NLA - 18. Spieltag - Freitag, 22. Oktober 2021

6 : 5 (3:2, 2:1, 0:2) n.V.

Zuschauer

4698 Zuschauer (72% Auslastung)

Ilfis-Halle, Langnau

Schiedsrichter

Michael Tscherrig, Cedric Borga; Nathy Burgy, Georges Huguet

Tore

03:010:1Calvin Thürkauf [PP]
M. Arcobello, M. Bodker
04:150:2Troy Josephs
L. Fazzini, C. Thürkauf
Flavio Schmutz1:213:07
A. Grenier, J. Olofsson
Harri Pesonen [PP]2:218:15
J. Olofsson, A. Saarela
Anthony Huguenin3:219:48
K. Schweri, S. Schilt
Jesper Olofsson4:229:11
A. Grenier, T. Grossniklaus
36:484:3Troy Josephs [PP]
S. Alatalo, M. Arcobello
Anthony Huguenin [PP]5:339:59
J. Olofsson, H. Pesonen
59:015:4Libor Hudacek [PP]
S. Alatalo, L. Fazzini
59:395:5Libor Hudacek
S. Alatalo, L. Fazzini
Harri Pesonen6:562:56
A. Saarela, A. Huguenin

Strafen

Jules Sturny02:31
2 min - Halten
Effektive Dauer: 30 Sekunden
07:51Bernd Wolf
2 min - Halten
Flavio Schmutz15:58
2 min - Beinstellen
16:45Davide Fadani
2 min - Spielverzögerung persönliche Strafe
Effektive Dauer: 90 Sekunden
21:55Matteo Nodari
2 min - Stockschlag
Patrick Petrini34:58
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 110 Sekunden
39:06Mirco Müller
2 min - Check gegen den Kopf
Effektive Dauer: 53 Sekunden
Joel Salzgeber49:07
2 min - Hoher Stock
Janis Elsener53:56
2 min - Beinstellen
Samuel Erni58:51
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
Effektive Dauer: 10 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#74 I. Punnenovs                #35 D. Fadani 78,6% 62:01 2'
#89 R. Mayer 89,8% 62:56   
Verteidiger Verteidiger
#90 C. Aeschbach ±0       1S    #22 S. Alatalo ±0    3A 3S   
#70 Y. Blaser ±0       1S    #27 A. Chiesa ±0            
#10 J. Elsener +1       1S 2' #25 M. Müller -1       4S 2'
#72 S. Erni ±0       2S 2' #88 M. Nodari -2       3S 2'
#66 T. Grossniklaus +1    1A 2S    #24 J. Näser ±0            
#27 A. Huguenin +1 2T 1A 2S    #47 A. Villa ±0       1S   
#77 S. Schilt ±0    1A 2S    #32 B. Wolf -1          2'
Stürmer Stürmer
#19 P. Berger -1       1S    #36 M. Arcobello ±0    2A 5S   
#93 N. Diem ±0             #10 A. Bertaggia -1       2S   
#28 A. Grenier +2    2A 2S    #89 M. Bodker       1A      
#88 L. Langenegger ±0             #17 L. Fazzini ±0    3A 7S   
#92 J. Olofsson +2 1T 3A 3S    #16 R. Herburger -1       2S   
#82 H. Pesonen ±0 2T 1A 4S    #79 L. Hudacek -1 2T    6S   
#94 P. Petrini ±0          2' #19 T. Josephs ±0 2T    4S   
#25 A. Saarela ±0    2A 2S    #23 G. Morini -1       5S   
#22 J. Salzgeber ±0       1S 2' # 9 Y. Stoffel ±0       1S   
#40 F. Schmutz +2 1T    2S 2' #97 C. Thürkauf +1 1T 1A 2S   
#86 K. Schweri ±0    1A 1S    #21 T. Traber ±0            
#98 J. Sturny ±0          2' #52 L. Vedova ±0       1S   
#33 K. Weibel ±0       1S    #91 J. Walker ±0       1S   
Weitere
#31 G. Crivelli               

Langnaus dritter Streich in Serie

Von Simon Wüst

Langnau mit einer Berg- und Talfahrt der Emotionen und zwei wertvollen Punkten zum Schluss. Lugano zeigt eine gute Partie mit vielen Vorteilen, muss sich aber mit einem Punkt auch glücklich schätzen.

Die letzten beiden Siege in Folge beflügelten die SCL Tigers scheinbar und bereits in den ersten beiden Minuten brachten sie fünf Schüsse aufs Tor der Luganesi. Allerdings waren die meisten davon nur harmlos. In der offensiven Euphorie ging das defensive Gewissen verloren und einige Unaufmerksamkeiten gaben dem HC Lugano Aufschwung. In der vierten und fünften Minute bewiesen die Tessiner ihre Effizienz und brachten sich mit einem Doppelschlag in Führung. Das erste Tor fiel in Überzahl nach einer Parade von Mayer, welcher den Puck abtropfen liess, als Calvin Thürkauf am schnellsten reagierte und den Treffer markierte. Nur rund eine Minute später konterte Lugano die Emmentaler überfallartig aus und der schön angespielte Troy Josephs traf aus vollem Lauf. Die Gastgeber waren kurz geschockt, fanden aber im Verlauf des Drittels wieder zurück ins Spiel – und wie! In der 14. Minute konnte Davide Fadani im Tor Luganos einen Schuss Greniers nur zur Seite abwehren, wo Flavio Schmutz einschussbereit stand und traf. In der 19. Minute gelang den Langnauern dann der verdiente Ausgleich. Nach einem Bully im eigenen Drittel in Überzahl zogen Olofsson und Pesonen wie der Blitz in Richtung Lugano Tor. Pesonens Passversuch wurde dann von Luganos Müller unglücklich ins eigene Tor abgelenkt. Doch damit nicht genug: 12 Sekunden vor der Sirene gingen die Emmentaler durch einen Hammer Anthony Huguenins von der blauen Linie in Führung.

Das zweite Drittel war lange Zeit weniger aufregend und trotzdem wurde schnelles und interessantes Hockey geboten mit einigen wenigen Chancen. Zur Spielmitte erhöhten die Gastgeber ihren Vorsprung. Nach einem Schuss von Grossniklaus rutschte der Puck durch Fadanis Schoner und Topscorer Jesper Olofsson konnte abstauben. Bei Unterzahl nur einige Minuten später brannte es lichterloh vor Langnaus Tor. Lugano traf innert Sekunden durch Fazzini zuerst nur zweimal den Pfosten, aber anschliessend mit einem präzisen One-timer durch Troy Josephs doch noch ins Netz. Obschon die SCL Tigers danach wieder vollzählig waren, konnten die Luganesi den Druck aufrechterhalten und ihr «Powerplay» fortsetzen und gefährliche Chancen kreieren. Bis zu einer unglücklichen Strafe in der letzten Minute. Mit der letzten Sekunde des Drittels gelang den Hausherren ein weiterer umjubelter Treffer. Erneut traf Anthony Huguenin mit einem Slapshot von der blauen Linie.

Im Schlussdrittel suchte Lugano vehement den Anschlusstreffer. Sie dominierten nun über weite Strecken und kreierten viele Chancen, aber sie bissen sich an den aufopfernd kämpfenden SCL Tigers die Zähne aus. Besonders eng wurde es jeweils bei Luganos Powerplay, aber im Notfall konnte man sich auf den überragenden Robert Mayer verlassen. So lief es bis zur letzten Minute, als das schier Unmögliche passierte. Innert 38 Sekunden glich Libor Hudacek im Alleingang die Partie mit zwei sehenswerten Scharfschüssen aus. Die hervorragende Stimmung in der Ilfishalle krachte im Nu zusammen.

In der Verlängerung hatten die Luganesi eigentlich wieder mehr Vorteile, aber Harri Pesonen traf zum HappyEnd für die Einheimischen.

SCL Tigers –HC Lugano 6:5 n.V. (3:2, 2:1, 0:2, 1:0)

Ilfishalle. – 4698 Zuschauer – SR: Tscherrig/Borga, Burgy/Huguet

Strafen: SCL Tigers 6 x 2 Minuten ; HC Lugano  4 x 2 Minuten

Mannschaftsaufstellung/Tore: siehe Telegramm

Verletzte/überzählige Spieler:

SCL Tigers: L.Leeger, G.Zaetta, D.Stettler, M.Loosli, M.Zryd (verletzt); B.Gugenheim (krank); R.Melnalksnis (Swiss League)

HC Lugano: D.Carr, S.Guerra, T.Fatton, N.Schlegel, R.Loeffel (verletzt); T.Haussener, E.Tschumi (überzählig); E.Riva (krank)

Bemerkungen: 36. Minute 2x Postenschuss HC Lugano (2x Fazzini); 58:51 Timeout HC Lugano; 58:22-59:01 und 59:23-59:39 HC Lugano ohne Goalie

Best Player Wahl:

#92 Jesper Olofsson (SCL Tigers)

#97 Calvin Thürkauf (HC Lugano)

Tabelle

1. Fribourg 17 12-0-2-3 56:38 38
2. Biel 16 9-3-0-4 51:37 33
3. Davos 15 10-0-1-4 52:38 31
4. ZSC Lions 16 9-0-2-5 50:39 29
5. Zug 14 6-4-2-2 45:34 28
6. Rapperswil 16 8-0-1-7 44:45 25
7. Ambrì 16 7-1-1-7 43:41 24
8. Lugano 17 6-2-1-8 47:48 23
9. SCL Tigers 17 5-2-1-9 56:60 20
10. Lausanne 14 5-1-0-8 34:38 17
11. Bern 16 5-0-2-9 43:46 17
12. Servette 16 2-2-2-10 40:63 12
13. Ajoie 14 2-1-1-10 26:60 9

Aktuelle Spiele

Freitag, 22. Oktober 2021

Zug - Bern

Rapperswil - Fribourg

SCL Tigers - Lugano

Davos - Servette

Ambrì - ZSC Lions

Kalender

<< Oktober 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031