NLA - 15. Spieltag - Freitag, 15. Oktober 2021

2 : 1 (0:0, 0:0, 2:1) 

Zuschauer

6750 Zuschauer (96% Auslastung)

Stadio Valascia, Ambrì-Piotta

Schiedsrichter

Marc Wiegand, Cedric Borga; Eric Cattaneo, Dominik Altmann

Tore

47:030:1Mark Arcobello [PP]
M. Bodker, L. Fazzini
Brandon McMillan1:147:50
M. D'Agostini
André Heim2:158:18
M. Fora

Strafen

Johnny Kneubühler20:56
2 min - Beinstellen
27:43Mark Arcobello
2 min - Stockschlag
Benjamin Conz37:28
2 min - Übertriebene Härte
37:28Tim Traber
2 min - Behinderung Torhüter
39:39Santeri Alatalo
2 min - Haken
André Heim46:09
2 min - Halten
Effektive Dauer: 54 Sekunden
Brandon McMillan57:56
2 min - Übertriebene Härte
57:56Mirco Müller
2 min - Halten
58:18 (Team)
2 min - Bankstrafe
Effektive Dauer: 102 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 B. Conz 96,9% 60:00 2' #35 D. Fadani               
#40 D. Ciaccio                #31 L. Irving 94,4% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#77 Y. Burren ±0       2S    #22 S. Alatalo -1       4S 2'
# 7 I. Dotti ±0             #27 A. Chiesa ±0            
#27 Z. Dotti +2       2S    #28 S. Guerra ±0       1S   
#90 J. Fischer ±0             #25 M. Müller -1       1S 2'
# 5 T. Fohrler +1       1S    #88 M. Nodari ±0       1S   
#29 M. Fora +1    1A 5S    #37 E. Riva -1       2S   
#10 J. Hietanen ±0             #83 N. Ugazzi ±0            
#17 C. Hächler ±0       2S    #32 B. Wolf -1            
Stürmer Stürmer
#20 E. Bianchi ±0       2S    #36 M. Arcobello ±0 1T    6S 2'
#87 D. Bürgler +1       2S    #89 M. Bodker       1A      
#36 M. D'Agostini +1    1A 5S    #17 L. Fazzini ±0    1A 4S   
#14 G. Dal Pian ±0       1S    #14 T. Haussener ±0       3S   
#12 D. Grassi ±0       1S    #23 G. Morini ±0            
#44 A. Heim +1 1T    4S 2' # 9 Y. Stoffel -1       1S   
#71 P. Incir ±0       3S    #97 C. Thürkauf -1       2S   
#11 J. Kneubühler ±0       2S 2' #21 T. Traber ±0       2S 2'
#21 B. McMillan +1 1T    3S 2' #39 E. Tschumi -1       1S   
#88 I. Pestoni ±0             #52 L. Vedova ±0       1S   
#18 N. Trisconi +1       1S    #91 J. Walker -1            
#16 D. Zwerger ±0             #18 R. Werder -1       2S   

Ambri gewinnt das dritte Tessinerderby!

Von Maurizio Urech

Die Bianconeri gingen dank Mark Arcobello in der 48. Minute in Führung, 47 Sekunden später glich Ambri-Piotta durch Brandon McMillan zum 1:1 aus und bei einer vier gegen vier Situation war es André Heim der 102 Sekunden vor Schluss das dritte Tessinerderby für Ambri entschied.

Für das dritte Tessinerderby innert zwei Wochen kam es bei den Leventinern zu einigen Umstellungen. Kozun (krank) fehlte genauso wie Regin und Kostner, dafür kam Matt D'Agostini zu seinem Saisondebut mit Ambri.

Bei Lugano stand erneut Irving im Tor, für den Rest die gleiche Mannschaft wie am Dienstag gegen die Eisbären.

Das Startdrittel war hartumkämpft, Ambri führte eher die feinere Klinge ohne jedoch Irving vor unlösbare Probleme zu stellen. Lugano war offensiv harmlos und kam nie aus gefährlichen Position zum Abschluss.

Anfangs des Mitteldrittels geriet ein abgelenkter Schuss von McMillan zur ungewollten Vorlage für D'Agostini, Irving auf dem Posten. Beide Teams kamen zu einem Powerplay, Lugano hatte immerhin Abschlüsse von Thürkauf, Fazzini und Riva, Ambri gar keinen. Fischer vergab aus zentraler Position die beste Möglichkeit für Ambri.

Anfangs des Schlussdrittels konnte Ambri noch 100 Überzahl spielen und Lugano hatte Glück dass Hietanen nur den Pfosten traf. Nach einer Möglichkeit für Kneubühler der an Irving scheiterte, kam Lugano seinerseits zu einem Powerplay und nach dem Zuspiel von Boedker war es Mark Arcobello der die Gäste in Führung brachte, doch kaum angespielt führte ein Puckverlust von Werder zum Ausgleich, D'Agostini mit dem Zuspiel für Brandon McMillan der zum 1:1 ausgleichen konnte. Fora kam urplötzlich alleine vor Irving zum Abschluss der parierte, auf der Gegenseite verzog Vedova knapp. 124 Sekunden vor Schluss wanderten Müller und McMillan auf die Strafbank und es kam zu einer vier gegen vier Situation. Es waren die Leventiner welche sich die Scheibe mit Fora schnappten und Druck auf das Tor von Irving ausübten und im Durcheinander vor Irving war es am Schluss André Heim der die Scheibe zum 2:1 über die Linie drückte. Mc Sorley nahm die Coaches Challenge, doch nach Videostudium anerkannten die Schiedsrichter den Treffer. Lugano kassierte noch eine Strafe, Mc Sorley versuchte es in den Schlusssekunden noch ohne Torhüter. Fazzini, Boedker und Arcobello hatten noch Möglichkeiten, doch Ambri brachte den Sieg über die Distanz und konnte nach acht Siegen wieder einen Derbysieg feiern.

Während 40 Minuten war es ein Derby welches vor allem von der Spannung lebte, erst im Schlussdrittel nach dem Pfosteschuss von Hietanen kam die nötige Intensität ins Spiel. Wie die ersten zwei war auch dieses Derby sehr ausgeglichen, diesmal behielt Ambri-Piotta das bessere Ende für sich. Bei den Bianconeri ist es offensichtlich dass der Akuu bei einigen Spielern ziemlich leer ist, doch kämpferisch kann man der Mannschaft von Mc Sorley keinen Vorwurf machen, aber bei vielen Aktionen fehlte die nötige Präzision, hier sah man dass die vielen Absenzen Ihren Tribut forderten. Und morgen gegen den HCD wird es ein ganz schwerer Gang.


Alessandro Chiesa (HCL): "Es schmerzt ein Spiel so zu verlieren umso mehr wenn es sich um ein Derby handelt, drei Punkte so zu verlieren tut weh. Ambri machte anfangs des Schlussdrittels mehr Druck, wir gingen in Führung, sie glichen umgehend aus. Die Partie war ausgeglichen, sie haben das entscheidende Tor mit Vehemenz gesucht, eine bittere Pille für uns. Beim entscheidenden Tor konnten wir sicherlich unseren Torhüter besser beschützen, aber unser grösster Fehler war dass wir nicht genügend Druck auf das gegnerische Tor ausüben konnten."


Chris McSorley (HCL): "Natürlich bin ich vom Resultat enttäuscht aber nicht von unserer Leistung. Es gibt nur zwei Arten von Serien, positive oder negative, heute war der Abend von Ambri, wir haben es verpasst unsere Chancen bei fünf gegen fünf auszunützen, normalerweise gewinnst du so nur wenige Spiele, Ambri hatte mehr davon und fand den Weg zum Sieg. Defensiv war unsere Leistung genügend es harzte in der offensive. Jetzt müssen wir schnell vergessen und unser Focus gilt von morgen früh dem schwierigen Spiel gegen den HCD. In dieser Liga kannst du nicht zurückschauen sondern du musst nach vorne schauen. Am Schluss nahm ich volles Risiko und meine Spieler haben mitgezogen. Ich glaube Ambri hat den Sieg am Schluss nicht gestohlen. Wie gesagt jetzt gilt die Konzentration dem Spiel gegen den HCD, beim nächsten Derby werden wir wieder bereit sein."



Best player

*** André Heim (HCAP)

** Brandon McMillan (HCAP)

* Leland Irving (HCL)



59'05 Time-out HC Lugano

Lugano von 58'40 - 60'00 ohne Torhüter

Tabelle

1. Fribourg 14 10-0-2-2 42:30 32
2. Biel 15 8-3-0-4 47:36 30
3. Zug 13 5-4-2-2 40:32 25
4. Davos 13 8-0-1-4 46:37 25
5. ZSC Lions 13 7-0-2-4 40:30 23
6. Rapperswil 13 7-0-1-5 37:34 22
7. Ambrì 13 6-1-1-5 38:34 21
8. Lugano 14 5-2-0-7 38:38 19
9. Lausanne 12 5-1-0-6 31:31 17
10. SCL Tigers 15 4-1-1-9 46:54 15
11. Bern 13 4-0-2-7 35:34 14
12. Servette 13 1-2-2-8 31:52 9
13. Ajoie 13 2-1-1-9 26:55 9

Aktuelle Spiele

Freitag, 15. Oktober 2021

SCL Tigers - Ajoie

Rapperswil - ZSC Lions

Fribourg - Servette

Biel - Lausanne

Ambrì - Lugano

Kalender

<< Oktober 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031