NLA - 14. Spieltag - Freitag, 21. Oktober 2022

4 : 2 (3:1, 0:1, 1:0) 

Zuschauer

5869 Zuschauer (96% Auslastung)

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Mikael Holm; Eric Cattaneo, Valentin Meusy

Tore

09:190:1Marc Marchon
D. Meyer, D. Reinbacher
Maxim Noreau1:110:33
R. Cervenka, Y. Albrecht
Jordan Schroeder [PP]2:117:30
M. Noreau, R. Cervenka
Tyler Moy [PP]3:119:02
R. Cervenka, M. Noreau
29:243:2Patrick Obrist
keine Assists
Dominic Lammer4:255:27
E. Djuse, D. Aebischer

Strafen

06:48Dario Meyer
2 min - Beinstellen
16:24Marc Marchon
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 66 Sekunden
18:32Dario Meyer
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 30 Sekunden
Leandro Profico33:30
2 min - Beinstellen
34:10Jonathan Ang
2 min - Beinstellen
Dominic Lammer47:48
2 min - Stockschlag

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 M. Nyffeler 94,4% 60:00    #55 J. Metsola               
#91 R. Meyer                #39 S. Zurkirchen 85,7% 57:27   
Verteidiger Verteidiger
#26 D. Aebischer ±0    1A 1S    #70 L. Capaul ±0       3S   
#81 I. Baragano ±0       1S    #53 L. Deussen -1            
# 3 E. Djuse -1    1A 1S    #19 S. Kellenberger -1       2S   
#11 F. Maier +1       1S    #47 S. Kindschi ±0            
#56 M. Noreau +1 1T 2A 2S    #64 D. Reinbacher +2    1A 1S   
#41 L. Profico -1       1S 2' #95 N. Steiner -2            
#22 R. Sataric ±0            
Stürmer Stürmer
#28 Y. Albrecht +2    1A 2S    #15 M. Aaltonen ±0       3S   
#88 Y. Brüschweiler -1       1S    #23 J. Bougro ±0            
#10 R. Cervenka +1    3A 2S    #27 E. Faille -1       3S   
#23 N. Dünner -1             #78 K. Lindemann ±0            
#25 N. Eggenberger -1       1S    #71 M. Loosli +1       3S   
#85 S. Forrer ±0       3S    # 8 M. Marchon -1 1T    3S 2'
#89 D. Lammer +2 1T    3S 2' #88 D. Meyer +1    1A 3S 4'
#95 T. Moy -1 1T    3S    #16 M. Ness +1            
#90 J. Schroeder -1 1T    2S    #13 P. Obrist +1 1T    1S   
#18 J. Wick -1       2S    #14 F. Randegger +2       2S   
#94 S. Zangger +1       2S    #25 A. Ruotsalainen ±0       6S   
#62 H. Schreiber ±0       3S   
#66 A. Spiller ±0            
Weitere Weitere
# 8 M. Alge ±0             #10 J. Ang -2       3S 2'

Glanzloser Rappi-Sieg

Von Pascal Zingg

Wie schon beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams ganz zu Beginn der Saison, taten sich die SCRJ Lakers auch heute schwer mit dem Gegner aus Kloten. Grund für das harzige Spiel war vor allem die Tatsache, dass die Rapperswiler nicht an die Leistungen vergangener Spiele anknüpfen konnten. Trotz gewissen Unzulänglichkeiten gelang es den talentierteren Lakers zum Schluss aber doch noch dieses Spiel mit 4:2 zu gewinnen.

«Wenn du als Topteam gegen einen Gegner spielst, der weit unten in der Tabelle steht, ist das vor allem mental schwierig», erklärte Maxim Noreau nach dem Spiel. Für den Verteidiger ist klar, dass der EHC Kloten heute Abend nichts zu verlieren hatte. «Auch sie können Eishockey spielen, deshalb darf man auch diesen Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen», analysierte Noreau. Gerade diese Einstellungsfrage habe man auch in der Garderobe angesprochen. «Schlussendlich ist es wichtig, dass wir gewonnen haben und aus solchen Spielen lernen», führt der Kanadier aus.

Dass die Rapperswiler dieses Spiel zum Schluss doch noch gewannen lag vor allem an der zweiten Hälfte des ersten Drittels. In dieser Phase gelangen den Rosenstädtern drei Tore. Nach Noreaus Ausgleich, war es vor allem das Powerplay, das funktionierte. Orchestriert wurde die Überzahl einmal mehr von Roman Cervenka. Gerade beim ersten Powerplay zeigte aber auch Maxim Noreau seine Übersicht. Da es vor dem Tor viel Verkehr hatte, gab er den klugen Pass auf die Seite, wo Jordan Schroeder aus spitzem Winkel traf. «Roman zieht jeweils viel Aufmerksamkeit auf sich. Wenn ich viel schiesse, gilt das auch für mich. Das gibt Platz für andere Leute», erkannte der Verteidiger. Kam der gute Pass zum 2:1 von Noreau zeigte beim 3:1 auch Cervenka seine Klasse. Der Tscheche legte sehenswert durch die Box, wo Moy erst verzögerte, ehe er freie Schussbahn ins hohe Eck hatte.

Gerade dank dieser Powerplaytore schien es zum Beginn des zweiten Drittels, als hätten die Rapperswiler den Aufsteiger aus Kloten bereits ins Taumeln gebracht. Statt auf 4:1 zu erhöhen, wurde man nun jedoch fahrig, was Patrick Obrist das 3:2 ermöglichte. Dank diesem Treffer roch Kloten noch einmal Lunte. Gerade zu Beginn des letzten Drittels, waren die Flughafenstädter sogar die bessere Mannschaft. Einmal mehr konnten sich die Lakers aber auf die Defensive verlassen. Ihr und Torhüter Nyffeler war es zu verdanken, dass es fünf Minuten vor dem Ende noch immer 3:2 stand. So war es ein äusserst kurioses Eigentor von Eric Faille, dass dieses Spiel entschied. Der Klotener Stürmer wollte einen abgelenkten Schuss mit der Hand klären. Statt die Scheibe übers Tor zu bugsieren, schleuderte er sie jedoch zum 4:2 ins eigene Netz.

Gerade, weil die Rapperswiler heute in Über- und Unterzahl das bessere Team waren, bedeutet dieses Tor die Entscheidung. Da half es auch nicht, dass Kloten in den letzten Minuten Goalie Zurkirchen durch einen weiteren Feldspieler ersetzte. Anders als in den letzten beiden Heimspielen kamen die Lakers damit um den späten Ausgleich herum. Neben der Erkenntnis, dass man auch Kellerkinder nicht unterschätzen darf, zeigten die Rapperswiler auch, dass sie solch harzige Spiele gewinnen können. Eine Tugend, die man grundsätzlich einer Spitzenmannschaft zuschreibt.

Tabelle

1. Servette 13 8-2-2-1 47:27 30
2. Biel 13 8-2-0-3 49:30 28
3. Rapperswil 13 7-2-1-3 43:29 26
4. Ambrì 14 4-5-1-4 45:37 23
5. ZSC Lions 10 6-1-1-2 27:14 21
6. Bern 13 3-4-4-2 39:36 21
7. Fribourg 13 6-0-3-4 37:31 21
8. Davos 12 5-0-5-2 39:32 20
9. Zug 13 5-2-1-5 41:43 20
10. Lausanne 14 3-2-1-8 30:43 14
11. Ajoie 14 3-1-3-7 36:49 14
12. SCL Tigers 14 3-2-0-9 29:44 13
13. Lugano 13 4-0-0-9 31:40 12
14. Kloten 13 2-1-2-8 22:60 10

Aktuelle Spiele

Freitag, 21. Oktober 2022

Ajoie - Lugano

Biel - Lausanne

Rapperswil - Kloten

Zug - Bern

ZSC Lions - SCL Tigers

Ambrì - Fribourg

Kalender

<< Oktober 2022 >>
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31