NLA - 23. Spieltag - Samstag, 19. November 2022

5 : 2 (0:1, 3:1, 2:0) 

Zuschauer

6532 Zuschauer (86% Auslastung)

Stimo Arena, Kloten

Schiedsrichter

Miroslav Stolc, Stefan Hürlimann; Eric Cattaneo, Sébastien Duc

Tore

11:070:1Damien Brunner
R. Grossmann, L. Cunti
Arttu Ruotsalainen1:121:30
K. Lindemann, D. Meyer
Arttu Ruotsalainen2:123:13
D. Reinbacher, M. Aaltonen
Arttu Ruotsalainen [PP2]3:134:38
L. Ekestahl-Jonsson, M. Aaltonen
36:483:2Luca Hischier [PP]
D. Brunner, A. Yakovenko
Jonathan Ang4:242:46
keine Assists
Arttu Ruotsalainen [PP]5:244:25
M. Aaltonen, L. Ekestahl-Jonsson

Strafen

11:37Mike Künzle
2 min - Behinderung
Niki Altorfer29:29
2 min - Stockschlag
32:51Alexander Yakovenko
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 107 Sekunden
33:37Noah Schneeberger
2 min - Unerlaubter Körperangriff
Lucas Ekestahl-Jonsson36:15
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 33 Sekunden
43:51Noah Schneeberger
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 34 Sekunden
Simon Kindschi46:03
2 min - Übertriebene Härte
46:03Fabio Hofer
2 min - Übertriebene Härte
46:03Tino Kessler
2 min - Übertriebene Härte
57:12Alexander Yakovenko
2 min - Übertriebene Härte
Harrison Schreiber58:41
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 79 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#55 J. Metsola                #35 H. Säteri 80,8% 60:00   
#39 S. Zurkirchen 93,5% 60:00    #22 S. Rytz               
Verteidiger Verteidiger
#19 S. Kellenberger +1       1S    # 9 N. Delémont ±0            
#47 S. Kindschi +1       2S 2' #29 B. Forster -1       3S   
#77 M. Nodari +1       3S    #77 R. Grossmann ±0    1A      
#52 J. Peltonen ±0             #50 V. Lööv -1            
#64 D. Reinbacher +2    1A 1S    #27 Y. Rathgeb ±0       3S   
#95 N. Steiner -1             #32 N. Schneeberger ±0       2S 4'
Stürmer Stürmer
#15 M. Aaltonen +1    3A       #96 D. Brunner +1 1T 1A 2S   
#17 N. Altorfer -1       2S 2' #17 J. Bärtschi ±0       1S   
#27 E. Faille +1       1S    #10 L. Cunti +1    1A 2S   
#78 K. Lindemann +1    1A       #40 E. Froidevaux -1            
#71 M. Loosli ±0             #13 L. Hischier ±0 1T    3S   
# 8 M. Marchon ±0       1S    #16 F. Hofer -3       1S 2'
#88 D. Meyer +2    1A 1S    #89 T. Kessler ±0          2'
#16 M. Ness -1             #73 M. Künzle +1       2S 2'
#25 A. Ruotsalainen +2 4T    5S    #19 J. Olofsson -3       3S   
#62 H. Schreiber ±0       1S 2' #25 T. Rajala ±0       2S   
#28 A. Simic ±0       3S    #37 M. Reinhard ±0            
#66 A. Spiller ±0             #76 J. Sallinen ±0       3S   
# 7 R. Tanner -2       2S   
#75 A. Yakovenko -2    1A 2S 4'
Weitere
#10 J. Ang +1 1T    2S   
#67 L. Ekestahl-Jonsson ±0    2A 3S 2'

Ici c’est Kloten!

Von Rolf Schwarz

Nach schwachem Startdrittel kann sich Kloten zuhause gegen den EHC Biel kontinuierlich steigern und dank vier Toren von Ruotsalainen einen verdienten 5:2 Sieg feiern.

Entsprechend der aktuellen Tabellensituation und den erwarteten Kräfteverhältnissenn starten die beiden Teams in die Partie. Kloten kann zwar mithalten, ist aber von Beginn weg arg unter Druck und vermag nur dank grossen Anstrengungen und viel Kampf mitzuhalten. Die Gäste aus dem Seeland sind klar die bessere Mannschaft im Startdrittel. Sie brauchen nur ein paar wenige Pässe und schon sind sie immer wieder in gefährlicher Abschlussposition vor Klotens Torhüter Zurkirchen. Dem Spielverlauf entsprechend geht dann der EHC Biel auch in Führung durch einen Treffer von Damien Brunner.

Nicht zum ersten Mal diese Saison kann sich Kloten aber aufrappeln: In der ersten Drittelspause scheint in der Klotener Kabine ein Ruck durch die Mannschaft gegangen zu sein. War im ersten Drittel das Heimteam noch sehr verunsichert unterwegs und hatte die Abstimmung im Team überhaupt nicht gestimmt, so tritt der Aufsteiger nun nach der Pause plötzlich wie verwandelt auf. Es scheint, als haben die Klotener die Ehrfurcht vor dem Tabellenzweiten abgelegt und nehmen das Heft wieder in die Hand.

Arttu Ruotsalainen ist zu Beginn des Mitteldrittels mit zwei Toren der Initiant für die Wende in diesem Spiel. Kloten kann plötzlich selbstbewusst aufspielen und traut sich zu, auch einmal vorzupreschen und nicht einfach nur zu verteidigen. Der EHC Biel spielt zwar nach wie vor stilsicherer als die Klotener und kommt mit weniger Aufwand zu guten Chancen. Kloten kann aber mit zunehmender Spieldauer an Selbstvertrauen gewinnen und in der Partie die Oberhand übernehmen. Ruotsalainen schiesst bei doppelter Überzahl gar noch sein drittes Tor in diesem Drittel und sorgt damit für eine Vorentscheidung.

Einen Verkürzungstreffer von Hischier kurz vor Ende des Mitteldrittels kontert Klotens Topscorer Ang mit dem 4:2 zu Beginn des Schlussdrittels. Angs Treffer ist äusserst sehenswert: Er stürmt mit gewohnt viel Tempo los, dreht seine Kreise und überrascht schliesslich Torhüter Säteri. Kloten hat sich nun in einen Rausch gespielt und der EHC Biel vermag nicht mehr zu reagieren. Mit seinem 4. Treffer am heutigen Abend kürt sich Klotens Ruotsalainen zum «Man of the match» und sichert damit seinem Team einen weiteren Sieg und wertvolle Punkte.

Tabelle

1. Servette 21 13-3-4-1 84:48 49
2. Biel 21 12-2-1-6 77:60 41
3. Rapperswil 21 10-3-2-6 72:55 38
4. ZSC Lions 18 9-3-1-5 61:38 34
5. Zug 21 8-4-2-7 64:66 34
6. Fribourg 19 10-0-3-6 54:44 33
7. Davos 22 7-2-7-6 67:69 32
8. Bern 21 5-6-4-6 60:61 31
9. Ambrì 23 5-6-2-10 68:72 29
10. Kloten 21 8-1-2-10 53:81 28
11. SCL Tigers 21 6-3-1-11 52:67 25
12. Lugano 20 7-1-0-12 55:64 23
13. Lausanne 21 4-3-5-9 54:70 23
14. Ajoie 22 4-1-4-13 55:81 18

Aktuelle Spiele

Samstag, 19. November 2022

SCL Tigers - Ambrì

Kloten - Biel

Bern - Fribourg

Zug - Lausanne

ZSC Lions - Davos

Kalender

<< November 2022 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930