NLA - 13. Spieltag - Freitag, 8. Oktober 2021

3 : 4 (0:0, 1:3, 2:1) 

Zuschauer

4562 Zuschauer (70% Auslastung)

Ilfis-Halle, Langnau

Schiedsrichter

Daniel Stricker, Cedric Borga; Dario Fuchs, Matthias Kehrli

Tore

21:510:1Ronalds Kenins
T. Bozon, C. Bertschy
29:200:2Christoph Bertschy
M. Barberio, T. Bozon
36:400:3Jason Fuchs
K. Jäger
Aleksi Saarela [PP]1:339:29
A. Huguenin, A. Grenier
49:171:4Martin Gernat [PP]
J. Sekac, T. Bozon
Jesper Olofsson2:451:41
A. Grenier, F. Schmutz
Joel Salzgeber3:454:00
J. Sturny, Y. Blaser

Strafen

Flavio Schmutz15:34
2 min - Beinstellen
37:52Christoph Bertschy
2 min - Spielverzögerung persönliche Strafe
Effektive Dauer: 97 Sekunden
Jules Sturny48:43
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 34 Sekunden
55:12Fabian Heldner
2 min - Behinderung

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#74 I. Punnenovs                #31 L. Uberti               
#89 R. Mayer 85,7% 58:36    #51 T. Stephan 85,0% 60:00   
Verteidiger Verteidiger
#70 Y. Blaser +2    1A 1S    #38 L. Frick ±0            
#10 J. Elsener -1             #28 M. Gernat +1 1T    2S   
#72 S. Erni -1             #96 A. Glauser +1            
#66 T. Grossniklaus +1             #61 F. Heldner ±0       3S 2'
#21 B. Guggenheim ±0             # 3 J. Krueger ±0            
#27 A. Huguenin -1    1A 1S    # 7 A. Marti ±0            
#34 M. Zryd -2            
Stürmer Stürmer
#19 P. Berger ±0             #63 F. Arnold ±0            
#93 N. Diem ±0       1S    #98 B. Baumgartner -1       4S   
#28 A. Grenier ±0    2A 1S    #22 C. Bertschy +2 1T 1A 4S 2'
#91 M. Loosli ±0             #94 T. Bozon       3A      
#92 J. Olofsson -2 1T    2S    #18 F. Douay ±0       2S   
#82 H. Pesonen ±0       1S    #25 C. Emmerton -1       1S   
#94 P. Petrini -1       2S    #14 J. Fuchs ±0 1T    3S   
#25 A. Saarela ±0 1T    3S    #17 K. Jäger ±0    1A      
#22 J. Salzgeber +1 1T    3S    #81 R. Kenins +2 1T    5S   
#40 F. Schmutz -2    1A 1S 2' #97 E. Krakauskas ±0            
#86 K. Schweri ±0             #11 G. Maillard ±0            
#98 J. Sturny +1    1A 3S 2' #92 J. Sekac -1    1A 3S   
#33 K. Weibel ±0       1S   
Weitere
#44 M. Barberio ±0    1A 1S   

Knapper Lausanne Sieg

Von Simon Wüst

Die SCL Tigers kassieren eine weitere und zwar bittere aber halt doch verdiente Heimniederlage. Lausanne konnte mit einem starken Mitteldrittel den Unterschied machen und seine Serie brechen.

Mit dem HC Lausanne war heute ein Club im Emmental zu Gast, bei welchem es EINE Konstante gibt: seit dem 2.Spieltag folgt auf jeden Sieg eine Niederlage und umgekehrt. Und so war bei den Gastgebern die Hoffnung gross, dass nach dem Sieg der Waadtländer in Lugano nun wiederum eine Niederlage folgen würde.

In den ersten zehn Minuten lief auf dem Eis zwar immer etwas, langweilig wurde den Zuschauer nicht, aber besonders sehenswert war es keineswegs. Sowohl die SCL Tigers wie auch der HC Lausanne bemühten sich krampfhaft, ihr Spiel aufzuziehen und gefährlich vors gegnerische Tor zu kommen. Mit mässigem Erfolg. Der erste ernstzunehmende Schuss fiel erst nach rund 12 Minuten und wurde mit einem schönen Save Mayers pariert. Danach nahm die Partie etwas Fahrt auf und auch Langnau kam zu ersten Möglichkeiten, aber anstelle des Pucks landete nur Samuel Erni in Lausannes Tor. Die einzige Überzahl im ersten Drittel liessen die Lausanner auch ungenutzt verstreichen.

Nach der Pause geht es schwungvoller zur Sache. Den SCL Tigers bot sich eine dicke Chance, als Grenier und Schmutz plötzlich alleine vor Lausannes Goalie Tobias Stephan standen, aber den Puck nicht versenken konnten. Im Gegenzug tanzten die Lausanner die Defensive aus, wobei Bozon schön in den Slot passte, Grossniklaus düpierte und Ronalds Kenins nur noch einzuschieben brauchte. In der 30. Minute fiel bereits das 0:2. Barberio traf mit seinem Scharfschuss nur den Pfosten, aber Christhoph Bertschy stand goldrichtig und versenkte den Abpraller direkt. Die Langnauer Defensive schien nun total von der Rolle und liess die Lausanner Mal für Mal gewähren und gefährlich aufs Tor schiessen. Lange Zeit waren die Waadtländer aber zu unpräzise und zu wenig abgeklärt um die Schwächen des Gegners ausnutzen zu können. Erst in der 37. Minute schlug es wieder hinter Robert Mayer ein. Ein Zweikampf an der Bande wurde gewonnen und Jason Fuchs, vor dem Tor mutterseelenallein gelassen, versenkte den Puck kaltblütig unter die Latte. Das Highlight aus Sicht der Emmentaler folgte 31 Sekunden vor der Sirene. Im Powerplay kam Aleksi Saarela zum Abschluss und sein Schuss fand den Weg ins Tor.

Der Treffer brachte wieder Mut und Hoffnung zurück. Langnau spielte frecher, offensiver und angriffiger. Aber die altbekannte Abschlussschwäche war auch heute Abend nicht zu verheimlichen. In der 50. Minute fiel der Entscheidungstreffer. Martin Gernat traf im Powerplay mit einem Handgelenksschuss ins hohe Eck. Aber ganz unterkriegen liessen sich die Einheimischen nicht. Nur rund zwei Minuten später gelang ihnen der zweite Treffer. Nach schönem Zusammenspiel von Grenier und Olofsson übers ganze Feld brauchte Jesper Olofsson nur noch zu versenken. Das gab wieder Auftrieb und in der 55. Minute kam der Anschlusstreffer – mit welchem der der gezeigten Leistung niemand mehr gerechnet hatte. Bei einer tumultartigen, unübersichtlichen Szene in Tobias Stephans Torraum landete der Puck hinter der Linie. Gesehen hatten das weder Zuschauer noch Schiedsrichter wirklich, doch das Video-Review brachte den Treffer ans Licht. Nun kochte die gut besuchte Ilfishalle und peitschte ihr Team nach vorne. Vier Minuten vor Schluss fiel fast der Ausgleich, aber Harri Pesonen schlug vor dem leeren Tor am Puck vorbei. Das wars dann. Ein glücklicher aber verdienter Sieg der Waadtländer.

SCL Tigers – Lausanne HC 3:4 (0:0, 1:3, 2:1)

Ilfishalle. – 4562 Zuschauer – SR: Stricker/Borga, Fuchs/Kehrli

Strafen: SCL Tigers 2 x 2 Minuten ; Lausanne HC 2 x 2 Minuten

Mannschaftsaufstellung/Tore: siehe Telegramm

Verletzte/überzählige Spieler:

SCL Tigers: L.Leeger, G.Zaetta (verletzt); C.Aeschbach, R.Melnalksnis (Swiss League); S.Schilt (gesperrt)

Lausanne HC: keine Meldungen

Bemerkungen: 30. Min. Pfostenschuss Lausanne HC; 58:36-60:00 SCL Tigers ohne Goalie; 59:14 Timeout SCL Tigers

Best Player Wahl:

#34 Miro Zryd (SCL Tigers)

#94 Tim Bozon (Lausanne HC)

Tabelle

1. Fribourg 12 8-0-2-2 37:29 26
2. Biel 12 7-2-0-3 40:31 25
3. ZSC Lions 11 7-0-2-2 37:23 23
4. Zug 12 5-3-2-2 37:30 23
5. Davos 12 7-0-1-4 42:35 22
6. Rapperswil 11 6-0-0-5 32:30 18
7. Ambrì 11 5-1-1-4 35:30 18
8. Lugano 12 4-2-0-6 34:35 16
9. Lausanne 10 4-1-0-5 27:27 14
10. Bern 12 4-0-1-7 34:32 13
11. Ajoie 11 2-1-1-7 21:42 9
12. Servette 12 1-2-2-7 31:50 9
13. SCL Tigers 12 2-1-1-8 32:45 9

Aktuelle Spiele

Freitag, 8. Oktober 2021

Ambrì - Bern

Biel - ZSC Lions

SCL Tigers - Lausanne

Fribourg - Ajoie

Davos - Lugano

Rapperswil - Servette

Kalender

<< Oktober 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031