NLB - Sonntag, 19. Dezember 2021

4 : 1 (1:1, 2:0, 1:0) 

Zuschauer

4676 Zuschauer (61% Auslastung)

Stimo Arena, Kloten

Schiedsrichter

Anna Maria Wiegand, Brett Iverson; Flavio Ambrosetti, Markus Ammann

Tore

Steve Kellenberger1:001:47
R. Knellwolf, A. Dostoinov
08:531:1Dominic Hobi
A. Törmänen
Niki Altorfer2:134:27
D. Meyer, G. Janett
Robin Figren [PP]3:135:39
S. Kindschi, E. Faille
Dario Meyer4:147:47
F. Ganz, D. Bartholet

Strafen

17:42 (Team)
2 min - Zuviele Spieler auf dem Eis
23:28Rickard Palmberg
2 min - Beinstellen
30:06Patrick Parati
2 min - Stockschlag
34:42Misha Moor
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 57 Sekunden
Simon Kindschi45:21
2 min - Behinderung
Eric Faille53:48
2 min - Halten

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 N. Riesen                #39 B. Rüegger               
#39 S. Zurkirchen 91,7% 60:00    #35 L. Janett 86,2% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#81 D. Bartholet +1    1A 1S    #33 M. Forrer ±0       1S   
#11 F. Ganz +1    1A 1S    #18 K. Kühni -2            
#45 J. Gähler ±0       2S    #97 M. Moor ±0       1S 2'
#63 G. Janett ±0    1A       #51 P. Parati -1          2'
#19 S. Kellenberger +1 1T    2S    # 5 S. Schmutz -1            
#47 S. Kindschi ±0    1A 2S 2' #68 S. Soracreppa ±0            
# 5 S. Seiler +1       2S    # 7 A. Törmänen +1    1A      
#95 N. Steiner ±0            
Stürmer Stürmer
#17 N. Altorfer +2 1T    3S    #88 D. Binias -1       1S   
#89 A. Dostoinov +1    1A 1S    #47 I. Derungs -2            
#27 E. Faille -1    1A 2S 2' #21 J. Fritsche ±0            
#28 R. Figren -1 1T    4S    #24 D. Hobi +1 1T    1S   
#98 R. Knellwolf +1    1A 3S    #81 F. Hollenstein +1       2S   
# 8 M. Marchon -1       1S    #16 N. Lehmann ±0       1S   
#88 D. Meyer +2 1T 1A 2S    #91 R. Palmberg -1          2'
#13 P. Obrist ±0             #86 J. Petrig -1       1S   
#14 F. Randegger +1             #23 A. Rundqvist -3       1S   
#62 H. Schreiber ±0       1S    #34 J. Salamin ±0            
# 9 J. Simek ±0       1S   
#66 A. Spiller +2       1S   
Weitere
#10 J. Ang -2            
#73 R. Ramsauer ±0            
#44 D. Woger +1       3S   

Thurgau unterliegt Kloten

Von Rolf Schwarz

Mit einem Doppelschlag im Mitteldrittel sichert sich Kloten zuhause über den HC Thurgau den 4:1 Sieg in einer fairen Partie, der es aber an effektiven Höhepunkten mangelt.

Nach einer Woche Pause und dem Transfer von Goalie Nyffeler in die NationalLeague zu Genf greifen die Klotener wieder ins Geschehen ein und empfangen zuhause den HC Thurgau zum vorletzten Spiel des Jahres. Es ist zugleich das letzte Spiel, welches vorerst noch zu bisherigen Corona-Schutzmassnahmen durchgeführt werden kann, bevor dann ab nächster Woche wieder verschärfte Bedingungen gelten werden. Stattliche 4'676 Zuschauer kommen zur Nachmittagspartie.

Kloten beginnt sehr entschlossen und mit viel Zug aufs gegnerische Tor. Auffällig dabei bereits in den Startminuten ist der später als Best Player gekürte Niki Altorfer, welcher unermüdlich jeder Scheibe nachjagt und für viel Tempo sorgt. Es ist hingegen die dritte Sturmformation, welche für den ersten Treffer der Partie sorgt und Kloten in Führung bringt: Center Steve Kellenberger verwertet ein Zuspiel von Knellwolf und Dostoinov. Klotens Überlegenheit dauert in der Folge vorerst an. Mit dem Ausgleichstreffer für die Gäste, erzielt durch Hobi auf Zuspiel von Törmänen, endet die Klotener Souveränität aber abrupt und der HC Thurgau spielt von da Weg auf Augenhöhe mit dem Heimteam.

Die Partie flacht zusehends ab bis sich den Klotenern kurz vor Ende des ersten Abschnitts eine Chance zur Überzahl bietet, bei welcher die Hausherren noch einmal aufdrehen. Über weite Strecken plätschert die Partie dahin, ohne dass eine der beiden Mannschaften mit ihren Leistungen wirklich oben aus schwingen würde. Erst als in der 35. Minute Klotens Altorfer und kurz darauf in Überzahl Figren mit einem Hammer von der blauen Linie innert kurzer Zeit einen Zweitore-Vorsprung herausspielen, kommt wieder etwas Bewegung in die Partie. Gleichzeitig sind die beiden Treffer für die Spieler des HC Thurgaus aber auch eine Hypothek, welche sie ins Schussdrittel mitnehmen müssen. Thurgau schafft es trotz aufopferndem Kampf nicht mehr, noch einmal heranzukommen. Ian Derungs, einer der auffälligsten Thurgauer, trifft in der 47. Minute nur die Latte. Praktisch im Gegenzug kann Klotens Meyer Thurgaus Goalie Luis Janett, einen weiteren Ex-Klotener etwas glücklich zwischen den Beinen erwischen zum 4:1 Schlussresultat. Nichtsdestotrotz wird Luis Janett zu Recht auf Seite der Gäste zum besten Spieler der Partie gewählt.

Tabelle

1. Olten 28 24-0-2-2 116:42 74
2. Kloten 28 22-1-2-3 127:48 70
3. Chx-de-Fds 28 15-2-2-9 113:79 51
4. Langenthal 29 14-3-2-10 88:78 50
5. Thurgau 28 11-4-2-11 71:71 43
6. Visp 27 13-0-1-13 80:74 40
7. Sierre 28 11-3-2-12 86:79 41
8. GCK Lions 28 9-3-0-16 79:104 33
9. EVZ Academy 29 7-2-3-17 54:114 28
10. Winterthur 28 4-1-4-19 56:117 18
11. HCB Ticino 29 3-3-2-21 67:131 17

Aktuelle Spiele

Sonntag, 19. Dezember 2021

Visp - Chx-de-Fds

Olten - EVZ Academy

HCB Ticino - Sierre

GCK Lions - Langenthal

Kloten - Thurgau

Kalender

<< Dezember 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031