NLB - Sonntag, 5. Dezember 2021

2 : 6 (1:2, 1:3, 0:1) 

Zuschauer

2392 Zuschauer (56% Auslastung)

Litternahalle, Visp

Schiedsrichter

Phillip Ströbel, Franco Castelli; Valentin Meusy, Markus Ammann

Tore

03:080:1Marc Marchon
E. Faille
13:530:2Robin Figren [PP]
R. Knellwolf, S. Kindschi
Melvin Merola1:218:57
R. Kuonen, F. Eggenberger
21:371:3Ramon Knellwolf [PP]
E. Faille, S. Kindschi
22:001:4Steve Kellenberger
P. Obrist, N. Greuter
Finn Fuchs2:426:18
L. Klasen, E. Schirjajev
37:172:5Dario Meyer
N. Altorfer, J. Gähler
54:492:6Marc Marchon [PP]
E. Faille, S. Kindschi

Strafen

Valentin Pilet00:18
2 min - Crosscheck
Sandro Brügger09:14
2 min - Stockschlag
Stefan Mäder13:28
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 25 Sekunden
15:07Flurin Randegger
2 min - Halten
16:40Nicholas Steiner
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
Andy Furrer21:26
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 11 Sekunden
30:20Flurin Randegger
2 min - Beinstellen
Valentin Pilet37:17
2 min - Crosscheck
37:17Jorden Gähler
2 min - Crosscheck
40:00Simon Kindschi
2 min - Hoher Stock
43:23Harrison Schreiber
2 min - Bandencheck
Marc Steiner45:36
Penaltyschuss
Linus Klasen48:45
2 min - Beinstellen
Valentin Pilet53:54
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 55 Sekunden
Valentin Pilet53:54
2 min - Unsportliches Verhalten
57:44Harrison Schreiber
2 min - Crosscheck

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#41 M. Ritz                #68 D. Nyffeler               
#26 R. Lory 83,3% 60:00    #39 S. Zurkirchen 92,3% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#72 F. Eggenberger +1    1A 2S    #81 D. Bartholet +1       1S   
#29 F. Fuchs ±0 1T    3S    #45 J. Gähler ±0    1A 1S 2'
# 2 V. Pilet -2       2S 8' #63 G. Janett ±0       2S   
#27 M. Steiner ±0       2S    #19 S. Kellenberger +1 1T    2S   
#96 J. Wyss ±0             #47 S. Kindschi -2    3A 5S 2'
# 5 S. Seiler +1       1S   
#95 N. Steiner ±0       3S 2'
Stürmer Stürmer
#15 S. Brügger ±0       1S 2' #17 N. Altorfer ±0    1A 1S   
#55 D. Burgener ±0             #89 A. Dostoinov ±0       3S   
#57 A. Furrer -2       1S 2' #27 E. Faille +1    3A 1S   
#44 L. Haas -1       1S    #28 R. Figren ±0 1T    3S   
#24 F. Haberstich +1       1S    #91 M. Hinterkircher ±0       1S   
#86 L. Klasen ±0    1A 3S 2' #98 R. Knellwolf +1 1T 1A 1S   
#21 R. Kuonen +1    1A 2S    # 8 M. Marchon ±0 2T    3S   
# 5 M. Merola -1 1T    4S    #88 D. Meyer ±0 1T    4S   
#97 S. Mäder ±0       2S 2' #13 P. Obrist ±0    1A 3S   
#16 N. Olausson ±0             #14 F. Randegger +1          4'
#73 F. Riatsch -2       1S    #62 H. Schreiber ±0          4'
#18 E. Schirjajev ±0    1A 1S   
#95 S. Spinell ±0            
Weitere
#69 N. Greuter +1    1A 1S   

Nichts zu holen

Von Patrik Gattlen

Ein hartes Verdikt: Der EHC Visp ist zu weit weg, um einen der grossen Gegner und Favoriten zu ärgern, vergiss zu bezwingen. Das eigene Spiel ist strukturlos. Die jeweiligen Linienwechsel sind nicht nachzuvollziehen. Wer nach 24 Spielen immer noch auf der Suche ist, sollte seine Suche eventuell irgendwo anders fortsetzen. Die Verantwortlichen sind gefordert.

Der erste Abschluss durch den Klotener Faille nach sechs Sekunden. Die erste Strafe gegen Pilet nach 18 Sekunden. Es war schon früh etwas los in der Visper Lonza Arena. Auch die Emotionen waren dadurch schon früh im Spiel zu spüren. Jedoch hatten die Gäste ihre Emotionen etwas besser im Griff. Natürlich konnten sie auch auf Ihre frühe Führung nach gut drei Minuten bauen. Die Visper schadeten sich selber mit Strafen, welche teilweise sehr kleinlich durch die Schiedsrichter ausgesprochen wurden. Die dritte Strafe wurde dann auch durch ein weiteres Gegentor bestraft. In der 14. Minute erwischte Figren den Visper Torhüter mit einem satten Schuss. Reto Lory war bei beiden Gegentreffern die Sicht verdeckt. Die Visper kamen nun auch im Spiel an. Die Visper Söldner spielten wie schon im Derby gegen Siders in getrennten Linien. Doch die Akzente blieben auch im ersten Drittel eher klein. Auch eine kurze doppelte Überzahl konnten die Einheimischen nicht in Tore ummünzen. Immer wieder fehlte der letzte Wille die Scheibe wirklich ins Tor zu schiessen. Eine knappe Minute vor dem Ende des Startdrittels wurde Merola an der blauen Linie angespielt. Dieser konnte mit einem platzierten Handgelenkschuss den Anschlusstreffer bejubeln.

 

Das Mitteldrittel hatte kaum angefangen, war das Spiel bereits endgültig entschieden. Knellwolf nutzte ein weiteres Powerplay der Gäste nach 11 Sekunden Überzahl aus und nur 23 Sekunden später Konnte Kellenberger das vierte Tor der Gäste bejubeln. Nach 22 Minuten machten sich bereits ein paar Zuschauer auf den Weg nach Hause. Hanberg nahm sein Time Out. Ob dies in dieser Situation allerdings noch seine Wirkung zeigen konnte blieb vorerst unbeantwortet. Von der Tribüne aus, machte es auch nicht den Eindruck, ob ihm die Spieler überhaupt zuhörten. In der 27. Minute konnte Fuchs Finn über seinen ersten persönlichen Treffer in der Swiss League jubeln. Der Anschlusstreffer zum 2:4 verlieh den Gastgebern neue Impulse. Auf einmal wurde um jede Scheibe gekämpft. Die Fehlerquote war zwar immer noch recht hoch, aber die Möglichkeiten im Abschluss wurden auch immer besser. Bei Spielmitte musste Randegger auf die Strafbank. Somit ergab sich für die Visper eine weitere Möglichkeit wieder ins Spiel zurück zu finden. Das Powerplay verdiente seinen Namen aber nicht. Die Visper waren in der Folge dem Anschlusstreffer nahe. Die aufkeimende Hoffnung wurde von Meyer in der 38. Minute jäh gestoppt.

 

Das Schlussdrittel konnten die Visper in Überzahl beginnen. War hier noch etwas möglich? Zusammengefasst: Nichts. Auch das nächste Überzahlspiel blieb erfolglos. Der EHC Kloten hätte in der 46. Minute per Penalty erhöhen können, jedoch feierte Lory einen kleinen persönlichen Erfolg. Gegen Ende der Partie kam es noch zu ein paar Scharmützeln, ansonsten verlief der Schlussabschnitt eher ereignislos. Erwähnenswert blieb noch der dritte Powerplaytreffer der Gäste durch Marchon gute fünf Minuten vor dem Ende der Partie.

 

EHC Visp – EHC Kloten 2:6 (1:2; 1:3; 0:1)

Lonza Arena, 2392 Zuschauer

Ströbel (50), Castelli (31); Meusy (36), Ammann (33)

 

4. Marchon (Faille) 0:1; 14. Figren (Kindschi) (5:4) 0:2; 19. Merola (Kuonen) 1:2; 22. Knellwolf (Faille, Kindschi) (5:4) 1:3; 23. Kellenberger (Obrist) 1:4; 27. Fuchs (Chiriaev, Eggenberger) 2:4; 38. Meyer (Altorfer) 2:5; 55. Marchon (Faille, Kindschi) (5:4) 2:6

 

EHC Visp:       8x2‘ 

EHC Kloten:    7x2‘

 

EHC Visp: Lory; Pilet, Furrer, Klasen, Chiriaev, Brügger; Steiner, Wyss, Haberstich, Olausson, Kuonen; Eggenberger, Fuchs, Riatsch, Haas, Merola; Burgener, Mäder, Spinell   

 

EHC Kloten: Zurkirchen; Kindschi, Janett, Marchon, Faille, Figren; Steiner, Gähler, Altorfer, Meyer, Knellwolf; Randegger, Seiler, Obrist, Kellenberger, Greuter; Bartholet, Dostoinov, Schreiber, Hinterkircher

Tabelle

1. Olten 25 22-0-1-2 106:40 67
2. Kloten 25 19-1-2-3 114:43 61
3. Chx-de-Fds 25 12-2-2-9 96:75 42
4. Thurgau 26 11-4-2-9 70:64 43
5. Langenthal 27 12-3-2-10 79:77 44
6. Visp 24 12-0-1-11 70:61 37
7. Sierre 25 9-3-2-11 75:72 35
8. GCK Lions 25 9-2-0-14 74:90 31
9. EVZ Academy 26 6-2-3-15 50:106 25
10. Winterthur 26 4-1-4-17 52:106 18
11. HCB Ticino 26 3-3-2-18 63:115 17

Aktuelle Spiele

Sonntag, 5. Dezember 2021

EVZ Academy - Chx-de-Fds

Visp - Kloten

Langenthal - HCB Ticino

Thurgau - Olten

GCK Lions - Winterthur

Kalender

<< Dezember 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031