NLA - 1. VF - Sonntag, 27. März 2022

2 : 6 (0:1, 1:0, 1:5) 

Zuschauer

6195 Zuschauer

(Unbekannter Ort)

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Michael Tscherrig; Zach Steenstra, Nathy Burgy

Tore

16:030:1Yannick Zehnder
F. Herzog, N. Hansson
Giovanni Morini [PP]1:136:50
S. Alatalo, M. Arcobello
40:351:2Christian Djoos [PP2]
J. Kovar, N. Hansson
41:341:3Fabrice Herzog [PP]
D. Simion, C. Djoos
47:281:4Yannick Zehnder
F. Herzog
50:061:5Fabrice Herzog [PP2]
G. Hofmann, N. Hansson
Mark Arcobello [PP]2:555:40
C. Thürkauf, D. Carr
59:472:6Dario Allenspach [PP]
Y. Zehnder, S. Leuenberger

Strafen

Romain Loeffel11:16
2 min - Haken
22:00Niklas Hansson
2 min - Behinderung
Justin Abdelkader28:20
2 min - Beinstellen
35:59Marco Müller
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 51 Sekunden
37:39Jérôme Bachofner
2 min - Check gegen den Kopf
Raphael Herburger38:52
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 103 Sekunden
Alessio Bertaggia39:58
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 96 Sekunden
43:45Claudio Cadonau
2 min - Übertriebene Härte
Justin Abdelkader48:26
10 min - Unsportliches Verhalten
Alessandro Chiesa48:26
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 100 Sekunden
Mirco Müller49:06
2 min - Unsportliches Verhalten
Mirco Müller49:06
2 min - Crosscheck
53:46Samuel Kreis
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 114 Sekunden
Raphael Herburger58:09
2 min - Haken
Effektive Dauer: 98 Sekunden
Tim Traber59:54
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 6 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#34 N. Schlegel 81,8% 60:00    #30 L. Genoni 94,7% 59:58   
#29 T. Fatton                #51 L. Hollenstein               
Verteidiger Verteidiger
#22 S. Alatalo -1    1A 2S    #34 C. Cadonau ±0       3S 2'
#27 A. Chiesa ±0       1S 2' # 5 C. Djoos ±0 1T 1A 3S   
#28 S. Guerra -1             #66 N. Gross ±0       1S   
#58 R. Loeffel ±0       1S 2' #19 N. Hansson +2    3A 2S 2'
#25 M. Müller ±0       3S 4' #44 S. Kreis ±0       1S 2'
#37 E. Riva -1       2S    #14 L. Stadler +2       1S   
#32 B. Wolf -1             #13 D. Wüthrich ±0            
Stürmer Stürmer
#96 J. Abdelkader ±0       2S 12' #28 D. Allenspach ±0 1T    1S   
#36 M. Arcobello ±0 1T 1A 7S    #10 J. Bachofner ±0       1S 2'
#10 A. Bertaggia ±0          2' #68 F. Herzog +2 2T 2A 7S   
# 7 D. Carr ±0    1A 3S    #15 G. Hofmann ±0    1A      
#17 L. Fazzini -1       4S    #43 J. Kovar ±0    1A 1S   
#16 R. Herburger ±0       1S 4' #91 A. Lander ±0            
#11 Y. Herren ±0       4S    #61 S. Leuenberger ±0    1A 1S   
#23 G. Morini -1 1T    2S    #22 D. Luca Andrea               
#92 S. Prince -1       2S    #86 M. Müller ±0       1S 2'
# 9 Y. Stoffel -1             #88 S. Senteler +2       2S   
#97 C. Thürkauf -1    1A 4S    #59 D. Simion ±0    1A 2S   
#21 T. Traber -1          2' #26 R. Suri ±0       1S   
#52 L. Vedova ±0             #12 Y. Zehnder +2 2T 1A 5S   

Der EVZ gewinnt auch Spiel zwei und holt sich das Break

Von Maurizio Urech

Nach 40 Minuten stand die Partie 1:1.. Dann kassierten Herburger und Bertaggia zwei unnötige Strafen und ermöglichten dem EVZ eine doppelte in Überzahl, anfangs des Schlussdrittels Christian Djoos traf zum 1:2 und Fabrice Herzog in einfacher zum 1:3 und entschieden die Partie für den EVZ. Am Schluss gewann der EVZ mit 2:6.

Dan Tangnes stellte sein Team auf einer Position um, Lander spielte anstelle von Klingberg. Chris McSorley bestätigte die Mannschaft aus der ersten Partie.

Die Gäste hatten nach zwei Minuten die erste Möglichkeit, nach einem Schuss von Senteler, kam Herzog zum Nachschuss, Schlegel rettete. Herburger auf der anderen Seite versuchte es aus spitzem Winkel. In der zwölften Minute kam der EVZ zur ersten Überzahl und Herzog hatte die beste Chancen als eine Scheibe genau vor seinen Stock abprallte, Schlegel legte sein Veto ein. In der 17. Minute fuhr Herzog ums Tor und es war Yannick Zehnder der am schnellsten reagierte und zum 0:1 traf. Prince der von Genoni gestoppt wurde und Herren der die Scheibe im Slot nicht kontrollieren konnte hatten die letzten Möglichkeiten im Startdrittel.

Die Bianconeri begannen das Mitteldrittel entschlossen, nach einem Weitschuss von Loeffel der vors Tor zurückprallte hatte Carr mit einem Pfostenschuss Pech. Die erste Überzahl der Bianconeri war harmlos. In der 28. Minute schoss Alatalo aus der Drehung und verfehlte das Ziel nur knapp. Die zweite Überzahl der Gäste bei Spielhälfte überstanden die Bianconeri ohne Probleme. Auf der Gegenseite kamen Bachofner und Cadonau zum Abschluss, Schlegel legte sein Veto ein. In der 36. Minute kassierte Ma.Müller die nächste Strafe, Genoni wehrte einen Weitschuss von Loeffel ab, dann kam Alatalo zum Abschluss Giovanni Morini stand richtig um den Abpraller zum 1:1 Ausgleich zu verwerten. In der 38. Minute kassierte Bachofner eine kleine Strafe, Doch wenige Sekunden später kassierte auch Herburger eine Strafe und Hofmann kam zum Abschluss. In den Schlussekunden des Mitteldrittel kassierte Bertaggia eine Strafe wegen eines Stockschlags, damit hatte der EVZ anfangs des Schlussdrittels 51 Sekunden doppelte Überzahl.

Der EVZ schlug gnadenlos zu, nach dem Rückpass von Kovar traf Christian Djoos zum 1:2. Und es kam noch besser für die Gäste, nach dem Schuss von Simion verwertete Fabrice Herzog den Rebound zum 1:3. Dann kassierte Cadonau die nächste Strafe, Genoni hatte Glück als er einen Schuss von Alatalo durchrutschen lies. In der 48. Minute kamen die Gäste zu einen Gegenangriff den Yannick Zehnder zum 1:4 verwertete. Dann hagelte es Strafen gegen Lugano, Abdelkader kassierte eine Disziplinarstrafe, Chiesa und Mi. Müller wanderten auf die Strafbank. Und Fabrice Herzog lenkte einen Schuss von Hofmann zum 1:5 ab.. In der 55. Minute verkürzte Mark Arcobello in Überzahl auf 2:5. Den Schlusspunkt setzte Dario Allensbach in Überzahl13 Sekunden vor Schluss.


Eine bittere Niederlage für die Mannschaft von Chris McSorley, de facto hat man sich mit dummen Strafen im entscheidenden Moment selber geschlagen, solche Strafen wie Herburger und Bertaggia sind nicht nur ärgerlich sondern auch überflüssig und man servierte dem Schweizer Meister den Sieg auf einem Silbertablett. Natürlich stehen die Bianconeri vor einer schweirigen Aufgabe, doch wenn man diese unnötigen Strafen abstellen kann, hat man sicher die Chance noch zurückzukehren. Sehr wahrscheinlich wird Troy Josephs anstelle von Shane Prince der bisher nicht überzeugen konnte am Dienstag zu seinem Playoff-Debut kommen.


Elia Riva (HC Lugano): Gerade in eurem besten Moment nach dem Ausgleich, habt ihr das Spiel verloren? "Dies ist leider die Realität, wir waren voll im Spiel und diese Strafen kosteten und dann die Niederlage. Klar ist dass wir dieses Spiel schnell abhaken müssen, jetzt gilt unsere volle Konzentration dem nächsten Spiel. Sicherlich müssem wir in den entscheidenden Momenten cleverer agieren und ab der ersten Minute wieder Vollgas geben."


Chris McSorley (HC Lugano): "Es ist frustrierend nach 40 Minuten steht die Partie 1:1, dann haben wir uns selber um die Früchte unserer Anstrengungen gebracht. Wir müssen lernen so diszipliniert wie der EVZ zu sein. Die guten Spieler finden den Weg um nicht auf die Strafbank zu wandern, heute sind nicht die Schiedsrichter schuld, sondern wir müssen den Fehler bei uns suchen. Meiner Meinung nach wird Spiel drei am Dienstag die Serie entscheiden, dort müssen wir gewinnen, dafür müssen wir endlich mehr Tore bei fünf gegen fünf schiessen und von einigen Spielern erwarte ich viel mehr momentan hängt alles am Powerplay und vier fünf Spielern was natürlich zu wenig ist."


Best player

*** Fabrice Herzog (EVZ)

** Yannick Zehnder (EVZ)

* Nicklas Hansson (EVZ)




Bemerkungen


Playoff

Viertelfinal

???222
???016
???225
???004
???3441
???0530
???241
???034

Aktuelle Spiele

Sonntag, 27. März 2022

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Unbekannt - Unbekannt

Kalender

<< März 2022 >>
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031