NLA - Montag, 5. April 2021

7 : 5 (2:0, 0:2, 5:3) 

Stadion

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Micha Hebeisen, Nicolas Fluri; Dominik Schlegel, Thomas Wolf

Tore

Andrew Rowe [PP]1:013:21
K. Clark, R. Cervenka
Roman Cervenka2:015:59
K. Clark
20:232:1Denis Malgin
B. Gibbons, C. Almond
30:422:2Ronalds Kenins
C. Emmerton
Andrew Rowe [SH]3:242:44
R. Cervenka
49:283:3Etienne Froidevaux [PP]
R. Kenins, C. Bertschy
Dominik Egli [PP]4:353:17
M. Lehmann, J. Wick
Marco Lehmann5:354:43
J. Wick, K. Schweri
56:305:4Brian Gibbons
R. Grossmann, E. Froidevaux
57:065:5Christoph Bertschy
C. Emmerton, M. Barberio
Mauro Dufner6:558:45
K. Clark, B. Rüegger
Andrew Rowe7:559:39
M. Lehmann, N. Eggenberger

Strafen

Fabian Maier12:27
2 min - Übertriebene Härte
12:27Floran Douay
2 min - Übertriebene Härte
Effektive Dauer: 54 Sekunden
12:27Timothy Bozon
2 min - Übertriebene Härte
Jonas Taibel26:08
2 min - Beinstellen
Roman Cervenka40:20
2 min - Stockschlag
Steve Moses42:08
2 min - Beinstellen
Mauro Dufner44:29
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
Jeremy Wick47:31
2 min - Puck aus dem Spielfeld schiessen
Effektive Dauer: 117 Sekunden
53:14Cody Almond
2 min - Behinderung
Effektive Dauer: 3 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
# 1 B. Rüegger 87,8% 60:00    #29 L. Boltshauser 76,0% 59:50   
#51 N. Bader                #51 T. Stephan               
Verteidiger Verteidiger
#13 M. Dufner +1 1T    1S 2' #38 L. Frick -1       3S   
#46 D. Egli -1 1T    2S    #79 J. Genazzi -2       3S   
#17 I. Jelovac ±0       1S    #77 R. Grossmann +2    1A      
#11 F. Maier ±0       3S 2' #61 F. Heldner ±0       1S   
#41 L. Profico -2       1S    # 3 J. Krueger ±0       1S   
#22 R. Sataric +2             # 7 A. Marti -1            
#53 J. Scheidegger +1            
#55 D. Vukovic +1            
Stürmer Stürmer
#10 R. Cervenka +1 1T 2A 1S 2' #89 C. Almond ±0    1A 1S 2'
#32 K. Clark ±0    3A 4S    #46 B. Antonietti ±0       1S   
#25 N. Eggenberger ±0    1A 1S    #22 C. Bertschy +1 1T 1A 6S   
#85 S. Forrer ±0             #94 T. Bozon             2'
#24 M. Lehmann +1 1T 2A 3S    #18 F. Douay -1       3S 2'
#91 M. Loosli ±0       1S    #25 C. Emmerton ±0    2A 1S   
#12 S. Moses ±0       2S 2' #40 E. Froidevaux ±0 1T 1A 2S   
#19 A. Rowe +1 3T    4S    # 9 B. Gibbons -1 1T 1A 3S   
#86 K. Schweri ±0    1A       #19 J. Jooris -3       2S   
#54 J. Taibel -1          2' #17 K. Jäger ±0       1S   
#72 G. Wetter ±0       1S    #81 R. Kenins ±0 1T 1A 3S   
#18 J. Wick ±0    2A 1S 2' #54 E. Krakauskas ±0       2S   
#62 D. Malgin ±0 1T    1S   
Weitere
#44 M. Barberio +1    1A 5S   

Ein Sieg für die Moral

Von Pascal Zingg

Die SCRJ Lakers gewinnen das zweite bedeutungslose Spiel vom Osterwochenende mit 7:5 gegen den Lausanne HC. Obwohl es heute um die goldene Ananas ging, konnten die Lakers mit sieben Toren und einem Sieg nochmals etwas Moral für die bevorstehenden Aufgaben in den Pre-Playoffs tanken.

«Heute war die Hauptprobe für den Mittwoch. Diese wollten wir insbesondere nach dem schlechten Spiel vom Samstag nicht verhauen», erklärte Marco Lehmann nach dem Spiel. Neben der Tatsache, dass man sich heute ein gutes Gefühl holen wollte, gab das Spiel den Coaches auch die Gelegenheit gewisse Spieler zu sichten. So durfte neben Verteidiger Joël Scheidegger und Torhüter Bryan Rüegger (beide B-Lizenz aus Thurgau) auch der talentierte Jonas Taibel erste Erfahrungen in der National League sammeln. Der erst 16-jährige österreichisch-schweizerische Doppelbürger, hatte noch am Samstag bei der U17 gespielt. Mit drei Toren sorgte er bei den Junioren dafür, dass die Rapperswiler in den letzten sechs Minuten aus einem 2:5 ein 7:6 machten und die Meisterschaft somit auf dem Bronzeplatz beendeten. Obwohl der junge Taibel vor allem körperlich noch nicht ganz mit den Grossen mithalten konnte, machte er seine Sache gut. Es ist davon auszugehen, dass ihm diese Leistung viel Moral im Hinblick auf die kommende U18-WM geben wird.

Ebenfalls einen guten Job machte Bryan Rüegger. Die Nummer zwei des HC Thurgau zeigte eine unaufgeregte Leistung, strahlte viel Sicherheit aus und wusste auch mit dem einen oder anderen Big Save zu überzeugen. Ähnliches galt auch für Joël Scheidegger, der in der Defensive eine solide zeigte. Trotz dieser positiven Ereignisse, zeigten sich aber auch am heutigen Abend die Schwächen der Rapperswiler. So waren es insbesondere die Big Shifts, die zu reden gaben. Einerseits gelang es Denis Malgin nach 23 Sekunden im zweiten Drittel 2:1 zu schiessen. Andererseits traf Bertschy nur 36 Sekunden nach dem 5:4 von Gibbons zum Ausgleich. Alles in allen führte dies dazu, dass die Lakers am heutigen Abend zwei Mal einen Zwei-Tore-Vorsprung aus der Hand gaben. «Dies müssen wir in den Playoffs unbedingt verhindern. Wenn wir einmal führen, müssen wir dies unbedingt über die Zeit bringen», erkannte Marco Lehmann.

Zeigte die Defensive heute Aussetzer, so konnte man sich immerhin in der Offensive für die Pre-Playoffs einschiessen. Wenig überraschend waren es dabei die ersten zwei Linien um Roman Cervenka und Captain Andrew Rowe, die für die Musik sorgten. Auf ihnen wird das Augenmerk auch am Mittwoch liegen, wenn die Lakers in die Mission Postseason starten. In den «Vor-Playoffs» wartet dabei der EHC Biel. Gegen diesen Gegner hatten die Rapperswiler in der Quali drei Mal verloren. Da es in jedem der drei Spiele eng war, ist jedoch davon auszugehen, dass man auch am Mittwoch eine Chance hat.

Tabelle

1. Zug 52 33-7-6-6 197:128 119
2. Lugano 52 24-9-2-17 160:137 92
3. Fribourg 51 26-4-4-17 159:151 90
4. Lausanne 51 23-7-6-15 159:125 89
5. ZSC Lions 52 24-6-6-16 170:143 90
6. Servette 50 22-7-4-17 167:129 84
7. Biel 48 20-6-6-16 149:137 78
8. Davos 51 20-5-4-22 174:177 74
9. Bern 48 15-3-5-25 129:156 56
10. Rapperswil 50 15-3-5-27 141:180 56
11. Ambrì 51 12-3-8-28 107:158 50
12. SCL Tigers 52 8-2-6-36 107:198 34

Aktuelle Spiele

Montag, 5. April 2021

Servette - Lugano

Rapperswil - Lausanne

SCL Tigers - ZSC Lions

Zug - Biel

Ambrì - Fribourg

Kalender

<< April 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
121314161718
19202122232425
2627282930