NLA - 33. Spieltag - Sonntag, 12. Dezember 2021

4 : 3 (2:0, 0:3, 1:0) n.V.

Zuschauer

4365 Zuschauer (58% Auslastung)

Eisstadion, Davos

Schiedsrichter

Marc Wiegand, Miroslav Stolc; Eric Cattaneo, Daniel Duarte

Tore

Jannik Canova1:002:52
J. Zgraggen, S. Knak
Marc Wieser2:009:04
A. Ambühl, E. Corvi
25:092:1Yannick-Lennart Albrecht
R. Cervenka, I. Jelovac
38:162:2Dominic Lammer
Y. Albrecht, R. Cervenka
39:362:3Yannick-Lennart Albrecht [PP]
L. Profico, R. Cervenka
Andres Ambühl3:358:30
E. Corvi
Matej Stransky [PP]4:363:53
M. Nygren, E. Corvi

Strafen

00:50Andrew Rowe
2 min - Beinstellen
Marc Wieser12:21
2 min - Behinderung
Jesse Zgraggen21:46
2 min - Halten
(Team)29:54
2 min - Unkorr. Spielerwechsel/ Unkorrektes Anspiel
32:24Andrew Rowe
2 min - Hoher Stock
Kristian Pospisil38:30
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 66 Sekunden
63:45Roman Cervenka
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 8 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#91 G. Senn                #60 M. Nyffeler 85,7% 63:53   
#29 S. Aeschlimann 91,4% 63:53    #45 N. Bader               
Verteidiger Verteidiger
#57 D. Barandun ±0             #26 D. Aebischer -1       3S   
#46 D. Egli +1       2S    #86 A. Bircher +1            
#38 O. Heinen ±0             #17 I. Jelovac -1    1A 1S   
#90 S. Jung +1       2S    #11 F. Maier -2            
#27 M. Nygren +2    1A 2S    #55 M. Moor -1       4S   
#75 L. Stoop -2       1S    #52 R. Pezzullo ±0       1S   
#95 T. Wellinger ±0             #41 L. Profico +2    1A 2S   
#58 J. Zgraggen ±0    1A 1S 2'
Stürmer Stürmer
#10 A. Ambühl +1 1T 1A 2S    #28 Y. Albrecht ±0 2T 1A 2S   
#84 J. Canova +1 1T    2S    #88 Y. Brüschweiler ±0            
#70 E. Corvi +1    3A 2S    #10 R. Cervenka +1    3A 6S 2'
#36 S. Knak +1    1A 2S    #23 N. Dünner ±0       1S   
#81 R. Prassl ±0             #85 S. Forrer -1       2S   
#40 D. Rasmussen -1       1S    #89 D. Lammer ±0 1T    2S   
#85 F. Ritzmann ±0       1S    #59 Z. Mitchell ±0            
#37 J. Schmutz +1             #64 B. Neukom ±0       2S   
#28 A. Simic -1             #19 A. Rowe -2       4S 4'
#44 M. Stransky -1 1T    3S    #18 J. Wick -1       4S   
#65 M. Wieser +1 1T    5S 2' #94 S. Zangger ±0       1S   
Weitere Weitere
#88 K. Pospisil ±0       2S 2' #53 R. Ramsauer ±0            

Davos bezwingt die Lakers in letzter Minute

Von Pascal Zingg

Nach dem gestrigen Sieg gegen den EV Zug, mussten die SCRJ Lakers heute in Davos gleich zum zweiten Spitzenspiel innert 24 Stunden antreten. Obwohl die Rapperswiler einmal mehr eine sehr gute Leistung zeigten, war es zum Schluss der HC Davos, der sich über einen 4:3-Sieg in der Verlängerung freuen konnte.

Eine der grossen Stärken der SCRJ Lakers ist, dass man sie in dieser Saison praktisch nicht aus dem Konzept bringen kann. Selbst, wenn sich offenbar alles gegen die Rosenstädter verschworen hat, kämpfen sie weiter und finden dabei Wege, um an Punkte zu kommen. Dies zeigte sich auch heute, als man bereits früh in Rückstand geriet. So spielte man auch nach den Toren von Jesse Zgraggen und Marc Wieser genau das Hockey, was den SCRJ in dieser Saison so erfolgreich macht. Der gerechte Lohn für diesen Effort waren drei Tore im Mitteldrittel. So legte Cervenka erst für Albrecht auf, ehe Lammer von einem Abpraller Aeschlimanns profitieren konnte. Als wäre dies nicht genug, gelang Dominic Lammer 24 Sekunden vor der zweiten Pause auch noch das 3:2.

Wie schon Tags zuvor hatten die Lakers damit das Mitteldrittel mit 3:0 gewonnen. Wie auch zuletzt gegen Zug und den ZSC sollte es den Lakers im letzten Drittel allerdings nicht gelingen, ihr offensiv geprägtes Spiel im letzten Drittel durchzuziehen. Dabei kam es ihnen auch nicht entgegen, dass ein weiterer Treffer von Dominic Lammer auf Grund eines hohen Stocks aberkannt wurde. «Wir haben zwar gut begonnen, haben uns dann jedoch immer mehr zurückgezogen», erkannt Yannick-Lennart Albrecht nach dem Spiel. Auffällig war, dass die Lakers im letzten Drittel fast nur noch mit drei Linien agierten. Da vor dem Spiel auch noch Marco Lehmann verletzt ausfiel, machte diese Massnahme aus Sicht der Coaches wohl auch Sinn. Die Folge war allerdings, dass bei den Rapperswiler die Kräfte zu schwinden begannen. Dies sah man beispielsweise an einer Aktion von Roman Cervenka, der bei einem Konter nur noch die Kraft hatte, um über die blaue Linie zu fahren und Torhüter Aeschlimann mit einem Weitschuss zu prüfen.

Während man auf Seiten der Lakers passiv wurde, witterte der HCD seine letzte Chance. So war es Enzo Corvi, der in der 58. Minute mit viel Tempo in die Rapperswiler Zone lief und Altmeister Andres Ambühl bediente. Dieser schlenzte die Scheibe wunderbar ins hohe Eck. Beflügelt durch diesen Treffer, war der HCD auch in der Verlängerung das bessere Team. Diese Überlegenheit sollte sich in der 64. Minute manifestieren, als Roman Cervenka eine Strafe der Marke «unnötig» nahm. Matej Stransky bedankte sich und schlenzte die Scheibe nach dem Bullygewinn ins hohe Eck.

Trotz guter Leistung, gelang es den Rapperswiler damit nicht, mehr als nur einen Punkt aus dem Landwassertal zu entführen. «Das ist schade, gemessen am Spielverlauf wäre heute mehr drin gelegen», konstatierte Yannick-Lennart Albrecht. Während man bei den Lakers enttäuscht war, feierte man auf Seiten des HCD doch noch den ersten Sieg an diesem Wochenende. «Das war ein verrücktes Spiel. Wir waren nach der Führung zu passiv. Die Mannschaft hat jedoch Moral gezeigt. Zum Schluss haben die Leader das Ruder an sich gerissen und den Sieg trotzdem noch für uns geholt», zeigte sich Jan Alston zufrieden.

Tabelle

1. Fribourg 31 18-4-4-5 105:77 66
2. Zug 30 14-8-2-6 99:71 60
3. Davos 30 18-2-1-9 95:70 59
4. Rapperswil 33 19-1-3-10 107:87 62
5. Biel 32 16-3-1-12 94:81 55
6. ZSC Lions 30 13-2-4-11 92:86 47
7. Lausanne 29 13-1-2-13 83:79 43
8. Lugano 31 12-3-2-14 86:90 44
9. Bern 30 12-1-4-13 86:82 42
10. Servette 30 9-3-5-13 74:92 38
11. Ambrì 33 11-2-2-18 81:90 39
12. SCL Tigers 32 8-2-2-20 96:116 30
13. Ajoie 31 4-2-2-23 57:134 18

Aktuelle Spiele

Sonntag, 12. Dezember 2021

Davos - Rapperswil

Kalender

<< Dezember 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031