NLA - Freitag, 26. März 2021

2 : 4 (0:1, 2:2, 0:1) 

Stadion

SGKB Arena, Rapperswil-Jona

Schiedsrichter

Mark Lemelin, Thomas Urban; Eric Cattaneo, Daniel Duarte

Tore

04:470:1Marc Wieser
A. Ambühl, V. Nussbaumer
26:390:2Marc Wieser
S. Guerra, F. Herzog
Nando Eggenberger1:227:11
M. Lehmann
Daniel Vukovic2:230:43
N. Dünner
36:502:3Teemu Turunen
E. Corvi, T. Sund
47:282:4Yannick Frehner
C. Egli, S. Jung

Strafen

Sandro Forrer12:15
2 min - Beinstellen
15:55Lorenz Kienzle
2 min - Beinstellen
Nico Dünner23:06
2 min - Stockschlag
Andrew Rowe24:43
2 min - Haken
Effektive Dauer: 116 Sekunden
24:57Aaron Palushaj
2 min - Behinderung
36:07Aaron Palushaj
2 min - Hoher Stock
Nico Dünner36:30
2 min - Haken
Effektive Dauer: 20 Sekunden
Igor Jelovac37:40
2 min - Stockschlag
Steve Moses59:21
2 min - Beinstellen
Effektive Dauer: 39 Sekunden

Aufstellung / Statistik

Torhüter Torhüter
#60 M. Nyffeler 82,6% 57:43    #92 R. Mayer 92,3% 60:00   
#51 N. Bader                #29 S. Aeschlimann               
Verteidiger Verteidiger
#46 D. Egli -2             #19 M. Aeschlimann ±0            
#17 I. Jelovac +2          2' #57 D. Barandun ±0       1S   
#11 F. Maier -1       2S    #23 S. Guerra ±0    1A 2S   
#41 L. Profico -2             #38 O. Heinen -1            
#22 R. Sataric ±0             #91 Y. Hänggi +1       2S   
#55 D. Vukovic ±0 1T    4S    #90 S. Jung +1    1A      
#16 L. Kienzle ±0          2'
#27 M. Nygren ±0       2S   
#75 L. Stoop +1       1S   
Stürmer Stürmer
#10 R. Cervenka -1       2S    #10 A. Ambühl +2    1A      
#32 K. Clark -2       4S    #98 B. Baumgartner -1       3S   
#23 N. Dünner ±0    1A 2S 4' #70 E. Corvi +1    1A 1S   
#25 N. Eggenberger +1 1T    2S    #96 C. Egli ±0    1A 1S   
#85 S. Forrer ±0       1S 2' #93 Y. Frehner ±0 1T    1S   
#24 M. Lehmann ±0    1A 1S    #61 F. Herzog +1    1A 1S   
#91 M. Loosli ±0       2S    #66 V. Nussbaumer ±0    1A 1S   
#12 S. Moses -2          2' #11 A. Palushaj -1       2S 4'
#16 M. Ness ±0             #76 T. Sund +2    1A 1S   
#20 F. Randegger -1             #77 T. Turunen +1 1T    1S   
#19 A. Rowe ±0       2S 2' #65 M. Wieser +1 2T    3S   
#86 K. Schweri ±0       1S   
#72 G. Wetter ±0       1S   
#18 J. Wick ±0       2S   

Auch das siebte Spiel endet in einer Niederlage

Von Pascal Zingg

Die SCRJ Lakers können gegen den HC Davos einfach nicht gewinnen, das war auch im siebten Saisonduell zwischen diesen beiden Teams so. Anders als in den vorangegangenen Duellen fielen beim 2:4 aber nicht so viele Tore, wie auch schon.

«Wir haben auch schon schlechter gegen den HC Davos gespielt. Heute waren wir ebenbürtig mit den Bündnern und in gewissen Belangen sogar etwas besser», erklärte Leandro Profico nach dem Spiel. Trotz einer ansehnlichen Leistung mussten die Rapperswiler aber auch am heutigen Abend eine Niederlage einstecken. Dies, weil man in der Verteidigung zu viele Fehler machte. So sahen Captain Rowe und seine beiden Verteidigerkollegen in der 37. Minute alles andere als gut aus. Die Folge war ein tödlicher Pass von Enzo Corvi auf Teemu Turunen, der das leere Tor vor sich hatte. Ebenfalls viele Freiheiten genossen die Davoser beim 4:2 von Yannick Frehner, der Stürmer wurde vor dem eigenen Tor vergessen und hatte keine Mühe Melvin Nyffeler ein weiteres Mal zu bezwingen.

Trotz dieser offensichtlichen Fehler, waren für Leandro Profico nicht ausschliesslich die Verteidiger für die Niederlage verantwortlich. «Klar bei einigen Toren stimmte die Zuordnung nicht. Auf der anderen Seite standen aber auch die Davoser Verteidiger nicht immer am richtigen Ort», gab der Verteidiger zu bedenken. Der Unterschied zwischen den beiden Teams lag somit in der Chancenauswertung. Diese hätte auf Seiten der Lakers vor allem im zweiten Drittel besser sein können. Unterstütz wird diese These durch die Schussstatistik, die in diesem Abschnitt mit 19:5 klar an die Rapperswiler ging. Obwohl man in dieser Phase ein 0:2 aufholen konnte, gelang es den Rosenstädtern im mittleren Drittel nicht weitere Chancen in Tore umzumünzen. Stattdessen waren es die Bündner, die zum Ende des Drittels wieder mit 3:2 in Führung gingen.

Das Glück der Rapperswiler am heutigen Abend war, dass der HC Ambrì-Piotta dank einer ärgerlichen Derbyniederlage in Lugano ebenfalls keine Punkte holte. Somit reisen die Lakers morgen mit drei Punkten Vorsprung in die Leventina. Dies und die vergangenen Siege gegen die Tessiner sind bestimmt ein mentaler Vorteil für die Rosenstädter. Als weiteren Pluspunkt konnte Melvin Nyffeler heute sein erfolgreiches Comeback geben. Alles in allem sollten die Rapperswiler somit mit einem guten Gefühl zum kapitalen Spiel gegen den HCAP reisen.

 

Tabelle

1. Zug 47 29-7-6-5 177:118 107
2. Lausanne 46 21-7-6-12 145:108 83
3. Lugano 47 22-8-2-15 139:121 84
4. ZSC Lions 47 21-6-6-14 156:129 81
5. Fribourg 47 23-4-4-16 147:141 81
6. Servette 46 20-7-4-15 154:118 78
7. Biel 46 19-6-6-15 143:133 75
8. Davos 46 19-5-3-19 160:159 70
9. Bern 47 14-3-5-25 124:152 53
10. Rapperswil 47 13-3-5-26 130:168 50
11. Ambrì 47 11-3-8-25 99:146 47
12. SCL Tigers 47 7-2-6-32 91:172 31

Aktuelle Spiele

Freitag, 26. März 2021

SCL Tigers - Zug

Rapperswil - Davos

Lugano - Ambrì

Fribourg - Lausanne

Bern - ZSC Lions

Kalender

<< März 2021 >>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031