NLA - 6. Spieltag - Dienstag, 27. September 2022

1 : 4 (0:1, 0:2, 1:1) 

Zuschauer

6775 Zuschauer (97% Auslastung)

Stadio Valascia, Ambrì-Piotta

Schiedsrichter

Miroslav Stolc, Mikael Nord; Eric Cattaneo, Thomas Wolf

Tore

14:500:1Markus Granlund [SH]
M. Müller
22:500:2Calvin Thürkauf [PP]
M. Müller, C. Andersson
26:250:3Calle Andersson
L. Fazzini, B. Connolly
Dario Bürgler [PP]1:351:17
I. Pestoni, N. Shore
57:431:4Calvin Thürkauf
M. Granlund, B. Connolly

Strafen

02:51 (Team)
2 min - Zu viele Spieler auf dem Eis
13:35 (Team)
2 min - Zu viele Spieler auf dem Eis
Daniele Grassi15:51
2 min - Behinderung
Brandon McMillan17:55
2 min - Haken
Janne Juvonen21:30
2 min - Spielverzögerung
Effektive Dauer: 80 Sekunden
29:23 (Team)
2 min - Zu viele Spieler auf dem Eis
36:43Santeri Alatalo
2 min - Behinderung
42:32Calvin Thürkauf
2 min - Haken
50:31Troy Josephs
2 min - Haken
Effektive Dauer: 46 Sekunden
Dominic Zwerger58:29
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 91 Sekunden
Tobias Fohrler58:29
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 91 Sekunden
Tobias Fohrler58:29
2 min - Unsportliches Verhalten
Effektive Dauer: 0 Sekunden
58:29Mark Arcobello
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 91 Sekunden
58:29Mirco Müller
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 91 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 B. Conz                #19 M. Koskinen 97,4% 60:00   
#30 J. Juvonen 91,7% 58:52 2' #34 N. Schlegel               
Verteidiger Verteidiger
#77 Y. Burren -2             #22 S. Alatalo +1       4S 2'
#27 Z. Dotti -1       2S    #55 C. Andersson +1 1T 1A 1S   
#90 J. Fischer ±0       1S    #28 S. Guerra +1       1S   
# 5 T. Fohrler ±0       1S 4' #25 M. Müller +1          2'
#86 R. Pezzullo ±0       1S    #37 E. Riva ±0       1S   
#71 J. Virtanen -1       3S    #47 A. Villa ±0            
#55 K. Zündel ±0             #32 B. Wolf +2       2S   
Stürmer Stürmer
#87 D. Bürgler -2 1T    2S    #36 M. Arcobello ±0       4S 2'
#14 F. Chlapik ±0       3S    #20 K. Bennett ±0       5S   
#12 D. Grassi ±0       3S 2' #92 B. Connolly +2    2A 2S   
#44 A. Heim -2       4S    #17 L. Fazzini +1    1A 5S   
#33 V. Hofer ±0       1S    #43 J. Gerber ±0            
#11 J. Kneubühler ±0       1S    #60 M. Granlund +2 1T 1A 2S   
#22 D. Kostner -1       4S    #16 R. Herburger ±0            
#91 L. Marchand                #21 T. Josephs ±0       4S 2'
#21 B. McMillan ±0       5S 2' #10 M. Müller +1    2A 2S   
#88 I. Pestoni -3    1A 1S    #78 S. Patry ±0       1S   
#37 N. Shore -3    1A 1S    # 9 Y. Stoffel ±0            
#43 M. Spacek ±0       3S    #97 C. Thürkauf +2 2T    3S 2'
#16 D. Zwerger -1       2S 2' #52 L. Vedova ±0            

Lugano gewinnt das erste Tessinerderby

Von Maurizio Urech

Die Bianconeri gewannen gegen Ambri mit 4:1 dank den Toren durch Calvin Thürkauf (2), Markus Granlund schoss einen Shorthander und Calle Andersson. Für Ambri traf nur Dario Bügler in Überzahl.

Die Vorzeichen für das erste Tessinerderby waren eindeutig. Ambri-Piotta kassierte am Samstag die erste Saisonniederlage gegen Genf-Servette nach vier Siegen, während die Bianconeri nach der dritten Niederlage in vier Spielen einen veritablen Fehlstart hinlegten.

Bei Lugano fehlten Verteidiger Oliwer Kaski und Stürmer Giovanni Morini, Bei Ambri fehlten mit Tim Heed und Isacco Dotti ebenfalls zwei Verteidiger. dafür kam Rocco Pezzullo zu seinem Saisondebut.

Nach einer ersten Möglichkeit durch Hofer kassierte Lugano die erste von drei Strafen nach einem Wechselfehler. Pestoni scheiterte zweimal an Koskinen. Auf der Gegenseite prüfte Granlund Juvonen. McMillan hatte Pech mit einem Pfostenschuss. Die zweite Überzahl für die Leventiner war fast abgelaufen als es Ma. Müller gelang die Scheibe zu befreien und Markus Granlund zu lancieren der alleine vor Juvonen auftauchte und zum 0:1 in der 15. Minute traf. Lugano konnte das Drittel mit zwei Powerplays beschliessen, Alatalo hatte die beste Möglichkeit, Juvonen stoppte seinen Backhandschuss.

Virtanen hatte nach einem Vorstoss die erste Möglichkeit im Mitteldrittel. Anschliessend kassierte Juvonen eine Strafe nach einer Spielverzögerung und diesmal schlug das Powerplay von Lugano zu. Andersson bediente Ma. Müller und dessen Zuspiel lenkte Calvin Thürkauf zum 0:2 an. Nach einem Fehler der Lugano Verteidigung kam Spacek und Chlapik zum Abschluss, Koskinen packte einen Big-Save aus, wie eine Minute später erneut gegen Chlapik der aus kürzester Distans zum Abschluss kam. Lugano kam zum Gegenstoss, Connolly kam zum Abschluss der Abpraller kam zu Fazzini, Juvonen parierte, doch Calle Andersson hatte den Braten gerochen und stand richtig und traf zum 0:3 noch vor Spielhälfte. Als Ambri am Schluss zum vierten Mal in Überzahl spielen konnte, verpasste Guerra alleine vor Juvonen den vierten Treffer.

Lugano überstand anfangs des Schlussdrittels auch die fünfte Überzahl und kaum komplette scheiterten Thürkauf und Josephs an Juvonen. Bei der sechsten Überzahl der Leventiner klappte es auch für die Mannschaft von Luca Cereda, nach dem Querpass von Pestoni traf Dario Bürgler mit seinem Direktschuss unhaltbar zum 1:3. Als Luca Cereda in der 57. Minute alles auf eine Karte setzte und Juvonen durch einen sechsten Feldspieler ersetzte, bediente Granlund Calvin Thürkauf der ins leere Tor zum Schlussresultat von 1:4 traf.

Lugano verdiente sich den Sieg dank einem überragenden Koskinen, einem soliden Boxplay, wobei drei Strafen wegen eines Wechselfehlers sicher zu viele sind und einem Powerplay dass wieder einmal getroffen hat und auch noch andere Chancen kreierte. Ambri konnte seine Chancen nicht ausnützen und wurde dafür umgehend bestraft.


Chris McSorley: "Meine Mannschaft zeigte heute eine starke Reaktion, in den letzten Partien wurden wir nicht belohnt. Heute haben sie einfach gespielt, machten Druck auf das gegnerische Tor, waren kämpferisch auf der Höhe. In diesem Stadion vier Treffer zu erzielen ist nicht selbstverständlich, eine Klassepartie. Meine Spieler zeigten Charakter, auch in den vier Partien zuvor, heute haben wir auch unseren Torhüter besser beschützt. Natürlich bin ich froh dass wir heute gewonnen haben, dies gilt aber für alle Partien, wir alle wissen wie wichtig dieses Derby für das Tessin ist. Der heute Sieg ist wichtig und darauf können wir für die nächsten Partien aufbauen. Morgen haben wir trainingsfrei und dann konzentrieren wir uns ab Donnerstag auf die zwei Partien vom Wochenende."


Luca Cereda: "Wir haben gute erste 20 Minuten gespielt, auch das Schlussdrittel war o.k., während wir im Mitteldrittel nicht auf der Höhe waren und dort die entscheidenden Gegentore kassiert haben. Auch wenn wir glauben dass wir gegenüber der Vorsaison stärker sind, gitl die auch für die anderen Teams. Wenn wir unsere Qualitäten aufs Eis bringen haben wir eine Chance zu gewinnen, heute war dies nicht der Fall und wir haben verdient verloren"


Bemerkungen

Calle Andersson kehrte nach 32 Minuten nicht mehr aufs Eis zurück.

26'25 Time-out HC Ambri-Piotta

HC Ambri-Piotta von 56'35 - 57'43 ohne Torhüter


Best player

*** Mikko Koskinen (HCL)

** Markus Granlund (HCL)

* Calvin Thürkauf (HCL)

Tabelle

1. Servette 6 4-1-0-1 20:12 14
2. Rapperswil 6 4-0-0-2 19:9 12
3. Biel 5 3-1-0-1 16:10 11
4. Zug 6 3-1-0-2 21:19 11
5. ZSC Lions 5 3-0-1-1 12:8 10
6. Davos 5 2-0-3-0 20:14 9
7. Ambrì 6 1-3-0-2 19:16 9
8. Ajoie 6 2-1-1-2 18:15 9
9. Bern 6 1-1-3-1 13:18 8
10. Fribourg 5 2-0-1-2 18:13 7
11. Lausanne 6 1-2-0-3 12:18 7
12. Lugano 5 2-0-0-3 9:10 6
13. Kloten 5 0-0-2-3 5:25 2
14. SCL Tigers 6 0-1-0-5 9:24 2

Aktuelle Spiele

Dienstag, 27. September 2022

Servette - SCL Tigers

Fribourg - Kloten

Biel - ZSC Lions

Ajoie - Bern

Ambrì - Lugano

Lausanne - Rapperswil

Davos - Zug

Kalender

<< September 2022 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930