NLA - 1. Spieltag - Sonntag, 18. September 2022

1 : 4 (1:1, 0:1, 0:2) 

Zuschauer

5721 Zuschauer (75% Auslastung)

Stimo Arena, Kloten

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Loïc Ruprecht; Zach Steenstra, Nathy Burgy

Tore

11:570:1Dominic Lammer
T. Moy, R. Cervenka
Jonathan Ang [PP]1:112:42
A. Ruotsalainen, L. Ekestahl-Jonsson
26:541:2Nico Dünner
G. Wetter
57:101:3Jordan Schroeder [PP]
R. Cervenka, T. Moy
58:001:4Andrew Rowe
E. Djuse

Strafen

Jonathan Ang01:14
2 min - Hoher Stock
Marc Marchon08:33
2 min - Halten
12:19Leandro Profico
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 23 Sekunden
Miro Aaltonen23:01
2 min - Spielverzögerung
28:19Sandro Zangger
2 min - Haken
Matteo Nodari31:30
2 min - Übertriebene Härte
31:30Dominic Lammer
2 min - Übertriebene Härte
Jonathan Ang33:05
2 min - Beinstellen
33:22Nicklas Jensen
20 min - Stockschlag
33:22Nicklas Jensen
5 min - Stockschlag
Lucas Ekestahl-Jonsson33:44
2 min - Halten
38:14Dominic Lammer
2 min - Hoher Stock
Matteo Nodari56:43
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 27 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#55 J. Metsola 90,9% 59:22    #60 M. Nyffeler 96,9% 60:00   
#39 S. Zurkirchen                #91 R. Meyer               
Verteidiger Verteidiger
#70 L. Capaul -1       1S    #26 D. Aebischer +1       1S   
#19 S. Kellenberger -1             #81 I. Baragano +1            
#47 S. Kindschi ±0       2S    # 3 E. Djuse +1    1A 3S   
#77 M. Nodari ±0          4' #11 F. Maier +1       1S   
#52 J. Peltonen ±0             #56 M. Noreau +1       5S   
#95 N. Steiner ±0             #41 L. Profico ±0          2'
#22 R. Sataric +1            
Stürmer Stürmer
#15 M. Aaltonen -2       6S 2' #28 Y. Albrecht +2       1S   
#17 N. Altorfer -1       6S    #73 P. Cajka ±0       1S   
#23 J. Bougro -1       1S    #10 R. Cervenka +1    2A      
#27 E. Faille ±0             #23 N. Dünner +2 1T    2S   
#71 M. Loosli ±0             #25 N. Eggenberger ±0       2S   
# 8 M. Marchon ±0       3S 2' #71 N. Jensen ±0       5S 25'
#16 M. Ness -1       1S    #89 D. Lammer +1 1T    2S 4'
#13 P. Obrist ±0       1S    #95 T. Moy +1    2A 8S   
#14 F. Randegger ±0       1S    #19 A. Rowe +1 1T    1S   
#25 A. Ruotsalainen -2    1A 2S    #90 J. Schroeder ±0 1T    2S   
#56 A. Simic -2       1S    #72 G. Wetter +1    1A      
#66 A. Spiller -1       2S    #94 S. Zangger ±0          2'
Weitere
#10 J. Ang -1 1T    4S 4'
#67 L. Ekestahl-Jonsson -3    1A 1S 2'

Gefällige Klotener Niederlage

Von Rolf Schwarz

Die Rapperswil-Jona Lakers werden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewinnen eine attraktive Partie auswärts in Kloten mit 1:4 Toren.

Von Beginn weg spielt Kloten mehr als nur mit. Das Team von Tomlinson ist offensichtlich parat für die NationalLeague. Die Klotener können mit dem Tempo mithalten und auch Akzente setzen gegen die sehr gut in die Meisterschaft gestarteten Gäste aus Rapperswil-Jona. Rappi geht durch Lammer in der 12. Minute nach einem Abpraller in Führung. Klotens Torhüter Metsola kann hier keinen Vorwurf gemacht werden. Er spielt eine sehr gute Partie und beweist immer wieder, wie man mit Ruhe und Coolness seinen Kasten sauber hält. In Überzahl können die Klotener um den quirligen und später zum Best Player nominierten Ang den Ausgleich erzielen. Ang ist wie sämtliche seiner ausländischen Teamkollegen sehr auffällig. Es macht Freude, dem Spiel der Klotener zuzuschauen. Dabei sind aber nicht nur die Söldner auffällig. Auch all die restlichen Spieler des Aufsteigers dürfen mehr als zufrieden sein mit ihren Leistungen.

Im Mitteldrittel wird die Partie umkämpfter. Das Spiel ist nun nicht mehr nur schnell, sondern zunehmend auch härter. Dementsprechend wird auch die eine oder andere Strafe ausgesprochen. Weiterhin hält Kloten aber gut mit und fällt auch körperlich nicht ab. Bis zum erneuten Führungstreffer von Dünner, welcher durch einen schnellen Konter ermöglicht wurde und von Kloten hätte vermieden werden müssen, ist Kloten den Rapperswilern absolut ebenbürtig. Die beiden Teams bieten den Zuschauern beste Unterhaltung. Dass sich zum Ende dann doch die favorisierten St. Galler durchgesetzt haben, geht in Ordnung. Gute Erklärungen dafür gibt’s indes nicht. Kloten hat versucht, noch einmal den Ausgleich zu erzielen, hat dann aber in Unterzahl den dritten Treffer entgegennehmen müssen. Mit dem Empty-Netter durch Rowe steht das Schlussresultat von 1:4. Dieses entspricht aber nicht den Kräfteverhältnissen resp. dem Gezeigten auf dem Eis. Denn Rappi war nur wenig besser als Kloten.

Klotens Einstand im Oberhaus nach 4 Jahren Abstinenz ist geglückt. Rapperswil-Jona hat heute Abend seine bereits gute Form zu Beginn der Saison unterstrichen.

Tabelle

1. Rapperswil 2 2-0-0-0 8:2 6
2. Biel 2 2-0-0-0 5:2 6
3. Ambrì 2 1-1-0-0 7:2 5
4. Zug 2 1-1-0-0 7:4 5
5. Lugano 1 1-0-0-0 1:0 3
6. Ajoie 2 1-0-0-1 4:3 3
7. Lausanne 2 0-1-0-1 6:6 2
8. SCL Tigers 2 0-1-0-1 5:6 2
9. Servette 2 0-1-0-1 3:4 2
10. Davos 2 0-0-2-0 5:7 2
11. Fribourg 2 0-0-1-1 3:6 1
12. ZSC Lions 2 0-0-1-1 2:6 1
13. Bern 2 0-0-1-1 2:7 1
14. Kloten 1 0-0-0-1 1:4 0

Aktuelle Spiele

Sonntag, 18. September 2022

Kloten - Rapperswil

Kalender

<< September 2022 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930