NLA - 17. Spieltag - Sonntag, 30. Oktober 2022

5 : 2 (1:0, 2:1, 2:1) 

Zuschauer

7438 Zuschauer (98% Auslastung)

Stimo Arena, Kloten

Schiedsrichter

Micha Hebeisen, Pascal Hungerbühler; Zach Steenstra, Georges Huguet

Tore

Martin Ness1:003:18
P. Obrist, L. Ekestahl-Jonsson
24:561:1Joakim Nordström [PP]
E. Corvi, M. Stransky
Marc Marchon2:134:37
E. Faille, D. Reinbacher
Axel Simic [PP]3:138:17
J. Bougro, E. Faille
Arttu Ruotsalainen4:150:05
M. Aaltonen, L. Ekestahl-Jonsson
53:274:2Julian Schmutz
R. Prassl, T. Minder
Arttu Ruotsalainen [PP]5:256:17
J. Ang

Strafen

09:08Enzo Corvi
2 min - Beinstellen
Axel Simic22:39
2 min - Beinstellen
Jonathan Ang23:44
2 min - Haken
Effektive Dauer: 72 Sekunden
Arttu Ruotsalainen29:57
2 min - Übertriebene Härte
29:57Simon Knak
2 min - Übertriebene Härte
Jonathan Ang31:11
2 min - Beinstellen
32:29Dominik Egli
2 min - Halten
37:24Marc Wieser
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 53 Sekunden
43:30Dominik Egli
2 min - Beinstellen
54:22Valentin Nussbaumer
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 115 Sekunden
54:22Valentin Nussbaumer
2 min - Hoher Stock
57:18Magnus Nygren
2 min - Hoher Stock

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#55 J. Metsola                #91 G. Senn               
#39 S. Zurkirchen 89,5% 60:00    #29 S. Aeschlimann 88,9% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#70 L. Capaul ±0       2S    #57 D. Barandun -1            
#19 S. Kellenberger +1       1S    # 6 K. Dahlbeck               
#47 S. Kindschi ±0       1S    #46 D. Egli -2          4'
#77 M. Nodari ±0       3S    #90 S. Jung ±0            
#64 D. Reinbacher +1    1A 1S    #88 T. Minder ±0    1A      
#95 N. Steiner +1             #27 M. Nygren -1       3S 2'
#71 C. Paschoud ±0            
#95 T. Wellinger -2            
Stürmer Stürmer
#15 M. Aaltonen ±0    1A 4S    #10 A. Ambühl ±0       1S   
#23 J. Bougro ±0    1A 2S    #84 J. Canova -1       2S   
#89 A. Dostoinov ±0       1S    #70 E. Corvi ±0    1A 1S 2'
#27 E. Faille +1    2A 5S    # 9 G. Hammerer ±0            
#78 K. Lindemann ±0             #36 S. Knak ±0       3S 2'
#71 M. Loosli +1       1S    #42 J. Nordström ±0 1T    2S   
# 8 M. Marchon +1 1T    2S    #66 V. Nussbaumer ±0          4'
#88 D. Meyer ±0       1S    #81 R. Prassl -1    1A      
#16 M. Ness +1 1T    2S    #37 J. Schmutz -1 1T    3S   
#13 P. Obrist +1    1A 2S    #44 M. Stransky ±0    1A 2S   
#25 A. Ruotsalainen ±0 2T    7S 2' #65 M. Wieser ±0       1S 2'
#28 A. Simic ±0 1T    2S 2'
Weitere Weitere
#10 J. Ang +1    1A 5S 4' #35 V. Varano ±0            
#67 L. Ekestahl-Jonsson +1    2A 3S   

Erneut reife Klotener Leistung

Von Rolf Schwarz

Der EHC Kloten feiert nach dem gestrigen Triumph über den SC Bern mit dem heutigen 5:2 Heimsieg den zweiten Vollerfolg an diesem Wochenende.

Mit dem heutigen Heimsieg unterstreichen die Klotener ihre derzeit bestechende Form. Von Beginn weg tritt der Aufsteiger äusserst kompakt und entschlossen auf. Dem Startfurioso der Gäste vermag Jeff Tomlinsons Team bestens entgegenzuhalten und kann seinerseits mit zunehmender Spieldauer die Partie dominieren. Nach dem Startdrittel steht ein Schussverhältnis von 16:4 zugunsten der Flughafenstädter zu Buche. Das Zwischenresultat von 1:0 nach einem Treffer von Ness, welcher einen Schuss von Loosli vor dem Tor ablenkt, ist dabei für die Davoser eher schmeichelnd.

Früh bereits erfährt die Partie einen Dämpfer: Davos’ Verteidiger Sven Jung bekommt einen Puck ins Gesicht und verlässt blutend das Spielfeld. Er muss offenbar ins Spital. Die Rede ist von Frakturen im Kieferbereich. Auf Seite der Klotener erwischt es im Mitteldrittel Stürmer Dario Meyer, welcher ebenfalls getroffen nach einem Schuss das Spielfeld verlässt und Blutspuren hinterlässt. Zuvor hat aber Davos nach fünf gespielten Minuten im Mitteldrittel ausgleichen können. Nordström trifft im Powerplay. Die Bündner sind stärker und stürmischer aus der ersten Pause zurückgekehrt und machen den Anschein, die Partie drehen zu können. Die Partie ist umkämpft und die Strafen nehmen beidseits zu. In der 35. Minute, nur kurz nach dem Ausscheiden von Meyer kann Kloten durch Marchon, welchen einen gezogenen Schuss Failles ablenkt, wieder in Führung gehen. Ein weiteres Tor in Überzahl durch Simic auf Bougro und Faille lässt die Davoser Defense leerlaufen. Kloten hat die Sturmphase der Gäste überwunden und entscheidet das Mitteldrittel ebenfalls für sich.

Im Schlussdrittel kann sich Arttu Ruotsalainen zweimal in die Liste der Torhüter einreihen. Beide Male erzielt er sehenswerte Treffer für sein Team. Zwischenzeitlich verkürzen die Gäste durch Schmutz zwar nach einem unnötigen Scheibenverlust vor dem eigenen Tor, aber Kloten lässt sich den Sieg heute nicht mehr nehmen. Auffallend auf Klotener Seite ist, dass sämtliche Spieler während der gesamten Partie immer vollen Einsatz geben. Durch alle Linien hindurch wird einheitlich gelaufen, gespielt, «gefightet». Auch wenn Davos ein paar namhafte Verletzte zu beklagen hat (Fora, Rasmussen, Bristedt, Egli Chris), darf diese Klotener Leistung sehr gelobt werden und wird belohnt mit einem Sprung nach vorne in der Tabelle.

Tabelle

1. Servette 17 11-2-3-1 64:36 40
2. Biel 15 10-2-0-3 59:34 34
3. Rapperswil 17 8-2-2-5 53:43 30
4. ZSC Lions 14 8-2-1-3 44:23 29
5. Fribourg 15 8-0-3-4 44:33 27
6. Davos 17 6-2-5-4 54:51 27
7. Bern 17 3-6-4-4 50:49 25
8. Ambrì 18 4-5-2-7 53:53 24
9. Zug 16 6-2-1-7 44:52 23
10. Kloten 16 5-1-2-8 34:65 19
11. SCL Tigers 18 5-2-0-11 41:58 19
12. Ajoie 18 4-1-3-10 44:62 17
13. Lausanne 16 3-2-3-8 38:53 16
14. Lugano 16 5-0-0-11 42:52 15

Aktuelle Spiele

Sonntag, 30. Oktober 2022

SCL Tigers - Rapperswil

Kloten - Davos

ZSC Lions - Lausanne

Kalender

<< Oktober 2022 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31