NLB - 21. Spieltag - Dienstag, 15. November 2022

2 : 3 (1:1, 0:0, 1:1) n.P.

Zuschauer

2317 Zuschauer (54% Auslastung)

Litternahalle, Visp

Schiedsrichter

Erard Yann, Roland Gerber; Dominik Bichsel, François Micheli

Tore

Jorden Gähler [PP]1:014:25
S. Mäder, F. Scheel
17:471:1Mathew Wilkins
R. Lekic, M. Ramel
58:411:2Theo Beglieri
G. Barbei
Jake Virtanen [SH]2:259:53
D. Eigenmann, F. Scheel
65:002:3unbekannter Spieler
(Penaltyschiessen)

Strafen

12:57Mathew Wilkins
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 88 Sekunden
Fabian Eggenberger21:20
2 min - Stockschlag
Evgeni Schirjajev59:24
2 min - Haken
Effektive Dauer: 36 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#41 M. Ritz 92,0% 64:18    # 1 L. Galley 95,0% 65:00   
#26 R. Lory                #31 T. Shiyanov               
Verteidiger Verteidiger
#72 F. Eggenberger ±0       1S 2' #81 D. Bartholet +2       2S   
#64 D. Eigenmann +1    1A 2S    #13 L. Deussen ±0       1S   
#29 F. Fuchs ±0       1S    #37 B. Hunziker ±0            
#45 J. Gähler +1 1T    3S    #10 M. Schüpbach +2            
#38 O. Heinen ±0       3S    #27 M. Steiner -1       4S   
#25 D. Weisskopf -2       2S    #26 V. Thévoz ±0       3S   
# 8 A. Törmänen -1            
Stürmer Stürmer
#15 L. Bogdanoff -1       2S    #66 G. Barbei +1    1A 1S   
#55 D. Burgener ±0       2S    #16 T. Beglieri +1 1T    2S   
#61 D. Forget -1       2S    #21 N. Greuter ±0       1S   
#57 A. Furrer -2             # 7 F. Haldimann ±0       1S   
#21 R. Kuonen ±0       3S    #11 P. Hofstetter ±0       1S   
#17 L. Langenegger ±0             # 9 G. Jobin ±0       1S   
# 5 M. Merola -1       3S    #88 R. Lekic +1    1A 5S   
#97 S. Mäder ±0    1A 3S    # 5 M. Orlov ±0            
#27 C. Oehen ±0             #55 M. Ramel ±0    1A      
#12 A. Ritz ±0       1S    #44 A. Staiger ±0       1S   
#54 F. Scheel +1    2A 3S    #18 A. Valenza ±0       1S   
#18 E. Schirjajev ±0       1S 2' #91 M. Wilkins ±0 1T    1S 2'
#71 S. Wüest -1       2S   
Weitere
#19 J. Virtanen ±0 1T    6S   

Eine Frage der Geduld

Von Patrik Gattlen

Ein Spiel das wegen des Spielstandes von der Spannung lebte musste im Penaltyschiessen entschieden werden. Hier behielt der EHC Winterthur das bessere Ende für sich.

In der Natipause konnte der EHC Visp einige Entscheidungen für die restliche Saison treffen. Zum einen hielt man nach den guten Spielen am Trainerduo Schüpbach und Heldstab fest. Zudem wurde Jake Virtanen als zweiter Ausländer neben Scheel verpflichtet. Scheel spielte während der Natipause mit Dänemark am Deutschlandcup. Mit einem Sieg gegen die Slovakei und Niederlagen gegen Deutschland und Österreich kehrte er zurück nach Visp. Der EHC Visp war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Die beiden Importspieler spielten zusammen mit Chiriaev in einer Sturmlinie. Zwar konnten sie sich zahlreiche Möglichkeiten herausspielen, jedoch fehlte die letzte Durchschlagskraft. So mussten sich die Visper Fans bis zur 15. Minute gedulden, ehe Gähler in Überzahl den längst fälligen Führungstreffer erzielen konnte. Drei Minuten später war es dann wieder vorbei mit der Visper Freude. Wilkins traf nach mehrmaligen nachdrücken und schiessen zum Ausgleich für die Gäste.

 

Der Treffer schien auch im Mitteldrittel noch nachzuwirken. Winterthur kam besser aus der Kabine und erspielte sich gleich mehrere Möglichkeiten in Führen zu gehen. Bei Spielmitte änderte sich das Geschehen wieder. Visp übernahm nun wieder das Zepter und spielte bei personellem Gleichstand Powerplay. Die Winterthurer kamen nur noch vereinzelt aus der eigenen Defensive. Visp war allerdings schon fast ein wenig zu verspielt. Der direkte Zug aufs Tor fehlte. Ohne weitere Tore ging es somit in die nächste Pause.

 

Die Gangart wurde im letzten Drittel etwas härter. Ein paar Checks auf beiden Seiten hätten auch gepfiffen werden können. Es war je länger das Spiel dauerte eine Frage der Zeit, welcher Mannschaft der Lucky Punch gelingen sollte. Die Gästemannschaft hatte zwar weniger Schüsse aufs Tor, aber sicher die präziseren. Und genau einen solchen präzisen Schuss feuerte Winterthurs Beglieri 79 Sekunden vor Schluss ab zum 2:1 aus Sicht der Gäste. 55 Sekunden vor dem Ende nahm Schüpbach sein Time Out. Jedoch musste ein Visper Spieler auf die Strafbank und schwächte so sein Team. In Unterzahl und ohne Torhüter gelang 7 Sekunden vor Schluss dann doch noch der Ausgleich. Es war Jake Vintanen, welcher seinen Einstand mit einem enorm wichtigen Tor krönte.

 

Die Strafe gegen Visp lief auch zu Beginn der Verlängerung noch. Es waren schon zwei gute Paraden von Ritz nötig, um im Spiel zu bleiben. In der Verlängerung fielen keine Tore.

 

So musste das Penaltyschiessen über Sieg und Niederlage entscheiden. Während die Visper allesamt vergaben, war der Treffer von Wilkins der Entscheidende.

 

EHC Visp – EHC Winterthur          2:3 n.P. (1:1; 0:0; 1:1)

Lonza Arena, 2317 Zuschauer

Erard (47), Gerber (88); Bichsel (37), Micheli (48)

 

15. Gähler (Mäder, Scheel) (5:4) 1:0, 18. Wilkins (Lekic, Ramel) 1:1; 59. Beglieri (Barbei) 1:2, 60. Vintanen (Eigenmann) (4:5) 2:2

 

Penaltys: Beglieri (0); Chiriaev (0); Wilkins (X); Vintanen (0); Orlov (0); Eigenmann (0); Staiger (0); Forget (0); Jobin (0); Kuonen (0)

 

EHC Visp: Ritz; Eigenmann, Heinen, Scheel, Chiriaev, Virtanen; Gähler, Eggenberger, Forget, Kuonen, Bogdanoff; Weisskopf, Furrer, Merola, Mäder, Wüest; Burgener, Fuchs, Langenegger, Ritz, Oehen

 

EHC Winterthur: Galley; Schüpbach, Bartholet, Jobin, Hofstetter, Lekic; Steiner, Hunziker, Barbei, Beglieri; Steiger; Törmänen, Thévoz, Ramel, Wilkins, Haldimann; Deussen, Greuter, Valenza, Orlov   

Tabelle

1. Olten 21 17-1-0-3 87:38 53
2. Chx-de-Fds 21 12-3-2-4 89:56 44
3. GCK Lions 21 9-3-2-7 68:62 35
4. Sierre 20 9-1-2-8 65:67 31
5. Visp 21 8-2-3-8 62:66 31
6. Langenthal 21 9-1-2-9 72:72 31
7. Thurgau 21 6-5-2-8 61:68 30
8. Basel 20 7-1-3-9 56:61 26
9. Winterthur 19 5-2-1-11 52:74 20
10. HCB Ticino 21 2-0-2-17 40:88 8

Aktuelle Spiele

Dienstag, 15. November 2022

HCB Ticino - Thurgau

Sierre - Basel

Olten - Langenthal

Chx-de-Fds - GCK Lions

Visp - Winterthur

Kalender

<< November 2022 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930