NLB - Final - Montag, 11. April 2022

2 : 1 (1:1, 0:0, 0:0) n.V.

Zuschauer

6527 Zuschauer (86% Auslastung)

Stimo Arena, Kloten

Schiedsrichter

Cedric Borga, Phillip Ströbel; Nathy Burgy, Michael Stalder

Tore

Andri Spiller1:009:39
D. Meyer, M. Marchon
14:451:1Garry Nunn [PP]
J. Scheidegger, S. Horansky
Dario Meyer2:180:48
A. Spiller, N. Altorfer

Strafen

Matteo Nodari07:01
2 min - Beinstellen
10:27Stanislav Horansky
2 min - Behinderung
11:40Dominic Weder
2 min - Beinstellen
Marc Marchon14:32
2 min - Haken
Effektive Dauer: 13 Sekunden
18:09Larri Leeger
2 min - Beinstellen
Nicholas Steiner20:57
Penaltyschuss
38:16Joël Scheidegger
2 min - Beinstellen
38:20Silvan Wyss
2 min - Hoher Stock
(Team)39:48
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
Niki Altorfer52:30
2 min - Übertriebene Härte
52:30Mathias Joggi
2 min - Übertriebene Härte
Marc Marchon60:33
2 min - Hoher Stock

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 J. Messerli                #34 S. Matthys               
# 1 T. Wolf 97,0% 80:48    #22 S. Rytz 96,0% 80:48   
Verteidiger Verteidiger
#11 F. Ganz +1       3S    #47 E. Antonietti ±0       1S   
#45 J. Gähler +1       1S    #46 D. Eigenmann ±0       2S   
#19 S. Kellenberger ±0       1S    #20 J. Elsener -1       1S   
#47 S. Kindschi ±0       1S    # 7 L. Leeger -1       2S 2'
#77 M. Nodari +1       6S 2' # 8 S. Lüthi -1            
#64 D. Reinbacher ±0       2S    #64 J. Scheidegger ±0    1A    2'
# 5 S. Seiler ±0             #67 F. Schmuckli -1            
#95 N. Steiner +1       4S   
Stürmer Stürmer
#17 N. Altorfer +1    1A 7S 2' #57 A. Hasani ±0            
#89 A. Dostoinov ±0             #91 S. Horansky -1    1A 4S 2'
#27 E. Faille ±0       2S    #94 C. Hüsler ±0       1S   
#28 R. Figren ±0       5S    #81 M. Joggi ±0       1S 2'
#71 M. Loosli ±0       1S    #19 D. Knelsen -1       2S   
# 8 M. Marchon +1    1A 3S 4' #70 L. Langenegger ±0       1S   
#88 D. Meyer +2 1T 1A 2S    #77 L. Lhotak -1       3S   
#16 M. Ness ±0             #21 J. Mosimann ±0       1S   
#13 P. Obrist ±0       2S    #89 G. Nunn -1 1T    5S   
#14 F. Randegger ±0       4S    #39 R. Schwab ±0       1S   
#66 A. Spiller +2 1T 1A 6S    #31 S. Sterchi -1       4S   
#11 D. Weder -1       2S 2'
#93 S. Wyss ±0       2S 2'
Weitere
#78 K. Lindemann ±0            

Kloten besiegt Olten in der zweiten Verlängerung

Von Rolf Schwarz

Eine enge Kiste beim Playoff-Finalauftakt der SwissLeague mit einem Klotener 2:1 Overtimesieg gegen den EHC Olten

Erwartungsgemäss stehen sich die beiden Topfavoriten im Finale der SwissLeague Playoffs gegenüber. Die Halbfinalpartien der zwei Teams sind ähnlich verlaufen, haben sich doch beide Mannschaften mächtig ins Zeug legen müssen, um letztlich den Final erreichen zu können. Über je sechs Spiele haben sich die Partien von Olten gegen La Chaux-de Fonds und von Kloten gegen den HC Thurgau erstreckt. Bei Kloten sind Steiner und Randegger wieder mit von der Partie. Olten hat Knelsen und Schwab zurück im Line-up.

 

Die Serie beginnt wie man es sich vorstellt: Umkämpft und von Beginn weg mit Chancen auf beiden Seiten. Und es soll sich auch über die gesamte Spielzeit heute Abend so fortsetzen. Olten kann ein erstes Mal in Überzahl spielen nach einer Strafe gegen Nodari. Dies führt aber nicht zum Erfolg für die Gäste. Stattdessen kann Klotens Spiller den ersten Treffer der Partie markieren. Er löst selber von hinter dem Tor die Angriffsaktion aus und wird letztlich via Ganz und Marchon bedient und wird zum ersten Torschützen des Abends. Kloten hat nach ca. 10 Minuten im ersten Drittel die Möglichkeit, mit 5 gegen 3 Feldspieler die Führung zu erhöhen. Stattdessen können aber die Gäste gut 5 Minuten vor Ende des Startabschnittes durch Topscorer Nunn mit einem Onetimer ins rechte hohe Eck in Überzahl den Ausgleich erzielen. Dieser Ausgleich geht absolut in Ordnung. Kloten ist zwar das aktivere Team, welches mehr fürs Spiel macht, aber Olten versteckt sich nicht und kann immer wieder anknüpfen.

 

Wo Klotens Steiner in Drittel zwei einen Penalty verschuldet, bietet sich Nunn gar die Chance, die Führung zu übernehmen. Sein Penaltyschuss ist aber nicht gut genug ausgeführt und Wolf hält ihn und somit sein Team im Spiel. Kloten spielt weiterhin mehrheitlich dominierend, ist aber nach wie vor sehr vorsichtig, ja gar etwas verunsichert unterwegs. Beide Teams spielen das zweite Drittel sehr diszipliniert bis kurz vor Drittelsende sich für die Klotener eine erneute Gelegenheit ergibt, mit 5 gegen 3 Feldspieler zu agieren. Kloten kann aber auch diese Möglichkeit nicht verwerten und hebelt sich selbst aus, indem sie plötzlich mit einem Spieler zu viel auf dem Feld stehen und dafür eine Strafe kassieren. Ob sich das wohl rächt für die Klotener?

 

Kloten ist in Drittel Nummer drei dem Siegestreffer zwar erneut näher, ohne aber die Entscheidung herbeiführen zu können. Ein vermeintlicher Klotener Siegestreffer wird wegen Goaliebehinderung annulliert. Das ist ein eher harter Entscheid und so muss bereits im ersten Spiel der Serie die Verlängerung das Spiel entscheiden. Es braucht gar eine zweite Verlängerung, ehe Dario Meyer nach knapp 81 Minuten den Siegestreffer fürs Heimteam erzielen kann. Die zweite Klotener Sturmformation hat übers gesamte Spiel eine sehr gute Leistung erbracht und trotz knapp ausgefallenem Sieg wohl heute den kleinen, aber feinen Unterschied gemacht.

 

Telegramm

 

EHC Kloten – EHC Olten 2:1 (1:1, 0:0, 0:0, 0:0, 1:0) n.V.

 

stimo arena, Kloten - Zuschauer: 6'527 - Schiedsrichter: Borga/Ströbel; Burgy/Stalder - Tore: 09:39 Spiller (Marchon, Ganz) 1:0; 14:45 Nunn (Scheidegger, Horansky; Ausschluss Marchon) 1:1; 80:48 Meyer (Spiller, Steiner) 2:1.

 

Schussverhältnis: 51:33 (11:9, 13:9, 12:7, 12:7, 3:1)

 

Strafen: 6 x 2 Minuten gegen Kloten, 6 x 2 Minuten gegen Olten

 

PostFinance Topscorer: Faille für Kloten, Nunn für Olten

 

Kloten: Wolf; Ganz, Kindschi (C); Gähler, Steiner; Nodari, Seiler; Reinbacher, Randegger; Figren, Faille, Marchon; Spiller, Meyer, Altorfer; Lindemann, Kellenberger (A), Loosli; Obrist (A), Ness, Dostoinov.

 

Olten: Rytz; Antonietti, Scheidegger; Elsener, Leeger; Eigenmann, Schmuckli; Lüthi, Hasani; Nunn, Knelsen (C), Horansky; Sterchi, Weder, Lhotak; Langenegger, Schwab, Joggi; Mosimann, Wyss, Hüsler (A).

Playoff

FINAL

1Kloten12
2Olten01

Aktuelle Spiele

Montag, 11. April 2022

Kloten - Olten

Kalender

<< April 2022 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930