NLA - 15. Spieltag - Freitag, 15. Oktober 2021

3 : 1 (0:0, 1:1, 2:0) 

Zuschauer

4080 Zuschauer (67% Auslastung)

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Micha Hebeisen, Pascal Hungerbühler; Thomas Wolf, Daniel Duarte

Tore

Gian-Marco Wetter1:035:14
J. Wick, Y. Brüschweiler
39:061:1justin Azevedo
D. Malgin
Andrew Rowe2:151:09
R. Cervenka
Nathan Vouardoux3:158:24
A. Rowe

Strafen

Dominic Lammer04:29
20 min - Spieldaürdisziplinarstrafe
Dominic Lammer04:29
5 min - Crosscheck
11:59Chris Baltisberger
20 min - Spieldaürdisziplinarstrafe
11:59Chris Baltisberger
5 min - Check gegen den Kopf
32:55Phil Baltisberger
2 min - Halten
Igor Jelovac35:54
2 min - Unsportliches Verhalten
35:54Yannick Weber
2 min - Beinstellen

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 M. Nyffeler 97,2% 60:00    #35 L. Waeber               
#45 N. Bader                #30 L. Flüeler 93,5% 59:23   
Verteidiger Verteidiger
#26 D. Aebischer +1       2S    #81 M. Aeschlimann ±0            
#81 I. Baragano ±0       1S    #24 P. Baltisberger +1       1S 2'
# 3 E. Djuse ±0             # 4 P. Geering -1       3S   
#17 I. Jelovac +1       2S 2' # 5 E. Guebey ±0            
#11 F. Maier +1       1S    #54 C. Marti -2            
#41 L. Profico ±0       3S    #56 M. Noreau -1       1S   
#22 R. Sataric +1       1S    #86 D. Trutmann -2       4S   
#67 N. Vouardoux ±0 1T    2S    # 6 Y. Weber +1       2S 2'
Stürmer Stürmer
#28 Y. Albrecht -1       3S    #10 S. Andrighetto ±0       2S   
#88 Y. Brüschweiler +1    1A       #51 j. Azevedo -1 1T    2S   
#10 R. Cervenka +2    1A 5S    #14 C. Baltisberger ±0       1S 25'
#23 N. Dünner ±0       1S    #89 D. Diem -1            
#25 N. Eggenberger +1       1S    #91 D. Hollenstein -1       2S   
#89 D. Lammer ±0          25' #16 M. Krüger -1       2S   
#59 Z. Mitchell -1       1S    #62 D. Malgin ±0    1A 5S   
#64 B. Neukom ±0       2S    #87 M. Pedretti -1       2S   
#19 A. Rowe +2 1T 1A 1S    #17 J. Quenneville -1       3S   
#72 G. Wetter +1 1T    2S    # 9 G. Roe ±0       2S   
#18 J. Wick +1    1A       #19 R. Schäppi ±0       1S   
#94 S. Zangger ±0       4S    #13 J. Sigrist -1       3S   

Auch die Zürcher Löwen beissen sich an den Lakers die Zähne aus

Von Pascal Zingg

Die SCRJ Lakers beweisen auch am heutigen Abend, dass sie derzeit jeden Gegner schlagen können. Dank einer konzentrierten Defensivleistung gelingt es den Rosenstädter das Starensemble der ZSC Lions in Schach zu halten. Völlig verdient setzt sich der SCRJ deshalb mit 3:1 durch.

«Ich habe dem ZSC zu verdanken. Spiele gegen ‘Züri’ motivieren mich deshalb besonders», erklärt Yannick Brüschweiler nach dem Spiel. Dabei ist der junge Stürmer bei weitem nicht der Einzige, der am heutigen Abend unbedingt gewinnen wollte. Auch seine Teamkollegen, zeigten von Anfang an, dass sie die Punkte nicht einfach an die Zürcher wegschenken wollten. Auffällig war vor allem, wie gut die Rapperswiler Verteidigung die Individualisten der Lions im Griff hatte. «Es ist uns gelungen den Gegner vom Slot fernzuhalten. Dies war bestimmt ein Schlüssel zum Sieg», strich auch Yannick Brüschweiler hervor.

 

Dabei war es augenfällig, wie wenig von Protagonisten wie Sven Andrighetto, Garrett Rowe oder Denis Hollenstein kam. Die löbliche Ausnahme schien einzig Denis Malgin zu sein. So überraschte es auch nicht, dass ausgerechnet er in der 40. Minuten einen Fehlpass von Leandro Profico abfangen und damit das 1:1 einleiten konnte.

 

Neben der guten Defensivleistung zeigten bei den Rapperswiler aber auch die Jungen einmal mehr, dass der Trainer ihnen zurecht derart viel Eiszeit gibt. Konkret waren es Brüschweiler und Torschütze Wetter, welche die Lakers im zweiten Drittel in Führung brachten. Im letzten Drittel zeigte derweil Nathan Vouardoux, dass er nicht nur in der Verteidigung spielen kann, wie ein alter Hase. So eroberte der Verteidiger in der 59. Minute die Scheibe, lies einen Zürcher stehen und schlenzte den Puck gekonnt ins leere Tor. Wieder einmal hatten damit zwei Spieler getroffen, die 21 oder jünger sind. Eine Tatsache, die abermals unterstreicht, wie gut die jungen Spieler bei den Lakers ins Kollektiv eingebunden sind.

 

 

Neben dem Effort der jungen Wilden konnte aber auch die Paradelinie der Rapperswiler ihren Akzent setzen. So markierte Andrew Rowe in der 52. Minute das entscheidende 2:1. Unterm Strich durfte man auf Seiten der Rapperswiler damit einmal mehr konstatieren, dass die Mannschaft erneut sehr gut auf den Gegner eingestellt war und deshalb ihren guten Lauf weiterziehen konnte. «Es ist schön, wenn wir solche Spiele gewinnen können. Das sind wichtige Punkte für uns. Es ist daher wichtig möglichst lange von diesem Lauf zu profitieren», erkannte Yannick Brüschweiler.

 

Damit der Lauf nicht abbricht braucht es auch morgen beim HC Genf-Servette ein gutes Spiel. «Die Genfer sind zwar weit hinten in der Tabelle. Sie haben jedoch ein gutes Kader, weshalb wir alle etwas überrascht sind, dass sie so schlecht dastehen», gestand Stürmer Brüschweiler. Dabei war ihm klar, dass man aktuell gegen jeden Gegner sein bestes geben muss am Schluss zu bestehen. Ob die Rapperswiler die lange Busfahrt nach Genf gut überstehen wissen wir noch nicht. Dass man den Gegner aus der Westschweiz schlagen kann derweil schon. Schliesslich gewann man vor Wochenfrist gegen das gleiche Team mit 4:2.

Tabelle

1. Fribourg 14 10-0-2-2 42:30 32
2. Biel 15 8-3-0-4 47:36 30
3. Zug 13 5-4-2-2 40:32 25
4. Davos 13 8-0-1-4 46:37 25
5. ZSC Lions 13 7-0-2-4 40:30 23
6. Rapperswil 13 7-0-1-5 37:34 22
7. Ambrì 13 6-1-1-5 38:34 21
8. Lugano 14 5-2-0-7 38:38 19
9. Lausanne 12 5-1-0-6 31:31 17
10. SCL Tigers 15 4-1-1-9 46:54 15
11. Bern 13 4-0-2-7 35:34 14
12. Servette 13 1-2-2-8 31:52 9
13. Ajoie 13 2-1-1-9 26:55 9

Aktuelle Spiele

Freitag, 15. Oktober 2021

SCL Tigers - Ajoie

Rapperswil - ZSC Lions

Fribourg - Servette

Biel - Lausanne

Ambrì - Lugano

Kalender

<< Oktober 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031