NLA - 36. Spieltag - Montag, 20. Dezember 2021

8 : 2 (3:1, 4:1, 1:0) 

Zuschauer

7341 Zuschauer (69% Auslastung)

Hallenstadion, Zürich

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Pascal Hungerbühler; Georges Huguet, Daniel Duarte

Tore

Maxim Noreau1:003:46
S. Andrighetto, D. Malgin
Patrick Geering [PP]2:006:55
j. Azevedo, J. Quenneville
Denis Malgin3:011:02
S. Andrighetto, C. Marti
19:393:1Philip-Michaël Devos
J. Gauthier-Leduc, J. Hauert
Marcus Krüger4:123:50
j. Azevedo, J. Quenneville
Kyen Sopa5:124:42
V. Backman, R. Schäppi
justin Azevedo6:127:31
J. Quenneville, M. Noreau
Sven Andrighetto [PP]7:132:39
D. Malgin, M. Noreau
37:127:2Reto Schmutz [PP]
J. Gauthier-Leduc, J. Hauert
Marco Pedretti [PP]8:240:39
S. Andrighetto, D. Malgin

Strafen

06:26Matteo Romanenghi
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 29 Sekunden
Victor Backman13:07
2 min - Stockschlag
21:22Daniel Eigenmann
2 min - Beinstellen
Kyen Sopa27:44
2 min - Haken
31:58Anthony Rouiller
2 min - Haken
Effektive Dauer: 41 Sekunden
John Quenneville35:19
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 113 Sekunden
40:31Guillaume Asselin
2 min - Stockhalten
Effektive Dauer: 8 Sekunden
Marc Aeschlimann46:03
2 min - Beinstellen
justin Azevedo46:48
2 min - Stockschlag
53:49Jerome Gauthier-Leduc
10 min - Unsportliches Verhalten
53:49Jerome Gauthier-Leduc
2 min - Unsportliches Verhalten
53:49Jerome Gauthier-Leduc
2 min - Halten
Christian Marti59:13
2 min - Crosscheck
Effektive Dauer: 47 Sekunden
59:13Philip-Michaël Devos
10 min - Unsportliches Verhalten
59:13Colin Fontana
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 47 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#35 L. Waeber 92,6% 60:00    #31 N. Aeberhard 86,7% 32:29   
# 1 R. Zumbühl                # 1 T. Wolf 76,0% 27:31   
Verteidiger Verteidiger
#81 M. Aeschlimann -1          2' #51 A. Birbaum -2            
#24 P. Baltisberger +1       1S    #64 D. Eigenmann -1       1S 2'
# 4 P. Geering ±0 1T    4S    #92 C. Fontana -1          2'
# 5 E. Guebey ±0             # 6 J. Gauthier-Leduc -2    2A 2S 14'
#68 L. Marchand ±0       1S    #93 J. Hauert -1    2A      
#54 C. Marti +3    1A 1S 2' #18 B. Pouilly -1       1S   
#56 M. Noreau +3 1T 2A 1S    #33 A. Rouiller ±0       3S 2'
#86 D. Trutmann ±0       2S   
# 6 Y. Weber +1       2S   
Stürmer Stürmer
#10 S. Andrighetto +1 1T 3A 4S    #38 G. Asselin ±0       2S 2'
#51 j. Azevedo +2 1T 2A 4S 2' #15 L. Bogdanoff ±0       1S   
#64 V. Backman +1    1A 1S 2' # 8 P. Devos -3 1T    5S 10'
#89 D. Diem ±0       2S    #41 M. Fortier -2       2S   
#16 M. Krüger +2 1T    2S    #22 L. Frei ±0            
#62 D. Malgin +2 1T 3A 3S    #12 T. Frossard -1       2S   
#87 M. Pedretti +2 1T    1S    #56 U. Huber -1       1S   
#17 J. Quenneville +2    3A 9S 2' #81 M. Joggi -2       2S   
# 8 W. Riedi ±0             #16 M. Ness ±0       1S   
#19 R. Schäppi ±0    1A 1S    # 9 D. Rohrbach -1       2S   
#78 K. Sopa +1 1T    1S 2' #70 M. Romanenghi ±0          2'
#27 R. Schmutz -2 1T    2S   
#95 A. Schnegg ±0            

Ajoie im Hallenstadion chancenlos

Von Andreas Bernhard

Die ZSC Lions dominierten die Partie von Beginn weg. Sie hätten durchaus noch höher gewinnen können. Doch sie hielten sich im Schlussdrittel zurück.

Nach dem gestrigen überzeugenden Sieg in Davos wurde auch heute von den ZSC Lions nichts weniger als ein deutlicher Sieg gegen den Aufsteiger aus dem Jura erwartet. Von den eigenen Fans im Stich gelassen schoben Marc Aeschlimann und Reto Schäppi in der dritten Minute am Tor vorbei. Maxim Noreau lenkte in der vierten Minute einen Pass von Sven Andrighetto unhaltbar zum 1:0 ab. Die Übersicht von Andrighetto war beeindruckend. John Quenneville scheiterte etwas mehr als eine Minute später am gut postierten Tim Wolf. Das Geschehen spielte sich ausschliesslich vor dem Zürcher im jurassischen Tor auf. Umsomehr als in der siebten Minute Matteo Romanenghi für Beinstellen auf die Strafbank geschickt wurde. Patrick Geering schloss mit einem schönen Schlenzer von der blauen Linie zum 2:0 ab. Die Lions waren drückend überlegen. Denis Malgin liess Thibault Frossard in der achten Minute gleich zweimal hinter dem Ajoie Tor aussteigen. Malgin sorgte nach 11:02 für das 3:0. Tim Wolf liess einen Abschluss von Andrighetto nach vorne abprallen und war danach gegen Malgin chancenlos. Gary Sheehan nahm sein Time-out. Nach 13:07 musste mit Victor Backman der erste Zürcher auf die Strafbank. Gefährlich wurde es vor Ludovic Waeber während der Unterzahlsituation nicht. Er musste keinen Schuss abwehren. Gebraucht hatte es Waeber auch in der 18. Minute nur als Abschreckung. Philip-Michael Devos stürmte alleine auf das ZSC Tor und schoss am Tor vorbei. Mit dem vierten Schuss der Jurassier gelang ihnen doch auch ein Tor im ersten Drittel. Devos bezwang Waeber auf der Stockhandseite.

Am Spielgeschehen änderte sich nach dem 1:3 nichts. Die Zürcher blieben klar überlegen und kamen in der 22. Minute zum nächsten Powerplay. Diesmal blieb die Strafe ohne Konsequenzen. Doch Marcus Krüger erhöhte kurz darauf, in der 24. Minute, auf 4:1. Von Justin Azevedo angespielt musste er nur noch den Stock hinhalten. 52 Sekunden später stand es bereits 5:1 für die Lions. Kyen Sopa war, wie schon gestern in Davos, erfolgreich. Weitere 48 Sekunden später scheiterte Sven Andrighetto nur knapp an Tim Wolf. In der 28. Minute genoss Justin Azevedo alle Freiheiten und bezwang Wolf zum 6:1. Es war das Ende des Arbeitstages von Wolf und der Beginn für Nicola Aeberhard. Wie Reto Berra, Marco Bührer und Reto Pavoni machte Aeberhard seine ersten Spiele beim EHC Bülach. Mit Anthony Rouiller auf der Strafbank musste sich Aeberhard in der 33. Minute erstmals geschlagen geben. Sven Andrighetto schloss eine unwiderstehliche Kombination zum 7:1 ab. In der 36. Minute hinderte John Quenneville Thibault Frossard regelwidrig am 7:2 und wanderte dafür auf die Strafbank. 8 Sekunden vor Ablauf der Strafe konnte Ajoie konnte das 7:2 doch noch erzielen. Waeber liess einen Schuss von Gauthier-Leduc abprallen und Reto Schmutz konnte erben.

Guillaume Asselin musste bereits nach 31 Sekunden im Schlussdrittel auf die Strafbank. Acht Sekunden später war seine Strafe schon vorbei. Marco Pedretti schob einen Pass von Sven Andrighetto zum 8:1 ins Tor. Der HC Ajoie konnte ab der 47. Minute 76 Sekunden lang in doppelter Überzahl spielen. Marc Aeschlimann und Justin Azevedo sassen auf der Strafbank. Ajoie kam dem dritten Tor nicht näher. Denis Malgin schoss in der 52. Minute über das Tor. In der letzten Minute wurde es sogar noch wild. Zumindest was die Strafen anging. Am ungefährdeten Sieg der ZSC Lions änderte sich nichts mehr.

Schüsse aufs Tor: 38:22 (15:4,14:9,9:9)

Bully: 33:34 (11:9,14:11,8:14)

Turnover eigene Zone: 3:3 (1:0,1:3,1:0)

Mannschaftsaufstellung:

ZSC Lions Waeber (Ersatz: Zumbühl); Geering, Weber; Marti, Noreau; Phil Baltisberger, Trutmann; Guebey; Quenneville, Krüger, Azevedo; Andrighetto, Malgin, Pedretti; Backman, Diem, Sopa; Marchand, Schäppi, Aeschlimann; Riedi.

HC Ajoie Wolf (28. Aeberhard); Hauert, Gauthier-Leduc; Pouilly, Rouiller; Eigenmann, Birbaum; Fontana, Schnegg; Schmutz, Devos, Fortier; Huber, Romanenghi, Rohrbach; Joggi, Frossard, Asselin; Bogdanoff, Ness, Frei.

Bemerkungen:

ZSC Lions ohne Meier (abwesend), Roe, Sigrist, Chris Baltisberger, Bodenmann, Flüeler, Morant und Hollenstein (verletzt).

HC Ajoie ohne Hazen, Wannström und Macquat (verletzt)

11:02 Time-out HC Ajoie


Tabelle

1. Fribourg 32 19-4-4-5 110:78 69
2. Zug 30 14-8-2-6 99:71 60
3. Rapperswil 34 20-1-3-10 114:87 65
4. Davos 32 18-2-1-11 100:81 59
5. Biel 33 17-3-1-12 98:82 58
6. ZSC Lions 32 15-2-4-11 105:89 53
7. Lugano 32 13-3-2-14 92:94 47
8. Lausanne 30 13-1-2-14 83:86 43
9. Bern 31 12-2-4-13 89:84 44
10. Servette 30 9-3-5-13 74:92 38
11. Ambrì 33 11-2-2-18 81:90 39
12. SCL Tigers 34 8-2-3-21 99:124 31
13. Ajoie 33 4-2-2-25 60:146 18

Aktuelle Spiele

Montag, 20. Dezember 2021

Lugano - Davos

ZSC Lions - Ajoie

Rapperswil - Lausanne

Fribourg - SCL Tigers

Kalender

<< Dezember 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031