert gegen dramatischem ZSC

Der HC Lugano hat die Halbfinalserie gegen die ZSC Lions wenden können und aus dem einstigen 1:3-Rückstand ein 3:3 gemacht. Nun kommt es am Dienstag in Lugano zum alles entscheidenden Spiel um den Finaleinzug. Die Tessiner starteten schlecht in die Partie, doch konnten sie ihr Spiel je länger je besser aufziehen und profitierten von den verletzungsbedingten Ausfällen der Zürcher Leistungsträger Mike Richard und Jamie Heward. Die Tessiner vermochten mit ihrem Schlussspurt eine ZSC-Führung aus der 58. Minute noch auszugleichen und in der Verlängerung den Sieg zu erzwingen.

6003 Zuschauer

Biel: Roder, Häberlin

Lausanne: Bashkirov (2), Descloux

Die Effizienz als einziger Unterschied

Es waren rund 6000 Zuschauer welche gestern Abend das Bieler Eisstadion zum Kochen brachten. In einem sehr interessanten Spiel, bei welchem es auf beiden Seiten gute Torchance zu sehen gab, setzte sich am Ende das (noch?) oberklassige Lausanne durch. Der EHC Biel machte zwar den grössten Teil des Spiels Druck, doch die dabei resultierenden Chancen wurden zu wenig genutzt. Eine ärgerliche Niederlage für die Bieler, denn überlegen war an diesem Abend höchstens einer: Andrei Bashkirov.

Playoff/-out

Halbfinal

1Lugano3522144
5ZSC Lions3153203
2BERN434512
3Servette121331

Kalender

<< März 2004 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031