Visp feiert Prestigeerfolg gegen Lugano

Von Maurizio Urech

Der EHC Visp setzte sich nach einer Partie die von diversen "komischen" Schiedsrichterentscheidungen geprägt war mit 2:1 nach Penaltyschiessen gegen den HC Lugano durch.

Für das Spiel gegen den EHC Visp kehrte bei den Bianconeri Schlegel ins Tor zurück, Arcobello wurde geschont, Morini spielte an seiner Stelle mit Carr und Fazzini.

Wie erwartet übernahm Lugano das Spieldiktat und M. Ritz stand schon in den Startminuten im Mittelpunkt als er Schüsse von Walker, Müller und Fazzini parierte. Bei der ersten Überzahl der Bianconeri war erneut Fazzini gefährlich und in der 10. traf er mit einem Weitschuss zum vermeintliche Führungstreffer der aus unerfindlichen Gründen nicht gegeben wurde. Erst in den letzten fünf Minuten hatte Visp Möglichkeiten durch Klasen, Chiriaev und Merola.

Auch im Mitteldrittel hatten die Gäste die erste Möglichkeit nach wenigen Sekunden durch Fazzini. Dann kassierte Visp eine Strafe nach einem Wechselfehler, Carr und Loeffel mit Möglichkeiten. In der 25. Minute kam Visp zu einem zwei gegen eins Konter, Klasen mit dem Querpass für Olausson der an Schlegel scheiterte. Nach Chancen für Stoffel und Alatalo wurden bei Spielhälfte die Schiedsrichter zu den Protagonisten, was in einem Vorbereitungsspiel nicht geschehen sollte. Alatalo und Müller wanderten für harmlose Vergehen vor dem Tor auf die Strafbank und als Müller protestierte erhielt er von Schiedsrichter Hebeisen eine Spieldauerdisziplinarstrafe, ziemlich lächerlich.

Die Visper kamen daher zu einer längeren doppelten Überzahl und es war Linus Klasen der mit einem Direktschuss das Skore kurz vor Spielmitte eröffnete, Olausson vergab wenig später sogar die Chance zum zweiten Treffer. Dann profitierte Boedker von einem Fehler der Gastgeber im Aufbau und tauchte alleine vor M. Ritz auf der parierte. In der 35. Minute musste Pilet auf die Strabank und es Daniel Carr der mit seinem Direktschuss nach dem Zuspiel von Alatalo zum 1:1 ausgleichen konnte.

Im Schlussdrittel hatte Carr nach wenigen Sekunden Pech mit einem Pfostenschuss. Dann durfte Lugano wieder in Überzahl spielen, Carr mit dem Querpass für Vedova der aus kürzester Distanz an M. Ritz scheiterte. Bei numerischem Gleichstand traf Fazzini mit seinem Weitschuss nur den Pfosten. In der 51. Minute tauchte Brunner alleine vor Schlegel auf und scheiterte. Auf der Gegenseite scheiterte Walker nach einem Rückpass von Bertaggia an M. Ritz. Bei einem weiteren Powerplay für die Gäste verfehlte ein Ablenker von Bertaggia das Ziel nur knapp. Damit ging die Partie in die Verlängerung.

Trotz diverser Chancen hüben wie drüben fielen keine Tore, die Entscheidung musste im Penaltyschiessen fallen. Und es war Lukas Haas der Visp zum Prestigeerfolg schoss.

Nach dem Spiel konnten wir uns noch kurz mit Chris Mc Sorley unterhalten. Ihr Fazit nach den zwei Spielen im Wallis?

"Für mich ist das wichtigste nach diesen zwei Spielen ist zu sehen dass diese Mannschaft vie Charakter hat. Ich verlange von Ihnen dass so gespielt wird wie ich es mir vorstelle, eines ist klar wenn wir es jetzt nicht machen, werden wir es auch im November nicht machen. Ich bin stolz zu sehen wie die Mannschaft diese neue Taktik aufgenommen hat, so wie wir jetzt auftreten bin ich überzeugt dass wir erfolgreich sein werden. Ich sehe jetzt schon Spieler welche Schüsse blockieren, diese zeigt dass man füreinander kämpft, ich glaube die Summe aller diese Qualitäten wird dazu führen dass wir eine sehr gute Mannschaft sein werden. Gestern gegen Lausanne haben die zwei jungen Torhüter einen ausgezeichneten Job gemacht, es gibt hier viele sehr gute junge die in den Junioren geformt wurden und ich glaube dass uns diese junge die Tiefe für unser Kader erhöhen werden. Als Coach habe ich den jungen immer Ihre Chance gegeben. Im Training nächste Woche werden wir uns daran arbeiten vor dem Tor besser zu werden, es warten bekanntlich schwere Aufgaben in der CHL auf uns, wie gesagt ich bin überzeugt dass diese Mannschaft Potential hat."





EHC Visp– HC Lugano 2:1 n.P (0:0; 1:1; 0:0, 0:0)


Lonza Arena, Visp – 1000 Zuschauer – Schiedsrichter - Hebeisen, Di Pietro/Proget, Gnemmi


Tore: 29'58 Klasen (Kuonen/Aussschlüsse Alatalo,Müller); 35'21 Carr (Alatalo/Ausschluss Pilet) 1:1


Penaltyschiessen

Fazzini gehalten

Kuonen 1:0

Alatalo verschossen

Olausson verschossen

Walker 1:1

Klasen gehalten

Carr gehalten

Chiriaev gehalten

Morini gehalten

Haas 2:1


Srafen: 7 x 2 gegen Visp, 6 x 2 gegen Lugano plus 1 x10 + 1 x 20 (Müller)


EHC Visp: M.Ritz; Eggenberger, Fuchs; Steiner, Furrer; Pilet, Ahlström; Lütolf; Chiriaev, Olausson, Klasen; Kuonen, Brügger, Haas; Haberstich, A.Ritz. Holdener;

HC Lugano: Schlegel; Müller, Loeffel; Wolf, Alatalo; Riva, Chiesa; Nodari; Carr, Morini, Fazzini; Bertaggia, Thürkauf, Haussener; Herburger, Josephs, Boedker; Stoffel, Walker, Traber


Bemerkungen

40'33 Pfostenschuss Carr

45'58 Pfostenschuss Fazzini

64'22 Pfostenschuss Boedker

Aktuelle Spiele

Freitag, 13. August 2021

Sierre - Winterthur

Augsburg - Italien

Thurgau - Dornbirn

Langenthal - EVZ Academy

Fribourg - Ajoie

Olten - HCB Ticino

Chx-de-Fds - Basel

Servette - Bern

Visp - Lugano

Zug - Mannheim

Rapperswil - Ambrì

Kloten - Bülach

Kalender

<< August 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031