Dienstag, 25. September 2001

2080 Zuschauer

Ambrì: Liniger (3), Cantoni, Vlasák

Chur: Meier, Rieder, Witehall (2)

Überraschend auf Platz 1

Ambri-Piotta löste mit einem zäh erkämpften 5:4-Overtime-Sieg gegen Aussenseiter Chur den Kantonsrivalen Lugano als NLA- Leader ab. Die Leventiner kehrten die Partie nach einem 2:4-Rückstand mit einem Sturmlauf im Schlussdrittel.

3222 Zuschauer

Kloten: Widmer, Keller

Zug: Rothen, Tancill (2)

Überragender Tancill

Ausgerechnet der Ex-Klotener Chris Tancill war beim 3:2-Auswärtssieg von Zug in Kloten der herausragende Spieler.

9928 Zuschauer

Lausanne: Shamolin, Häberlin, Meier, Orlandi

Fribourg: Roy, Mouther, Rottaris

Erstes Romand-Derby an Lausanne

Aufsteiger Lausanne hat das erste Romand-Derby dieser Saison für sich entscheiden können. Die Underdogs gewannen gegen Fribourg-Gottéron in der ausverkauften Malley 4:3 und siegten nach fünf Niederlagen in Serie erstmals wieder.

2380 Zuschauer

Davos: Gianola, Bohonos (2), Miller, Heberlein, Christen, Neff

Lugano: keine Tore

Höchste Lugano-Niederlage seit acht Jahren

Lugano musste in Davos eine herbe Niederlage einstecken. Gleich 7:0 wurden die Tessiner abgefertigt und gaben damit ihre Leaderposition an Kantonsrivalen Ambri ab.

5858 Zuschauer

SCL Tigers: Bonin, Stoller, Schneider

Bern: Leuenberger

Entscheidung innerhalb von 23 Sekunden

In Langnau ist der suboptimale Saisonstart vergessen: Dank des 3:1 im 75. Berner Derby gegen den SCB gab es im Emmental am Ende nur noch Jubel.

4650 Zuschauer

Rapperswil: Morger, Meier, Moggi, Giger

ZSC Lions: Samuelsson, Jaks†, Plavsic, Della Rossa

Powerplay rettete den Meister

Drei Tore in vier Überzahl-Gelegenheiten gereichten den ZSC Lions, um in Rapperswil beim 4:4 nach drei Niederlagen in Folge wenigstens einen Punkt zu gewinnen.

Dienstag, 25. September 2001

1638 Zuschauer

Ajoie: Barras, Wüthrich, Guerne

Olten: Germann (2), Dubé, Siegwart (2)

841 Zuschauer

Thurgau: Lamprecht, Gähler, Vitolinsh

Biel: Furler, Schläpfer

250 Zuschauer

GCK Lions: Prinz, Seymour (2), Walser

Chx-de-Fds: Bélanger, Lüthi, Léchenne, Aebersold

Ein Punkt für die GCK Lions.

Im vierten Spiel der Saison holten die GCK Lions gestern in einem guten, schnellen und vor allem am Schluss überaus spannenden Spiel gegen Absteiger La Chaux-de-Fonds mit einem 4:4 den ersten Punkt. Zwei Shorthander innerhalb von 17 Sekunden brachten in der Schlussminute noch die Wende.

1220 Zuschauer

Basel: Graf

Servette: Richards, Fedulov, Schaller, Gull, Bozon (3)

3178 Zuschauer

Visp: Ketola, Prediger (4), Laplante (4), Taccoz

Sierre: Métrailler (2), Hinks

Tabelle

1. +1 Ambrì 8 5-0-1 28:20 13
2. -1 Lugano 8 6-0-2 35:30 12
3. Rapperswil 8 5-0-2 27:18 11
4. +2 Davos 8 4-0-3 31:24 9
5. +2 Zug 8 3-0-3 25:26 9
6. -1 Bern 8 4-0-3 20:18 8
7. +2 Lausanne 8 4-0-4 27:26 8
8. -4 Fribourg 8 3-0-4 24:26 8
9. -1 SCL Tigers 8 2-0-3 20:25 8
10. Kloten 8 2-0-5 28:27 5
11. ZSC Lions 8 2-0-4 20:25 5
12. Chur 8 0-0-6 19:39 0

Kalender

<< September 2001 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930