NLA - Final - Montag, 10. April 2023

2 : 3 (0:1, 1:0, 1:2) 

Zuschauer

5225 Zuschauer (75% Auslastung)

Mélèzes, La Chaux-de-Fonds

Schiedsrichter

Miroslav Stolc, Daniel Piechaczek; Eric Cattaneo, Dominik Altmann

Tore

04:320:1Ian Derungs [PP]
T. Frossard
Stefan Rüegsegger1:121:49
L. In-Albon, V. Östlund
Kyle Topping2:151:52
A. Huguenin, L. Matewa
56:362:2Guillaume Asselin
T. Frossard, T. Wolf
57:482:3Jerome Gauthier-Leduc
S. Macquat, M. Romanenghi

Strafen

Darren Boss02:52
2 min - Cross-Check
Effektive Dauer: 100 Sekunden
05:02Matteo Romanenghi
2 min - Beinstellen
11:02Guillaume Asselin
2 min - Halten
Lucas Matewa14:20
2 min - Beinstellen
Daniel Carbis29:01
2 min - Check gegen den Kopf-/Nackenbereich
35:41Valentin Pilet
2 min - Check mit dem Knie
38:07Kevin Bozon
2 min - Behinderung
Toms Andersons44:11
2 min - Halten
44:11Guillaume Asselin
2 min - Halten

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#28 H. Cerviño                #40 D. Ciaccio               
#60 V. Östlund 90,9% 58:15    # 1 T. Wolf 95,8% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#67 C. Fontana ±0             #51 A. Birbaum ±0            
#90 D. Gehringer ±0       1S    #43 T. Brennan               
#27 A. Huguenin +1    1A 3S    #26 K. Fey +1       1S   
#58 A. Jaquet -2       2S    # 6 J. Gauthier-Leduc ±0 1T    2S   
#74 L. Matewa +1    1A 2S 2' #93 J. Hauert -1       1S   
# 2 V. Pilet ±0       1S 2'
#17 T. Thiry ±0       2S   
Stürmer Stürmer
# 9 O. Achermann -1       3S    #61 F. Arnold ±0       1S   
#91 T. Andersons ±0       6S 2' #38 G. Asselin +1 1T    2S 4'
#21 S. Bengtsson -1       5S    #83 M. Bakos -2       2S   
#23 D. Carbis ±0       2S 2' #95 K. Bozon +1       4S 2'
#53 J. Dubois +1       1S    #47 I. Derungs -2 1T    4S   
#71 L. In-Albon +2    1A 1S    #12 T. Frossard +1    2A 2S   
#13 S. Olden -1       7S    #54 L. Garessus ±0            
#95 P. Petrini ±0       4S    #29 G. Kohler ±0            
#22 J. Privet -1             #91 S. Macquat +1    1A 2S   
#89 S. Rüegsegger ±0 1T    2S    #70 M. Romanenghi +1    1A 1S 2'
#86 K. Schweri ±0       3S    #90 A. Rundqvist -2       2S   
#24 K. Topping +2 1T    3S    #27 R. Schmutz +1       3S   
#16 L. Voirol ±0             # 9 M. Vouillamoz ±0            
#19 M. Wilkins ±0       1S   
Weitere
#55 D. Boss -1       2S 2'

Dank dramatischer Schlussphase: Ajoie ist gerettet

Von Pascal Zingg

Der HC Ajoie gewinnt Spiel sechs der Liga-Qualifikation gegen den HC La Chaux-de-Fonds mit 3:2. Obwohl vor dem Spiel alles für Ajoie sprach, hätten die Jurassier die gute Ausgangslage beinahe noch verspielt, erst zwei späte Tore durch Asselin und Leduc sicherten dem HCA den vielumjubelten vierten Sieg.

Es war eine äusserst verrückte Schlussphase in diesem sechsten Spiel zwischen dem HC La Chaux-de-Fonds und dem HC Ajoie. Dabei hätte Kyle Topping vom HCC der grosse Held des Abends werden können. Der Kanadier brachte seine Farben nach einem unglaublichen Sturmlauf der Chaux-Fonnier knapp acht Minuten vor dem Ende dieser Partie in Führung. Wie so oft in dieser Serie verdaute der HC Ajoie den Rückschlag erstaunlich gut. So gelang es Guillaume Asselin und Jerome Gauthier-Leduc mit zwei Toren innert 72 Sekunden das Spiel doch noch auf die Seite der Ajoulot zu zwingen.

«Diese Schlussphase hat den Charakter der Mannschaft gezeigt, wir haben nie aufgesteckt, auch nicht, als wir 0:2 in der Serie und 0:2 in Spiel drei hinten lagen», erklärte Thibault Frossard. Für den Topscorer der Ajoulot war klar, dass sein Team in den ersten zwei Spielen zu sehr Angst vor dem Abstieg hatte. «Erst als wir mit dem Rücken zur Wand standen, begannen wir unser Spiel zu spielen», erklärte der Stürmer.

Während die Freude bei den Ajoulot gross war, sass der Stachel beim HCC tief. «Heute haben wir den wahrscheinlich besten Match der Serie gespielt. Wir hatten sie an dem Punkt, wo wir wussten, dass wir eine Belle erzwingen konnten. Dann haben wir während 3-4 Minuten nicht gut gespielt. Wir haben den Kopf verloren und waren nicht organisiert», zeigte sich Daniel Carbis kritisch. Der Stürmer in Diensten des HCC sprach damit die Schlussphase mit den beiden Gegentoren an. Nach einer sehr starken Partie war der HCC in dieser Phase in der Defensive zu wenig stabil, weshalb die Ausländer des HCA die beiden Chancen zur Wende nutzen konnten.

Neben den Verteidigungsfehlern in den letzten Minuten müssen sich die Chaux-Fonnier aber auch vorwerfen lassen, dass sie während 40 Minuten zu wenig Effizient waren. So dominierte man das zweite und dritte Drittel mit 19:13 bzw. 18:10 Schüssen. «Die Effizienz war heute bestimmt auch ein Faktor. In den letzten beiden Spielen spürten wir etwas die Müdigkeit, heute haben wir aber nochmals alles in die Waagschale geworfen und uns viele gute Chancen erspielt. Klar Wolf spielte einen guten Match, aber schlussendlich sind wir wohl auch am eigenen Unvermögen gescheitert», erklärte Carbis.

Trotz der Niederlage in dieser Serie muss man den Neuenburgern zu Gute halten, dass sie ihre Müdigkeit nochmals abstreiften und alles nach vorne werfen konnten. Dies war umso überraschender, weil der HCC nach dem frühen Powerplay-Treffer von Ian Derungs das Spiel anfangs eigentlich im Griff hatte. «Was sie brauchten war jedoch lediglich ein Tor», erkannte Derungs. Dieser wichtige Treffer schoss Rüegsegger nach 22 Minuten. «Danach haben sie extremen Druck auf unser Tor gemacht. Zum Glück hielt uns Tim in dieser Phase im Spiel», war sich Derungs.

Dank der vielen Paraden und den beiden späten Toren viel es beim HCA dann auch nicht ins Gewicht, dass Wolf beim vermeintlichen Siegtreffer von Kyle Topping nicht besonders gut aussah. Viel mehr waren es die 46 gehaltenen Schüsse, die dafür sorgten, dass Ajoie dieses Spiel und damit auch die Serie gewann. Trotz grossem Widerstand des Derby-Konkurrenten aus La Chaux-de-Fonds gelang es den Jurassiern damit sich ein weiteres Jahr in der National League zu halten.

Playoff

Halbfinal

2BIEL41455
4ZSC Lions00033
1SERVETTE431233
6Zug113122

Aktuelle Spiele

Montag, 10. April 2023

Chx-de-Fds - Ajoie

Kalender

<< April 2023 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930