NLA - 11. Spieltag - Freitag, 1. Oktober 2021

3 : 4 (0:2, 1:1, 2:0) n.P.

Zuschauer

6775 Zuschauer (97% Auslastung)

Stadio Valascia, Ambrì-Piotta

Schiedsrichter

Daniel Piechaczek, Micha Hebeisen; Dario Fuchs, Thomas Wolf

Tore

09:230:1Giovanni Morini [PP]
E. Riva, Y. Stoffel
10:020:2Luca Fazzini
M. Arcobello, D. Carr
Diego Kostner [PP]1:225:33
B. McMillan, P. Regin
36:121:3Luca Fazzini [PP]
M. Arcobello, S. Alatalo
Daniele Grassi2:342:55
I. Pestoni, M. Fora
Zaccheo Dotti3:349:33
E. Bianchi, P. Regin
65:003:4unbekannter Spieler
(Penaltyschiessen)

Strafen

Isacco Dotti07:43
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 100 Sekunden
10:53Elia Riva
2 min - Beinstellen
Daniele Grassi18:55
2 min - Ellbogencheck
20:53Luca Fazzini
2 min - Behinderung
24:51Santeri Alatalo
2 min - Hoher Stock
Effektive Dauer: 42 Sekunden
30:14Mikkel Bodker
2 min - Beinstellen
Daniele Grassi34:52
2 min - Stockschlag
Effektive Dauer: 80 Sekunden
Jannick Fischer44:50
2 min - Beinstellen
Yanik Burren53:37
2 min - Hoher Stock

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 B. Conz 90,9% 65:00    #34 N. Schlegel 91,7% 65:00   
#40 D. Ciaccio                #29 T. Fatton               
Verteidiger Verteidiger
#77 Y. Burren -1          2' #22 S. Alatalo -2    1A 1S 2'
# 7 I. Dotti +1          2' #27 A. Chiesa ±0            
#27 Z. Dotti +1 1T    1S    #28 S. Guerra ±0       2S   
#90 J. Fischer ±0       1S 2' #25 M. Müller +1       2S   
# 5 T. Fohrler +1       1S    #88 M. Nodari ±0       1S   
#29 M. Fora +1    1A 8S    #37 E. Riva -2    1A 4S 2'
#10 J. Hietanen ±0       5S    #32 B. Wolf +1            
#86 R. Pezzullo -1            
Stürmer Stürmer
#20 E. Bianchi +1    1A 1S    #36 M. Arcobello -1    2A 4S   
#87 D. Bürgler ±0       1S    #10 A. Bertaggia ±0       1S   
#12 D. Grassi ±0 1T    1S 4' #89 M. Bodker             2'
#44 A. Heim ±0       3S    # 7 D. Carr -1    1A 4S   
#11 J. Kneubühler ±0       1S    #17 L. Fazzini -1 2T    7S 2'
#22 D. Kostner ±0 1T    3S    #16 R. Herburger ±0       1S   
#23 B. Kozun +1             #23 G. Morini ±0 1T    2S   
#21 B. McMillan ±0    1A       # 9 Y. Stoffel ±0    1A 2S   
#88 I. Pestoni ±0    1A 2S    #97 C. Thürkauf ±0            
#93 P. Regin +1    2A 4S    #21 T. Traber ±0            
#18 N. Trisconi ±0       1S    #39 E. Tschumi ±0            
#16 D. Zwerger ±0       3S    #52 L. Vedova ±0            
#91 J. Walker ±0            

Lugano gewinnt erstes Tessinerderby im Penaltyschiessen!

Von Maurizio Urech

Dank einem überragenden Luca Fazzini führten die Bianconeri nach 40 Minuten mit 1:3, Ambri fand die Antwort im Schlussdrittel und glich durch Daniele Grassi und Zaccheo Dotti zum 3:3 Ausgleich. Im Penaltyschiessen trafen Arcobello und Fazzini, während bei Ambri niemand traf.

Für das erste Tessinerderby in dieser Saison welches in der neuen Gottardo Arena vor ausverkauftem Haus stattfand, konnte der Coach der Bianconeri Chris Mc Sorley wieder auf Santeri Alatalo und Evan Tschumi zählen. Luca Cereda begann mit der gleichen Mannschaft die am Dienstag Tabellenführer Biel bezwungen hatte.

Der erste Torhüter der im Focus stand war Benjamin Conz, nach einem Schuss von Fazzini hatte er Glück dass Boedker nur den Pfosten streifte, Fora prüfte als erster Schlegel. In der achten Minuten wurde Fazzini lanciert und von I. Dotti hart an der Grenze zu einem Penalty gestoppt. Die Überzahl der Gäste war sehr druckvoll, Stoffel bediente mit einem Rückpass Riva und dessen Schuss lenkte Giovanni Morini im Verkehr vor Conz zum 0:1 ab. Eine Minute später konnte sich Ambri nicht aus dem eigenen Drittel befreien, Arcobello schaltete am schnellsten und bediente Luca Fazzini der alleine vor Conz humorlos zum 0:2 traf. Wenig später hatten die Leventiner Glück denn nach dem Zuspiel von Boedker zischte ein Schuss von Morini nur knapp am Tor vorbei. Die erste Überzahl der Leventiner brachte ausser einem Weitschuss von Hietanen keine Gefahr. 65 Sekunden vor Ablauf des Startdrittels kassierte Grassi nach einem Ellbogencheck an Herburger die zweite Strafe gegen Ambri. Nach einem Fehler von Alatalo tauchte Heim alleine vor Schlegel auf der parierte.

Anfangs des Mitteldrittels hatte Ambri Glück dass die Schiedsrichter ein Beinstellen von Conz an Carr nicht ahndeten, wenig später musste Fazzini auf die Strafbank. Ambri hatte zwei ausgezeichnete Chancen doch man war zu wenig präzis. In der 25. Minute kassierte Alatalo nach einem hohen Stock an Pestoni eine weitere Strafe und diese nutzten die Leventiner zum Anschlusstreffer, Mc Millan bediente mit einem Rückpass Diego Kostner der im Slot stehend zum 1:2 verkürzen konnte. Dann sorgte eine Einzelaktion von Fora für Torgefahr, während bei Spielhälfte Carr nach einem Zuspiel von Arcobello gleich zweimal aus kürzester Distanz zum Abschluss kam, Conz hielt sein Team mit zwei Big-Saves im Spiel. Nach einer fragwürdigen Strafe gegen Boedker kam Ambri zu einer weiteren Überzahl, Hietanen kam dem Ausgleich am nächsten sein Schuss prallte vom Aussenpfosten zurück, auf der Gegenseite hatten Arcobello und Riva die Chance zum Shorthander. In der 35. Minute kassierte Grassi nach einem Stockschlag gegen Thürkauf seine zweite unnötige Strafe. Das Powerplay der Bianconeri hatte Mühe auf Touren zu kommen bis Arcobello mit einem Querpass Luca Fazzini bediente der zum 1:3 traf. Bianchi und Zwerger hatten die letzten Möglichkeiten im Mitteldrittel.

Im Schlussdrittel hatte Arcobello Backhand die erste Möglichkeit, doch das Tor fiel auf der anderen Seite nach dem Zuspiel von Pestoni traf Daniele Grassi mit seinem Direktschuss zum 2:3. Nach einer Chance für Kneubühler kassierte Fischer in der 45. Minute eine Strafe nach einem Beinstellen an Carr. Mc Sorley nahm sein Time-out Fazzini versuchte es dreimal, einmal zischte sein Schuss nur knapp am Pfosten vorbei. In der 50. Minute explodierte die Gottardo Arena nach dem Zuspiel von Elias Bianchi traf Verteidiger Zaccheo Dotti mit seinem Schuss genau in die entfernte Torecke zum 3:3 Ausgleich. Bei einer Strafe gegen Burren war erneut Fazzini am gefährlichsten. Fischer hatte mit einem Weitschuss die letzte Möglichkeit, es kam zur Verlängerung.

In dieser hatten die Gäste Möglichkeiten durch Bertaggia, Carr, Fazzini der mit einem Pfostenschuss Pech hatte und Alatalo, auf der Gegenseite prüfte Müller mit einem Ablenker seinen Torhüter.

Damit musste die Entscheidung im Penaltyschiessen fallen.

Mit Publikum ist das Tessiner Derby definitiv ein besonderer Event, dies hat man heute Abend gesehen, die typischen Emotionen eines Derbys waren wieder zurück.

Lugano gewann die Partie doch noch im Penaltyschiessen, doch man hätte es selber in der Hand gehabt drei Punkte nach Hause zu bringen, doch wie am Dienstag in Fribourg war die Anfangsphase des Schlussdrittels ungenügend und man erlaubte Ambri ein Comeback.

Auf Umwegen gewinnt Lugano das siebte Derby in Folge.


Penaltyschiessen

Kozun vorbei

Arcobello 0:1

Hietanen gehalten

Fazzini 0:2

Regin gehalten

Walker verschossen

Bürgler gehalten


Luca Fazzini (HC Lugano): "Es wurde das erwartet schwere Derby wir wussten das Ambri nie aufgeben würde, es war schön endlich ein Derby vor ausverkauftem Haus spielen zu können, diese Emotionen fehlten. Arcobello hat mir zwei schöne Vorlagen geliefert, meine Aufgabe ist es zu schiessen, heute hat es geklappt. Wir wollten uns nach der Niederlage vom Dienstag rehabilitieren. Ambri hat uns im Schlussdrittel unter Druck gesetzt, wir sind glücklich dass wir uns im Penaltyschiessen durchsetzen konnten, dies gibt uns Moral. Mein Penalty? Den habe ich von Klasen abgeschaut und es ging gut."


Zaccheo Dotti (HC Ambri-Piotta): "Ich bin glücklich dass ich den Ausgleich schiessen konnte, wir konnten uns gut aus unserem Drittel befreien. Ich wurde angespielt, es ging schnell, ich versuchte auf den entfernten Pfosten zu zielen und es klappte. Ich bin jemand der von den Emotionen lebt vor allem vor unserem Publikum. Die Fans gaben uns heute viel Energie. In der Schlussphase waren wir die bessere Mannschaft, der Start hingegen gelang uns nicht so gut wie wir es uns vorgenommen hatten."


Best player

*** Luca Fazzini (HC Lugano)

** Giovanni Morini (HC Lugano)

* Zaccheo Dotti (HC Ambri-Piotta)


Bemerkungen

44'50 Time-out HC Lugano

Tabelle

1. Zug 11 5-3-2-1 35:26 23
2. Biel 10 6-2-0-2 35:24 22
3. ZSC Lions 9 6-0-2-1 32:21 20
4. Fribourg 10 6-0-2-2 27:25 20
5. Lugano 10 4-2-0-4 32:28 16
6. Rapperswil 10 5-0-0-5 28:28 15
7. Davos 8 4-0-1-3 27:26 13
8. Ambrì 9 3-1-1-4 22:24 12
9. Bern 10 3-0-1-6 31:29 10
10. Servette 9 1-2-2-4 23:33 9
11. SCL Tigers 10 2-1-1-6 27:38 9
12. Lausanne 8 2-1-0-5 19:23 8
13. Ajoie 8 1-1-1-5 17:30 6

Aktuelle Spiele

Freitag, 1. Oktober 2021

Ambrì - Lugano

SCL Tigers - Fribourg

Bern - Rapperswil

Zug - Servette

Lausanne - ZSC Lions

Kalender

<< Oktober 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031